EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Zwei Theologinnen kandidieren für die Leitung der Abteilung Bildung: Dr. Susanne Federmann und Henrike Tetz. Zwei Theologinnen kandidieren für die Leitung der Abteilung Bildung: Dr. Sabine Federmann und Henrike Tetz.

Kandidatur

Nachwahl für die Leitung der Bildungsabteilung

Der Leiter der Bildungsabteilung im Düsseldorfer Landeskirchenamt geht vorzeitig in den Ruhestand. Zwei Theologinnen bewerben sich um die Nachfolge: Pfarrerin Dr. Sabine Federmann, Studienleiterin in der Evangelischen Akademie Villigst/Schwerte sowie Pfarrerin Henrike Tetz, Superintendentin des Kirchenkreises Düsseldorf.

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland wählt bei ihrer Tagung in Bad Neuenahr Anfang Januar 2018 eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für Oberkirchenrat Klaus Eberl. Der 61-jährige Leiter der Bildungsabteilung im Landeskirchenamt und hauptamtliches theologisches Mitglied der Kirchenleitung geht aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand. Ihre Kandidatur für die Nachwahl haben angekündigt: Pfarrerin Dr. Sabine Federmann aus Hattingen und Superintendentin Henrike Tetz aus Düsseldorf.

Pfarrerin Dr. Sabine Federmann, Jahrgang 1967, ist Studienleiterin für theologische und gesellschaftliche Grundfragen in der Evangelischen Akademie Villigst/Schwerte. Sie ist auch in verschiedenen Gremien zur Bildungsarbeit innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland tätig, unter anderem beim Comenius-Institut in Münster. Vor ihrer Akademietätigkeit war Federmann neun Jahre Gemeindepfarrerin und Landessynodale der westfälischen Kirche. Sie unterrichtete in dieser Zeit auch Religion an einem Berufskolleg und war kreiskirchliche Beauftragte für kirchlichen Unterricht. Federmann ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Pfarrerin Henrike Tetz, Jahrgang 1963, ist Superintendentin des Kirchenkreises Düsseldorf. Sie ist Vorsitzende des Ausschusses „Erziehung und Bildung“ der Evangelischen Kirche im Rheinland und Mitglied im Fachbeirat der Gender- und Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland. Der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland gehört sie als stellvertretendes Mitglied für die rheinische Kirche an. Tetz ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums Diakonie Düsseldorf. Als Sprecherin engagiert sie sich im überparteilichen Bündnis „Düsseldorfer Appell gegen Rechtsextremismus“. Tetz ist ledig.

Die Nachwahl gilt für den Rest der laufenden Amtszeit bis 2021. Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland tagt vom 7. bis 12. Januar 2018 in Bad Neuenahr.

Die Abteilung 3 „Erziehung und Bildung“ im Düsseldorfer Landeskirchenamt ist zuständig für außerschulische Bildung, schulische Bildung sowie für die landeskirchlichen Schulen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / wb / 26.10.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.