EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Jugendcamp Moers 2006 Für jeden etwas dabei: Kreative Workshops, Chorproben oder Sportangebote. Das Mitmach-Angebot beim Jugendcamp der Evangelischen Jugend im Rheinland ist reichhaltig. Foto: ekir.de-Archiv

Jugendcamp 2014

Von 1000 Engeln und 53721 Fragen

Zum Motto des Jugendcamps 2014 in Siegburg gibt es nun auch ein Lied. "Was ist deins, was ist meins", lautet der Titel. Der Song von Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer lädt zum Mitsingen und Mitspielen ein.

Nur noch wenige Wochen sind es bis zum Jugendcamp der Evangelischen Jugend im Rheinland 2014 in Siegburg. Vom 19. bis 22. Juni treffen sich unter dem Motto „53721-deins*“ rund 2000 Jugendliche zu einem kulturellen, künstlerischen und spirituellen Mitmach-Angebot. Zum Mitmachen oder besser Mitsingen ist auch das Mottolied, das nun erschienen ist. Fragen nach Gott und seinem Wirken werden darin thematisiert.

Text und Melodie stammen von Simone Enthöfer, Landesjugendpfarrerin und Leiterin des Amtes für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland. In der Version des Jugendchors Spell der Evangelischen Kirchengemeinde Wuppertal-Cronenberg ist das Lied online zu hören. Wer noch kurzfristig am Jugendcamp teilnehmen möchte: Einzel- und Gruppenanmeldungen sind bis zum 15. Mai möglich.  

„Was ist deins, was ist meins?“ (53721 Deins!)

1.
Geh ich nach Nord, gehst du nach Süd?
Blick ich herauf, blickst du herab?
Wein ich vor Wut, weinst du dann mit?
Geht dein Plan auf? Was geht hier ab?
 
Lass ich mich fall’n, fängst du mich auf?
Lässt du mich steh‘n, soll ich dann geh’n?
Gib mir ein Zeichen, bring mich drauf.
Lass deinen Geist doch heut noch weh’n.  

Refrain
Gott, was ist deins, was ist meins? Oho
Was ist deins, was ist meins? Aha
Gott, was ist deins, was ist meins? Oho
Was ist deins, was ist meins?  

2.
Gott, lass mich suchen, hilf mir finden, 
Leben lieben und versteh´n,
um deinen Willen zu ergründen,
und meine Wege mit dir geh´n.
 
Schickst du mir heut auch tausend Engel,
die auf meinen Wegen schweben,
lass mich mitten im Gedrängel
dich erkennen und neu leben  

Refrain 
Gott, was ist deins, was ist meins? Oho
Was ist deins, was ist meins? Aha
Gott, was ist deins, was ist meins? Oho
Was ist deins, was ist meins?

3.
5 3 7 2 1 Fragen,
die sich mir im Leben stellen.
Auch wenn Zweifel an mir nagen:
Stillst du wirklich Sturm und Wellen?  

Wo bin ich gefragt zu handeln?
Frech und frei im Weg zu stehn?
Will verändern und verwandeln,
an vielen kleinen Rädchen drehn.   

Refrain
Gott, was ist deins, was ist meins? Oho
Was ist deins, was ist meins? Aha
Gott, was ist deins, was ist meins? Oho
53721 Deins! Deins! Deins! Deins!

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 30. April 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 7. Mai 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / sbe / Foto: ekir.de-Archiv/Jill Flug / 30.04.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.