EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Zentrum Jungend Präses Manfred Rekowski mit neuem fair produzierten T-Shirt

Zentrum Jugend

Typberatung, heißes Eisen und Raum zum “Chillen“

„Gutes Gelingen“ auch für die weitere Arbeit hat Manfred Rekowski allen Beteiligten aus der Evangelischen Jugend im Rheinland im Zentrum Jugend während des Kirchentags in Stuttgart gewünscht. Qualität und Vielfalt der Projekte beeindruckten den rheinischen Präses.

Um Typberatung („Geht die Farbe denn?“) bat Präses Rekowski beim Aktionsstand der Evangelischen Jugend Bad Honnef. Bei der Jugendgruppe kaufte er ein fair gehandeltes T-Shirt. Die Jugendlichen beschäftigen sich mit dem globalen Mode-Geschäft. Besucher erfahren zum Beispiel, dass beim Preis eines Kleidungsstücks nur ein Prozent für den Arbeitslohn abfällt. Andreas Roschlau erklärt, dass etwa 50 junge Leute an dem Projekt beteiligt sind und damit auch zu Schul- und Gemeindefesten gehen. Plastisch illustriert ein enger Raum voll Lärm in der Präsentation die Arbeitsbedingungen der Näherinnen.

„Wir wollen Einschränkungen erfahrbar machen“, sagt die rheinische Pfarrerin Erika Zipf-Bender aus Neuwied vom „Forum Inklusiv - Jugendarbeit mit allen gestalten“. Mit verbundenen Augen versuchen Jugendliche Blindenschrift zu ertasten oder im Rollstuhl spielen sie Basketball. Auch im kirchlichen Bereich heißt es bei Inklusion im Jugendbereich „noch dicke Bretter bohren“, merkt der Präses an.

Friedenssymbole und Parkour zum Vorurteilscheck

Dampfend heiß präsentiert sich das  Projekt "heißes Eisen - kalter Stahl" der Evangelischen Jugend Essen. Mit einer Aktion „Schwerter zu Pflugscharen“ fing es vor einigen Jahren an. Beim Kirchentag präsentieren sie ihre bisherigen Projekte und schmieden im selbst gebauten Ofen Mohnblumen als Friedenssymbole. Die Pflanzen sind überall auf den ehemaligen Schlachtfeldern der Weltkriege zu finden. Zum 100. Gedenkjahr des Kriegsanfangs 1914 und 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs waren die jungen Leute im vergangenen Jahr in London, Coventry, Paris und dem belgischen Ypern.

Ein buntes Programm ist beim Kölner Treff zu erleben. Ein Parkour zum Vorurteilscheck gehört genauso dazu wie Bewegungsspiele und das Basteln eines Öllämpchens. Das Berufskolleg Kartäuserwall lädt zu kleinen Versuchen ein unter dem Motto „Versuch macht klug“. Das eigene „Buch der Sprüche“ können Jugendliche für sich schreiben oder auch den „Stein der Weisen“ bemalen. Alles unter der kölschen Version des Kirchentagsmottos: „Domet ehr kloch weedt“.

Jugendkirchen-Traum

Vom Kirchentraum Saar erzählt Miriam Lehberg beim Aktionsbereich der Evangelischen Jugend Saar. „Kirchen(t)raum" nennt sich eine Initiative, die „Sehnsucht nach einem jugendgerechten Gottesdienst von Jugendlichen für Jugendliche“ verspürt. Eine Fotoaktion und eine solarbetriebene Auftankstation für Handy-Akkus – und auch ein Raum zum „Chillen“ gehören zum Angebot der Saarländer in Stuttgart.

Die Evangelische Jugend Bilk mit Pfarrer Christoph Sterl ist eine Vertreterin der Düsseldorfer im Zentrum Jugend. Kirchentagsgäste erwarten willkommene Erfrischungen in fair produzierter Qualität mit "Chillout Area".

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / rtm / Foto: Sergej Lepke / 06.06.2015



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland – EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung