EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Beate Rux-Voss mit Superintendent Marcus Harke. Beate Rux-Voss mit Superintendent Marcus Harke.

Kirchenmusik

Kreiskantorin wechselt nach Heidelberg

Beate Rux-Voss, Kreiskantorin der Kirchenkreises An Nahe und Glan, wird Kantorin an der Johanneskirche in Heidelberg. 18 Jahre war die Kirchenmusikerin an der Pauluskirche in Bad Kreuznach und zuletzt auch Kreiskantorin.

Superintendent Marcus Harke würdigte beim Abschied in der Pauluskirche das Wirken von Beate Rux-Voss und dankte für ihre Arbeit, mit der sie in der Region Maßstäbe in der Kirchenmusik gesetzt habe. Die Kantorin habe viele Menschen begeistern können, weil sie in ihrer eigenen Begeisterung für die Musik so aufgegangen sei, dass sie auf andere übergesprungen sei. Erwähnt wurde u.a., dass Rux-Voss auf musikalischem Gebiet die Ökumene beflügelte, denn sie suchte die Zusammenarbeit mit den Chören des katholischen Dekanats.

Sie gab dem Orgelbauverein Impulse, die neue Eule-Orgel in der Pauluskirche fand in ihr eine würdige Interpretin. 2011 führte Rux-Voss in einem Orgel-Marathon das gesamte Werk von Johann Sebastian Bach an einem einzigen Wochenende auf. Beate Rux-Voss habe das musikalische Leben der Stadt ungemein bereichert, betonte Kulturdezernentin Andrea Manz. Sie habe „Brücken geschlagen zu Menschen und anderen Genres der Kunst“.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / mu / 20.01.2015



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.