EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Archiv-Direktor Dr. Stefan Flesch  vor den Ausstellungstafeln im Foyer des Landeskirchenamts in Düsseldorf. Archiv-Direktor Dr. Stefan Flesch vor den Ausstellungstafeln im Foyer des Landeskirchenamts in Düsseldorf.

Wanderausstellung

Jede Zeit hat ihren Luther

Martin Luther ist die am häufigsten dargestellte Person der Neuzeit. Die Wanderausstellung „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“, die bis zum 30. September im Landeskirchenamt in Düsseldorf Station macht, zeigt 40 Porträts im Wandel der Zeit. 

Lutherdarstellungen begegnen bis heute im öffentlichen, kirchlichen und häuslichen Raum. Dabei hat sich bisher jede Zeit „ihr“ Lutherbild geschaffen, den Reformator teilweise verherrlicht oder für politische Zwecke instrumentalisiert. „Die Bilder, die es von Luther gibt, prägen bis heute unsere Wahrnehmung von ihm“, sagte Dr. Stefan Flesch, Direktor der Landeskirchlichen Archivs, bei der Ausstellungseröffnung in Düsseldorf.

In der Ausstellung „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“ erläutern Texte des Kulturhistorikers Andreas Kuhn diese aufschlussreichen Zusammenhänge. Sie spannen den weiten Bogen von den Cranach-Darstellungen aus der Frühzeit der Reformation bis zur Kommerzialisierung von Luther-Porträts im 20. Jahrhundert.  

„Zum Konzept der Ausstellung gehört, dass die Ausstellungs-Tafeln durch Originale aus den Archiven ergänzt werden,“ erklärt Dr. Stefan Flesch. Im Düsseldorfer Landeskirchenamt sind demnach Lutherdarstellungen aus den rheinischen Beständen zu sehen, wie der „Rengsdorfer Luther“, ein Gemälde von Karl Bauer aus dem Jahr 1929, das Luther als Mönch zeigt und eine Schraubmedaille zum 200. Jubiläum der Confessio Augustana von 1730, auf der Martin Luther und Philipp Melanchthon abgebildet sind.    

Die Wanderausstellung ist ein Projekt des Verbands kirchlicher Archive der EKD im Rahmen des Reformationsjubiläums. Begleitend gibt es einen Katalog, der die 40 Bilder der Ausstellung mit ausführlichen Erläuterung umfasst sowie eine weitere Auswahl von 60 Bildern aus ganz Deutschland zeigt.  

„Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“ ist noch bis zum 30. September im Foyer des Landeskirchenamts, Hans-Böckler-Str. 7, in Düsseldorf zu sehen. Ein weiterer Ausstellungsort auf dem Gebiet der rheinischen Kirche ist vom 9. bis 26. September die Evangelische Martinkirche zu Kölln im saarländischen Püttlingen.

Anfragen zur Ausleihe der drei Ausstellungssets regelt das Zentralarchiv der Evangelischen Kirche in der Pfalz in Speyer unter Telefon 06232 667182/282. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de/ cs / 31.08.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.