Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Rheinische Kirchenleitung wählte 46-jährige Studiendirektorin

Karin Hofmann wird neue Leiterin des Paul-Schneider-Gymnasiums

Pressemitteilung Nr. 119/2011

Studiendirektorin i.K. Karin Hofmann wird neue Leiterin des Paul-Schneider-Gymnasiums in Meisenheim. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland wählte die 46-jährige Lehrerin für Latein und Französisch in ihrer jüngsten Sitzung. Karin Hofmann, die bereits seit August 1994 an der evangelischen Schule in Meisenheim tätig ist, folgt damit Oberstudiendirektor i.K. Dr. Jürgen Deveaux nach, der im Juni in den Ruhestand getreten ist. Die künftige Schulleiterin leitet seit Mai 2004 die Oberstufe der Schule.

Das Paul-Schneider-Gymnasium ist eine staatlich anerkannte Privatschule mit einem Sportzug und einem Internat für Jungen und Mädchen in der Trägerschaft der Evangelischen Kirche im Rheinland. Es wurde 1948 gegründet und setzt die Tradition der aus der Zeit der Reformation stammenden Meisenheimer Lateinschule fort. Einschließlich der Internatsschüler besuchen etwa 530 Schülerinnen und Schüler das Paul-Schneider-Gymnasium, das eine von zehn Schulen in der Trägerschaft der rheinischen Kirche ist. Benannt wurde das Gymnasium nach dem Hunsrücker Pfarrer Paul Schneider, der am 18. Juli 1939 im Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar für seinen standhaften Glauben und für seinen mutigen Widerstand gegen den Nationalsozialismus sterben musste.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 22. November 2011. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 22. November 2011. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf/Meisenheim / EKiR-Pressestelle / 22.11.2011



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.