EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
EKiR-News

Januar 2018

Kein Bild

Ist christliche Theologie notwendig judenfeindlich?

Von Prof. Dr. Andreas Pangritz, Bonn


mehr

Artikelbild

"Es ist Matthäus am Letzten"

Seine Verzweiflung ist mit Händen zu greifen, auch die Scham, als Vater ausgerechnet seine Kinder um Hilfe anflehen zu müssen. Die Rede ist von dem Brief des Wuppertaler Juden Leo Löwenthal im Jahr 1941. Da schreibt er: „Also Kinder, es ist Matthäus am Letzten!“


mehr

Artikelbild

40 Tage bewusst verzichten

Die Fastenzeit rückt näher. Viele Menschen nutzen die Tage zwischen Aschermittwoch und Ostern dazu, einmal bewusst auf etwas zu verzichten. Einzelne, Familien oder Gruppen sind eingeladen, sich an den kirchlichen Aktionen Klimafasten, Autofasten oder 7 Wochen Ohne zu beteiligen.


mehr

Artikelbild

Gesprächstipps für die Hosentasche

Wenn Nachbarn, Bekannte oder Kollegen mit rechten Sprüchen loslegen, fühlen sich viele Menschen hilflos und wissen nicht so recht, was sie erwidern sollen. Eine schnelle erste Argumentationshilfe gegen Stammtischparolen gibt es jetzt von der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) – praktisch als Leporello für die Hosentasche.


mehr

Artikelbild

Verantwortlich mit Digitalisierung umgehen

„leben – lieben – liken: Familie und Digitalisierung“: Eine Fachtagung in der Kölner Melanchthon-Akademie beschäftigt sich am 14. Februar mit dem Herausforderungen und Chancen, die der digitale Wandel mit sich bringt, besonders im Hinblick auf die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern.


mehr

Artikelbild

Erinnerung an Opfer des Holocaust

Gedenkstätten, Museen und Kirchen richten wieder den Blick auf den 27. Januar. Sie erinnern zum Holocaust-Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus und an die Befreiung der Menschen im Konzentrationslager Auschwitz vor 73 Jahren.


mehr

Artikelbild

Marktkirche in Neuwied gewinnt KiBa-Wettbewerb

Ein neugotischer Hallenbau hat sich durchgesetzt: „Kirche des Jahres 2017“ der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist die Marktkirche im rheinland-pfälzischen Neuwied. Von insgesamt zwölf zur Wahl stehenden Kirchen erhielt sie mit mehr als 870 die meisten Stimmen.


mehr

Artikelbild

Wie mehrstimmiges Singen

Migrantinnen und Migranten sind ein Segen für die deutschen Kirchen. Das wurde beim Studientag „Flucht, Taufe – und was dann?“ deutlich. Der Tag im Weigle-Haus in Essen drehte sich um „Theologische Grundlagen und praktische Ideen für die interkulturelle Gemeindearbeit“, so der Untertitel.


mehr

Kein Bild

Wachstum auch im Jahr 2017

Die Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) legt für das Geschäftsjahr 2017 Wachstumszahlen vor: Die Bilanzsumme verzeichnet ein Plus von 7,2 Prozent und liegt bei über 5,6 Milliarden Euro. Die bilanziellen Einlagen sind um 7,9 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro angestiegen, wie die Bank mitteilte.


mehr

Artikelbild

Auch Kirchen beschädigt

In Mülheim-Dümpten hängen Hahn und Kreuz einer Kirche auf halbacht. In Meerbusch-Lank stürzte ein Baum aufs Dach einer Kindertagesstätte. In Rath-Ostheim in Köln bohrte sich die Spitze einer Kiefer ins Dach der Sakristei. In Wuppertal-Barmen hob das Kupferblech der Dachhaube von der Gemarker Kirche ab.


mehr

Artikelbild

"Die Organspende kann ein Ausdruck der Nächstenliebe sein"

Nach ihrem Tod würde sie gern einem anderen Menschen durch eine Organspende das Weiterleben ermöglichen, sagt Oberkirchenrätin Barbara Rudolph.  Sie reagiert damit auf die niedrige Zahl von Organspenden, die der nordrhein-westfälische Landtag heute zum Thema machte.


mehr

Artikelbild

„Unseren Beitrag zum Frieden einbringen“

„Frieden geht anders“ ist das Motto des neuen Themenjahres  im Evangelischen Kirchenkreis Aachen. Dazu sind zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen in Kirchenkreis, Gemeinden und Einrichtungen geplant , unter anderem eine Ausstellung.


mehr

Artikelbild

Podcast zu Eine-Welt-Themen gestartet

Wer profitiert vom Fairen Handel? Wie funktioniert Entwicklungshilfe? Was verändert die Globalisierung? Über solche Fragen wird bei Fokus Globus, dem Eine-Welt-Podcast gesprochen. Fokus Globus, sozusagen eine Radiosendung im Internet, dreht sich um entwicklungspolitische Themen und ist am 15. Januar gestartet.


mehr

Artikelbild

Wenn die Kunst ein Flirren erzeugt

„Moiré“ – das sind drei übermenschenhohe, mit drei verschieden groß gerasterten Löchern versehene Holztafeln, die verschiedene Ein-, Aus- und Durchblicke ermöglichen. Zugleich führt das Licht, das auf Shila Khatamis Skulptur fällt, das Werk als Bodenmalerei  fort. Das Werk ist derzeit in der Saarbrücker Johanneskirche zu sehen.


mehr

Artikelbild

Mit Dudelsäcken und Fanfaren

Ibrahim Azar (56) ist der neue lutherische Bischof von Jerusalem, Nachfolger von Munib Younan, der in den Ruhestand ging. Buchstäblich mit großem Tamtam wurde er in sein Amt eingeführt.


mehr

Präses Manfred Rekowski zieht Bilanz

Der rheinische Präses Manfred Rekowski fasst nach Abschluss der Landessynode 2018 in Bad Neuenahr die wichtigsten Ereignisse zusammen und zieht sein persönliches Fazit.


mehr

Artikelbild

Im Team durch die Natur

Der Sonntag gehört Gott, den Menschen und der Gemeinde. So ist die Evangelische Kirchengemeinde Linnep bei gemeinsamen Wanderungen unterwegs. Und das gibt den Menschen noch einmal einen neuen Blick auf ihre Gemeinschaft.


mehr

Artikelbild

Freiräume, um Neues ausprobieren zu können

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland hat ein Erprobungsgesetz beschlossen. Kirchenkreise,  -gemeinden und Verbände können mit Inkrafttreten des Gesetzes leichter Ideen und Veränderungsvorschläge zur Vereinfachung von kirchlichen Abläufen und Verfahren ausprobieren und Modellversuche starten.


mehr

Dialog nach innen und außen

Die Begegnung mit Muslimen, das Fazit des Präses zur Synode und ein Ausblick auf die Jugendsynode 2019 waren Themen der Abschlusspressekonferenz der Landessynode 2018 in Bad-Neuenahr.


mehr

Artikelbild

Neue Wegmarke im christlich-muslimischen Dialog

Die rheinische Kirche hält am christlich-muslimischen Dialog fest und beschreibt ihn als „kirchlichen Auftrag“, den Christinnen und Christen gebunden an ihr Bekenntnis zu Jesus Christus wahrnehmen. Das hat die Landessynode in der theologischen Positionsbestimmung „Für die Begegnung mit Muslimen“ bekräftigt.


mehr

"Gott gibt von der Quelle des Lebens zu trinken, nicht wir"

In ihrer gemeinsamen Andacht berichteten Kaan Orhon, Mitarbeiter in einer Salafismusberatungsstelle, und Andrew Schäfer, Landespfarrer für Weltanschauungsfragen, von der Arbeit in ihren Beratungsstellen und welche Rolle ihr persönlicher Glaube dabei spielt. 


mehr

Dialog mit Muslimen suchen; freimütig vom Glauben reden

Die rheinische Kirche hält am christlich-muslimischen Dialog auch in schwierigen Situationen fest, er ist ein „kirchlicher Auftrag“, den Christinnen und Christen gebunden an ihr Bekenntnis zu Jesus Christus wahrnehmen. Das bekräftigt die Landessynode in der theologischen Positionsbestimmung „Für die Begegnung mit Muslimen“.


mehr

Artikelbild

Nicht-Evangelische können nun mitarbeiten

Die rheinische Kirche regelt die Mitarbeit von Menschen, die nicht der evangelischen Kirche angehören, neu. Damit setzt sie eine EKD-Richtlinie von 2016 um. Sie folgt dem Anliegen der Interkulturellen Öffnung und begegnet so dem Mangel an qualifizierten evangelischen Bewerberinnen und Bewerbern in einigen Arbeitsbereichen.


mehr

Baustelle KiBiz und der Weg zum gerechten Frieden

Der Leitungswechsel in der Abteilung Bildung und das von der Synode verabschiedete Friedenswort waren Themen der vierten Pressekonferenz auf der Landessynode 2018 in Bad Neuenahr.


mehr

Artikelbild

Erleichterungen beim Familiennachzug

Der Schutz von Flüchtlingen steht im Mittelpunkt von verschiedenen Beschlüssen, die die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland auf ihrer Tagung in Bad Neuenahr heute Morgen getroffen hat. Neben dem Thema Familienzusammenführung geht es auch um legale Einwanderung und den besonderen Schutz von Kindern.


mehr

Artikelbild

Gerechter Frieden statt gerechter Krieg

Die Landessynode hat anlässlich des Endes des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren ein Friedenswort verabschiedet. Es soll auf allen Ebenen der rheinischen Kirche mit dem Ziel diskutiert werden, Kirche des gerechten Friedens zu werden. Enthalten sind auch Forderunge nach einem  Atomwaffen-Abzug und dem Stopp von Rüstungsexporten.


mehr

Artikelbild

Gewählt: Henrike Tetz

Pfarrerin Henrike Tetz wurde am Donnerstag von der Landessynode 2018 zur neuen Leiterin der Abteilung 3 „Erziehung und Bildung“ im Düsseldorfer Landeskirchenamt gewählt.


mehr

Vorstellung Henrike Tetz

Pfarrerin Henrike Tetz kandidiert für die Leitung der Abteilung 3 "Erziehung und Bildung" im Landeskirchenamt.


mehr

Kein Bild

Hilfe für krisengeschüttelten Kongo

Die Vereinte Evangelische Mission (VEM) und ihre NRW-Mitgliedskirchen unterstützen die Baptistische Kirche in der Demokratischen Republik Kongo. Mit 32.000 Euro wollen die Evangelischen Kirchen im Rheinland, von Westfalen und die Lippische Landeskirche sowie die VEM vor allem Vertriebenen im krisengeschüttelten Land helfen.


mehr

Vorstellung Dr. Sabine Federmann

Pfarrerin  Dr. Sabine Federmann kandidiert für die Leitung der Abteilung 3 "Erziehung und Bildung" im Landeskirchenamt.


mehr

„Ein bisschen mehr Herbst“

Die Großwetterlage in Sachen Ökumene und die Vorstellung von zwei Büchern zum Thema standen im Mittelpunkt der dritten Pressekonferenz auf der Landessynode 2018 in Bad Neuenahr.


mehr

Artikelbild

Beraten und beschlossen

Die Gründung von Gesamtkirchengemeinden, die Gemeindezugehörigkeit in besonderen Fällen und die Öffnung von Gemeinde- und Kirchenkreisverbänden für Mitglieder anderer christlicher Konfessionen sind unter anderem Themen der Synodalbeschlüsse.


mehr

Video zum Start der Aktion #unser Sonntag ist uns #heilig

Präses Manfred Rekoeski lädt ein, sich an der Aktion #unserSonntag ist uns #heilig zu beteiligen.


mehr

Artikelbild

„Erkundungstour in Sachen Sonntagskultur“

Sonntags um elf – im Städtchen Kirn an der Nahe ist das für Christinnen und Christen ein fester Termin: Etwa sechs Mal im Jahr heißt es dann im evangelischen Gemeindezentrum an den Hedwigsgärten „Willkommen zur Familienkirche“. Der Sonntag wird gemeinsam in der Kirchengemeinde verbracht, inklusive Gottesdienst.


mehr

Rheinische Kirche hat ihre Sparziele weitgehend umgesetzt

Mit dem Jahr 2018 sind rund 90 Prozent der von der Evangelischen Kirche im Rheinland vorgesehenen Einsparungen umgesetzt oder geplant. Das sind rund 16,9 von 19,4 Millionen Euro. Das erklärte Vizepräsident Dr. Johann Weusmann der Landessynode 2018 zum Stand von Haushaltskonsolidierung und Aufgabenkritik.


mehr

Erstmals ein Haushaltsbuch als Lesehilfe zum Zahlenwerk

Der Haushalt der Evangelischen Kirche im Rheinland sei nicht nur Konsolidierung und Sparen. Es gehe immer darum, Geld einzusetzen für Ziele, die für die Verkündigung des Evangeliums, die Kirche und auch darüber hinaus wichtig sind. Das unterstrich Oberkirchenrat Bernd Baucks in seinem Finanzbericht vor der Landessynode 2018.


mehr

„Schenke mir ein hörendes Herz“

Im Traum hört König Salomo die Stimme Gottes, die ihn auffordert: „Bitte mich um etwas, was ich dir geben soll.“ Was, wenn Gott uns die Frage stellt, die er dem Salomo nach der biblischen Überlieferung aus dem 1. Buch der Könige stellt? Mit dieser Frage lotste Claudia Janssen die Synodalen in ihre Andachtsgedanken.


mehr

Was Christen glauben, muss nicht auch für Muslime und Juden bedeutsam sein

Der Baseler Theologieprofessor Reinhold Bernhardt spricht vor der Landessynode zum Thema Glauben im Kontext religiöser Pluralität.


mehr

Frieden im Land erhalten

Bei einem Interview mit Pastor Suko Tiyarno und Bischof Dr. Alex Gehaz Malasusa auf der Landessynode berichteten die beiden ökumenischen Gäste, wie in ihren Ländern der christlich-muslimische Dialog gepflegt werde.


mehr

Ermutigung zur Begegnung mit Muslimen

Zu Beginn der inhaltlichen Arbeit an dem Schwerpunktthema der diesjährigen Landessynode hat die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Islam, Dr. Ilka Werner, in die Beschlussvorlage „Für die Begegnung mit Muslimen“ eingeführt.


mehr

Artikelbild

Christlichen Glauben auch gegenüber Muslimen begeistert zur Sprache bringen

Schwerpunktthema der Landessynode 2018 ist die Begegnung mit Musliminnen und Muslimen. Zu den weiteren Themen gehören u.a. ein sog. Erprobungsgesetz und die Vorbereitung einer Jugendsynode 2019, wurde in der Pressekonferenz im Vorfeld der Landessynode u.a. mit Präses Manfred Rekowski deutlich.


mehr

Auftakt der Grußwort-Stafette

In seinem Grußwort an die Landessynode wünschte der Synodalpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz Hermann Lorenz den rheinischen Nachbarn im Jahr 501 nach der Reformation mutiges Voranschreiten.


mehr

Jugendliche unterstützen und begleiten

Um Teilhabechancen und Bildungsgerechtigkeit für junge Menschen geht es im vierten Jugendbericht, den Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer am Montag vor der Landessynode einbrachte. Die Bereitschaft zum Engagement, Glaube und Religiosität sind weitere Themen.   


mehr

Artikelbild

Christlich-muslimischer Dialog ist ein Schwerpunktthema

Ein Schwerpunktthema der Landessynode 2018, die vom 7. bis 12. Januar tagt, sind Fragen des christlich-muslimischen Dialogs. Dazu liegt dem obersten Leitungsgremium der Evangelischen Kirche im Rheinland die Drucksache „Für die Begegnung mit Muslimen. Theologische Positionsbestimmung“ vor.


mehr

Respekt ist Basis für den ökumenischen Dialog

In seinem Grußwort an die Landessynodalen setzt sich Bischof Dr. Alex Gehaz Malasusa von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania für einen respektvollen Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Konfessionen und Religionen ein.


mehr

Kirche muss die relevanten Fragen einer Gesellschaft stellen

Der Präses Manfred Rekowski erstattete der Landessynode den Bericht über die für die Kirche bedeutsamen Ereignisse.


mehr

Ökumene-WG's bleiben Gesprächsthema

Gespräche über mögliche gemeinsame katholisch-evangelische Gemeindezentren werden fortgeführt, beispielsweise in Mettmann und in Essen. Das wurde in der Auftakt-Pressekonferenz der Landessynode 2018 deutlich.


mehr

"Zukunft gestalten ist typisch evangelisch"

In ihrer Andacht am Montagmorgen lud die rheinische Theologiestudentin Katharina Bous die Landessynodalen dazu ein, Gottes Zukunftsträume für die Welt und für seine Kirche mitzuträumen.


mehr

Gemeinsam über ökumenische Gemeindezentren nachdenken

Als ein gutes Jahr für die Ökumene, bezeichnete Rolf Steinhäuser, Weihbischof im Erzbistum Köln, das Reformationsjubiläum 2017 in seinem Grußwort an die Landessynodalen. Für den ökumenischen Alltag könne es ein guter Beitrag sein, Rahmenbedingungen und Situationen für ökumenische „Wohngemeinschaften“ auszuleuchten.


mehr

Artikelbild

"Ungeliebte Weihnachtsgeschenke" abgeben

Ab sofort können wieder ungeliebte Weihnachtsgeschenke in der Johanneskirche in Düsseldorf abgegeben werden. Bis Freitag werden die Präsente zwischen 10 und 18 Uhr im Café angenommen. Am Samstag werden die Geschenke dann zwischen 10 und 16 Uhr zum Verkauf angeboten. Der Erlös geht an die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen".


mehr

Artikelbild

Fundstücke, die von der Seele erzählen

Ein Stofftier. Ein rostiger Schlüssel. Eine Kassette. Oder auch ein altes Schwarz-Weiß-Foto. Oder auch ein Gedicht. Solche Fundstücke werden gesucht, Fundstücke, die eine Geschichte erzählen. Denn: „Erzähl mir von der Seele…“ heißt ein Projekt der Arbeitsstelle Inklusive Seelsorge.


mehr

Artikelbild

Töttern am Tresen

Der Sonntag gehört Gott, den Menschen und der Gemeinde. In Gemeinschaft den Alltag hinter sich zu lassen, bedeutet aber mehr, als zusammen Gottesdienst zu feiern: In Wuppertal-Unterbarmen trifft sich zum Beispiel die Gemeinde regelmäßig zum Mittagessen.


mehr
Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.