EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Eröffnung der Nacht der Kirchen 2014 im Saarland. Die Nacht der Kirchen 2014 im Saarland wurde in der Saarbrücker Ludwigskirche eröffnet.

Saarbrücker Ludwigskirche

Feste Öffnungszeiten und Unterstützung durch Förderer

Die Saarbrücker Ludwigskirche ist ab 1. April wieder verlässlich dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr geöffnet: Dies erklärten die Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken, der Kirchenkreis Saar-West und die Stiftung Ludwigskirche jetzt in einem Pressegespräch.

Die verlässliche Öffnung garantiert ein Ehrenamtlichen-Projekt. Mitglieder der Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken sowie andere Bürgerinnen und Bürger haben es übernommen, wöchentlich, 14-tägig oder monatlich jeweils 2 Stunden Aufsicht zu führen.

Zudem hat das Jobcenter einen sogenannten Ein-Euro-Jobber zur Verfügung gestellt. „Wir bemühen uns, die Öffnungszeiten möglichst bald auch auf Sonntag auszudehnen“, sagte Christian Weyer, Superintendent des Kirchenkreises Saar-West. Die Ludwigskirche sei als Wahrzeichen von besonderer Bedeutung für das ganze Saarland.

Unterstützung durch Saarbrücker Geschäftsleute

Um die Kirche „für den alltäglichen Betrieb fit zu machen“, seien aber einige Investitionen nötig, sagte Martin Wendt vom Vorstand der Stiftung Ludwigskirche. Dazu zählt er den Ausbau der Info-Ecke, eine neue Beschallungsanlage und eine Heizung. Langfristig müsse auch der Turm saniert werden, so Wendt.

Unterstützung dafür erhält die Stiftung von Saarbrücker Geschäftsleuten. Eine Metzgerei wird einen Ring Fleischwurst für die Ludwigskirche auflegen. Pro Ringel geht ein Euro an die Stiftung. Ein Kaffeegeschäft verkauft das „Saarbrücker Pfund“. Auch davon wird ein Euro der Stiftung zu Gute kommen. Ein Café hat zudem zugesagt, der Stiftung einen namhaften Einzelbetrag zukommen zu lassen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / rtm / 31.03.2015



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung