EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Männersonntag 2015

Müntefering in Essen, Fischer in Altenkirchen

Unter dem Jahresthema „…auf dass ihr heil werdet (Phil. 2,12) – Männer zwischen Risiko und Sicherheit“ feiern die evangelischen Gemeinden am 18. Oktober den Männersonntag. In Essen ist der ehemalige Vizekanzler Franz Müntefering prominenter Gast.

Der Gottesdienst in der Auferstehungskirche in Essen wird - wie in vielen Gemeinden - von einer Männergruppe gestaltet. Die Predigt in dem Gottesdienst, der um 10 Uhr beginnt, hält der Landesobmann der Männerarbeit, Pfr. i. R. Michael Heering. Anschließend stellt sich Franz Müntefering, der ehemalige SPD-Vorsitzende und Bundesminister, dem Gespräch zum Thema „Männer und Pflege“. Müntefering spricht aus Erfahrung, hatte seine damalige, an Krebs erkrankte Frau Ankepetra bis zu ihrem Tod im Jahr 2008 gepflegt. Deshalb war er von seinen Ämtern zurückgetreten.

Ein Gottesdienst mit dem Ziel, EKD-weit größten Zuspruch zu finden, ist der Festgottesdienst in der Christuskirche ín Altenkirchen mit dem EKD-Ratsmitglied und ehemaligen badischen Landesbischof Dr. Ulrich Fischer. Die musikalische Ausgestaltung wird unterstützt von Kreiskantor Andreas Kuhlo mit einem vierzigköpfigen Chor und Landesposaunenwart Jörg Häusler, der eine Auswahl aus dem Landesposaunenwerk leitet.

Im Saarland feiert die Männerarbeit den Männersonntag in der Evangelischen Kirche Sulzbach. Die Gestaltung liegt in den Händen des Männerkreises „Kamintreff“. Nach dem Gottesdienst sind die Besucher zu einem Begegnungs- und Besichtigungsprogramm eingeladen.

Die Männerarbeit im Kirchenkreis An der Agger feiert am Sonntag, 25. Oktober, 9.30 Uhr in Rosbach.

Eine Arbeitshilfe der EKD Männerarbeit unterstützt die Gemeinden bei der Vorbereitung des Jahresthemas.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / vis, neu / 23.09.2015



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.