EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Kölner Dreigestirn mit dem Kölner Stadtsuperintendenten Rolf Domning und der Leitenden Verwaltungsdirektorin Beate Wegmann. Kölner Dreigestirn mit dem Kölner Stadtsuperintendenten Rolf Domning und der Leitenden Verwaltungsdirektorin Beate Wegmann.

Karneval

Aus der Reihe tanzen

Altweiber oder Weiberfastnacht: Von Donnerstag bis Dienstag feiert das närrische Rheinland Karneval. In Köln tanzen alle aus der Reihe, denn das diesjährige Motto lautet: "Mer Kölsche danze us der Reih". Damit haben die Mitarbeitenden im Haus der Kirche bereits am Montag beim Besuch des Dreigestirns begonnen.

Köln: Aus der Reihe tanzen in der Lutherstadt

„Herzlich Willkommen in der Lutherstadt Köln“, mit diesen Worten erwiderte Kölns Prinz Karneval Michael II. die Einladung der Jecken im Haus der Evangelischen Kirche in Köln. „Mer Kölsche danze us der Reih“ – das war auch das Motto für die Blauköpp, die Kölner Protestanten. Empfangen wurde, Prinz, Bauer Christoph und Jungfrau Emma standesgemäß vom obersten Repräsentanten der Blauköpp, Stadtsuperintendent und Karnevalist aus Leidenschaft Rolf Domning: „Ein unglaublich sympathisches Dreigestirn haben wir heute bei uns“, sagte er und machte klar: Protestanten sind schon immer aus der Reihe getanzt.

 

Düsseldorf: Unterstützung der Polizeiseelsorge durchs Prinzenpaar

Das Düsseldorfer Prinzenpaar der Session 2018, bestehend aus Carsten Gossmann und Yvonne Stegel, unterstützt die Stiftung Polizeiseelsorge. Damit greift das Prinzenpaar die Düsseldorfer Tradition auf, im Karneval zugleich Spenden zu sammeln. Für Prinzessin und Prinz ist klar: Karneval und Polizei gehören zusammen: Ohne Polizei wäre es gar nicht möglich, so zu feiern, erklärt Yvonne Stegel, wie die Stiftung Polizeiseelsorge mitteilt. Gerade an Altweiber und beim Rosenmontagszug passe die Polizei auf, "dass wir in Ruhe tanzen und feiern können", so Carsten Gossmann. Dabei wissen die beiden Jecken, dass die Belastung der Polizisten stark gestiegen ist. Grund genug, die Seelsorgearbeit, die in der Regel im Verborgenen geschieht, zu unterstützen.

 

Heinsberg: Pfarrer bilden Dreigestirn

Von einem Novum in ganz Deutschland berichtet die Rheinische Post: Das Dreigestirn in der Stadt Heinsberg, bestehend aus Jungfrau, Prinz und Bauer, ist in dieser Session komplett von Pfarrern bestückt. Mit von der Partie: der evangelische Pfarrer Martin Jordan. Er performt als Bauer Martin. Sein Großvater war tatsächlich Bauer - passt, sagte sich da der Theologe. Der 55-Jährige begleitet das Trio bei Liedern auf der Gitarre.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / neu, kirche-koeln.de / 05.02.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.