EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
EKiR-News

2016

 

Artikelbild

Große Aufgabe

Als „große Aufgabe, in die Gott uns hineingestellt hat“, hat Landeskirchenrätin Christine Busch den Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung beim Symposium zu ihrem Abschied beschrieben.


mehr

Artikelbild

Gottes Geist schafft Erneuerung

„Gott nimmt unsere Begabungen in Anspruch und wendet sie zum Guten", erklärt Manfred Rekowski in seiner Auslegung der Jahreslosung 2017. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland freut sich zudem auf das Reformationsjubiläum, das "vergnügt, erlöst, befreit" öffentlich, einladend und ökumenisch gefeiert wird.


mehr

Artikelbild

Und legte ihn in eine Krippe

Von Jesu Geburt, die Christinnen und Christen an Weihnachten feiern, zeugt die Gemeindekrippe im Evangelischen Gemeindehaus in Köln-Widdersdorf. „Und legte ihn in eine Krippe“ heißt das Fotoalbum mit Bildern von Anna Siggelkow zu Weihnachten 2016. Zu hören ist dazu die Weihnachtsgeschichte aus der neuen Lutherbibel 2017.


mehr

Eine Geschichte der Hoffnung

Die alte Weihnachtsgeschichte bleibt aktuell. Wie Maria und Josef auf der Suche nach einer Herberge waren, so sind auch heute Millionen von Menschen auf der Suche nach einer sicheren Zuflucht.  


mehr

Artikelbild

Die Frage der Ehre

Sie kennen das Mittel gegen Übergriffe und Aggression: „Wir reden“, sagt Onur Keskin. Er ist einer von 25 jungen Männern mit Migrationshintergrund, die seit November beim Projekt „Heroes“ in Wuppertal dabei sind. Frauen und Männer entscheiden gleichberechtigt über ihr Leben, das wird unter anderem bei den Workshops vermittelt. 


mehr

Artikelbild

Gottesdienste an Silvester und Neujahr

Ein Jahresabschlussgottesdienst am späten Nachmittag oder ein Konzert mit liturgischem Übergang ins neue Jahr, ein Neujahrsgottesdienst mit Musikgruppen aus den örtlichen Gemeinden oder ein Kantate-Gottesdienst: An Silvester und Neujahr gibt es im Rheinland eine große Auswahl. Eine Online-Suche hilft weiter.


mehr

Artikelbild

Zwischen Menschen gibt es keine Grenzen

„Memorandum of Understanding“ in Köln: Über die Zukunft von STUBE, dem Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, haben sich Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Organisationen sowie Studierende bei einem Treffen verständigt und das Programm auf neue Beine gestellt. 


mehr

Fassungslos angesichts der Brutalität

„Wir sind fassungslos vor dieser Gewalt, vor dieser Menschenverachtung und vor dieser Brutalität“, sagt nach dem Anschlag von Berlin der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland in einem Video, das er in seinem Blog veröffentlicht hat. Die Möglichkeit, der Opfer zu gedenken, bietet eine Online-Gedenkseite auf trauernetz.de.


mehr

Artikelbild

Gedenkseite für die Opfer

Auf trauernetz.de haben wir eine Gedenkseite für die Opfer des Anschlages in Berlin eingerichtet. Wer möchte, kann dort ein Gebet verfassen, seine Trauer ausdrücken oder eine Kerze anzünden.


mehr

Artikelbild

Weihnachtspäckchen für Flüchtlinge: Fotos

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landeskirchenamt, Evangelischem Büro NRW und Haus Landeskirchliche Dienste haben Nachbarn aus Kriegs- und Krisenregionen Weihnachtspäckchen überreicht. Jetzt wurden die 222 Päckchen zu Fuß hingebracht. In der Unterkunft im ehemaligen Finanzamt leben derzeit 300 Menschen, darunter 70 Kinder.


mehr

Artikelbild

Und sie lässt sich doch verbessern…

Sind sie wütend oder mutig, stur oder kreativ? Was zeichnet Menschen aus, die unsere Welt gerechter machen? Autorin Bettina von Clausewitz hat für ihr Buch „Wer, wenn nicht wir!“ mit einigen gesprochen. Ihre Geschichten ermutigen zum Nachmachen, denn Weltverbesserer sind vor allem eins: wichtig. 


mehr

Artikelbild

Wie Integration gelingen kann

Flüchtlinge stellen derzeit und in Zukunft eine zentrale Herausforderung für Europa und die deutsche Gesellschaft dar. Im neuen Buch „Geflüchtete in Deutschland“ bieten Expertinnen und Experten aus Kirche, Diakonie und Wissenschaft eine kritische Analyse und gute Praxisbeispiele der Flüchtlingsarbeit. 


mehr

Artikelbild

Keine Zeit fürs Heimweh

Judith Cantu Flores Reimann und Berit Hoffmann feiern Weihnachten und Chanukka im christlichen Dorf Nes Ammim in Israel. Die beiden 18-Jährigen aus Mülheim an der Ruhr haben via Skype von ihrem Freiwilligendienst und dem Miteinander der Religionen in dem internationalen Dialog- und Begegnungszentrum bei Haifa erzählt. 


mehr

Artikelbild

Begegnung im Zelt der Religionen

Unter dem Motto „Weißt Du, wer ich bin?" lädt auf dem Knuspermarkt in der Neuwieder Innenstadt das „Zelt der Religionen“ bis Freitag, 23. Dezember, dazu ein, verschiedene Glaubensgemeinschaften näher kennenzulernen. Eröffnet wurde das Begegnungszelt am vergangenen Samstag.


mehr

Artikelbild

Den Glauben zu den Menschen bringen

Reformationsjubiläum, neue Gemeindeformen und beispielsweise die Vorlage "Zeit fürs Wesentliche" sind Themen der Landessynode 2017. "Die Reformation ist kein Museumsstück", sagte Präses Manfred Rekowski in der Pressekonferenz zur Landessynode, in der es aber u.a. um die Abschiebungen nach Afghanistan ging.


mehr

Artikelbild

Zwischen Anpassung und Verweigerung: Widerstand in der NS-Zeit

Wie haben sich Christinnen und Christen im Dritten Reich verhalten? Und wie hat sich die Kirche in dieser Zeit positioniert? Die virtuelle Ausstellung „Widerstand!? Evangelische Christinnen und Christen im Nationalsozialismus“ hat jetzt auch einen rheinischen Teil.


mehr

Artikelbild

Nach dem Anschlag in Kairo

Als Tat radikaler Muslime, die den Frieden, die Wirtschaft und den Dialog der Religionen stören wollen, hat der ägyptische Theologe und Islamwissenschaftler Dr. Tharwat Kades den Bombenanschlag auf eine Kirche in Kairo am Sonntag verurteilt. 


mehr

Artikelbild

Menschenrechts-Experten: Auch Deutschland muss noch einiges tun

Anlässlich der diesjährigen Menschenrechtsaktion der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) fordern Fachleute auch von der Bundesregierung mehr Anstrengungen auf diesem Gebiet ein. "Auch bei uns ist das eine oder andere zu tun", kritisierte der frühere Menschenrechts-Beauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer (SPD).


mehr

Artikelbild

Lernen aus der Vergangenheit: Anerkennung und Schutz

Sie wurden geschlagen, ruhig gestellt und sexuell missbraucht. In den 50er und 60er Jahren soll es auch Pharmatests an Heimkindern in diakonischen Einrichtungen gegeben haben. Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) unterstützt Einrichtungen und Gemeinden im Umgang mit ihrer Vergangenheit und  entwickelt Schutzkonzepte. 


mehr

Artikelbild

Ein Oratorium zum 70. Geburtstag

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach gilt als eine seiner berühmtesten geistlichen Kompositionen. Die Kantorei Barmen-Gemarke führt das gesamte Werk an zwei Konzertabenden auf. Ein Höhepunkt im Festjahr des 70-jährigen Bestehens der Chorgemeinschaft. 


mehr

Artikelbild

Straßenarbeiter Gottes

Schon Martin Luther verglich Engel mit einer Wagenburg, die uns beschützt. Viele Menschen glauben an Engel. Dahinter steckt oft der Wunsch, Gott nahe zu sein - und eine Sehnsucht nach Geborgenheit.  Aus der Verbindung mit dem russischen Pskow kommen beispielsweise Engel, die perfekt eine Engel- und Kreuzform verbinden.


mehr

Artikelbild

„Was würde Taizé dazu sagen?“

Der Protestantismus feiert 500. Geburtstag, und damit ist auch die Spaltung der Kirche ein halbes Jahrtausend alt. Über das, was Christinnen und Christen verbindet, sprechen im Buch „Mehr Ökumene wagen“ der Bonner Pfarrer Siegfried Eckert und Frère Alois von der ökumenischen Kommunität Taizé in Frankreich. 


mehr

Artikelbild

Gute Mischung aus Theorie und Praxis

Nach 19 Workshop-Tagen und einen zweiwöchigen Praktikum war es soweit: Acht Mädchen und vier Jungen zwischen 16 und 19 Jahren haben die neunte Runde des journalistischen Nachwuchstraining „News4U“ beendet.


mehr

Artikelbild

Fairer Schmuck am Tannenbaum

Sie sieht aus wie ein kleiner Tennisball, meint ein Kind. Rund, mit Kordel, sehr schön - so lauten andere Beschreibungen der Kugel, die zur Aktion "Weihnachten weltweit" gehört, als Tannenbaumschmuck dient, fair gehandelt und zum Bemalen gedacht ist.


mehr

Kein Bild

Kirchliche Jugendverbände verschenkten faire Nikoläuse

Besuch vom Nikolaus bekamen die Abgeordneten des Düsseldorfer Landtags: Katholische und evangelische Jugendvertreter kamen in Begleitung des legendären Bischofs von Myra und schenkten den Parlamentariern fair gehandelte Schokoladen-Nikoläuse. 


mehr

Kein Bild

Diakonie und Flüchtlingsrat kritisieren "Abschreckungspolitik"

Das nordrhein-westfälische Innenministerium geht davon aus, dass rund 120.000 der 330.000 im vergangenen Jahr nach NRW gekommenen geflüchteten Menschen keine Bleibeperspektive haben. "Geltendes Recht muss durchgesetzt werden", so der zuständige Abteilungsleiter im Landesinnenministerium, Burkhard Schnieder. 


mehr

Artikelbild

Kindern Lust aufs Lesen machen

Es gab Ansprachen für die Erwachsenen und für die Kinder las Autor Stefan Gemmel aus seiner Adventsgeschichte „Weihnachtlicher Rettungszauber“ vor: In der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen wurden die Leseförderaktionen „Dezembergeschichten“ und „Adventskalender“ für Kitas und Grundschulen in Rheinland-Pfalz eröffnet. 


mehr

Artikelbild

Fürsorge ist nicht inklusiv

Kirche und Diakonie kümmern sich lieber um Menschen mit Behinderung, statt sie in ihre Mitte zu nehmen. Das analysieren Fachleute aus Theologie, Recht, Pädagogik und Sozialer Arbeit im Buch „Menschenrecht Inklusion“. Sie beschreiben auch, wie es anders geht. 


mehr

Artikelbild

Die Anerkennung weiter thematisieren

Er bekommt an diesem Tag viel Anerkennung, der Beschluss der rheinischen Landessynode vom Beginn diesen Jahres, der die Anerkennung staatlicher Souveränität Palästinas fordert. Aber der Beschluss erntet nicht nur Zustimmung. In manchen Gesprächen auch außerhalb des Rheinlands gibt es Zurückhaltung und Kritik an dem Beschluss. 


mehr

Artikelbild

Ausgezeichnetes Online-Magazin für Flüchtlinge

Tipps für Handy-Tarife und Warnung vor Abzocke: Flüchtlinge in Wuppertal werden durch das Magazin "Refugee FM" unterstützt, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dieses wurde nun mit dem Medienethischen Sonderpreis der Kirchen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. 


mehr

Kein Bild

Bibelübersetzungen in hochkarätiger Diskussion

Wie kann das Evangelium zeitgemäß und glaubwürdig verkündet werden? Was können die neue Lutherbibel und die Anfang Dezember erscheinende katholische Einheitsübersetzung für das künftige ökumenische Miteinander bewirken? Und wie ordnen sich dem die Zürcher und die „Bibel in gerechter Sprache“ zu?


mehr

Artikelbild

Eine Politik der Vorbeugung

Evangelische Kitas beteiligen sich am Modellprojekt „Kein Kind zurücklassen!“ der NRW-Landesregierung. Vertreterinnen und Vertreter aus Kirche und Diakonie haben mit Familienministerin Christina Kampmann in Bonn diskutiert: Das Projekt sei zukunftsweisend, brauche aber mehr finanzielle Ressourcen und klarere Zuständigkeiten.


mehr

Artikelbild

Wer erdolchte Anni?

Martin Luther hat die Kirche reformiert. Und er gehörte zu denen, die das Mittelalter aus- und die Neuzeit eingeläutet haben. Was das für Frauen bedeutet hat, zeigt der Krimi „Tod in Wittenberg“: Gegen Widerstände klären zwei Bürgerinnen einen Mord und die Entführung einer geflüchteten Nonne auf. 


mehr

Artikelbild

Welten wachsen zusammen

Löwe und Giraffe bekommen ein Zuhause im Großstadtdschungel, Schlote wachsen aus Bäumen – die Macher der Mülheimer „Weltbaustelle“ präsentierten ihr Werk: ein 543 Quadratmeter großes Wandbild an der Fassade des ehemaligen Frauengefängnisses. 


mehr

Artikelbild

Die Türen und Ohren öffnen

Jede dritte Frau erlebt Gewalt, erklärt die Menschenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ und ruft am heutigen Tag auf, Zeichen gegen diese Aggression zu setzen. Opfer brauchen Obhut und Beistand weiß Renate Wallraff, Leiterin des evangelischen Frauenhauses in Alsdorf. Doch diese Arbeit wird nicht immer finanziert. 


mehr

Artikelbild

Filme online gucken

Interessante und hochwertige Filme bequem über das Internet zu streamen ist nun für alle Menschen im Bereich der rheinischen Kirche über das Medienportal der Evangelischen Kirche im Rheinland möglich. Die Filme können auch heruntergeladen und rechtssicher in Bildungsveranstaltungen vorgeführt werden. 


mehr

Artikelbild

"Es ist unsere Botschaft"

„Komm sag es allen weiter“ ist ein Lied aus dem evangelischen Gesangbuch. Es ist die deutsche Fassung des afroamerikanischen Spirituals „Go tell it on the mountain“, das von der Geburt Jesu erzählt. Die Evangelische Kirchengemeinde Mayen in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz sagt auch etwas weiter: "vergnügt, erlöst, befreit".


mehr

Kein Bild

Geld für innovative Flüchtlingsprojekte

Die Evangelische Kirchengemeinde Koblenz-Pfaffendorf stellt mit ihrem „Wohnzimmer der Nationen“ im Netzwerk „WIRR- Willkommenskultur Rechte Rheinseite in Koblenz“ Flüchtlingen einen geschützten Raum zur Verfügung. 2.500 Euro Preisgeld helfen nun, die Angebote im „Wohnzimmer der Nationen“ für ein weiteres Jahr zu sichern.


mehr

Artikelbild

Vielfalt als Bereicherung empfinden

Terror, flüchtende Menschen und ein Aufschwung populistischer Bewegungen: Das sind nur einige der gesellschaftspolitischen Herausforderungen, denen die Welt sich aktuell zu stellen hat. „Welche Bedeutung haben Religionsgemeinschaften angesichts der gesellschaftspolitischen Herausforderungen in unserem Land?“


mehr

Artikelbild

Kandidatinnen und Kandidaten für Kirchenleitung nominiert

Christoph Pistorius, Barbara Rudolph, Dr. Susanne Wolf und Dr. Johann Weusmann kandidieren als hauptamtliche Mitglieder der Kirchenleitung bei den turnusmäßigen Wahlen auf der Landessynode 2017.


mehr

Artikelbild

Weckruf gegen chronische Unterfinanzierung

Seit Jahren bemühen sich Kirche und Diakonie in NRW um eine bessere Finanzierung der evangelischen Kindertagesstätten. Zwar hat die NRW-Landesregierung mehr Geld für den Ausbau der Kitas gegeben, doch es reicht nicht. Ein Gutachten der AWO fordert jetzt einen Systemwechsel in der Finanzierung. 


mehr

„Ich ziehe meinen Hut vor...“

„... denen, die sich in unserer Kirche für geflüchtete Menschen einsetzen“, sagt Manfred Rekowski in einem Video zur „Woche des Respekts“. Damit setzt der rheinische Präses, neben anderen leitenden Geistlichen der evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen und vielen weiteren Unterstützenden, ein Zeichen gegen Hass und Gewalt.


mehr

Artikelbild

Kirchen rufen zu Friedensgebeten für Syrien auf

Die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Kirche der Pfalz und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau rufen ihre Kirchengemeinden zu Friedensgebeten für Syrien auf. Sie folgen damit der Anregung der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin zu einer Schweigeminute für die Opfer des Krieges in Syrien. 


mehr

Artikelbild

Buß- und Bettags-Gottesdienst besuchen

Auch wenn er kein arbeitsfreier Tag ist, so ist er doch ein kirchlicher Feiertag: der Buß- und Bettag. Die rheinischen Kirchengemeinden laden am Mittwoch, 16. November, deshalb zu Buß- und Bettags-Gottesdiensten ein. Das ARD-Fernsehen überträgt den Gottesdienst aus der Evangelischen Stadtkirche St. Wendel.


mehr

Artikelbild

Der Verstorbenen gedenken

Evangelische Christinnen und Christen gedenken am Ewigkeitssonntag der im abgelaufenen Kirchenjahr Verstorbenen und befehlen sie Gott an. Das geschieht in den Gottesdiensten in den Kirchengemeinden. Außerem besteht die Möglichkeit des Online-Gedenkens in einer Chatandacht. Sie beginnt am 20. November um 18 Uhr auf trauernetz.de.


mehr

Artikelbild

Danke an die "Gesichter der Willkommenskultur"

Sie sind das Gesicht der deutschen Willkommenskultur – die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich für die Betreuung und Integration der Flüchtlinge einsetzen. Ihr Engagement haben Diakonie RWL und Evangelische Kirche im Rheinland am Sonntag mit einem großen Dankesfest gewürdigt. 


mehr

Artikelbild

Lernen, was friedensförderlich ist

Gute Nachricht aus Kolumbien: Regierung und FARC haben sich auf einen neuen Friedensvertrag geeinigt - nach mehr als einem halben Jahrhundert Konflikt, in dem Hunderttausende ihr Leben ließen, Millionen flohen; und nach einem gescheiterten Referendum über das Friedensabkommen von Regierung und FARC-Guerilla.


mehr

Artikelbild

"Deutschland ist kein Autoland"

Eine Werkstatt der Evangelischen Kirchengemeinde Solingen-Ohligs gibt Fahrräder an Flüchtlinge weiter. Und bietet dabei viel mehr: Die Reparatur-Aktion ist Teil eines erfolgreichen Gemeindeprojekts, bei dem das Miteinander im Stadtteil gestaltet und gefördert wird.


mehr

Artikelbild

Einander als individuelle Persönlichkeiten wahr- und aufnehmen

"Gesicht zeigen! Fotodialoge nach der Flucht" heißt das künstlerisch-praktische Werkstattprojekt von Studierenden der Sozialen Arbeit und der Elementarpädagogik an der Evangelischen Hochschule Bochum, derzeit im Pädagogisch-Theologischen Institut (PTI) und im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Bonn zu sehen.


mehr

Artikelbild

Übersetzen – ein Brückenschlag zu alten Texten

Wörtlich oder eher sinngemäß? Vor dieser Frage steht nicht erst seit Luther, wer die Bibel übersetzt. Dr. Christoph Melchior vom rheinischen Bibelwerk sagt, was eine gute Übersetzung auszeichnet. 


mehr

Artikelbild

Kleine Projekte mit großer Wirkung

Ob Radstation, Möbellager oder Gemüseanbau – mit vielen kleinen Projekten helfen Diakonie und Kirche Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen. Aus dem Arbeitslosenfonds der rheinischen Kirche gingen dafür in diesem Jahr rund eine Million Euro an mehr als 100 Träger in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland. 


mehr

Artikelbild

Wortgewaltiger und leidenschaftlicher Theologe

„Peter Beier war ein wortgewaltiger und leidenschaftlicher Theologe." So würdigt Präses Manfred Rekowski seinen Amtsvorgänger Peter Beier anlässlich dessen 20. Todestages. Beier habe "konsequent den gekreuzigten Christus in den Mittelpunkt seines Denkens, Redens und Tuns gestellt“, so Rekowski. 


mehr

Kein Bild

Gedenkveranstaltungen erinnern an Pogromnacht

Mit Gottesdiensten, Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen und Kranzniederlegungen erinnern Kirchen, jüdische Gemeinden, Stadtverwaltungen und Gedenkstätten rund um die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an die Reichspogromnacht der Nationalsozialisten vor nunmehr 77 Jahren.


mehr

Artikelbild

Aus dem Herzen: Orientierung in ethischen Fragen

„Impulsives. Jüdisch-christliches Lehrhaus“ – unter dieser Überschrift fand die Auftaktveranstaltung eines neuen Veranstaltungsformates statt. Dazu hatten die Evangelischen Kirchen von Westfalen und im Rheinland sowie der Landesverband der jüdischen Gemeinden Nordrhein in die Evangelische Akademie in Villigst eingeladen.


mehr

Artikelbild

„Brot ist nicht gleich Brot“

Wiegen, kneten, formen: 22 Düsseldorfer Konfirmandinnen und Konfirmanden machen Roggenmischbrote in einer Vollkornbäckerei. Sie bekommen dabei Einblicke in das Bäckerhandwerk und tun Gutes für die Aktion „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“.


mehr

Artikelbild

Ort der Hoffnung inmitten von Hoffnungslosigkeit

Zärtlich streichelt Elisabeth über den Kopf von Kírsten. Kírsten verbringt ihren Tag im Tageszentrum für behinderte Jugendliche in Hetyen in der Ukraine. Ein Lächeln geht über Kirstens Gesicht. Man merkt: Sie fühlt sich geborgen.


mehr

Artikelbild

Chance und Risiko zugleich

Die Digitalisierung schreitet voran. Sowohl im Privatleben als auch im beruflichen Alltag. Wie sehr hilft der Fortschritt in der Arbeitswelt? Dieser und anderen Fragen wurde beim ersten „ArbeitsWeltTag“, dem neuen Forum der Evangelischen Kirche im Rheinland, unter dem Titel „Der Faktor Arbeit in der Industrie 4.0“ nachgegangen.


mehr

Artikelbild

Gottes Ja in der Stille hören

Manchmal stürzt das Leben Menschen in Beziehungsprobleme, Sinnfragen oder Glaubenszweifel. Gut, wenn es dann die Möglichkeit gibt, innezuhalten und neu aufzutanken. Wie Stille dabei helfen kann, Gott wieder neu zu spüren und das Leben wieder zu genießen, davon erzählen Menschen in der Multimediageschichte stille.ekir.de.


mehr

Artikelbild

„Die Rabenrosa“ in Bad Honnef

Vom Umgang mit dem Fremd- und Andersartigen handelt das Kinderbuch „Die Rabenrosa“ von Helga Bansch. Kürzlich hat sie den Evangelischen Buchpreis erhalten – und Station auf ihrer Lesereise auch in Bad Honnef gemacht. Die Lesung mit Flüchtlingsfamilien ist Teil des Modellprojekts „Sprachräume – Büchereien für Integration“.


mehr

Artikelbild

Großes Tehillim-Psalmen-Konzert unter der Schirmherrschaft des Präses

Judentum, Christentum, Islam - drei Religionen – ein Chor. In der Trinitatiskirche in Köln kommt am Sonntag, 13. November, 18 Uhr, ein interreligiöses Konzert zu Psalm 42/43 zu Gehör. Das besondere Konzert mit Wort und Musikbeiträgen findet im Rahmen des ökumenischen Psalmenprojektes „Mit Psalmen Brücken bauen“ statt. 


mehr

Artikelbild

Mutig, ökumenisch, reformatorisch

Mit zentralen Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen ist am 31. Oktober in den evangelischen Kirchenkreisen des Rheinlandes das Gedenken an das 500. Jahr der Reformation gestartet. Predigerinnen und Prediger erneuerten die zentralen Ideen der Reformation und betonten ihre Aktualität auch heute.


mehr

Artikelbild

"Da ist ein Sehnen bei so vielen"

Von einem ausgesprochen anregenden Tag spricht Präses Manfred Rekowski. Von hoffnungsvollem Sehnen der vielen einer der Teilnehmenden. Von vielen guten Ideen, die umgesetzt werden sollten, eine Teilnehmerin. Mit dem "Tag der Inspiration" ist die Evangelische Kirche im Rheinland ins Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation gestartet.


mehr

Guten Tag, Jubiläumsjahr!

Video mit Fußballtrainer Jürgen Klopp  als Reformationsbotschafter zum Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation


mehr

Artikelbild

Social-Media-Wall

Auch wenn der "Tag der Inspiration" in Köln zu Ende gegangen ist: Die Begleitung in Social Media ist auf dieser Wall weiter anzuschauen und nach zu lesen. Auch die weiteren Notizen und Bilder bei Twitter, Instagram & Co. sind hier kompiliert. Hashtags: #TagderInspiration #glaubensreich


mehr

Artikelbild

„Die Rabenrosa“ in Bad Honnef

Vom Umgang mit dem Fremd- und Andersartigen handelt das Kinderbuch „Die Rabenrosa“ von Helga Bansch. Kürzlich hat sie den Evangelischen Buchpreis erhalten – und Station auf ihrer Lesereise auch in Bad Honnef gemacht. Die Lesung mit Flüchtlingsfamilien ist Teil des Modellprojekts „Sprachräume – Büchereien für Integration“.


mehr

Artikelbild

„Amerika braucht Klarheit für einen Neuanfang“

Hillary Clinton oder Donald Trump? Wer von beiden ins Weiße Haus einziehen darf, entscheiden die Wähler in den USA am 8. November. Der Wahlkampf ist ungewöhnlich rau und vieles ist für deutsche Beobachter unverständlich. Dr. Olaf Waßmuth, Auslandspfarrer in Washington D.C., gibt im Interview erhellende Einblicke.


mehr

Artikelbild

„Diese Aufgabe ist uns vor die Füße gelegt“

Die Arbeitswelt scheint für gute Beziehungen gesorgt zu haben: Ein Mann, der 45 Jahre bei Thyssen war: „Man hatte ja tagtäglich miteinander zu tun, die haben sich auch integriert. In der Arbeitswelt passte es.“ Ein Presbyter aus Oberhausen nickt: „Das kenne ich auch aus der Gastronomie.“ 


mehr

Urlesung vor Uraufführung

Sie lesen zu zweit, übernehmen mehrere Rollen, geben so eine Kostprobe von dem Theaterstück "Ich fürchte nichts..." über Martin Luther und die Reformation, das im Februar 2017 uraufgeführt wird: Diesen Vorgeschmack, gegeben auf der Pressekonferenz zum Reformationsjubiläum, nennen Laura Remmler und Gregor Höppner "Urlesung".


mehr

Gottes Humor

Dorothee Sölle (1929-2003) hat einen Platz im Landeskirchenamt gefunden - ein Porträt der Theologin ziert eine Wand im Erdgeschoss. "Es ist Gottes Humor, der ihr diese Anerkennung gewährt", sagte bei der Einweihung Bischöfin i.R. Bärbel Wartenberg-Potter. Schließlich war Dorothee Sölle seinerzeit im Landeskirchenamt ungeachtet.


mehr

Vergnügt, erlöst, befreit und ökumenisch

Das bevorstehende Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation wird ein Christusfest, die Feiern erhalten ein "ökumenisches Vorzeichen". Das hat Präses Manfred Rekowski vor Journalistinnen und Journalisten bei der Vorstellung der Pläne zum Reformationsjubiläum deutlich gemacht. 


mehr

Kein Bild

Offene Diskussion über den "Missionsbefehl"

Unter dem Titel "Missionsbefehl? Matthäus 28 - Neu gelesen" steht der Fachtag am 3. November, 10.30 bis 16 Uhr, in der Melanchthon-Akademie in Köln. Dazu laden die Islambeauftragtenkonferenz, der Arbeitskreis Christen und Muslime sowie das Dezernat Ökumene im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland ein.


mehr

Artikelbild

„Manche müssen hart dafür kämpfen“

Den Wunsch zu heiraten, haben auch Menschen mit einer Behinderung. Nicht immer reagiert die Umgebung oder die eigene Familie mit Verständnis – erst recht, wenn das Paar auch noch Kinder will. 


mehr

Artikelbild

Nähen und sich näherkommen

Handarbeit braucht keine Sprache, meint die kirchliche Initiative „Wir wollen Vielfalt“. Sie ruft beim Projekt "zusammen:nähen" Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zum gemeinsamen Anfertigen von Schlüsselbändern auf.


mehr

Artikelbild

Vertraut und neu zugleich

Mit Vorfreude sehen die hauptamtlichen Mitglieder der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland der revidierten Lutherbibel 2017 entgegen.  Ein Fotoalbum.


mehr

Artikelbild

Ein Buch für Liebhaber des Denkens und der Sprache

Ab heute wird die neue Lutherbibel 2017 auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert. Die Sprache von Luthers Bibelübersetzung trifft einen Nerv gelebter Religion, sagt Professor Martin Karrer von der Kirchlichen Hochschule Wuppertal. Die Revision 2017 setzt deshalb auf das Original.


mehr

Artikelbild

Kaffee, Kuchen und Musik im Dunkeln

Die Evangelische Kirchengemeinde und Diakonie eröffnen in Saarbrücken-Brebach ein Dunkelcafé. Die Gäste werden bei völliger Dunkelheit mit Kaffee und Kuchen beköstigt und erfahren so, was es heißt, blind zu sein. 


mehr

Kein Bild

Go social

Informationen zu den Studiengängen, rund um Bewerbungs- und Zulassungsverfahren sowie zum E-Learning: Unter dem Motto „Start smart – go social“ lädt die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) in Bochum für Freitag, 11. November, zu ihrem Tag der offenen Tür ein. 


mehr

Artikelbild

Gefangen in der Perspektivlosigkeit

Hoffnungslosigkeit und Wut machen sich auf der griechischen Insel Lesbos breit. Mehr als 5.000 geflüchtete Menschen sitzen dort fest. Gleichzeitig leiden die Inselbewohnerinnen und -bewohner unter dem Rückgang des Tourismus. „Europa darf Griechenland nicht alleine lassen“, fordert Diakonie-RWL-Referentin Ioanna Zacharaki.


mehr

Kein Bild

Austausch zu Bau- und Sanierungsprojekten

Um Fundraising muss man sich möglichst frühzeitig kümmern – nicht erst, wenn eine Ausschreibung ansteht oder der Druck groß ist. Das ist eine der Klarheiten, die Teilnehmende des 4. Fundraisingtags der drei Landeskirchen Rheinland, Westfalen und Lippe sowie der KD-Bank gewonnen haben. 


mehr

Artikelbild

„Um Gottes Willen, macht alle mit!“

Kirchliche Projekte helfen, geflüchtete Menschen zu integrieren. Sie leiten an, bieten Orientierung und schaffen Beziehungen – so wie die Werkstatt mit dem Leichlinger Künstler Berthold Welter. 


mehr

Kein Bild

"Kriegsspuren" - 37. Ökumenische Friedensdekade 2016

Im Wortlaut: Brief von Präses Manfred Rekowski an die Superintendentinnen und Superintendenten, Pfarrerinnen und Pfarrer, Kirchengemeinden und Kirchenkreise sowie die Einrichtungen, Gruppen und Engagierte der Friedensarbeit und des Konziliaren Prozesses der Evangelischen Kirche im Rheinland


mehr

Artikelbild

Auf Luthers Spuren

Das Kölner N.N. Theater steckt mitten in den Vorbereitungen für ihr Luther-Stück „Ich fürchte nichts...“, das im Reformationsjahr 2017 in vielen rheinischen Gemeinden zu sehen sein wird. Ihre Recherchereise nach Eisenach und Bad Frankenhausen hat die Theatergruppe exklusiv für ekir.de dokumentiert.


mehr

Artikelbild

Große Cranach-Schau 2017 in Düsseldorf

Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf lädt im kommenden Jahr zu einer großen Ausstellung mit Werken von Lucas Cranach dem Älteren ein. Unter der Überschrift "Meister - Marke - Moderne" sind ab dem 8. April rund 250 Meisterwerke aus internationalen Museen und Sammlungen zu sehen, wie das Museum ankündigte. 


mehr

Kein Bild

Umweltbeauftragter aus Köln-Nord gestorben

Wolfgang Kayser, Landessynodaler, Synodalbeauftragter für Umwelt und Bewahrung der Schöpfung des Kirchenkreises Köln-Nord, Mitglied der Konferenz der Umweltbeauftragten der Evanglischen Kirche im Rheinland und Mitglied ihres Ausschusses für öffentliche Verantwortung, ist gestorben.


mehr

Kein Bild

Hochschulen erleichtern Quereinstieg

Angesichts des Nachwuchsmangels bei evangelischen Pfarrern und Pfarrerinnen wollen die Hochschulen einen Quereinstieg in den Pfarrberuf erleichtern. Der Evangelische-theologische Fakultätentag verabschiedete auf seiner Plenarversammlung in Münster eine entsprechende Rahmenverordnung für ein berufsbegleitendes Theologiestudium. 


mehr

Artikelbild

Mit den Folgen einer Terrortat klarkommen

Der rheinische Landespfarrer für Notfallseelsorge hofft, dass dieses Buch möglichst nicht gebraucht wird. Man hofft mit, dass sein Anlass ausbleiben möge. Und so gibt es nun das kleine Buch "Ein Terroranschlag macht Jan Angst", ein Buch für Kinder, die unter den Folgen von Terrortaten leiden, und die sie betreuenden Erwachsenen.


mehr

Artikelbild

Vikarinnen und Vikare in den Dienst entsendet

Nach bestandener Erster Theologischer Prüfung beginnen acht Vikarinnen und Vikare der Evangelischen Kirche im Rheinland ihren zweiten Ausbildungsabschnitt. Sie werden in Gemeinden, an Schulen und im Seminar für pastorale Ausbildung auf den Pfarrberuf und die Zweite Theologische Prüfung vorbereitet. Ein Fotoalbum.


mehr

Artikelbild

„Es trifft wieder die Ärmsten“

Nach dem Hurrikan: Erleichterung am Niederrhein nach den Lebenszeichen der Freundinnen und Freunde in Haiti. Menschen aus Kempen leisten akute Nothilfe. Auch die Kindernothilfe und die Diakonie Katastrophenhilfe sind aktiv. 


mehr

Artikelbild

Indonesier in den Vorsitz gewählt

Der Theologe Willem T. P. Simarmata aus Indonesien ist zum neuen Moderator der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) gewählt. Der ehemalige Leiter der größten protestantischen Kirche in Indonesien, der Batak-Kirche in Nordsumatra, und einstige VEM-Stipendiat ist für vier Jahre gewählt.


mehr

Artikelbild

Neustart für die Flughafenseelsorge

Die Flughafenseelsorge am Düsseldorfer Airport wird ab sofort von der evangelischen und katholischen Kirche in Düsseldorf gemeinsam angeboten. Nach einer Unterbrechung von fünf Monaten stehen nun Diplom-Sozialpädagogin Ute Clevers und Pastoralreferent Johannes Westerdick den Menschen am Flughafen bei Bedarf zur Seite. 


mehr

Artikelbild

Ein Weg aus der Armut

Erwerbslosigkeit wird oft über Generationen vererbt. Für Langzeitarbeitslose ist es schwer, einen Job auf dem regulären Arbeitsmarkt zu finden. Ein Diakonie-Projekt in Mönchengladbach zeigt, wie es gehen kann. 


mehr

Virtuelles Nachtgebet

Mehr als 1500 Follower hat das „Twomplet“, eine tägliche Andacht auf Twitter. Das Kunstwort setzt sich zusammen aus „Twitter“ und „Komplet“, einem Nachtgebet. Jeden Abend um 21 Uhr wird unter dem Kürzel #twomplet gemeinsam gebetet. Beim Barcamp Kirche Online 2016 gab es die Möglichkeit, das einmal live zu erleben.


mehr

Artikelbild

Spitzentreffen mit Hessen-Nassau

Die Lage in Israel und Palästina war eines der Themen beim Spitzentreffen der Kirchenleitungen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zu den weiteren Themen gehörten die jeweiligen Aktionen zum bevorstehenden Reformationsjubiläum.


mehr

Kein Bild

Vollversammlung in Kigali eröffnet

Die achte Vollversammlung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) tag in Nyamata nahe Kigali in Ruanda. Zu Beginn begrüßte Innenminister Francis Kaboneka die 67 Delegierten aus elf Ländern der VEM-Regionen Afrika, Asien und Deutschland im Namen der ruandischen Regierung.


mehr

Artikelbild

Eine „Unterbarmer Kruste“ für die Welt

Nicht jeder Mensch hat zu essen, nicht jeder Jugendliche kann einen Beruf erlernen. Damit sich das ändert, backen Konfirmandengruppen bundesweit Brote und geben sie gegen Spenden weiter. In der rheinischen Kirche wurde die Aktion „5000 Brote“ in Wuppertal von Präses Manfred Rekowski eröffnet. 


mehr

Artikelbild

„Um Gottes Willen, macht alle mit!“

Kirchliche Projekte helfen, geflüchtete Menschen zu integrieren. Sie leiten an, bieten Orientierung und schaffen Beziehungen – so wie die Werkstatt mit dem Leichlinger Künstler Berthold Welter. 


mehr

Artikelbild

Online-Gemeinde trifft sich offline

Ein Barcamp ist eine Onliner-Konferenz, ein fachlicher Austausch, eine Projekte-Messe. Und das Barcamp Kirche Online, bei dem sich von 23. Bis 25. September in der Melanchthon Akademie in Köln rund 60 Teilnehmende trafen, war zudem noch die maximale Schnittmenge von haupt- und ehrenamtlichen Onlinern im Raum der Kirche. 


mehr

Kein Bild

Theologisches Gespräch über die gemeinsame Wurzel Reformation

Um die gemeinsame Wurzel Reformation von landeskirchlichen und internationalen evangelischen Gemeinden geht es bei einem Studientag am 1. Oktober, 11 bis 17.30 Uhr, im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Meiderich, Auf dem Damm 8, Duisburg. 


mehr

Artikelbild

Männer in Kitas – eine Seltenheit

Trotz „Boys Day“ und Image-Kampagnen entscheiden sich nur wenige Männer für den Beruf des Erziehers. Sie machen gerademal vier Prozent des Personals in Kitas aus. Was ist nötig, damit Männer sich dort bewerben und auch dort bleiben? Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) und die kirchliche Männerarbeit suchen Antworten. 


mehr

Artikelbild

Vorfreude auf einen Perspektivwechsel

Landeskirchenrätin Katja Wäller wird zum Jahreswechsel die landeskirchliche Ebene verlassen: Die Juristin wird zukünftig als Geschäftsführerin die Verwaltung des Kirchenkreises Essen leiten. „Ich freue mich auf einen Perspektivwechsel“, sagt die 52-Jährige.


mehr

Artikelbild

„Viel besser wird’s nimmer“

„Schwierig“ nennen Experten in öffentlichen Statements die Situation der Bauernfamilien in Deutschland. Der Begriff „existenzbedrohend“ kommt der Realität oft näher. Schwere Zeiten für Erntedank. 


mehr

Artikelbild

Fragen und Antworten zum Thema Friede

Frieden war das Schwerpunktthema der Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland am letzten September-Wochenende. Rund 80 Delegierte berieten zwei Tage in der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen. zum Schwerpunktthema „Frieden“.


mehr

Artikelbild

Digital souverän handeln

„Würde Luther heute twittern?“ - Vermutlich ja, denn in der Kirche wurden Medien immer genutzt. Luther hat sich der Medien seiner Zeit, Buchdruck und Flugblatt, bedient, um seine „Message“, das Evangelium, unter die Leute zu bringen.


mehr

Artikelbild

Kirche ist eine Lebenseinstellung

In England haben sich seit mehr als 20 Jahren zahlreiche neue Formen kirchlichen Lebens entwickelt, sogenannte Fresh-X-Gemeinden. Die rheinische Kirchenleitung hat einige von ihnen in London besucht. Ein Exkursionsbericht.


mehr

Artikelbild

Twitterwall

Diese Twitterwall läuft zur Akademietagung "Mehr digitale Souveränität wagen" am 23. September 2016 in Köln. Hashtag: #digitaleSouveränität Sie wird auch beim Barcamp Kirche Online am 24./25. September genutzt, Hashtag #bckirche


mehr

Live im Stream und live bei Twitter

An dieser Stelle wird der Livestream von der Tagung "Mehr digitale Souveränität wagen" am 23. September 2016 in Köln zu sehen sein. Außerdem sind die Links zur Twitterwall und zum Tagungsprogramm zu finden. #digitaleSouveränität


mehr

Artikelbild

Kleeblatt lädt zu gemeinsamen Feiern

500 Jahre nach dem Thesenanschlag Martin Luthers wird das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 im Westen der Evangelischen Kirche im Rheinland von vier Kirchenkreisen zusammen gefeiert. Die Kirchenkreise Aachen, Jülich, Krefeld-Viersen und Gladbach-Neuss organisieren als Kleeblatt gemeinsam drei Großprojekte.


mehr

Kein Bild

Huber: Wirtschaftlichkeit in der Diakonie "nichts Böses"

Wirtschaftlichkeit in kirchlichen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist nach Einschätzung des ehemaligen EKD-Ratsvorsitzenden Prof. Wolfgang Huber "nichts Böses". Allerdings müsse Wirtschaftlichkeit in diakonischen Einrichtungen vereinbar mit christlichen Werten sein, so Huber in der Fliedner-Kulturstiftung in Düsseldorf.


mehr

Artikelbild

Haus übernommen, Apfelbaum gepflanzt

Die Verträge waren schon im Februar unterzeichnet worden. Der Mietvertrag mit der Evangelischen Kirche Kirche im Rheinland läuft über zehn Jahre. Nun hat das Christliche Jugenddorfwerk (CJD) mit seiner Arbeit im ehemaligen Haus der Begegnung begonnen, im CJD Bonn Bad Godesberg, wie es nun genannt wird. 


mehr

Artikelbild

Etwas zurückgeben

Es sei an der Zeit, etwas zurückzugeben, meinte Ayadurai Ragunathan und schrieb dem Flüchtlingsreferat des Kirchenkreises An der Ruhr einen Scheck über 1.500 Euro aus. Mit seinem Übersetzungsbüro feierte er nun 30-jähriges Bestehen. Für Ayadurai Ragunathan ein Anlass, dankbar zurückzublicken. Einst kam er selbst als Flüchtling.


mehr

Kein Bild

Auch im Heim haben Kinder Rechte

Zum Weltkindertag am 20. September erinnert das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe an die Bedeutung der Kinderrechte für alle Minderjährigen, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe leben. Das aktuelle Motto „Kindern ein Zuhause geben“ lädt dazu ein, den Lebensort „Kinderheim“ näher in den Blick zu nehmen.


mehr

Artikelbild

Integration ist noch eine Mammutaufgabe

In einer gut gefüllten Pauluskirche begrüßte Dagmar Müller, die Leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland, die Teilnehmerinen und Gäste des ersten Frauenkirchentages in Bad Kreuznach, darunter die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer. 


mehr

Artikelbild

Kirchen starten Unterschriftensammlung

Weil Langzeitarbeitslosigkeit eine „Tragödie vieler Einzelner“ und ein „massenhaftes Schicksal“ ist, rufen die Aktion Arbeit im Bistum Trier, der Caritasverband für die Diözese Trier, die Evangelische Kirche im Rheinland und das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe zu neuem Vorgehen gegen Langzeitarbeitslosigkeit auf.


mehr

Kein Bild

Faktensammler für eine gerechtere Weltwirtschaft

Es war fast so, als hätte sich David mit Goliath angelegt: Im Frühjahr 2007 griff das kleine Südwind-Institut mit noch nicht einmal einem Dutzend Mitarbeitenden den Handels-Riesen Aldi an. In einer Studie belegte Südwind die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen bei den indonesischen und chinesischen Textilzulieferern von Aldi. 


mehr

Artikelbild

EKiR.intern – Das neue Intranet der rheinischen Kirche

Auf dem Portal wird es künftig auch ein neues Intranet geben: Unter EKiR.intern finden Haupt- und Ehrenamtliche Informationen und Materialien aus der Evangelischen Kirche im Rheinland für den internen Gebrauch, individuell auf ihren Bedarf abgestimmt. 


mehr

Artikelbild

Einmal anmelden, alles nutzen

Ab sofort können sich Haupt- und Ehrenamtliche in der rheinischen Kirche für das neue Portal registrieren. Die Online-Plattform bündelt IT-Dienste und kirchliche Fachanwendungen für datengeschützten Gebrauch. Die IT-Spezialisten Klaus Lammertz und René Rausch beantworten die wichtigsten Fragen zum Portal. 


mehr

Artikelbild

Online-Arbeitsplatz für Haupt- und Ehrenamtliche

Die Evangelische Kirche im Rheinland startet heute mit portal.ekir.de. Die neue IT-Plattform für Haupt- und Ehrenamtliche in der rheinischen Kirche stellt Fachanwendungen zur Verfügung, mit denen Aufgaben einfacher, schneller und datenschutzkonform erledigt werden können, erklärt Vizepräsident Dr. Johann Weusmann. 


mehr

Artikelbild

Zum Auftakt predigt Malu Dreyer

Die Chance, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Predigerin zu erleben, eröffnet sich am Samstag, 17. September, 10 Uhr, in der evangelischen Pauluskirche in Bad Kreuznach. Der Gottesdienst ist der Auftakt des Frauenkirchentags unter dem biblischen Leitwort „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“.


mehr

Kein Bild

Kock: "Es muss Verantwortung füreinander übernommen werden"

"Die Religion ist nicht der Ursprung des Bösen, sondern Menschen missbrauchen die Religion, um Gewalt, Unterdrückung und Kriege zu rechtfertigen", sagt der frühere rheinische Präses und EKD-Ratsvorsitzende Manfred Kock im Interview. Der Theologe, der am Mittwoch 80 Jahre alt wird, setzt sich für mehr weltweite Gerechtigkeit ein.


mehr

Artikelbild

Moderator und Brückenbauer, Seelsorger und Mahner

Manfred Kock hat noch immer viel zu tun: Predigten, Vorträge, Seminare und Ehrenämter bescherten ihm in den bisherigen 13 Jahren seines Ruhestands einen recht vollen Terminkalender. Doch ab jetzt will der frühere rheinische Präses und EKD-Ratsvorsitzende kürzer treten. Am heutigen Mittwoch wird er 80 Jahre alt.


mehr

Artikelbild

Erfreut und überrascht

„Wir sind heute eine Weggemeinschaft der Lernenden“. Mit diesen Worten spielte Pfarrerin Dorothee Schaper, Studienleiterin an der Melanchthon-Akademie Köln, zu Beginn des Studientags zum christlich-muslimischen Dialog auf den Diskussionsimpuls „Weggemeinschaft und Zeugnis im Dialog mit Muslimen“ an. 


mehr

Kein Bild

Auch evangelische Kirchen öffnen ihre Pforten

Die Evangelische Pauluskirche in Bad Kreuznach. Die Evangelische Kirche Koblenz-Pfaffendorf. Die Konstantin-Basilika in Trier. Die Schinkelkirche in Bischmisheim im Saarland. Das sind nur einige Beispiele für evanglische Kirchen, die am Sonntag beim Tag des offenen Denkmals geöffnet sein werden.


mehr

Artikelbild

Die Vielfalt ist längst da

Interkulturelle Öffnung ist ein hochaktuelles Thema, so Kirchenrat Rafael Nikodemus zu Beginn des Fach- und Praxistags „Interkulturelle Öffnung“, zu dem 75 Teilnehmende ins Düsseldorfer FFFZ gekommen waren. Diese Fragen lägen an: Wie wollen wir Kirche sein? Was bedeutet Vielfalt für das kirchliche Selbstverständnis?


mehr

Artikelbild

„Bibel geht durch den Magen“

Himmel un Ääd, Esaus Linsengericht oder Davids Eintopf: Im Bonner Kirchenpavillon präsentieren Pfarrerin Ulrike Verwold und Küchenchefin Kornelia Kraemer ab sofort jede Woche ein anderes an der Bibel orientiertes Gericht. 


mehr

Artikelbild

Ein Zeichen gegen Apartheid und kirchliche Irrlehre

Die Rassentrennung fand in den weißen Kirchen Südafrikas vielfältige Unterstützung. Das Bekenntnis von Belhar setzte vor 30 Jahren ein Zeichen dagegen. Reformierte Gemeinden und Kirchen erinnern jetzt daran. Auch heute können von diesem Bekenntnis wichtige Impulse ausgehen, erklärt Dr. Matthias Freudenberg im ekir.de-Interview.


mehr

Artikelbild

Religionsspuren in der Geschichte

„Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“ ist das Thema des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten 2016/17 für Kinder und Jugendliche.  Die evangelischen Kirchen- und Diakoniearchive in Deutschland laden zum Mitmachen ein – und haben eine nützliche Materialsammlung erstellt. 


mehr

Artikelbild

Großes Dankeschön-Fest

Willkommenspakete und spontane Hilfsaktionen, Runde Tische und Patenschaften – das Engagement der Ehrenamtlichen in Kirche und Diakonie für die Integration der Flüchtlinge ist ungebrochen. Dafür bedanken sich die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) und die Evangelische Kirche im Rheinland mit einem großen Fest in Bonn. 


mehr

Artikelbild

Studienarbeit betreiben, Dialoge begleiten

Stabwechsel in Nes Ammim, dem christlichen Dorf im Norden Israels: Nach fünf Jahren als Studienleiter ist Dr. Rainer Stuhlmann zurückgekehrt. Neu entsandt sind Dr. Tobias und Katja Kriener. Pfarrer Kriener hat als Studienleiter die Arbeit begonnen. Pfarrerin Kriener reist im Dezember als Dialogkoordinatorin nach Nes Ammim. 


mehr

Artikelbild

Hoffnung machen die Menschen, die sich weigern Feinde zu sein

Fünf Jahre hat er in Nes Ammim gelebt, war Studienleiter in dem christlichen, kibbuzartigen Dorf im Norden Israels: Dr. Rainer Stuhlmann (71). Anlässlich seiner Rückkehr nach Deutschland hat der Theologe, ehemalige Schulreferent und einstige Superintendent seine Erfahrungen für ekir.de auf den Punkt gebracht.


mehr

Kein Bild

Zurück trotz Krankheiten und Traumata

Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) übt scharfe Kritik an der rigiden Abschiebung kranker abgelehnter Asylbewerber in NRW. „Mit Sorge beobachten wir, dass humanitäre Standards, die bisher gegolten haben, angesichts der hohen Zahl an Abschiebungen und der verschärften Gesetzeslage in den Hintergrund rücken.“


mehr

Artikelbild

„Mein Name ist Eugen“

Eine Fotoausstellung des Berliner Fotografen Eugen Litwinow im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Lebach zeigt dreizehn junge Männer, die alle den Namen „Eugen“ tragen. Unter den Aspekten Herkunft, Name und Identität gibt sie stellvertretend für eine ganze Generation konkrete Einblicke in das Leben junger Russlanddeutscher.


mehr

Artikelbild

Einigkeit in der Ablehnung von Doping

„Natürlich ist Doping verwerflich“, weil es Gesundheit zerstört und die „Geschäftsgrundlage des Sports“ gefährdet, wie Dr. Andreas Höfer sagte, der Direktor des Deutschen Sport- & Olympia-Museums in Köln. „Doping ist die Pest“, sagte Fritz Pleitgen, der ehemalige Intendant des Westdeutschen Rundfunks.


mehr

Café International Büchenbeuren

Ein Team von fünfzig Ehrenamtlichen verantwortet in Büchenbeuren auf dem Hunsrück einen ökumenisch ausgerichteten Cafébetrieb als Begegnungs- und Beratungsort für Flüchtlinge und Einheimische. Flüchtlinge arbeiten gleichberechtigt mit. 


mehr

Klettern am Kirchturm

Die Evangelische Kirchengemeinde in Bad Kreuznach hat den Kirchturm ihrer Matthäuskirche für drei Kletterrouten umgerüstet. Ein Team ehrenamtlich Mitarbeitender und des CVJM organisiert dort regelmäßig Veranstaltungen mit benachbarten Schulen sowie Andachten und Gemeindefeste.


mehr

Kullener Helferhände

 Ein ehrenamtliches Team junger Menschen der Jugendeinrichtung Offene Tür Gut Kullen in Aachen ist im Stadtteil unterwegs, um konkrete Hilfe anzubieten. Erkennbar sind die Jugendlichen an ihren lila Westen.


mehr

Artikelbild

Drei starke ausgezeichnete Beispiele

Wie Jugendliche ihrem Stadtteil ein freundliches Gesicht geben, wie ein Kirchturm als Kletterturm Menschen in Bewegung bringt, wie Integration gemeinsam gelingt: Das zeigen die drei Projekte, die die Evangelische Kirche im Rheinland mit dem Ehrenamtspreis 2016 ausgezeichnet hat. Vizepräses Christoph Pistorius übergab die Preise.


mehr

Artikelbild

Die Brille der Verheißung aufsetzen

Die Zukunftsinitiative "glaubensreich" mündet in den "Tag der Inspiration". Dieser Tag gibt geistliche, kritische und praktische Anstöße, die Flamme des Glaubens neu zu entfachen und die Kirche zukunftsträchtig zu machen, wie Landespfarrer Christoph Nötzel, Moderator der "glaubensreich"-Initiative, im ekir.de-Interview erklärt.


mehr

Kein Bild

Inspirationen

Landespfarrer Christoph Nötzel über die Inspirationen, die der "Tag der Inspiration" bereithält.


mehr

Artikelbild

Großbaustelle Armutsprävention

Trotz vieler Anstrengungen hat die Armut in Nordrhein-Westfalen zugenommen. Besonders betroffen sind Kinder und Jugendliche. Knapp 22 Prozent von ihnen gelten laut aktuellem NRW-Sozialbericht als arm. Um ihnen eine bessere Zukunft zu geben, braucht es „Phantasie und langen Atem“. 


mehr

Artikelbild

Jede Zeit hat ihren Luther

Martin Luther ist die am häufigsten dargestellte Person der Neuzeit. Die Wanderausstellung „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“, die bis zum 30. September im Landeskirchenamt in Düsseldorf Station macht, zeigt 40 Porträts im Wandel der Zeit. 


mehr

Artikelbild

Wenige gezielte Korrekturen

"Mit wenigen gezielten Eingriffen und Korrekturen" wird der Raum der Ludwigskirche in Saarbrücken künftig in seiner Substanz geschützt und besser genutzt. Das erklärte die Saarbrücker Architektin Dr. Rena Wandel-Hoefer, Vorsitzende der Jury des Architektenwettbewerbs zur Innenrenovierung der Ludwigskirche.


mehr

Artikelbild

„Wegducken ist keine Lösung“

Absolut richtig und angemessen – so beurteilt Präses Manfred Rekowski die Grenzöffnung für Tausende in Budapest gestrandete Flüchtlinge vor einem Jahr. Heute sei die Staatengemeinschaft wieder weiter von der Lösung des weltweiten Fluchtproblems entfernt, kritisiert der 58-jährige Theologe im Interview.


mehr

Artikelbild

Mehr für den Zusammenhalt tun

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki und der rheinische Präses Manfred Rekowski haben dazu aufgerufen, einer Spaltung der Gesellschaft entgegenzuwirken und mehr für den Zusammenhalt zu tun. Besonders die Integration der vielen Flüchtlinge sei "eine viel größere Herausforderung", als bislang wahrgenommen werde. 


mehr

Artikelbild

„Aufklärung im besten Sinne“

Um die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft – kurz TTIP – gibt es kontroverse Diskussionen. Eine neue Orientierungshilfe der rheinischen Kirche verschafft einen Überblick und benennt kritische Punkte — ohne dabei zu polemisieren, sagt Kirchenrat Volker König im Interview. 


mehr

Artikelbild

Online vom Glauben erzählen

Wie engagiert sich die Kirche in Fragen von Datenschutz und digitaler Souveränität, Facebook-Aktivitäten, Snapchat, WhatsApp und Hate Speech? Und was verspricht die Teilnahme an der zweiten rheinischen Akademietagung über Datensouveränität und dem dritten Barcamp Kirche Online? Drei Statements im Vorfeld von Tagung und Barcamp.


mehr

Artikelbild

Ausgezeichnetes Projekt

Jetzt zahlt die Sonne die Stromrechnung des handwerklichen Ausbildungszentrums für benachteiligte Jugendliche in Muhanga in Ruanda. An dieser Lösung haben Schülerinnen und Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums (TFG) Düsseldorf mitgewirkt. Dafür gibt es den „SchülerAustauschPreis 2016“. 


mehr

Artikelbild

Entdeckerbilder mit Überraschungen

Die weltweit einzigen Kirchenfenster des New Yorker Pop-Art-Stars James Rizzi sind ab sofort in der Kreuzeskirche in Essen zu sehen. Die beiden großformatigen, bunten Fenster des weltberühmten Künstlers werden am kommenden Sonntag mit einem Festgottesdienst eingeweiht. 


mehr

Artikelbild

Aus der Karibik an den Niederrhein

„Mein Kopf ist ganz voll, so viel habe ich schon gelernt“, sagt Jean-Rene Simon. Der Haitianer besucht erstmals die Menschen eines Kempener Hilfsprojekts, die in seinem Land seit 2011 beim Wiederaufbau nach dem Erdbeben helfen. Am 28. August gibt es einen gemeinsamen Gottesdienst in Kempen.


mehr

Artikelbild

Präses Rekowski schnuppert Zirkusluft

Ins Zirkuszelt zog es Präses Manfred Rekowski bei seinem zweiten Sommerbesuch. Gemeinsam mit Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer sah er sich die Aufführung des ökumenischen Zirkusprojekts in Vallendar an. Beide fanden: Einfach großartig, was 107 Kinder und 50 Ehrenamtlichen innerhalb einer Woche auf die Beine gestellt hatten.  


mehr

Artikelbild

"Wir werden ein wunderbares Programm erleben"

NRW wird 70, Prinz William aus Groß-Britannien ist einer der Gäste des Festakts, und am Wochenende 26. bis 28. August feiert NRW in der Landeshauptstadt Düsseldorf unter dem Motto #LassDichDrücken. Für NRW sprechen rund  17 Millionen gute Gründe, erklärt Dr. Thomas Weckelmann, Leiter des Evangelischen Büros NRW, im Interview.


mehr

Artikelbild

Leben, Wohnen und Arbeiten im Quartier

Wie wollen Menschen künftig im Alter leben? Wie muss das Wohnumfeld aussehen? Was muss sich ändern? Das Evangelische Zentrum für Quartiersentwicklung stellt Fragen und sucht mit Fachleuten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern nach Lösungen. In Fortbildungen können Interessierte praktisches und theoretisches Wissen erwerben.


mehr

Artikelbild

Wie wir es schaffen

Zu Besuch bei Genossen – im wörtlichen Sinn: Sein erster Sommerbesuch führte den Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, zur „SprInt gemeinnützige eGenossenschaft“ in Wuppertal. SprInt steht für Sprach- und Integrationsmittlung. 


mehr

Artikelbild

Experten für kulturelle Brückenschläge

Buchstäblich aus aller Welt waren sie zusammengekommen: In der vergangenen Woche trafen sich die Auslandspfarrerinnen und Auslandspfarrer der EKD in Bad Boll. Die rund hundert Theologinnen und Theologen hat die EKD für einen befristeten Dienst - meist sechs Jahre - in Partnerkirchen und Einzelgemeinden entsandt.


mehr

Artikelbild

„Das wird bestimmt so richtig spannend“

Neuer Lehrstoff, fremde Mitschülerinnen und Mitschüler und ein unbekanntes Gebäude: Der Wechsel auf die weiterführende Schule ist für Grundschüler wie Robert ein großer Schritt. Die evangelischen Kirchen in NRW begleiten die Kinder daher mit dem Projekt „Unterwegs in Gottes Welt“.


mehr

Artikelbild

„Nicht reflexhaft wegducken“

Attentate und Amokläufe erschüttern die Menschen. Wie verstehen Christinnen und Christen die Existenz unfassbarer Gewalt? Wie gehen sie mit der Angst vor ihr um? Interview mit Cornelia Richter, Professorin für Systematische Theologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.


mehr

Artikelbild

Gesicht zeigen gegen Fremdenfeindlichkeit

Die Botschaft „Gottes Wort lehrt Nächstenliebe, nicht Hass“ ist eindeutig. Sie ist auf den Plakaten, die in evangelischen und katholischen Gemeinden und in öffentlichen Gebäuden der Stadt Duisburg angebracht werden, nicht zu übersehen. Ebenso wenig wie die Menschen, die auf den Plakaten Gesicht gegen Fremdenfeindlichkeit zeigen.


mehr

Artikelbild

Strategien und Maßnahmen gegen Kinderarmut ergreifen

Gesunde Ernährung? Ausreichende Winterkleidung? Armen Kindern und Jugendlichen fehlen oft Dinge, die selbstverständlich sein müssten. Und die Kinderarmutsquote ist beträchtlich: Bundesweit sind rund ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre arm, bei den 18- bis 24-Jährigen sogar rund ein Viertel.


mehr

Artikelbild

Spiritualität – kein alter Hut

„Frisch, fromm, fröhlich, frei... oder doch nur alte Hüte? Evangelische Spiritualität aus mystischen Wurzeln“ so lautet der Titel einer Tagung am 17. September in Wuppertal. Es geht um die Frage nach einer zeitgemäßen mystischen Spiritualität. 


mehr

Artikelbild

Heilung beginnen

Sie ist alleinerziehende Mutter eines Mädchens, arbeitet als Freiberuflerin, und sie muss funktionieren. Aber sie ist psychisch am Limit. Und so kommt Steffi M. in eine Mutter-Kind-Kur. Von ihr erzählt der Film „Mama hat Burn-out“, am 11. August ab 22.10 Uhr im WDR-Fernsehen in der Reihe „Menschen hautnah“ zu sehen. 


mehr

Artikelbild

Von Crazy Horse und Toni Buffalo

Die drei rheinischen Jugendlichen Claire, Jenny und Jan nehmen gerade an der „Partners in Peace Experience“ teil, einem internationalen Jugendtreffen der „United Church of Christ“ (UCC). Was sie während ihres zehntägigen Aufenthalts in South Dakota/USA erleben, dokumentieren sie in einem Reiseblog. 


mehr

Artikelbild

Brot für die Welt: Zweitbestes Spendenergebnis der letzten zehn Jahre

„Brot für die Welt“ hat im vergangenen Jahr 57,5 Millionen Euro an Spenden und Kollekten erhalten. Damit liegt das Ergebnis um 1,8 Millionen Euro über dem des Vorjahres (55,7 Mio.). In der Evangelischen Kirche im Rheinland wurden rund 5,6 Millionen an das evangelische Hilfswerk gespendet. 


mehr

Artikelbild

Veedel, Kirchen, Kunst – Köln entdecken

Das neue Programmheft der AntoniterCityTours in Köln für das zweite Halbjahr 2016 ist erschienen. Neu sind Veedelsführungen, Architektur-Rundgänge, Kunst-Spaziergänge und literarische Veranstaltungen.


mehr

Artikelbild

Wie Feuer und Wasser?

Welche Berührungspunkte oder Schnittmengen gibt es zwischen Kirche und Sport? Dem wird unter dem Titel „Gott und die Welt“ das erste Ökumenische Forum Kirche und Sport in Köln nachgehen. Die Vortragsreihe beginnt am 1. September 2016. 


mehr

Artikelbild

Zwei rheinische Projekte gewinnen VEM Partnerschaftspreis

Die Vereinte Evangelische Mission (VEM) zeichnet mit ihrem Partnerschaftspreis Projekte zwischen deutschen Gemeinden und ihren internationalen Partnern aus. Unter den drei ersten Preisen sind zwei rheinische Projekte: eine Hilfsprojekt für Kinderfamilien in Ruanda sowie eine internationale Jugendpartnerschaft. 


mehr

Artikelbild

Seelenrastplatz Nummer 8

Rund 100 Autobahnkirchen in Deutschland laden Reisende zu einer Atempause ein. Eine der ersten – im Verzeichnis der Autobahnkirchen mit der Nummer 8 aufgeführt –  ist die evangelische Martinskirche in Waldlaubersheim. Seit 25 Jahren machen hier Reisende halt, die auf der A 61 unterwegs sind. 


mehr

Artikelbild

Freizeiten mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen

Sommer, Sonne, Freizeit: Die Evangelische Jugend im Rheinland unterstützt die Teilnahme von geflüchteten Kindern und Jugendlichen an Ferienangeboten. Dabei werden wertvolle Erfahrungen gesammelt, die wieder in die regelmäßige Jugendarbeit vor Ort einfließen können. 


mehr

Kein Bild

„Ob der Samen aufgeht, wird sich zeigen“

Zum Monatsende geht der Bonner Universitätsprediger und Theologieprofessor Reinhard Schmidt-Rost nach 17 Jahren in den Ruhestand. Die Verbindung von Wissenschaft und Kunst durch den christlichen Glauben waren für ihn zentral. 


mehr

Artikelbild

Das Miteinander fördern

Im „Haus der Diakonie“ in Völklingen ist ein neues Mehrgenerationenhaus entstanden. Dort sollen durch verschiedene Angebote Jung und Alt, Menschen verschiedener Nationalitäten und Kulturen Unterstützung erhalten und Gemeinschaft erfahren. 


mehr

Artikelbild

Was die Kirche mit dem Judentum verbindet

In der Arbeitshilfe zum diesjährigen Israel-Sonntag finden sich vielfältige Materialien, um Gottesdienste und Unterrichtsstunden zu gestalten. Unter anderem gibt es eine Auslegung des Predigttextes zu Römer 9,1-16 aus christlicher und jüdischer Sicht sowie einen religionspädagogischen Entwurf.


mehr

Artikelbild

Den Mut nicht verlieren

Die Serie von Terroranschlägen in Europa macht vielen Angst, besonders, weil die Gewalt nun auch vor Kirchen nicht Halt macht. Sie sind offene Orte, an die Menschen sich zurückziehen können, Ruhe und Geborgenheit erfahren und etwas spüren sollen von Gottes Gegenwart. Das soll auch so bleiben, sagt Vizepräses Christoph Pistorius.


mehr

Artikelbild

"Die Namen der Verstorbenen nicht noch lange dieser Ruhelosigkeit aussetzen"

Hinterbliebene von Opfern der Loveparade-Katastrophe haben am Montag dem Oberlandesgericht Düsseldorf rund 362.000 Unterschriften einer Internet-Petition überreicht. Mit der Petition auf der Plattform change.org, von der Mutter eines Opfers angestoßen, wollen Angehörige und Opfer die Eröffnung eines Strafprozesses erreichen 


mehr

Artikelbild

„Das wird bestimmt so richtig spannend“

Neuer Lehrstoff, fremde Mitschülerinnen und Mitschüler und ein unbekanntes Gebäude: Der Wechsel auf die weiterführende Schule ist für Grundschüler wie Robert ein großer Schritt. Die evangelischen Kirchen in NRW begleiten die Kinder daher mit dem Projekt „Unterwegs in Gottes Welt“.


mehr

Artikelbild

"Was hat Sie denn nun zum Hörer greifen lassen?"

Ehrenamtlich Mitarbeitende aus aller Welt haben sich in dieser Woche in Aachen zum Weltkongress der Telefonseelsorge getroffen. Der Kongress steht unter dem Motto "Damit das Leben weitergeht". Seit 60 Jahren haben die Mitarbeitenden der Telefonseelsorge rund um die Uhr ein offenes Ohr.


mehr

Artikelbild

Wissenschaftlich-theologisches Programm verkauft

Die Neukirchener Verlagsgesellschaft hat ihr wissenschaftlich-theologisches Programm an den Göttinger Verlag Vandenhoeck & Ruprecht verkauft. Beschlossen von den jeweiligen Aufsichtsräten, wird die Übernahme, die die Geschäftsführungen beider Verlage nun in Neukirchen-Vluyn vertraglich besiegelten, zum 1. September wirksam.


mehr

Artikelbild

Auf dem Weg zum KonfiCup 2017

"Wir hoffen, dass sich die Kirchenkreise wieder für den KonfiCup begeistern können", sagt Kirchenrechtsdirektorin Elke Wieja und lädt die 38 rheinischen Superintendentinnen und Superintendenten dazu ein, das Fußballturnier für Konfirmandinnen und Konfirmanden im kommenden Jahr nun vorzubereiten. 


mehr

Artikelbild

Ehrenpreis für den Trauungs-Beschluss

Ausgezeichnet: Die Evangelische Kirche im Rheinland hat den "Ehrenpreis "Regenbogen-Bleistift" des Christopher Street Days (CSD) Mönchengladbach bekommen. Den Preis nahm beim CSD in der niederrheinischen Stadt stellvertretend der Superintendent des Kirchenkreises Gladbach-Neuss, Dietrich Denker, entgegen.


mehr

Artikelbild

Lesend die Welt erschließen

„Sprachräume – Büchereien für Integration“ heißt eine EU-geförderte Kooperation der Evangelischen Kirche im Rheinland mit ausgewählten evangelischen Büchereien, dem Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. (BIM) und der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn (EMFA). 


mehr

Artikelbild

Erschütterung, Trauer und Gebet

Mit "tiefer Erschütterung" reagiert die Evangelische Kirche im Rheinland auf den Anschlag in Nizza. Das schreibt Vizepräses Christoph Pistorius in einem Brief an die französische Partnerkirche. Und weiter in dem Brief, einem Blogpost und einem Presse-Statement: „Wir gedenken der Opfer und ihrer Angehörigen und beten für sie.“


mehr

Artikelbild

Einladung zum Mitdiskutieren

Wie denken Frauen und Männer in Kirchengemeinden über Chancen und Risiken des Ehrenamts? Welche Erfahrungen hat die Basis mit dem Ehrenamt? Welche Problemanzeigen und Strategievorschläge haben ehren- und hauptamtliche kirchliche Mitarbeitende zum Thema Ehrenamt? 


mehr

Artikelbild

Neue Sicht auf das Flüchtlingsdrama

Die Ausstellung „A Wall of Life Jackets and their Stories“ ist eine Installation des Fotografen, Politkünstlers, Bildhauers und Musikers Fred George und dem National-Geographic-Fotojournalisten Andrew Wakeford. Zu sehen in der Saarbrücker Johanneskirche, ermöglicht sie eine neue Sicht auf das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer.


mehr

Kein Bild

Mission possible? Aber ja!

"Mission ist heute noch möglich" - so heißt es feststellend in der Abschlusserklärung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Konferenz, die das noch in Frage gestellt hatte: "Mission still possible?" lautete der Titel der Konferenz der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) zu Missionstheologie und missionarischer Praxis.


mehr

Artikelbild

Besuch des Oberbürgermeisters

Der Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Andreas Mucke, hat sich bei einem Besuch der Kirchlichen Hochschule Wuppertal / Bethel über die Sicherung des Standortes informiert.Er zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Angebote auf dem Heiligen Berg, wie die KiHo mitteilte.


mehr

Artikelbild

Start auf Flickr

Die 36 Männer blicken ernst in die Kamera. Dass sich im Vordergrund zwei Herren auf einem Tierfell postiert haben, wirkt seltsam. Ein Stuhl ist leer – warum das? Doch das Foto wirft noch weitere Fragen auf: Wer sind die Abgebildeten? Was verbindet sie? Wer hat sie fotografiert? Das alles ist unbekannt. 


mehr

Artikelbild

Wenn Kinder das Meer mit Toten drin malen

Auf den ersten Blick sieht es aus wie in anderen Kindertagesstätten auch, nur deutlich bescheidener ausgestattet: eine Rutsche, ein Kaufmannsladen, ein paar Bauteppiche mit Autos. Es ist eins der acht neuen Brückenprojekte des Diakoniewerks Essen, die Flüchtlingsunterkunft "Am Funkturm".


mehr

Artikelbild

Entsendet in den Verkündigungdienst

Sie waren Bäcker, Lufthansa-Flugbegleiterin, Sprachlehrerin und Chemisch-technischer Assistent. Danach haben sie drei Jahre die Evangelistenschule Johanneum in Wuppertal besucht, haben Griechisch und Hebräisch gelernt, Altes und Neues Testament. Sie haben Kirchengeschichte, Dogmatik, Religionswissenschaften und Ethik diskutiert.


mehr

Kein Bild

Neue Namen, Internationalisierung der Bildungsarbeit

Die Vereinte Evangelische Mission (VEM) hat ihren Bildungszentren neue Namen gegeben: „VEM-Bildungszentrum Wuppertal - Globales Lernen in ökumenischer Perspektive“ und „VEM-Bildungszentrum Bethel - Globales Lernen in Ökumenischer Perspektive“. Das hat der VEM-Vorstand beschlossen. 


mehr

Artikelbild

Reli-Unterricht für mehr Toleranz

Bekenntnisorientierter Religionsunterricht fördert „die Fähigkeit zu demokratischem Handeln, zum respektvollen Miteinander, zu gegenseitiger Toleranz und zu gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein“. So heißt es in einer „Gemeinsamen Erklärung zum Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen“ – und das zeigt auch die Praxis.


mehr

Artikelbild

Selbstbewusstsein im Turnier tanken

Bescheiden und klar in den Aussagen - mit seinem Auftreten und seinen Ausführungen zeigt sich Nikolas Möbius voll auf der Höhe der rhetorischen Grundvoraussetzungen für einen Teilnehmer einer Weltmeisterschaft. Unverkrampft sitzt er vor den Reportern, trägt ein blaues Spielertrikot mit dem Aufdruck "Diakonie Düsseldorf". 


mehr

Artikelbild

Gemeinsames Gärtnern hinter der Kirche

Eine kleine grüne Oase für alle, mitten in der Stadt: Das ist der Garten, der seit Kurzem zur Christuskirchen-Gemeinde in Düsseldorf-Oberbilk gehört. Von einem hohen Zaun verdeckt, war er bisher unsichtbar und ungenutzt. Doch die Barriere wurde abgerissen und nun wächst, blüht und gedeiht er. 


mehr

Artikelbild

Integration zum Mitmachen

"Sprechen Sie Deutsch?" So fragt Woche für Woche Abed Alkhalaf bei Integrationsabenden der Kirchengemeinde St. Reinoldi Rupelrath in Solingen. Der syrische Arzt, der selbst erst seit einigen Monaten Deutsch lernt, bringt Anwohner und Flüchtlinge miteinander ins Gespräch.


mehr

Kein Bild

Flüchtlinge gesucht

Für den Kirchentag Berlin-Wittenberg, der vom 24. bis zum 28. Mai 2017 stattfindet, sucht der Deutsche Evangelische Kirchentag derzeit Flüchtlinge, die an der Veranstaltung teilnehmen oder mitwirken möchten.


mehr

Artikelbild

Geschickt und schwindelfrei

Der Glockenturm der Matthäus-Gemeinde in Bad Kreuznach ist seit vergangenem Jahr auch Kletterturm. Beim gestrigen Gemeindefest war er zudem noch Ort der Predigt von Präses Manfred Rekowski. Nach dem Gottesdienst kletterte der Leitende Theologe dann aber auch an der Kletterwand.


mehr

Artikelbild

Brücke ins Arbeitsleben

Nur jeder zehnte Asylbewerber besitzt ein Jahr nach seiner Ankunft einen Arbeitsvertrag. Neben Sprachbarrieren liegt das vor allem an fehlenden Schulabschlüssen und der beruflichen Qualifikation. Das Diakonieprojekt "Welcome@Work" hilft Flüchtlingen bei der Jobsuche.


mehr

Artikelbild

Orgelfestival Ruhr 2016: „Klangraum Europa“

Im Ruhrgebiet sind bis zum 4. September wieder international renommierte Organisten und hauptamtliche Kirchenmusiker an Orgeln der Region zu hören. Beim Orgelfestival Ruhr 2016  musizieren in sechs großen evangelischen Ruhrgebietskirchen neben den Organisten aus dem Revier auch Gäste aus anderen europäischen Ländern.


mehr

Artikelbild

Nicht überall selbstverständlich: Frauen im Pfarramt

Seit 2004 gehören Polen, Lettland und Litauen zur Europäischen Union (EU) – und damit sollten europäische Prinzipien dort selbstverständlich sein. Doch in den evangelischen Kirchen dieser Länder ist die Ordination von Frauen nicht möglich. Das widerspreche dem Wesen des Christentums, sagen vier rheinische Theologinnen.


mehr

Artikelbild

Aktiv in Dorf, Kirche und Kultur

Der Kulturführerschein® Heimat geht in die dritte Runde. Das  Evangelische Erwachsenenbildungswerk (EEB) bietet die Fortbildung jetzt an der Mosel an. Sie richtet sich an kulturinteressierte Menschen, die in ihrer Heimatregion aktiv werden und in Dorf, Kirche und Kultur etwas bewegen wollen.


mehr

Artikelbild

Hilfe für den kleinen Pedro

Der achtjährige Pedro aus Angola wurde bei einem Unfall in seiner Heimat schwer verletzt. Die dortigen Ärzte konnten ihm nicht helfen. Im Florence-Nightingale-Krankenhaus in Kaiserswerth wurde er erfolgreich behandelt und operiert. Nun ist er wieder gesund nach Hause zu seiner Familie zurückgekehrt.


mehr

Artikelbild

Lebensperspektiven geschaffen

Anlässlich des 25. Jahrestags des Beginns der Versöhnunginitiative in Pskow in Russland ist Oberkirchenrat Klaus Eberl zu Besuch in der Partnerstadt der Evangelischen Kirche im Rheinland. In seinen heutigen "Russischen Notizen" porträtiert er die Inklusionsarbeit in Pskow.


mehr

Artikelbild

Wunder von Pskow: Was sich nicht ändern soll

Aus der russischen Partnerstadt der Evangelischen Kirche im Rheinland Pskow schreibt Oberkirchenrat Klaus Eberl, Ehrenbürger Pskows und Vorsitzender der Initiative Pskow in der rheinischen Kirche.


mehr

Artikelbild

Kultur und Freiwillige

Zum Ende der Pskow-Reise bewegt sich Oberkirchenrat Klaus Eberl auf den Spuren des Dichters Alexander Puschkin. In dem letzten Teil seiner „Russischen Notizen“ würdigt er zudem das Engagement von „zwei Botschafterinnen des Friedens“ im Auslandsfreiwilligendienst. 


mehr

Artikelbild

Dialog und Mission neu reflektieren

Beim Studientag zum Thema „Christliches Glaubenszeugnis in der Begegnung mit Muslimen“ an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel diskutierten mehr als 150 Teilnehmende über Mission und interreligiösen Dialog. 


mehr

Artikelbild

Unterwegs mit dem neuen Teammitglied

"Vergnügt!" Sagt der klatschnass geschwitzte Läufer, die Trikot-Aufschrift laut lesend, die er gerade entdeckt hat. Auf der Zielgeraden lagen zahlreiche Teilnehmende am Rand der Strecke, von Ersthelfern umsorgt, es ist viel zu heiß für einen Wettlauf. Die, die das Ziel erreicht haben, angeln sich Wasser. Erlöst. Befreit.


mehr

Artikelbild

Über die Stadt hinaus bekanntes Wahrzeichen

Zur Feier der ersten urkundlichen Erwähnung der Duisburger Salvatorkirche vor 700 Jahren laden die Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg und der Kirchenkreis Duisburg am Donnerstag zum Festakt in die Kirche ein. Den Festvortrag hält der gebürtige Duisburger, der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Präses i.R. Nikolaus Schneider.


mehr

Kein Bild

Bilanzsumme im Blick, Käßmann im Vortrag

Die Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) hat ihre Bilanzsumme im vergangenen Jahr deutlich steigern können. Bei der Generalversammlung der Bank am Mittwoch in Dortmund präsentierte der Vorsitzende Ekkehard Thiesler vor 200 Mitgliedern die Zahlen für das Geschäftsjahr 2015.


mehr

Artikelbild

Tag der Trauer, Tag der Versöhnung, Tag der Hoffnung

Heute, am 22. Juni, wurde in der rheinischen Partnerstadt Pskow in Russland des Überfalls auf die Sowjetunion gedacht. Diese Skizze spiegelt die Predigt, die Oberkirchenrat Klaus Eberl im Gedenkgottesdienst gehalten hat.


mehr

Artikelbild

Grundsätzlich werden

„Wir leben in einer Zeit, in der man als Kirche und Politik nur bestehen kann, wenn man grundsätzlich wird“, stellte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck fest, und dann wurde der kirchenpolitische Sprecher seiner Fraktion grundsätzlich – grundsätzlich biblisch. 


mehr

Artikelbild

Misstrauische Nachbarn?

Deutschland und Russland haben es offensichtlich gerade schwieriger miteinander als noch vor einigen Jahren, schreibt Klaus Eberl in seinen zweiten "Russischen Notizen" anlässlich des 75. Jahrestags des Beginn des NS-Überfalls auf die damalige Sowjetunion.


mehr

Artikelbild

Die Reise

Vor 75 Jahren begann der Überfall Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion, 50 Jahre später suchte eine Gruppe aus der Evangelischen Kirche im Rheinland Versöhnung mit Russland. In seinen "Russischen Notizen" führt Oberkirchenrat Klaus Eberl nun aus diesen Anlässen einige Tage lang Tagebuch. Teil 1: Die Reise


mehr

Artikelbild

Ehrenamtliches Flüchtlingsengagement gewürdigt

Schließlich standen rund sechzig Ehrenamtliche auf der Bühne. Die Verantwortlichen wollten es so: So wurde klar, dass das ehrenamtliche Engagement für Menschen auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung gewürdigt wurde. Den Julius-Rumpf-Preis 2016 der Martin-Niemöller-Stiftung erhält der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe.


mehr

Reformation der Kirchenmusik

"Gospelmusik ist die Reformation der europäischen Kirchenmusik", sagt Chorleiterin Angelika Rehaag. Dazu passt es, dass zur Aktion "Weite wirkt" im letzten Themenjahr der Reformationsdekade die Gospel Days gehören. Die Gospel Days im Video.


mehr

Kein Bild

Superintendent i.R. Kempgen gestorben

Der evangelische Kirchenkreis Simmern-Trarbach und die evangelische Kirchengemeinde Neuerkirch-Biebern-Alterkülz trauern um den früheren Superintendenten und Gemeindepfarrer Günther Kempgen, der in Görlitz im Alter von 91 Jahren verstorben ist. 


mehr

Artikelbild

Ein Jahrtausend-Ereignis

Ihre Position zu revidieren und im recht verstandenen Interesse unserer Kirche zu handeln, dazu hat Metropolit Augoustinos von Deutschland die russisch-orthodoxe Kirche aufgefordert. In seinem Statement zum "Heiligen Großen Konzil" mahnt er, nicht nationalistische Bestrebungen über die Einheit der orthodoxen Kirche zu stellen.


mehr

Artikelbild

Ein Pfingsterlebnis

"Eigentlich ist das ein dreijähriges Pfingsterlebnis", sagt Dr. Eva Mockel über die "Laien-Uni Theologie". Fast dreißig unterschiedliche Menschen verstehen sich redend und fühlend in einem Geist der Wahrheits- und Gottessuche, so definiert die 62-Jährige das ungewöhnliche Fortbildungsangebot. Am Samstag ist Zertifikatsübergabe.


mehr

Artikelbild

„Wer keinen Blumenschmuck bereit hält, lebt gefährlich“

Fast 300 Jahre lang waren sie eine Minderheit: die Evangelischen in Köln. Anfangs verfolgt, später immerhin geduldet. Erst nach 1802 konnten sie auch öffentlich Gottesdienste feiern in der Domstadt. Auf ein halbes Jahrtausend Protestantismus in Köln blickt Pfarrer i.R. Klaus Schmidt in seinem nun erschienenen Buch. 


mehr

Kein Bild

Theorie trifft Praxis

Traditionell wird älter werdenden Frauen eine größere Affinität zu religiösen Fragen bescheinigt. Was aber, wenn die sich fragen: „Was hat Kirche mit mir und meinem Leben zu tun?“ Dies Frage erwägt Prof. Dr. Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD. 


mehr

Artikelbild

Gedenken an ungelebtes Leben

Schülerinnen und Schüler des Carl-Duisberg-Gymnasiums haben auf dem Friedhof Friedhofstraße in Wuppertal-Barmen an die Kinder ehemaliger Zwangsarbeiterinnen erinnert, die in den Jahren 1942 bis 1944 in Wuppertal gestorben sind.


mehr

Artikelbild

Musik verbindet Menschen

Pianistin Susanne Wagner und Kantor Sven Schneider haben ein ungewöhnliches Projekt gestartet: Beim „Chor ohne Grenzen“ singen Einwohner aus Langenfeld und Flüchtlinge aus Nahost gemeinsam deutsche Lieder und lernen sich darüber immer besser gegenseitig kennen. 


mehr

10 Tage Hoffnung - Eine Reise ins gelobte Land

Es war eine Reise von Bischöfen und Kirchenleitenden aus Afrika, Asien und Europa nach Israel und Palästina. Gemeinsam erlebten sie das Heilige Land. Auch Präses Manfred Rekowski und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph waren dabei. Die 45-minütige Dokumentation dieser Reise heißt "10 Tage Hoffnung – Eine Reise ins gelobte Land".


mehr

Kein Bild

Wahlen, Beratungen und Beschlüsse

Nach den Presbyteriumswahlen im Februar bestimmen die Kreissynoden ihre Delegierten zur Landessynode neu. Diese und andere Wahlen sowie inhaltliche Beschlüsse – eine stichwortartige Übersicht zu den Tagungen der Kreissynoden. 


mehr

Artikelbild

Markierungen auf die Straße bringen

Einzelne Teilnehmende erschrecken: Die sprayen wirklich. Einfach auf den feinen alten Stein in der Kölner Trinitatiskirche. „Glaub doch was du willst“, steht da in dicken Lettern. Und: „Selber denken. Seit 1517“. 


mehr

Artikelbild

Neue Einblicke, Durchblicke, Ausblicke

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat einen Kunstpreis ausgelobt und elf Künstlerinnen und Künstler eingeladen, ihre Vision einer Kirche von morgen mit Skulpturen, Rauminstallationen, Fotografien und Malereien darzustellen. Hintergrundgespräch mit Kirchenrat Volker König über das Kunstprojekt zum Reformationsjubiläum 2017. 


mehr

Artikelbild

Bälle, Träume und Erdung

Singen, tanzen, jonglieren oder basteln – so bunt und ereignisreich wie der Freiwilligendienst war auch das Dankesfest, zu dem die Diakonie RWL eingeladen hatte. Rund 200 Freiwillige kamen dazu nach Köln, feierten gemeinsam Gottesdienst, hatten Spaß und haben sich ausgetauscht. Das Motto: #lebenerleben


mehr

Artikelbild

"Weite Deine Grenzen"

Unter dem Motto „Weite Deine Grenzen“ steht der 29. Rheinische Kindergottesdienst-Tag am Samstag, 24. September, in Aachen. Arbeitsgruppen und Workshops geben Impulse für die praktische Arbeit mit Kindern in Kirchengemeinden, Kitas und Schulen. Interessierte können sich ab sofort anmelden. 


mehr

Artikelbild

Klarheit, Weitsicht und feiner Humor

Dr. Jürgen Schmude, ehemaliger SPD-Bundesminister aus Moers und langjähriger Präses der EKD-Synode, wird am Donnerstag 80 Jahre alt. Der Jurist, von 1985 bis 2003 EKD-Synoden-Präses, spielte bei der Wiedervereinigung der evangelischen Kirche nach 1989 eine maßgebliche Rolle. 


mehr

Artikelbild

Ein möglichst großes Potenzial an Ideen und Gaben

Eine Geschäftsordnung für Nominierungsausschüsse helfe Klarheit und Transparenz in das Verfahren zu bringen. Das betont der Superintendent des Kirchenkreises Kleve Hans-Joachim Wefers im ekir.de- Interview. Der Beitrag beschließt die Reihe zu Nominierungsarbeit und Gremienkultur in der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Reise in das Land der Bibel

Bischöfe und Kirchenleitende aus drei Erdteilen, aus Afrika, Asien und Deutschland reisen nach Israel/Palästina. Gemeinsam erleben sie das Heilige Land. Auch Präses Manfred Rekowski und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph von der Evangelischen Kirche im Rheinland sind dabei. Den Film über diese Reise strahlt Bibel-TV aus.


mehr

Artikelbild

All die Energie, die Liebe, das Engagement

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat den Einsatz vieler Menschen innerhalb der Kirche gelobt. "Man muss sich nur einmal einen Moment lang all die Energie, die Liebe, das Engagement vergegenwärtigen, das Haupt- und Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden investieren."


mehr

Artikelbild

Nachwuchs-Reporter machen Radio in Köln

Beim evangelischen Nachwuchs-Journalistentraining News4U lernen Jugendliche werteorientierten Journalismus. Hörfunkredakteure und Medientrainer vermitteln ihnen ein Jahr lang die mediale Umsetzung. Kürzlich kamen zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer Radiowerkstatt nach Köln. 


mehr

Artikelbild

Gemeinsam mit anderen das Gemeindeleben bereichern

Welche Erwartungen können Presbyterinnen und Presbyter an die Arbeit in ihrer Gemeinde haben und wie kann sich Wertschätzung ausdrücken? Superintendent Friedhelm Waldhausen berichtet in der Reihe zu Nominierungsarbeit und Gremienkultur in der Evangelischen Kirche im Rheinland von Erfahrungen aus dem Kirchenkreis Dinslaken.   


mehr

Artikelbild

200 Jahre „Blauköpp“ in Bonn

Am 5. Juni 1816 gründeten 208 Bonner ihre erste evangelische Gemeinde. Genau 200 Jahre später wird das Ereignis vor dem historischen Gründungsort – dem Alten Rathaus – mit einem großen Open-Air-Gottesdienst unter dem Motto "Das wird ein Fest!" gefeiert.


mehr

Kein Bild

Gemeinsame Erklärung zum Religionsunterricht

NRW-Landesregierung und Vertreter von Christentum, Judentum und Islam haben eine "Gemeinsame Erklärung zum Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen" unterzeichnet. Sie soll die Bedeutung des bekenntnisorientierten Religionsunterrichts für ein friedliches und respektvolles Miteinander betonen. 


mehr

Artikelbild

Umschauen, ausprobieren und anfangen

Die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) in Aachen hat ihre Gremien für alle Aktiven geöffnet. Frauke Augstein beschreibt im ekir.de-Interview die Vorteile und zeigt Möglichkeiten auch für andere Gemeinden auf. Das Interview setzt die Reihe zu Nominierungsarbeit und Gremienkultur in der Evangelischen Kirche im Rheinland fort.  


mehr

Artikelbild

Vergnügt, erlöst, befreit - und erfolgreich

Es war "mega anstrengend. Die letzten Kilometer waren die Hölle. Ab km 30 ging es nur noch bergauf." Aber erfolgreich: Sebastian Appelfeller, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Neuss-Süd, und Carmen Aust haben den Interreligiösen Marathon Luxemburg gewonnen. Im nagelneuen Shirt mit dem Slogan zum Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

Neue Wege des Aufeinander-Zugehens finden

Auf dem Katholikentag in Leipzig diskutierte sie auf einem der Podien mit: Barbara Rudolph, Oberkirchenrätin und Leiterin der Ökumene-Abteilung im Landeskirchenamt, über den Katholikentag und die evangelisch-katholischen Beziehungen. Ein Interview.


mehr

Kein Bild

Hören und Sprechen angesichts von unfassbaren Erfahrungen

Download der Präsentationen von Ulrich Pasch, Kristina Augst und Dr. Diana Ramos sowie des Flyers zum Studientag Seelsorge 2016 mit dem Titel "Hören und Sprechen angesichts von unfassbaren Erfahrungen – Schritte zu einer traumasensiblen Seelsorge und Beratung" am 9. März 2016 im Haus der Kirche in Düsseldorf


mehr

Artikelbild

Vielfalt und Transparenz auf allen Ebenen

Eine Vielfalt der Mitwirkenden und große Transparenz bei Nominierungen und in der Arbeit, so wünscht sich die Evangelische Kirche im Rheinland ihre Gremien auf allen Ebenen. Nach einem Studientag und einer Konferenz im Frühjahr werden jetzt weitere Ideen gesammelt, um diesem Ziel näherzukommen.


mehr

Chöre: Mitmachen erwünscht!

Gemeinden können das Luther-Theaterstück "Ich fürchte nichts..." des Kölner N.N. Theaters nicht nur buchen, sondern selbst ein Teil der Aufführung werden – indem sie sich mit ihren Chören einbringen. Einen kleinen Vorgeschmack, was sie in der Zusammenarbeit mit den Theaterleuten erwartet, gibt unser Video.


mehr

Artikelbild

Fußball-Leidenschaft und ein Herz für Jugendliche in Syrien

Vergnügt, erlöst, nur leider nicht nochmal richtig torgefährlich: Das Team der Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Wuppertal-Ronsdorf hat beim EKD-KonfiCup-Finale in Köln die Evangelische Kirche im Rheinland vertreten, musste sich aber mit dem zehnten Platz zufrieden geben.


mehr

Artikelbild

Tonnenweise Spenden und jede Menge Freundschaft

Die Protagonisten können es selbst kaum glauben: 25 Jahre gibt es das Projekt Weißrusslandhilfe der evangelischen Kirchengemeinde Holten-Sterkrade jetzt schon. Unter anderem wird eine Internatsschule unterstützt. Gemeinsam mit einer Delegation aus dem weißrussischen Wilejka wird am Wochenende rund um die Christuskirche gefeiert. 


mehr

Artikelbild

Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann

Kaum ein römischer Herrscher ist so berühmt-berüchtigt wie Kaiser Nero. Er soll größenwahsinnig und verschwenderisch gewesen sein und seine Mutter ermordet haben. Auch der Brand von Rom wurde ihm lange Zeit angelastet. Eine große Ausstellung in Trier widmet sich nun verschiedenen Facetten Neros. 


mehr

Artikelbild

Gesicht zeigen, Mitmensch sein

"Die Kraft des Geistes Gottes macht uns Beine", sagt Präses Manfred Rekowski, das Pfingstfest im Rücken. "Wir sind immer wieder gefragt, Gesicht zu zeigen für die Sache Gottes." Und so startete der Präses heute die Mitmachaktion "Wir sind MitMenschen - Christinnen und Christen zeigen Gesicht gegen Fremdenfeindlichkeit".


mehr

Artikelbild

Die andere Seite Russlands

Am 9. Mai 2016 feierte Russland den 71. Jahrestag des Sieges im „Großen Vaterländischen Krieg“ - so wird in Russland der Zweite Weltkrieg genannt – mit einer großen Waffenparade auf dem Roten Platz in Moskau. 


mehr

Artikelbild

Dichte Atmosphäre

Mehr als 12.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur saarlandweiten „Nacht der Kirchen“ am Pfingstsonntag.  „Ich habe eine Kirche erlebt, die den Dialog nicht scheut und manches Neue wagt“, sagt Christian Weyer, Superintendent des Kirchenkreises Saar-West.


mehr

Artikelbild

In Kempen für den Wiederaufbau lernen

Eine enge Verbindung zwischen Menschen vom Niederrhein und aus der Karibik besteht seit fünf Jahren: Seit 2011 helfen Kempener Berufsschülerinnen und Berufsschüler beim Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Haiti. Nun planen drei Haitianer ein Praktikum in Deutschland. Pfarrer Roland Kühne kümmert sich um Visa und Spenden. 


mehr

Artikelbild

Segel setzen, zu neuen Ufern aufbrechen

"Die evangelische Kirche ist überall in der Welt zu Hause", beglückwünschte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Gottesdienstgemeinde in Mülheim / Ruhr. Hier werde die Eine Welt lebendig und spürbar, sagte die Schirmherrin der Kampagne "Weite wirkt", deren rheinischer Höhepunkt Pfingstsonntag in Mülheim gefeiert wurde.


mehr

Artikelbild

Ein echter Brückenbauer

Er gilt als besonnener Reformer, der sich für die Ökumene einsetzt: Karl Kardinal Lehmann. Präses Manfred Rekowski gratuliert ihm zum 80. Geburtstag und nennt ihn „einen echten Pontifex, einen Brückenbauer“. Auch die Altpräsides Manfred Kock und Nikolaus Schneider würdigen Lehmanns Verdienste.


mehr

Artikelbild

Weite bringt uns weiter

„Mir ist die Gegenseitigkeit sehr wichtig. Ich komme aus Ungarn, wir sind eher verschlossen. Hier erlebe ich: Weite bringt uns weiter.“ So deutet Balász Odor, Ökumene-Leiter der Reformierten Kirche in Ungarn, das Kampagnen-Motto „Weite wirkt“. Eine ekir.de-Umfrage zum Motto "Weite wirkt" unter ökumenischen Gästen.


mehr

Artikelbild

Mobil, online, wichtig: „Beymeister“ ergänzen Gemeindeleben

Ein Stadtteil ändert sich. Die neu Hinzugezogenen haben andere Vorstellungen von christlicher Gemeinschaft. Das Projekt „die beymeister“ geht darauf ein. Im Alltag spüren sie der Nähe Gottes nach. Dafür geht der „Andere Zeiten“-Missionspreis 2016 nach Köln-Mülheim. 


mehr

Artikelbild

Vorbereitung auf Jubiläum und Generalversammlung

Der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) ist in dieser Woche zu Gast bei der Reformierten Presbyterianischen Kirche von Kuba. „Die kleine reformierte Diasporakirche steht vor enormen Herausforderungen“, berichtet Dr. Johann Weusmann, Generalschatzmeister der WGRK und rheinischer Vizepräsident. 


mehr

Artikelbild

„Ein Bild der Kirche der Zukunft“

Zum vierten Mal laden evangelische und katholische Gemeinden an Pfingstsonntag zur saarlandweiten „Nacht der Kirchen“ ein. 63 Kirchen beteiligen sich unter anderem mit Musik, Tanz, Theater, Literatur, Stille oder Essen und Trinken an dieser großen ökumenischen Aktion. 


mehr

Artikelbild

Was bleibt von mir?

Die Ausstellung „Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben.“ lädt dazu ein, sich mit elementaren Fragestellungen des dritten Lebensabschnitt auseinanderzusetzen. Zu sehen ist sie noch bis zum 8. Juni 2016 in der KD-Bank in Duisburg. 


mehr

Artikelbild

Viele Rollen, viele Erwartungen

„Im Blickpunkt: Berufliche Identität“ lautet das Thema des Treffens der Mitarbeitenden im diakonisch-gemeindepädagogischen Dienst am 7. Juni im Hackhauser Hof. Ein ekir.de-Interview mit Nicole Ganss, Referentin im Landeskirchenamt. 


mehr

Kein Bild

Die evangelische Stadtkirche Moers ist wieder geöffnet

Nach über fünfjähriger Sanierung wurde die evangelische Stadtkirche im niederrheinischen Moers wieder eröffnet. In dem statisch und optisch überarbeiteten Gebäude finden nun wieder Gottesdienste und vielfältige Veranstaltungen statt. 


mehr

Artikelbild

Nicht einfach, aber notwendig

„Citizenship“ lautete das Thema der christlich-jüdischen Workshops, den die Evangelische Kirche im Rheinland gemeinsam mit der Evangelisch Lutherischen Kirche in Jordanien und im Heiligen Land vom 2. bis 4. Mai in Tantur bei Jerusalem ausgerichtet hat. 


mehr

Artikelbild

Wachsende Zahl von Abschiebungen, wachsende Aufgabe Abschiebungsmonitoring

Evangelische Kirche und Diakonie fordern ein erweitertes, juristisch abgesichertes "Abschiebungsmonitoring". Freiwillige Abschiebebeobachtung soll durch ein Monitoring auf Basis der EU-Rückführungsrichtlinie ersetzt werden, so kirchliche Fachleute bei der Vorstellung des Jahresberichts 2015 der Abschiebungsbeobachtung in NRW.


mehr

Artikelbild

„raumschiff.ruhr“ ist gelandet

Zwischen Schaufenstern und Kirchenfenstern, Küchentisch und Altar darf in der Essener Marktkirche zukünftig geträumt und experimentiert werden. Das neue Glaubensprojekt „raumschiff.ruhr“ richtet sich an junge Erwachsene, die eher selten Kontakt zu einer Kirchengemeinde pflegen. 


mehr

Artikelbild

"Wir helfen uns gegenseitig"

Seit 30 Jahren existiert sie: die Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Goma, Republik Kongo, und dem Evangelischen Kirchenkreis Saar-West. Das wird an Christi Himmelfahrt bei einem gemeinsamen Festgottesdienst gefeiert.  Die afrikanische Delegation brachte aber auch eine Spende für die Flüchtlingshilfe mit nach Saarbrücken.


mehr

Artikelbild

„Gesandte des menschenfreundlichen Gottes“

Es ist eine Premiere: Am symbolträchtigen Ort, der Gemarker Kirche in Wuppertal, in der einst die Barmer Theologische Erklärung verfasst wurde, hat die Evangelische Kirche im Rheinland jetzt zwölf Vikarinnen und Vikare in einem gemeinsamen Gottesdienst in diese zweite Ausbildungsphase entsandt.


mehr

Artikelbild

Mit Wissen die Welt verbessern

Ein anspruchsvolles Studium und eine neue Sprache, Kulturschock und finanzielle Probleme – für Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa ist es oft ein langer und schwieriger Weg, bis sie ihren Master schaffen. Unterstützung bietet das entwicklungspolitische Studienbegleitprogramm STUBE Rheinland.


mehr

Artikelbild

Noch nie zuvor eine so aktive Väter-Generation

Männern mit eigenen kirchlichen Angeboten ansprechen, das will die Evangelische Männerarbeit. Die Formate sollen möglichst viele erreichen - von jungen Vätern bis zu Senioren. Im Rheinland gibt es zum Beispiel Treffs für Väter und ihre Kinder.


mehr

Artikelbild

"Dem Leben aller dienen"

Sieben Kirchenkreise hat er in ihrer ökumenischen Arbeit unterstützt: Düsseldorf, Düsseldorf-Mettmann, Lennep, Leverkusen, Niederberg, Solingen und Wuppertal. Zum 1. Mai nun geht Dr. Eberhard Löschcke, Pfarrer im Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) Bergisches Land, in den Ruhestand.


mehr

Artikelbild

Wichtiger erster Schritt

Kindertagesstätten in Nordrhein-Westfalen sollen ab dem 1. August mehr Geld bekommen. Die NRW-Landesregierung beschloss einen Gesetzentwurf zur Änderung des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz). 631 Millionen Euro stehen in den nächsten drei Kindergartenjahren zur Verbesserung der Kinderbetreuung zur Verfügung . 


mehr

Artikelbild

Warnung vor "Blitzanalysen"

Präses Manfred Rekowski hat im Blick auf Rechtspopulismus vor Blitzanalysen gewarnt. Auch die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer kam nach einem Spitzengespräch von Saar-Landesregierung und Vertretern der evangelischen Kirchen auf das Thema Rechtspopulismus zu sprechen.


mehr

Kein Bild

Treffen von DBG-Gewerkschaften und evangelischen Kirchen

Mehr Solidarität und soziale Gerechtigkeit haben Gewerkschaften und evangelische Kirchen in Rheinland-Pfalz bei einem Spitzengespräch am Montag in Mainz gefordert. Ein Schwerpunkt des Treffens war die Situation von Flüchtlingen in Rheinland-Pfalz.


mehr

Artikelbild

Kirchentag startet Kampagne für Berlin und Wittenberg

„Du siehst mich“ lautet das Motto des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin und Wittenberg. Mit einem Lächeln wird es nun in die Welt getragen. Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au enthüllte per Knopfdruck drei Plakatmotive vor dem Brandenburger Tor.


mehr

Artikelbild

Zukunft des Religionsunterrichts im Blick

 Auf Einladung der Evangelischen Kirche im Rheinland trafen sich am 20. April 2016 Vertreterinnen und Vertreter der Abteilung IV (Bildung) des Landeskirchenamtes mit Vertreterinnen und Vertretern der Schulabteilung der Bezirksregierung und der Schulämter zu einer Begegnungstagung.


mehr

Artikelbild

Viele Rollen, viele Erwartungen

„Im Blickpunkt: Berufliche Identität“ lautet das Thema des Treffens der Mitarbeitenden im diakonisch-gemeindepädagogischen Dienst am 7. Juni im Hackhauser Hof. Ein ekir.de-Interview mit Nicole Ganss, Referentin im Landeskirchenamt. 


mehr

Artikelbild

Himmlische Perspektiven

Unter dem Motto "Grenzenlos - Himmlische Perspektiven" ist das vierte Schlosskirchenprojekt in Bonn mit Vorträgen, Predigten, Konzerten und Gesprächen eröffnet worden. Außerdem ist bis zum 24. Juni in der Kirche der Universität Bonn eine Ausstellung zu sehen. Beteiligt sind zehn renommierte deutsche Künstlerinnen und Künstler. 


mehr

Artikelbild

Stauden statt Steine, Gräser statt Kies

Überall grünt und blüht es in diesen Tagen. In mehr als 20 Millionen Gärten in Deutschland wird gepflanzt, gegossen und gejätet. Gärtnern ist beliebt - und doch werden immer mehr Vorgärten schlicht mit Steinen gefüllt. Kritiker sprechen von "Steinwüste" und "Verschotterung der Landschaft". 


mehr

Flüchtlingsprojekte in Griechenland unterstützen

Für die Flüchtlingshilfe der Griechischen Evangelischen Kirche startet die Evangelische Kirche im Rheinland eine Spendenaktion. "Wir müssen alles tun, was in unserer Macht steht, um die Situation der Menschen zu verbessern", heißt es im Spendenaufruf von Präses Manfred Rekowski.


mehr

Artikelbild

Kirche muss „von unten“ deeskalieren

Beim gemeindepädagogischen Studientag „Islam – kein Thema?!“ des Pädagogisch-Theologischen Instituts und der Evangelischen Fachhochschule im Bonner Haus der Begegnung wurden die Herausforderungen für eine interreligiöse Gemeindepädagogik diskutiert. 


mehr

Kein Bild

Evangelische Telefonseelsorge feiert

Mit einem Festakt hat die Evangelische Telefonseelsorge Essen ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. NRW-Familienministerin Christina Kampmann (SPD) würdigte die Einrichtung als "verlässliche Ansprechpartnerin" für Menschen in seelischer Not. "Hier finden sie Menschen mit hohem Einfühlungsvermögen und viel Lebenserfahrung." 


mehr

Kein Bild

Rekowski: Eigentum für Gemeinwohl einsetzen

Der rheinische Präses Manfred Rekowski hat dazu aufgerufen, Eigentum zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen. An die Gemeinwohl-Verpflichtung der Eigentümer im Grundgesetz müsse man kontinuierlich erinnern, betonte Rekowski beim Sozialethischen Kolloquium in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim an der Ruhr. 


mehr

Artikelbild

"beGeistert" Pfingsten feiern

Christinnen und Christen aus Mülheim, den Gemeinden und Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche im Rheinland und der weltweiten Ökumene kommen am Pfingstsonntag in der Stadt an der Ruhr zu einem frohen Fest zusammen. Es ist der rheinische Höhepunkt der Kampagne „Weite wirkt“. 


mehr

Artikelbild

Kinder, Karriere und Konkurrenz

Die biblische Geschichte der Schwestern Lea und Rahel ist Thema des Mirjamsonntags am 28. August 2016. Sie wirft Fragen zu Anerkennung und Ablehnung, Wettkampf und Solidarität auf, sagt die Evangelische Studierendengemeinde Aachen, die das Arbeitsheft zum Sonntag erstellt hat.


mehr

Artikelbild

Warum Junias eine Junia war

Für interessierte Laien, die sich mit theologischen Grundthemen und der Rolle von Männern und Frauen in der Bibel beschäftigen möchten, startet im Herbst das neue „Fernstudium Theologie: Aktuell. Kontextuell. Geschlechterbewusst“. Eine Auftaktveranstaltung am 16. April 2016 informiert über die Inhalte. 


mehr

Artikelbild

Mit Lebensfreude gegen Ungerechtigkeit

Der „Reimai Youth Choir“ aus Westpapua kommt im Mai für Konzerte mit Tanz nach Wuppertal, Moers und Düsseldorf. Die Konzerte gehören zur Kampagne "Weite wirkt". Die Sängerinnen und Sänger engagieren sich gegen soziale Ungerechtigkeit, Armut und Aids. Zum Repertoire gehören traditionelle und internationale Lieder.


mehr

Artikelbild

Kirchenführer: Zwei in einem

Zum Start der „Offenen Dorfkirche“ in die neue Saison hat die Evangelische Kirchengemeinde Broich-Saarn einen Kirchenführer herausgegeben, der ausführlich die beiden Ursprungskirchen der ehemals selbständigen Gemeinden Broich und Saarn beschreibt. 


mehr

Eine humanitäre Katastrophe

Was in Idomeni passiert ist eine "humanitäre Katastrophe", klagt Präses Manfred Rekowski im epd-Interview. Nötig ist ein "Marshall-Plan für das Weltproblem Flucht", macht der Theologe klar. Zusammen mit weiteren hochrangigen Kirchenvertretern hat Rekowski Idomeni besucht. 


mehr

Artikelbild

„Der da am Kreuz hängt – er ist das Selfie von Gott“

Rund 1000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben am Freitag in Essen am Abschlussfest des Schüler- und Jugendwettbewerbs der ökumenischen Stiftung Bibel und Kultur teilgenommen. Das Motto des Wettbewerbs lautete „Selfie von Gott“. Rund 10.000 Kinder und Jugendliche beteiligten sich mit 1.200 Beiträgen.


mehr

Artikelbild

Den großen Kreis hinkriegen

„Kriegen wir einen großen Kreis hin?“, fragt Pfarrerin Monika Gebhardt in der alten Stadtkirche der Gemeinde Duisburg-Meiderich. Im Eröffnungsgottesdienst zur Vollversammlung des Internationalen Kirchenkonvents für das Rheinland und Westfalen (IKK) wird es Zeit für das gemeinsame Abendmahl. 


mehr

"Wir sind mitten in Europa. Das erschüttert mich sehr"

Präses Manfred Rekowski hat zusammen mit zwei weiteren hochrangigen Kirchenvertretern das Flüchtlingscamp Idomeni in Griechenland besucht. Im Videoblogpost fasst er seine Eindrücke zusammen: Mitten in Europa eine erschütternde Lage für die Flüchtlinge, die hier gestrandet sind.


mehr

Artikelbild

Europa darf sich nicht mit dem Zustand abfinden!

Hochrangige Kirchenvertreter aus Deutschland, darunter der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, haben eine Solidaritätsreise nach Griechenland gemacht und das Flüchtlingscamp Idomeni besucht. Dieser Beitrag versammelt die Links zu den Medienbeträgen des Besuchs im April 2016. Und einen Blogpostlink nach der Räumung.


mehr

Kein Bild

Begegnungsreise nach Prag

Prag ist das Ziel einer Begegnungsreise, die das in Bonn ansässige Gustav-Adolf-Werk (GAW) Rheinland gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland vom 17. bis 21. Juni anbietet. Interessenten können sich noch bis 13. April anmelden.


mehr

Artikelbild

Sehr beschämend

Mitten in Europa, in Idomeni in Griechenland, stecken Flüchtlinge fest - sie haben "überhaupt keine Perspektive", es ist "sehr beschämend", sagt Präses Manfred Rekowski nach seinem Besuch im Flüchtlingscamp im Telefoninterview mit Radio Wuppertal.


mehr

Artikelbild

Wechsel im Chorverband

Nach 27 Jahren beendet Kirchenmusikdirektor Hans Wülfing den Vorsitz des Chorverbands in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Seine Nachfolgerin ist Brigitte Rauscher, Kantorin in der Kirchengemeinde Troisdorf und Kreiskantorin im Kirchenkreis An Sieg und Rhein. 


mehr

Kein Bild

Fotoalbum #digitaleSouveränität

Für ekir.de fotografierte Anna Siggelkow auf der Tagung "Mehr digitale Souveränität gewinnen" im Mediapark in Köln.


mehr

"Wir müssen helfen, es geht nicht anders"

Im Flüchtlingslager Idomeni/Griechenland leben etwa 13.000 Menschen. Seit die Grenzen geschlossen sind, platzt das Lager aus allen Nähten. Die Zustände sind katastrophal. Der freiwillige Helfer Paris Papageogriou versucht Flüchtlinge in Wohnungen unterzubringen. Er selbst hat schon acht Menschen bei sich zu Hause aufgenommen.


mehr

Musik über Grenzen hinweg

„Weite wirkt“ – und Musik führt zusammen: Bei einem Konzert am 16. April 2016 in Wetzlar treten junge Menschen von drei Kontinenten auf. Unter anderem der Musical-Partnerschaftschor „Live My Life“, der im Sommer ein Stück in Namibia und Botswana aufführt. 


mehr

Artikelbild

Selbstbestimmt online - #digitaleSouveränität

Videos der Vorträge, Fotoalbum und die Twitterwall spiegeln die Tagung "Mehr digitale Souveränität gewinnen" am 6. April. Der Hashtag dazu: #digitaleSouveränität


mehr

Artikelbild

Trauer um Experten für Soziales und Integration

Evangelische Kirche im Rheinland und Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) trauern um den im Alter von 63 Jahren gestorbenen Leiter des Bereichs "Soziales und Integration" der Diakonie RWL, Nikolaus Immer. Er ist in der Nacht zu Sonntag gestorben.


mehr

Artikelbild

Band der Taufe stärkt

Das neu gestaltete Umfeld eines frühchristlichen Baptisteriums in Köln ist am Sonntag im Beisein von Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche sowie Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) eingeweiht worden. 


mehr

Artikelbild

Weg der Trauer, Weg zum Leben

Aufstrebend, harmonisch, ausgeglichen. So lässt sich die neue Trauerhalle des Evangelischen Friedhofs Düren beschreiben. Und auch so: schlicht, reduziert, einfach und zurückgeworfen auf das Wesentliche. Diese Worte fand Pfarrer Dirk Chr. Siedler bei der Eröffnung der Trauerhalle, die Emmaus-Kapelle heißt.


mehr

Artikelbild

Europäischer Brückenbauer

Auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) trauert um den verstorbenen Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher. Die Präses der Synode der EKD, Irmgard Schwaetzer, würdigte Genscher als „europäischen Brückenbauer“, dessen Handeln stets auch durch seinen christlichen Glauben geprägt war.


mehr

Artikelbild

Orgelbau und Orgelmusik als Unesco-Welterbe nominiert

Deutschland hat den Orgelbau und die Orgelmusik für die internationale Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit vorgeschlagen. Deutschland habe die Nominierung bei der Unesco eingereicht, teilte die deutsche Unesco-Kommission in Bonn mit. 


mehr

Kein Bild

Blick auf gemeinsame reformatorische Wurzeln

Reformatorisch und charismatisch - geht das zusammen? Ja, sagt der Leiter einer Gemeinde anderer Sprache und Herkunft. Das ist eine Herausforderung, findet dagegen manche Ortsgemeinde. Die gemeinsamen Wurzeln in der Reformation sind das Thema der Vollversammlung des Internationalen Kirchenkonvents am 9. April in Duisburg.


mehr

Artikelbild

Versöhnung im Blick

Das schwierige Verhältnis zwischen Jüdinnen und Juden und Araberinnen und Arabern in Israel zeigt die Ausstellung „Schau mich an“, die im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Kreuznach zu sehen ist. Sie wird am Freitag, 1. April, um 18 Uhr eröffnet.


mehr

Artikelbild

Orgel für die Augen

Geboren am 30. März, geboren vor 100 Jahren: Eine Erinnerung an Prof. Kurt Wolff, den bedeutenden rheinischen Paramentiker und Grafik-Designer. 


mehr

Kein Bild

Nacht der Kirchen: Mehr als sechzig Anmeldungen

In der Nacht des Pfingstsonntags, 15. Mai, werden saarländische Kirchen wieder zu besonderen Orten der Begegnung. Für die vierte saarlandweite ökumenische „Nacht der Kirchen“ gibt es schon weit über sechzig Anmeldungen. 


mehr

Artikelbild

Depressionen und die Osterbotschaft

„Und es lohnt sich doch!“ lautet der Titel des Ostermontag-Gottesdienstes, der am 28. März 2016, um 10 Uhr vom WDR aus der Kirche der Evangelischen Stiftung Tannenhof in Remscheid für die ARD übertragen wird. 


mehr

Artikelbild

Gottes großes Geschenk

Worum geht es an Karfreitag und Ostern? Was bedeuten Abendmahl, Kreuzigung und Auferstehung? Das erklärt die Multimediastory "Gottes großes Geschenk". Sie verbindet Geschichten aus der Bibel mit Videos, in denen zwei Menschen ihre Sicht der Ereignisse erläutern.


mehr

Artikelbild

Gottes großes Geschenk

Worum geht es an Karfreitag und Ostern? Was bedeuten Abendmahl, Kreuzigung und Auferstehung? Das erklärt die Multimediastory "Gottes großes Geschenk". Sie verbindet Geschichten aus der Bibel mit Videos, in denen zwei Menschen ihre Sicht der Ereignisse erläutern.


mehr

Artikelbild

Gottes großes Geschenk

Worum geht es am Gründonnerstag, vor dem Karfreitag und vor Ostern? Was bedeuten Abendmahl, Kreuzigung und Auferstehung? Die Multimediastory erklärt "Gottes großes Geschenk" mit Geschichten aus der Bibel und Videos, in denen zwei Menschen ihre Sicht erläutern.


mehr

Artikelbild

Wir beten für Brüssel

Bei den Bombenattacken in Brüssel haben mehr als 30 Menschen ihr Leben verloren, es gibt zahlreiche Verletzte. In unseren Gedanken und Gebeten sind wir bei den Opfern der Anschläge und ihren Familien.


mehr

Artikelbild

Den Wald bewahren

Vertreterinnen und Vertreter aus Mitgliedskirchen der Vereinten Evangelischen Mission haben auf der Insel Samosir/Indonesien ein Baumpflanzprogramm gestartet. Vor dem Hintergrund einer neuen Gesetzgebung zur Boden- und Waldnutzung engagieren sich die Kirchen gemeinsam gegenüber dem Staat für den Schutz der verbliebenen Wälder. 


mehr

Kein Bild

„Nicht viel herumreden, sondern handeln“

Gegen Missstände in der internationalen Textilherstellung hat die Evangelische Jugend Bad Honnef in der vorösterlichen Andacht im nordrhein-westfälischen Landtag protestiert. Die Jugendlichen forderten konkretes Handeln für eine gerechtere Welt.


mehr

Artikelbild

Andere Zeiten, gleiche Geschichte

„Ich fürchte nichts...“ – unter diesem Titel entwickelt das Kölner N.N. Theater in Zusammenarbeit mit der rheinischen Kirche gerade ein Bühnenstück über Luther anlässlich des Reformationsjubiläums 2017. Regisseur Gregor Höppner erzählt im Interview, was ihn an Luther fasziniert und was an der Reformation brandaktuell ist.


mehr

Artikelbild

Sehnsucht nach Meer und Mehr

Präses Manfred Rekowski hat das Frühjahrstreffen der kreiskirchlichen Umweltbeauftragten in Bonn besucht. Er diskutierte mit den Ehrenamtlichen über die Gestaltung der Umweltarbeit in der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Artikelbild

Das Thema „Flucht“ war im Fokus

Die Abwesenheit von Frieden und deren Folgen bildeten die Schwerpunktthemen der Frühjahrstagung der Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland in Solingen. Rund 80 Vertreterinnen und Vertreter aus Kirchenkreisen, Werken und Verbänden nahmen teil. 


mehr

Artikelbild

Ostergottesdienste in der Nähe finden

Die Osterzeit ist vielfach auch Reisezeit. Doch egal ob unterwegs oder zu Hause: Der ökumenische Onlinedienst www.ostergottesdienste.de bietet bundesweit Hilfe bei der Suche nach Gottesdiensten oder Andachten in der Nähe. 


mehr

Kein Bild

"Gott zieht ein in unsere Stadt"

Der Internationale Kirchenkonvent (IKK) Düsseldorf feiert am Samstag, 19. März, einen Gottesdienst mit dem Thema "Gott zieht ein in unsere Stadt – Gedanken zu Palmsonntag" in der Johanneskirche.


mehr

Kein Bild

Flüchtlingsfrage als Herausforderung für die Kirchen

Dreißig Delegierte der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in der Region Südwest kamen zu ihrer Frühjahrsversammlung in Neustadt an der Weinstraße zusammen. Neben Berichten aus den Mitgliedskirchen stand die Flüchtlingsthematik zur Beratung.


mehr

Artikelbild

Plattform für Dialog und Auseinandersetzung

Die Evangelische Akademie im Rheinland hat neue Räume bezogen und setzt ihre Arbeit mit neuem Konzept und vielen Kooperationspartnern neu auf. Ein ekir.de-Interview mit dem Leitenden Dezernenten für Politik und Kommunikation, Kirchenrat Volker König.


mehr

Artikelbild

Nutzung statt Zerstörung

Im Batak-Hochland auf Sumatra/Indonesien leben viele Menschen von der Gewinnung von Weihrauch. Doch die Regierung vergibt immer wieder Gemeindeland an Agrarkonzerne. Diese holzen Regenwald zugunsten von Monokulturen ab und rauben den Bauern ihre Existenzgrundlage. 


mehr

Artikelbild

Gottesdienst mit Königin

Hoher Besuch in der deutschsprachigen Sankt Petri Kirche in Kopenhagen: Königin Margrethe II. von Dänemark war zu Gast bei einem Festgottesdienst mit Hauptpastor Peter Krogull, EKD-entsandter Auslandspfarrer und ehemaliger Pfarrer an der Duisburger Salvatorkirche. 


mehr

Artikelbild

„Ich habe genug“ in der ausverkauften Trinitatiskirche

Ein beliebter Eiskunstlauftrainer ist gestorben. Beim Leichenschmaus machen sich die Gäste ihre Gedanken über den Tod: „Für meine Uroma kam er wie eine Erlösung“, sagt ein Mädchen. Ein Junge hat eher „ein kaltes, leeres Gefühl“, spürt die Leere des Universums. 


mehr

Artikelbild

Bereicherung durch Verzicht

Claudia lernt ihre Halbgeschwister in den neuen Bundesländern kennen. Sie sind Muslime. Ein Besuch bei ihnen fällt in den islamischen Fastenmonat. Claudia schließt sich spontan an. Das Erlebnis ist intensiv und sie beschließt, auf christliche Art zu fasten.


mehr

Artikelbild

Souverän mit Daten umgehen

Mail- und Cloud-Dienste, Blogs und Social Media – Kirchengemeinden wirken mit beim digitalen Wandel. Doch beim Umgang mit Daten gibt es viel Unkenntnis, sagt Pastor Ralf Peter Reimann, Internetbeauftragter der rheinischen Kirche. Eine Tagung im April soll helfen.


mehr

Artikelbild

Scheckübergabe für ausgezeichnetes Projekt

Bei der Vergabe des Architekturpreises 2015 der Evangelischen Kirche im Rheinland ist die Essener Kreuzeskirche mit dem Sonderpreis der Wilhelm-Schrader-Stiftung ausgezeichnet worden. Jetzt wurde der mit 3.000 Euro dotierte Preis übergeben.


mehr

Artikelbild

„Die Gewalt hat nicht das letzte Wort“

Die Zukunft soll besser werden. Was der christliche Glaube zu einem verbesserten Miteinander beiträgt, und wie Gewalt das Weiterbestehen der Menschheit prägt, das untersucht die Theologin Dr. Andrea Bieler beim internationalen Forschungsprojekt „Enhancing Life“. 


mehr

Artikelbild

Das große Backen geht weiter

Es darf wieder gebacken werden: Zum zweiten Mal findet die Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ statt. Ab sofort können sich interessierte Kirchengemeinden für die Teilnahme anmelden. Gebacken werden kann das ganze Jahr.


mehr

Artikelbild

Neue Initiative für das Miteinander der Konfessionen

Mehr als fünfzig Vertreter innen und Vertreter aus katholischen, evangelischen und freikirchlichen Gemeinden diskutierten am Samstag in Düsseldorf über ihre Erfahrungen mit ökumenischen Gemeindepartnerschaften. 


mehr

Artikelbild

Gerechtigkeit für Flüchtlinge gefordert

Kritischen Fragen zum Asylrecht sah sich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ausgesetzt, als er eine Fachtagung des Arbeitskreises Asyl im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Bad Kreuznach besuchte. 


mehr

Artikelbild

Hits, Humor und Reformation

Das ausverkaufte Benefiz-Doppelkonzert der Wise Guys in der Johanneskirche in Köln-Klettenberg war Teil der Kampagne „Weite wirkt“ der Landeskirchen in NRW. Die A-Cappella-Band zeigte ihre Unterstützung mit einem Video während des Konzerts.


mehr

Artikelbild

Organspende: Fragen und Einwände offen diskutieren

Um Organspende und Organtransplantation geht es in einer Orientierungshilfe der rheinischen Kirche für Mitarbeitende in der Krankenhausseelsorge und andere Interessierte. Die Handreichung legt den Schwerpunkt auf die Aufgabe und Rolle der Seelsorge.


mehr

Artikelbild

Die Klima-Detektive sind unterwegs

„Eigentlich handeln wir doch umweltbewusst.“ Das denken viele Mitarbeitende in rheinischen Kirchengemeinden. Doch wenn sie beim kirchlichen Umweltmanagement „Grünen Hahn“ mitmachen, entdecken sie Schwachstellen beim Energieverbrauch – wie die Gemeinde Linnich.


mehr

Wise Guys – mit Vocal-Pop für eine bessere Welt

Die A-cappella-Gruppe Wise Guys stellen in zwei Konzerten am kommenden Sonntag in der Johanneskirche in Köln-Klettenberg ihr aktuelles Programm vor. Die Konzerte gehören zur Kampagne „Weite wirkt“ der Landeskirchen in NRW. Beide Konzerte sind inzwischen ausverkauft.


mehr

Artikelbild

Wege zu Frieden und Gerechtigkeit

Die Evangelische Kirche im Rheinland als Kirche des gerechten Friedens. Welche Herausforderungen würden sich daraus ergeben? Wie könnte das konkret aussehen? Darum ging es bei der 3. Rheinischen Friedenskonferenz in Bonn, mit Impulsen aus der United Church of Christ.


mehr

Artikelbild

Schon viel geschafft, noch viel zu tun

Die asiatischen Mitgliedskirchen der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) haben besonders unter den Folgen des Klimawandels zu leiden. Bei einem mehrtägigen Klima-Workshop in Sumatra diskutieren sie über ihre Erfahrungen und Maßnahmen im Klima- und Umweltschutz. 


mehr

Artikelbild

Würde für Kubas Generation 55+

Ein Weltgebetstag aus dem atheistischen Kuba – Liturgie und Projekte zeigen Aufbruch in der kirchlichen Arbeit. Am 4. März 2016 feiern auch im Rheinland Christinnen mit den kubanischen Schwestern. Generationengerechtigkeit und Würde im Alter stehen im Mittelpunkt.


mehr

Artikelbild

Kirche macht sich auf

Ermutigung zur missionarischen Gemeindearbeit, ökumenischer Austausch und ein buntes Programm für Jugendliche – das und viel mehr gab es auf der Missionale 2016. Gut 4000 Besucherinnen und Besucher kamen zur Großveranstaltung in den Kölner Messehallen. 


mehr

Kein Bild

Beschäftigung mit dem Frieden

Am 2. März findet in Bonn die 3. Rheinische Friedenskonferenz statt. Jeder und jede können teilnehmen. Sie ist eine offene Tagung für alle, die in der Friedensarbeit engagiert oder einfach nur an Friedensfragen interessiert sind. 


mehr

Artikelbild

Platz für 48.000 Kartons

Die Johanneskirche in Moers-Meerbeck war 50 Jahre lang ein Ort für Gottesdienste – bis sich die Gemeinde aus Kostengründen von ihr trennen musste. Nun wird das im Januar 2015 entwidmete Gebäude zum größten Archivmagazin der rheinischen Kirche umgebaut. 


mehr

Artikelbild

Neuer Anfang im Gespräch

Die nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln verfasste "Kölner Botschaft" gegen Fremdenhass und sexuelle Gewalt trifft auf ein gemischtes Echo, erntet auch Kritik. Das wurde bei einer Podiumsdiskussion im Haus der Evangelischen Kirche deutlich.


mehr

Kein Bild

Blick auf die Leitungsverantwortung der Presbyterien

Unter dem Titel "Leitungsverantwortung der Presbyterien in Zeiten von Veränderung und knapper werdenden Ressourcen" sind die Finanzkirchmeisterinnen und Finanzkirchmeister am 8. und 9. April zur Kirchmeistertagung in Wuppertal eingeladen.


mehr

Artikelbild

Alle sollen sich verständigen können

Flüchtlinge wollen Deutsch lernen und eine Chance zur Integration haben. Das Neue Evangelische Forum Moers organisiert auch für Menschen ohne sogenannte „gute Bleibeperspektive“ Deutschkurse. 


mehr

Kein Bild

Ministerin rät zu mehr Begegnung mit Flüchtlingskindern

Die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) hat auf der Bildungsmesse "didacta" zu mehr Begegnungen mit Flüchtlingskindern und ihren Eltern ermutigt.


mehr

Artikelbild

Wie Gremienarbeit Spaß machen kann

„Vielfalt gestalten – neue Ideen für die Nominierungsarbeit“. So lautet der Titel der Studientags am 12. März zu Fragen kirchlicher Gremienzusammensetzung und Gremienarbeit. 


mehr

Artikelbild

Qualifiziert für den Kircheneintritt

Eine neue Kircheneintrittsstelle in der rheinischen Kirche hat am Samstag im Haus der Diakonie in Neuss eröffnet. Die Eintrittsstelle des Verbandes der evangelischen Kirchengemeinden in Neuss setzt erstmals auch auf speziell qualifizierte ehrenamtlich Mitarbeitende.


mehr

Artikelbild

Fundamente einer „Notkirche“ freigelegt

Sie war eine „Notkirche“, die 1949 in den Trümmern von Aachen erbaut worden war: die evangelische Johanneskirche. 1979 brannte sie ab. Jetzt ist ihr Fundament bei archäologischen Ausgrabungen freigelegt worden. Bald erinnert eine Hinweistafel an das frühere Gebäude.


mehr

Mitsingen beim Pop-Oratorium "Luther"

Es geht um eine der bewegendsten Geschichten, sagt der Moderator, Kabarettist und Arzt Eckart von Hirschhausen. Er meint das Pop-Oratorium "Luther" über den Reformator Martin Luther. Der ärztliche Rat von von Hirschhausen: Mitsingen! Ein Video


mehr

Artikelbild

Konfirmanden sind ein wichtiges Potenzial

Jährlich werden in Deutschland eine Viertelmillion Jugendliche konfirmiert. Eine Tagung in Bonn stellte die Ergebnisse der neuesten Studie zu Konfirmandenarbeit vor. Nicht alle sind erfreulich, auch wenn die Konfi-Arbeit insgesamt positiv bewertet wird. 


mehr

Artikelbild

Sieben Wochen für das große Herz

Die Passionszeit hat begonnen und mit ihr die evangelische Fastenaktion "7 Wochen Ohne“. Dieses Mal lautet das Motto: "Großes Herz! Sieben Wochen ohne Enge“. Es geht um große Themen wie Offenheit, Großzügigkeit und Vergebung - und die kleinen Dinge des Alltags.


mehr

Kein Bild

Nach Überfall auf evangelischen Pfarrer noch kein Hinweis auf Täter

"Wir sind entsetzt und betroffen", sagt der Jülicher Superintendent Jens Sannig nach dem Überfall auf einen Pfarrer im Kirchenkreis Jülich. "Aber wir zeigen weiter klar Kante gegen Rechts und für Toleranz, Mitmenschlichkeit und Religionsfreiheit." 


mehr

Artikelbild

Wuppertaler Konfis ziehen ins KonfiCup-Finale

Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Kirchenkreis Wuppertal vertreten die Evangelische Kirche im Rheinland beim EKD-KonfiCup-Finale 2016. „Dem Team aus Wuppertal drücke ich beide Daumen“, sagte Vizepräsident Dr. Johann Weusmann nach der Auslosung. 


mehr

Artikelbild

CJD wird Haus der Begegnung betreiben

Die Verträge sind unterschrieben: Ab September 2016 ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e. V. (CJD) Mieter und Betreiber des Hauses der Begegnung in Bonn-Bad Godesberg. 


mehr

Artikelbild

Wise Guys geben Abschiedstournee

Deutschlands erfolgreichste A-cappella-Band löst sich auf: Die Kölner Gruppe "Wise Guys" gibt nach 25 gemeinsamen Jahren im Sommer kommenden Jahres ihr letztes Konzert. "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", erklärten die fünf Sänger in Köln. 


mehr

Artikelbild

Am Sonntag heißt es „Aufkreuzen“ zum Ankreuzen

Manche verschieben die Wahl um ein Jahr, weil sie eine Fusion vorbereiten oder weil sie noch nicht genug Kandidierende gewinnen konnten. Andere haben ihr Presbyterium vollständig beisammen, weil sie auf den Platz genau genug Presbyteriumsmitglieder gefunden haben. 


mehr

Artikelbild

Mitmachen beim Denkmal-Tag

„Gemeinsam Denkmale erhalten“: So lautet das diesjährige Motto für den Tag des offenen Denkmals am 11. September. Das gemeinschaftliche Handeln steht also diesmal im Fokus des Veranstaltungstages. Dazu könnten viele Kirchengemeinden Spannendes berichten.


mehr

Kein Bild

Lamya Kaddor: Islamunterricht schützt vor Radikalisierung

Islamunterricht an deutschen Schulen kann Jugendliche vor Radikalisierung schützen – diese Ansicht vertrat Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor beim Schulpolitischen Aschermittwoch des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. 


mehr

Artikelbild

"Ausprobieren, wie viel Auto sein muss"

Ein paar Wochen öfter mal den Pkw stehen lassen und stattdessen umweltfreundlichere Formen der Mobilität ausprobieren: Zu dieser Aktion laden die Kirchen im Südwesten Deutschlands und in Luxemburg Autofahrerinnen und Autofahrer für die Fastenzeit ein. 


mehr

Artikelbild

Gotteshaus bleibt Gotteshaus

Die Kreuzkapelle in Köln-Riehl wird als erstes Kirchengebäude auf dem Gebiet der rheinischen Kirche nach der Entwidmung zur Synagoge. Hinter diesem versöhnenden Brückenschlag liegen Jahrhunderte, in denen jüdische Gebäude zerstört und beschlagnahmt worden sind.


mehr

Gröhe: Gesundheitssystem muss auf demografischen Wandel reagieren

Der demografische Wandel stellt das deutsche Gesundheitssystem nach Ansicht des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe (CDU) vor große Herausforderungen. 


mehr

Artikelbild

Missionale beleuchtet das "Aufmachen"

"Aufmachen" lautet das Thema des Missionale-Treffens 2016. Es findet am 27. Februar von 13.30 bis 19 Uhr in der Kölner Messe statt. Die Missionale-Treffen verstehen sich als Ermutigung zu missionarischer Gemeindearbeit.


mehr

Kein Bild

Weibliche Identitäten als Thema von Begegnungen

„Frau sein – Frau werden: Weibliche Identität(en) in Europa heute“ - so lautet der Titel der internationalen Begegnung für Mädchen und junge Frauen zwischen 16 und 20 Jahren. Dazu lädt die Evangelische Schüler- und Schülerinnenarbeit im Rheinland ein. 


mehr

Artikelbild

Neuer Band zur Kirchengeschichte erschienen

Aufklärung und Rationalismus, Orthodoxie und Pietismus, Barock und Rokoko: Dies gehört zu den anderthalb Jahrhunderten zwischen Dreißigjährigem Krieg und Französischer Revolution. Um diese Epoche dreht sich Band 2 der Evangelischen Kirchengeschichte im Rheinland. 


mehr

Kein Bild

Ein Zeichen der Verbundenheit

Die Synagogengemeinde Saar unterstützt die Arbeit mit minderjährigen Flüchtlingen des Diakonischen Werks an der Saar mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro.


mehr

Artikelbild

"Das lasse ich mir erklären"

Die kommenden Presbyteriumswahlen am 14. Februar werden die ersten inklusiven Wahlen innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland sein. Bisher waren Gemeindemitglieder, die zur Besorgung ihrer Angelegenheiten unter Betreuung stehen, vom Wahlrecht ausgeschlossen.


mehr

Artikelbild

Besser vorbereitet auf Flüchtlingskinder

Die Diakonie RWL veröffentlicht einen Web-Führer für Kitas zum Umgang mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien. Die Linksammlung bietet Erzieherinnen und Erziehern weiterführende Informationen zu Themen wie Asylrecht, Sprachförderung und Traumatisierung.


mehr

Kein Bild

Gemeinden können Mittel für den Denkmalschutz beantragen

Der Bundesbeauftragte für Kultur und Medien stellt für 2016 erneut Mittel für ein Denkmalschutzsonderprogramm zur Verfügung – insgesamt 20 Millionen Euro.  Auch Kirchengemeinden können Förderanträge für ein hochrangiges kirchliches Denkmal stellen.


mehr

Artikelbild

Neuer Jahrgang News4U gestartet

Bereits zum neunten Mal startete das evangelische Jugendmedienprojekt NEWS4U. Dabei können zwölf Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren fast ein ganzes Jahr lang journalistisches Handwerk erlernen.


mehr

Artikelbild

Im Fokus: Fragiles Miteinander der Religionen

Das fragile Miteinander der Religionen in Frankreich stand im Fokus der 27 Teilnehmenden der dritten gemeinsamen Tagung der Synodalbeauftragten für das christlich-jüdische und für das christlich-muslimische Gespräch. Dazu tagten sie in Paris im Foyer le Pont. 


mehr

Artikelbild

Sehr ermutigend

Um weiter zu erkunden, wie eine lebendige „Kirche von morgen“ aussehen könnte, fand in der Kölner Trinitatiskirche das fünfte Netzwerktreffen der Zukunftsinitiative „glaubensreich“ statt. 


mehr

Artikelbild

Ein Amerikaner in Oberhausen

Pastor Larry Smith aus Pennsylvania hat ein Jahr lang als Gastpfarrer in der Gemeinde Königshardt-Schmachtendorf verbracht. Im EKiR.de-Interview erzählt er, wie es war, ganz tief ins deutsche Kirchenleben einzusteigen. 


mehr

Artikelbild

„Luther“ kommt nach Düsseldorf

Das Pop-Oratorium „Luther“ kann die Reformation vor 500 Jahren „aktualisieren und vergegenwärtigen“ – das sagte Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, bei einem Infoabend zur Düsseldorfer Aufführung im kommenden Jahr.


mehr

Kein Bild

Lesepaten ziehen jetzt in ihre Gemeinden

Sechs neue Lesepaten werden demnächst in Kindertagesstätten, Grundschulen, Gemeinden und Büchereien vorlesen.Vorbereitet darauf haben sich die Lesepaten in einem Workshop der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Artikelbild

Schärfer, bissiger, politischer

Prot's-Sitzung 2016: schärfer, bissiger, politischer. Und hin und wieder immer mal ein Hauch von Loriot. Die Grundidee: Auf einer außerordentlichen Synode wird Martin Luther auf sein jeckes Potenzial untersucht. 


mehr

Artikelbild

Ehrenamtspreis zollt Anerkennung für freiwilliges Engagement

Die Künstlergruppe Schinkelkirche Bischmisheim, das Demenz-Café Uchtelfangen, der Jugendtreff Sulzbach und der Pfadfinder-Stamm „ScheidterHaufen“ haben den Ehrenamtspreis der Evangelischen Kirchen und der Diakonie im Saarland gewonnen. 


mehr

Artikelbild

"Kölner Botschaft" zieht Kreise

Unterstützung für die "Kölner Botschaft" durch Präses Manfred Rekowski und den Kölner Stadtsuperintendenten Rolf Domning. Einen der Verfasser der Kölner Botschaft hatte die ESG Köln zu Gast: den Kölner Autoren und Orientalisten Navid Kermani.


mehr

Kein Bild

Heimat aus verschiedenen Blickwinkeln

Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte, die sich um den Begriff „Heimat“ ranken, stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Kreuznach.


mehr

Artikelbild

So ein Theater: "Ich fürchte nichts..."

„Ich fürchte nichts…“ lautet der Titel des Theaterstücks, mit dem das N.N. Theater 2017 die starke Wirkung der Reformation nahe bringen will. Toll ist: Wer will, kann diAufführung in seine Kirche, sein Gemeindezentrum, sein Theater oder auf seinen Marktplatz holen.


mehr

Artikelbild

Chöre für "Luther"-Aufführung gesucht

Ein riesiger Chor aus tausenden Stimmen, ein Symphonieorchester, Musical-Stars, eine Band: Das sind die Zutaten zum Pop-Oratorium "Luther“. Für die Aufführung in Düsseldorf sind Chorleiterinnen, Chorleiter und Interessierte am 26. Januar zum Info-Abend eingeladen. 


mehr

Artikelbild

Für alle Fälle gut gerüstet

Von Sitzungsleitung über Kommunikationstraining bis Clownerie im Gottesdienst: Das Fortbildungsprogramm für Presbyterinnen und Presbyter 2016 bietet vielfältige und spannende Angebote. 


mehr

Artikelbild

Kirche des Jahres: Zweiter Platz für Witzhelden

Die Stadtkirche in Leichlingen-Witzhelden, im Volksmund auch als „Der Alte vom Berge“ bekannt, hat bei der Wahl zur „Kirche des Jahres 2015“ den zweiten Platz belegt. 


mehr

Artikelbild

Bundesgesundheitsminister: „Palliativ- und Hospizangebote müssen ausgebaut werden“

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat sich in der Kaiserswerther Diakonie für die Entscheidung des Deutschen Bundestags im Herbst 2015 ausgesprochen, aktive Sterbehilfe weiterhin unter Strafe zu stellen.


mehr

Artikelbild

Trauung auch für Eingetragene Lebenspartnerschaften

Die Gleichstellung homosexueller mit heterosexuellen Paaren hat die Landessynode heute bei ihrer Tagung in Bad Neuenahr mit sehr großer Mehrheit beschlossen.


mehr

Artikelbild

Initiative für einen Frieden in Israel und Palästina

Mit einer Gesprächsinitiative will die rheinische Kirche weitere Schritte für einen Friedensprozess in Israel und Palästina anregen. Sie erinnert dabei an die völkerrechtlich verbindliche Beschlusslage einer „Zwei-Staaten-Lösung“.


mehr

Artikelbild

Beraten und beschlossen

Wahlen, Finanzausgleich, KiTa-Finanzierung, Schulwerk, Versöhnungsarbeit in Namibia standen auf der Tagesordnung der vierten und fünften  Plenarsitzung.


mehr

Artikelbild

Ostkongo und Ukraine: Fluchtursachen bekämpfen

Zwei Kirchen, in deren Ländern Bürgerkriege toben, treten für die Menschen ein, die an den Folgen besonders leiden: die Baptistische Kirche im Ostkongo und die Reformierte Kirche in Transkarpatien (Ukraine). 


mehr

Artikelbild

"Lasst uns nicht allein"

„Den Frieden im Nahen Osten müssen am Ende die Konfliktpartner finden“, betonte die rheinische Ökumene-Chefin Barbara Rudolph. Doch Partner in der Region hätten gesagt: „Lasst uns nicht allein“, und die Initiative für den Friedensprozess nehme dies auf.


mehr

Entsetzlich menschenverachtender Anschlag

Nach dem Terrorschlag in Istanbul hat Präses Manfred Rekowski den Opfern und ihren Angehörigen und Freunden Mitgefühl und Gebet zugesagt. Der „entsetzlich menschenverachtende Anschlag“ hat in Istanbul zehn Menschen das Leben gekostet, sie stammen aus Deutschland. 


mehr

Artikelbild

Zwischen Politik und Spiritualität

An den Vortrag von Prof. Dr. Uwe Schneidewind vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie schloss sich eine Podiumsdiskussion über die Große Transformation an.


mehr

Artikelbild

Brücke zu den Geflüchteten

Was geht in Menschen vor, die ihre Heimat verlassen mussten? Das Ankommen und Heimisch-Werden vieler neuer Menschen in Stadt und Region ist erneut eines der zentralen Themen der Bildungsarbeit der Kölner Melanchthon-Akademie. 


mehr

Kein Bild

"Es war friedlich und schön"

"Hallo", "Salam", "Welcome" und "Hello" klang es im Begrüßungslied: Dies war der gemeinsame Beginn für die 20 jungen und acht erwachsenen Teilnehmer aus dem Flüchtlingsdorf Erbslöhstraße in Essen-Altenessen, die der Einladung zur Vater-Kind-Gruppe gefolgt waren. 


mehr

Artikelbild

Kirche für heute und morgen

Wie steht es um die Finanzen der Evangelischen Kirche im Rheinland? Wie können ökumenische Partner die Veränderung in der Kirche begleiten? Um diese Fragen ging es in der zweiten Pressekonferenz während der rheinischen Landessynode.


mehr

Artikelbild

Kirche als Vorbild beim Umbau der Welt?

Wie kann die Kirche zur Großen Transformation beitragen? Mit ihrer Rolle für einen gesteuerten Umbau der Welt angesichts von Klimaveränderung und Globalisierung beschäftigte sich Uwe Schneidewind vom Wuppertal Institut in einem Vortrag.


mehr

Artikelbild

Das Weltproblem ist bei uns angekommen

Es war nicht das einzige Thema. Aber es war ein klarer Schwerpunkt: In seinem Bericht an die Landessynode 2016 schaute Präses Manfred Rekowski vor allem auf das Jahrhundertthema Flucht, Migration und Flüchtlingsarbeit. 


mehr

Artikelbild

Grußworte von Nachbarn und aus der Ökumene

Grußworte haben Vertreter aus Partnerkirchen in Tschechien und Ungarn, der Evangelischen Kirche in Deutschland, den benachbarten Landeskirchen von Lippe, Westfalen sowie Hessen und Nassau im Plenum gesprochen.


mehr

Artikelbild

Flüchtlingen beistehen

Die Gemeinden anderer Sprache und Herkunft teilen die Erfahrungen von Migration und Fremdheit, der Aufnahme, Integration und Verantwortung. Ihre Mitglieder stammen selbst meist nicht aus Deutschland, haben bei ihrer Ankunft Hilfe und Anerkennung dankbar erfahren. 


mehr

Artikelbild

Kraft, Geld und Engagement für gelingende Integration

Die Herausforderungen in der Flüchtlingsfrage, Themen der Ökumene und der weltweiten Solidarität standen im Mittelpunkt der Auftakt-Pressekonferenz zur 68. Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Artikelbild

Die Botschaft des Christuskindes heute umsetzen

„Die Flüchtlinge, fremd in unserer Stadt, haben uns zusammengebracht“, sagte Pfarrerin Dr. Barbara Schwahn im Eröffnungsgottesdienst der 68. ordentlichen Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Tagung steht unter dem Motto „Weite wirkt!“.


mehr

Artikelbild

Weiteres Treffen zu Flüchtlingsfragen in Budapest

Mit der Einladung zu einer weiteren Tagung über Fragen einer angemessene Reaktion auf die Flüchtlingskatastrophe ist eine Konsultation beendet worden, zu der die rheinische Kirche Partnerkirchen in Europa im Vorfeld der Landessynode eingeladen hatte.


mehr

Artikelbild

Äußerst bestürzt

Die Evangelische Kirche in Köln und Region ist "äußerst bestürzt" über die Vorgänge in der Silvesternacht auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs. Das erklärt der Kölner Stadtsuperintendent Rolf Domning.


mehr

Kein Bild

Martin Fricke ist neuer Vorsitzender

Dr. Martin Fricke ist neuer Vorsitzender des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes (eeb) Nordrhein e.V.. Der 49-jährige Pfarrer und Leiter der Abteilung Bildung des Kirchenkreises Düsseldorf löst damit Superintendent Gert-René Loerken (Leverkusen) ab. 


mehr

Kein Bild

Der Theologe und Publizist Ludwig Seiler

Einem nahezu vergessenen Vertreter der evangelischen Presse widmet sich eine Publikation des Vereins für Rheinische Kirchengeschichte von Holger Weitenhagen. Es geht um Ludwig Seiler, den Pressepfarrer und ehemaligen Direktor des Evangelischen Pressverbandes.


mehr

Artikelbild

Orgelklang aus Bonn für die ganze Welt

"Wenn Orgelklang und Gesang zu einer perfekten Einheit verschmelzen - das sind die kurzen Momente, für die Orgelbauer arbeiten", sagt Philipp Klais. In seiner Traditions-Werkstatt in Bonn entstehen Instrumente für Peking, Lima oder Hamburg.


mehr

Artikelbild

Auf dem Weg zum Christuskind

"... da kamen Weise aus dem Morgenland" und fragten: "Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten." So berichtet es der Evangelist Matthäus. In Bethlehem wurden die Weisen fündig.


mehr

Artikelbild

WDR schickt die "Glockenpforte" online

Zu hören sind die Glocken der Annakirche in Aachen und der Apostelkirche in Velbert. Die Rede ist von der neuen "Glockenpforte" des WDR. Die Glockenklänge von Kirchen in Nordrhein-Westfalen sind auf dem Internetangebot religion.wdr.de abrufbar.


mehr

Artikelbild

Gott, Glaube und Aberglaube

Glauben und Religion spielen immer wieder eine Rolle in Kunst- und Themen-Ausstellungen. Zahlreiche Museen in Nordrhein-Westfalen widmen sich im Jahr 2016 religiösen Themen. 


mehr

Artikelbild

Ich will euch trösten...

Immer wieder stressen (seelische) Schauer die Menschen. Dagegen hält der Prophet Jesaja Gottes Zusage: "Ich will euch trösten wie einen seine Mutter tröstet". So lautet die Jahreslosung 2016, die die Menschen durch alle Tage des neuen Jahres begleitet.


mehr

Artikelbild

Start mit "Weite wirkt"

Die Evangelische Kirche im Rheinland wird das Themenjahr 2016 zum Reformationsjubiläum unter dem Motto "Weite wirkt" auf der Landessynode eröffnen. Ein Wise-Guys-Konzert gehört zu den Highlights des letzten Themenjahrs zum Jubiläumsjahr 2017. 


mehr
Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.