EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Interkulturelle Woche 2015 Die Interkulturelle Woche 2015 steht unter dem Motto "Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt".

Interkulturelle Woche

Nach 40 Jahren „aktueller denn je“

Die Interkulturelle Woche 2015 findet vom 27. September bis 3. Oktober unter dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“ statt. Ein Materialheft bietet thematische und inhaltliche Anregungen zur Planung in Städten und Gemeinden.

Im Materialheft befinden sich unter anderem Analysen und Impulse zur Bekämpfung von Rassismus. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Situation der Flüchtlinge. Beispiele für Gottesdienste und zu geistlichen Themen in der Interkulturellen Woche sind ebenso im Heft enthalten wie Anregungen für andere Veranstaltungen.

Filme, Aktionen und Ausstellungen werden vorgestellt sowie Autorinnen und Autoren, die bereit sind, an Lesungen und Diskussionsveranstaltungen in der Interkulturellen Woche mitzuwirken. Das Heft steht als Datei zum Download auf der Website der Interkulturellen Woche bereit und kann in gedruckter Form neben anderen Werbemitteln bestellt werden.

„Good Practice“-Projekt in Wuppertal

Als Beispiel für „Good Practice“ stellt der „Ökumenische Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche“ aus dem Rheinland unter anderem ein Projekt der Diakonie Wuppertal vor. Das Projekt »Do it!« gewinnt, qualifiziert und begleitet in der Stadt ehrenamtliche Vormünder für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Die Vormünder helfen bei der Klärung der aufenthaltsrechtlichen Fragen, bei Schulbesuch und Ausbildungsmöglichkeiten, altersgerechter Unterbringung und medizinischer Versorgung.

„Nach 40 Jahren sind die Interkulturelle Woche und ihre Anliegen aktueller denn je“, schreiben in einem Gemeinsamen Wort die drei führenden Vertreter der Kirchen in Deutschland, Landesbischof Professor Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und Metropolit Dr. h.c. Augoustinos, Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland.

Der ökumenische Ausschuss ruft auch im 40. Jahr Kirchengemeinden, Kommunen, Verbände, Organisationen, Initiativen sowie alle Interessierten und Engagierten zur Mitgestaltung der „Interkulturellen Woche“ auf. Anfangs noch unter der Bezeichnung „Woche des ausländischen Mitbürgers“ wird die Woche seit dem Jahr 1975 in gemeinsamer Trägerschaft der DBK, der EKD und der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland veranstaltet. Auf der Website der Interkulturellen Woche wird ab Ende Juli auch eine bundesweite Datenbank mit Veranstaltungen in den einzelnen Orten zur Verfügung stehen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / rtm / 13.07.2015



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland – EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung