EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Reformationsjubiläum

Kirche im WDR: Große Worte, viel dahinter

Noch bis einschließlich Samstag gibt es auf den WDR-Hörfunkwellen 2, 3, 4 und 5 "Große Worte, viel dahinter", die Sondersendereihe aus dem Rundfunkreferat der evangelischen Kirchen beim WDR anlässlich des Reformationsjubiläums.

Es geht um die vier zentralen Begriffe der Reformation, traditionell die vier "Soli" genannt: Glaube, Gnade, Jesus Christus und Bibel.

Im Gespräch mit einem Strafentlassenen wird das Prinzip "Allein durch Gnade" verdeutlicht. Eine Buchhändlerin kommt zum Begriff "Allein die Schrift" zu Wort. Zum Thema "Allein durch Glauben" ist ein Palliativmediziner zu hören. "Allein durch Christus" - hierzu kommen drei Architekturstudierende zu Gehör. 

Weitere Themen sind Freiheit - da werden vier jugendliche Rallyefahrer befragt. Und im Gespräch mit einem Rechtsanwalt geht es um das Thema Rechtfertigung.

Mit anderen Worten: Die Beiträge zielen darauf, die reformatorischen Erkenntnisse auf die Gegenwart zu übertragen und zu schauen, was Protestantinnen und Protestanten bis heute prägt und wie sich das in ihrem Leben niederschlägt.

Die Sondersendereihe ist bereits die dritte zum Reformationsjubiläum - und ihr werden weitere folgen. Im Juli wird es um Musik gehen, im Oktober um das Christsein im Blick auf die Verbindung von Glaube und Beruf. Und im November werden Prominente biblische Texte neu schreiben.

bis 27. Mai. WDR 2: bis Freitag, 5:56 Uhr, Samstag 6:20 Uhr; WDR 3: bis Freitag, 7:50 Uhr; WDR 4: bis Samstag, 8:55 Uhr; WDR 5: bis Samstag, 6:55 Uhr

Die Beitrage nachhören und nachlesen: www.kirche-im-wdr.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / 23.05.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.