EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Liturgiebörse

Auf der Suche nach mehr Gerechtigkeit

Die „politische Brisanz und Gestaltungskraft unserer Spiritualität erleben und spürbar machen“ – darum geht es bei der Liturgiebörse 2014. „Mehr als Gerechtigkeit – politische Theologie in Liturgie und Gottesdienst“ lautet ihr Thema.

Irene Diller, theologische Referentin in der Gender- und Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland und Initiatorin der Liturgiebörse, setzt auf den „Hunger und Durst nach Gerechtigkeit“. Eingeladen sind nicht nur Theologinnen, sondern alle theologisch interessierten Frauen. Sie finden bei der diesjährigen Liturgiebörse Angebote, die die „Augen für das vielfältige politische Engagement unserer Kirche“ öffnen. Der Grund für die Themawahl: das Themenjahr „Reformation und Politik“ im Rahmen der Reformationsdekade.

„Denken, streiten, Erfahrungen machen“ – das alles kann und soll Irene Diller zufolge bei der Liturgiebörse passieren. Der Tag dient dem Auftanken, Ideensammeln, der Vernetzung und der Fortbildung. Im Zentrum der Liturgiebörse 2014 am 29. März in Essen stehen vier Workshops. Einer ist ein Bibliolog, dreht sich um die Geschichte der Prophetin Abigajil, die Politik macht, Frieden schafft und zeigt, „dass das Persönliche politisch ist“.

Im zweiten Workshop wird gefragt: „Im Gottesdienst die Welt verbessern?“ Der dritte Workshop ist quasi Teil des Pilgerwegs der Gerechtigkeit und des Friedens, initiiert von der 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen in Busan. Und schließlich der vierte Workshop mit Atem-, Körper- und Stimmübungen: „Meine Stimme zählt!“

Interessierte sind gebeten, sich bis 15. März zur Liturgiebörse der Gender- und Gleichstellungsstelle anzumelden. Informationen und der Anmeldebogen finden sich im Flyer, der unten zum Download bereitsteht. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 5. März 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 5. März 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / neu / 05.03.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.