Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Evangelische Jugend im Rheinland bereitet Treffen in Siegburg vor

„5, 3, 7, 2, 1 ... deins“ – das Motto des Jugendcamps 2014 steht schon fest

Pressemitteilung Nr. 106 / 2012

5, 3, 7, 2, 1 … deins – so lautet das Motto des Jugendcamps der Evangelischen Jugend im Rheinland vom 19. bis 22. Juni 2014 in Siegburg. Und schon geht das große Rätselraten los, das die Jugendlichen aus dem Kirchenkreis An Sieg und Rhein allen anderen aufgeben. Was mag dieser Zahlencode bedeuten?

„Ne 5 in Mathe, 3 meckernde Eltern, brauche dringend 7 Wochen Sommerferien, habe heute 2 linke Hände, 1 Ausweg ist nicht in Sicht!“? Auch wenn das dem Lebensgefühl manch eines jugendlichen Menschen in den Sommerferien entsprechen könnte, des Rätsels Lösung ist viel einfacher: 53721 ist die Postleitzahl von Siegburg, jener idyllischen Kleinstadt, die Austragungsort des nächsten Jugendcamps sein wird. Im Kirchenkreis An Sieg und Rhein laufen nun die ersten Vorbereitungen an. „Auch wenn 2014 noch lange hin ist, schließlich will gut Ding Weile haben“, sagt die rheinische Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer.

Das Motto sagt schon viel darüber aus, was die jungen Gäste aus dem Rheinland und befreundete Gruppen aus dem In- und Ausland erwarten wird. Gastfreundschaft wird in Siegburg groß geschrieben. Von wegen „meins“: 5, 3, 7, 2, 1…deins erinnert nicht nur an ein bekanntes Internetauktionshaus, es macht auch die freundliche Einladung an alle Gäste deutlich: Vom 19. bis 22. Juni 2014 ist Siegburg deins, dein Gast-Zuhause! Sei willkommen, fühl dich wohl!

Aber nicht nur die Gastgeber starten in diesen Tagen mit den ersten Vorbereitungen, nun sind auch die Gäste gefragt. Denn am Jugendcamp teilnehmen heißt für viele: Wir sind auch die Akteure! Das Jugendcamp lebt von den vielen Veranstaltungen, Workshops, Gottesdiensten, Diskussionsrunden, Sport, Musik-Aktionen und vielem mehr, die von den anreisenden Gruppen mitgebracht werden. Dazu die Landesjugendpfarrerin: „Das ist ein großes Festival, bei dem sich der Jugendverband Evangelische Jugend im Rheinland trifft, bei dem er sich als starke Größe des protestantischen Rheinlands präsentiert, bei dem ,Kirche-sein’ jung gelebt wird.“

Und man ahnt schon, viele der mitgebrachten Aktionen und Impulse werden um das Motto kreisen. 5, 3, 7, 2, 1…deins: Was ist deins, Evangelische Jugend im Rheinland? Wie feiern junge Protestantinnen und Protestanten ihre Gottesdienste und Andachten, wie leben sie ihr Christsein? Was ist dir wichtig in deinem Leben? Was wünschst du dir für die Zukunft? Wie willst du mit Gottes guter Schöpfung umgehen? Wo musst du deutlich sagen: Das ist nicht meins! Wo protestierst du gegen Ungerechtigkeit, gegen Ausbeutung von Mensch oder Natur?

Wo findet man das verbindende zwischen der Evangelischen Jugend in Kleve und der in Wetzlar? Wo gibt es spannende Unterschiede? Wo entdeckt man von anderen Neues, von dem man gerne etwas mit nach Hause nimmt und künftig sagen möchte: Das ist jetzt meins!

„Mindestens 53.721 Möglichkeiten gibt es, dieses Motto kreativ umzusetzen. Was auch immer meins ist und was deins, was uns trennt oder verbindet, uns allen gilt: jede und jeder von uns ist seins, ein von Gott geliebtes Menschenkind. Und ihn, der das immer wieder verspricht, gemeinsam zu feiern, auch das ist etwas, worauf ich mich beim Jugendcamp 2014 freue“, stellt Simone Enthöfer fest und hofft auf gute Ideen in der Vorbereitung.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 31. Juli 2012. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 31. Juli 2012. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 31.07.2012



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.