EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
EKiR-News

2017

 

Kein Bild

Essener Kirche stellt evangelische Friedhöfe vor


Die evangelische Kirche in Essen stellt ihre neun Friedhöfe in einer neuen Broschüre vor. Das 26-seitige Heft ist anlässlich des Ewigkeitssonntags am 26. November erschienen, teilte der Kirchenkreis Essen mit. Die Fotografin Friederike Eybe habe die Friedhöfe dafür bereits im Spätsommer und Herbst 2015 fotografiert.


mehr

Artikelbild

Milch: Vom "Lebensmittel" zum gehandelten Rohstoff

Als das heute nostalgisch anmutende Programmkino in Neitersen im Westerwald noch das kulturelle Dorfleben prägte, gehörten Kühe zum Lebensalltag der ländlichen Bevölkerung. Milchvieh graste die Wiesen ab, wurde abends durch die Dorfstraßen zum Stall getrieben und versorgte die Menschen mit einem hochwertigen Lebensmittel.


mehr

Artikelbild

Wie ein Neuanfang gelingen kann

"Vergeben – sich selbst und anderen" - so lautet der Titel des Gottesdienstes, den das ARD-Fernsehen am Buß-und Bettag, 22. November, sendet. Nicht vergeben? „Meine Mutter trinkt – manchmal habe ich ihr den Tod gewünscht“,  sagt Nicole Nau, eine der besten Tango-Tänzerinnen der Welt, sie gestaltet den Gottesdienst mit.


mehr

Kein Bild

Neuer Theologischer Vorstand

Die diakonische Graf-Recke-Stiftung in Düsseldorf erhält einen neuen Theologischen Vorstand. Markus Eisele übernimmt den Posten zum 1. Februar kommenden Jahres und kümmert sich dann gemeinsam mit Finanzvorstand Petra Skodzig das operative Geschäft, wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte.
 


mehr

Artikelbild

Einfach mal verwildern lassen

Ganz schön viel Leben: Viele alte Friedhöfe sind Rückzugsort für seltene Tiere und Pflanzen. Naturschützer kämpfen dafür, dass es noch mehr werden, wollen weg von Kies und Stein. Die Nachfrage nach Umwelt-Beratung überrascht selbst die Experten.


mehr

Artikelbild

Online-Andacht am Ewigkeitssonntag

Auf der Internetseite www.trauernetz.de können Angehörige oder Freunde ab sofort die Namen ihrer Verstorbenen in ein Trauerbuch eintragen. Diese Namen werden während einer Online-Andacht am Ewigkeitssonntag im Chat eingeblendet und im Gebet vor Gott gebracht.


mehr

Von Chancen und Schattenseiten

"Digitale Kommunikation des Evangeliums - Impulse aus dem Reformationsjahr 2017" hieß die Tagung mit Vorträgen von Prof. Christian Grethlein (Universität Münster), Ingo Dachwitz (Netzpolitik/EKD) und Benjamin Borgerding (Greenpeace) - sie sind nun als Videos abrufbar. In Social Media lief der Tag unter #digitaleSouveränität.


mehr

Artikelbild

Akzente, Appelle und Aufbrüche

"Viele Christinnen und Christen sind digital aufgebrochen, nur die Kirchen sind noch nicht da." Der EKD-Jugenddelegierte Ingo Dachwitz gehört zu denjenigen, die auf der EKD-Synode in Bonn das Thema Kirche und Digitalisierung weiter vorantreiben. Auch das Reformationsjubiläum gehört zu den Themen dieser Synode.


mehr

Artikelbild

„Die Menschen sichtbar machen“

„Refugees Reporting“ heißt eine internationale Studie über die Darstellung von Flüchtlingen in den Medien. Ein Ergebnis ist, dass geflüchtete Menschen selbst kaum zu Wort kommen, sagt Ralf Peter Reimann, Internetbeauftragter der rheinischen Kirche und Mitglied im Lenkungskreis des Projekts.


mehr

Kein Bild

Mehr Einsatz gegen Armut von Frauen

Die Evangelische Frauenhilfe im Rheinland fordert zusammen mit ihrem Dachverband, Evangelische Frauen in Deutschland, von der Politik mehr Einsatz im Kampf gegen Armut bei Frauen.


mehr

Artikelbild

Einkaufen und Chancen schaffen

In den Beschäftigungsunternehmen der Diakonie stellen arbeitslose Menschen kreative und hochwertige Produkte her. Aus Waschtrommeln entstehen Leuchttische, aus alten Holzpaletten Hocker. Meist sind diese Artikel nur lokal erhältlich. Das ändert sich mit einem neuen Shop-Portal, das ausgewählte diakonische Webshops vorstellt.


mehr

Artikelbild

Kein Shopping kurz vor der Bescherung

Ist der Sonntag ein Tag der Besinnung oder der ideale Einkaufstag? Seit Jahren streiten Kommunen, Handel und Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen über Ladenöffnungen. Dass Heiligabend in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, befeuert die Debatte neu.


mehr

Artikelbild

Mitwirkung in kirchlichen Gremien - eine Online-Befragung

„Mehr Frauen in Leitungsgremien“ – das nimmt sich die rheinische Kirche vor. Dazu hat die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) eine Studie mit einer Online-Befragung in Auftrag gegeben.


mehr

Artikelbild

Erinnern an die Pogromnacht 1938

Gottesdienste, Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen und Kranzniederlegungen erinnern in vielen Städten und Gemeinden in der rheinischen Kirche rund um den 9. November an die Pogromnacht im Jahr 1938.


mehr

Artikelbild

Vertiefung der Fragen zur Digitalisierung

Beschränkungen durch Raum, Zeit oder auch Hierarchien entfallen – deshalb ermöglicht die Digitalisierung eine symmetrische Kommunikation des Evangeliums. Eröffnet werde ein „Raum für Inklusivität“, passend zu Jesu Wirken. So formuliert es Prof. Christian Grethlein, Professor für Praktische Theologie in Münster.


mehr

Kein Bild

Ehrendoktorwürde für Bonner Professor

Professor Dr. Michael Meyer-Blanck von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn, wurde von der Christlich-Theologischen Akademie in Warschau/Polen mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.


mehr

Artikelbild

„Die Welt ist in Not“

Tausende Delegierte aus aller Welt sind zum Weltklimagipfel in Bonn zusammengekommen. Die Konferenz steht unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln - der Pazifikstaat ist von der Erderwärmung besonders bedroht.


mehr

Artikelbild

Die Reformation feiern und Neues wagen

Rückblicke auf das 500. Reformationsjubiläum, die Wahl einer neuen Superintendentin oder eines Superintendenten, die Zukunft der Kirche oder auch diakonische und gesellschaftliche Themen wie die Flüchtlingsarbeit bestimmten die Herbstsynoden der Kirchenkreise in der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Artikelbild

„Luther war ein Düsseldorfer“

Es war das deutschlandweit größte Fest zum Schluss des Reformationsjubiläums: Die Gala im Bonner Telekom Dome mit vielen prominenten Gästen wie Fernsehmoderator Ralph Caspers, Bundesligatrainer Heiko Herrlich und Komiker Willibert Pauels, die alle eins bezeugen konnten – dass Luther noch heute inspiriert.


mehr

Artikelbild

So feierte die rheinische Kirche

500 Jahre Reformation: Das haben Kirchengemeinden und Kirchenkreise mit zahlreichen bunten Veranstaltungen rund um den Reformationstag gefeiert. Zum Beispiel mit einem Reformationsfest in der Düsseldorfer Tonhalle. Was sonst noch alles passiert ist, erscheint nach und nach in diesem Beitrag.


mehr

Artikelbild

500 Jahre Reformation im XXL-Format

In Tageszeitungen in Aachen und Düsseldorf, Saarbrücken, Trier und beispielsweise auch Wuppertal liegt Montag bzw. Dienstag eine Sonderbeilage zum Reformationstag bei – im Format XXL. Darin geht es um Luthers Welt, sein Leben, seine Lehre und seine Wirkung – bis in die heutige Zeit.


mehr

Artikelbild

„Unumkehrbar unterwegs vom Konflikt zur Gemeinschaft“

Als Christen gemeinsam unterwegs: Bei einer Ökumenischen Vesper anlässlich des Reformationstags im Altenberger Dom betonten der rheinische Präses Manfred Rekowski und der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki das einende Band der Taufe.


mehr

Artikelbild

Die Kirche ist kein Bunker

Beim Festgottesdienst der NRW-Landeskirchen zum Reformationstag ging es um christliche Freiheit. „Vor Gott gibt es nichts, was mich besser oder gesicherter dastehen ließe als andere. Ich genüge voll und ganz. Denn Christus steht für mich ein“, sagte die westfälische Präses Annette Kurschus in der Wiesenkirche Soest.  .


mehr

Artikelbild

Konkurrenz ums Seelenheil

Luthers neue Lehre führt zur Bildung einer neuen Kirche. In der Auseinandersetzung mit Rom entstehen nicht nur wirkungsvolle Feindbilder - die Kontroverse verändert auch die katholische Kirche für immer. Ein Beitrag von Volker Reinhardt, Professor für Geschichte der Neuzeit, Universität Fribourg in der Schweiz.


mehr

Artikelbild

"Ein Reformator müsste uns heute Mut machen"

Franz-Josef Overbeck (53), Bischof im Ruhrbistum Essen, im Interview anlässlich des Reformationsjubiläums


mehr

Artikelbild

"Mehr Raum für den Heiligen Geist"

Manfred Rekowski (59), Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, im Interview anlässlich des Reformationsjubiläums


mehr

Artikelbild

Umkehr, Veränderung und Neuanfang

Mit einem Festgottesdienst in der Saarbrücker Ludwigskirche und anschließendem Festakt haben im Saarland die Feierlichkeiten zum Reformationstag begonnen. Der rheinische Präses Manfred Rekowski rief in seiner Predigt zu Umkehr, Veränderung und Neuanfang in Kirchen und Gesellschaft auf.


mehr

Artikelbild

Nachwahl für die Leitung der Bildungsabteilung

Der Leiter der Bildungsabteilung im Düsseldorfer Landeskirchenamt geht vorzeitig in den Ruhestand. Zwei Theologinnen bewerben sich um die Nachfolge: Pfarrerin Dr. Sabine Federmann, Studienleiterin in der Evangelischen Akademie Villigst/Schwerte sowie Pfarrerin Henrike Tetz, Superintendentin des Kirchenkreises Düsseldorf.


mehr

Artikelbild

Das waren die Livestreams

Mehrere Events am 30. und 31. Oktober 2017 wurden live gestreamt, waren zeitgleich online zu sehen. In diesem Beitrag sind noch die Links zu Livestreams - ergänzt um die wichtigsten Infos Event, Ort, Datum und Uhrzeit - zu finden, z.T. Links zu den Aufzeichnungen.


mehr

Artikelbild

Mehr Entschlossenheit bei der Integration

Das Asylrecht als humanitäre und rechtliche Verpflichtung, ein Zuwanderungsgesetz im Dienste des sozialen Friedens: Der Vorsitzende der Kammer für Migration und Integration der EKD und rheinische Präses Manfred Rekowski erzählt im Interview in welche Richtung die Migrations- und Flüchtlingspolitik künftig gehen sollte.


mehr

Artikelbild

Der Ausnahmezustand ist normal geworden

Noch immer sitzen über 14.000 Flüchtlinge auf den griechischen Inseln fest. Täglich kommen neue hinzu. Christina Chatzidaki vom gemeinnützigen Verein „Syniparxi“, der auch von der Diakonie Rheinland-Westphalen-Lippe gefördert wird,  fürchtet, dass sich die dramatische Situation des letzten Winters auf Lesbos wiederholt.


mehr

Artikelbild

Pionierarbeit: 30 Jahre Flüchtlingsberatung

Die Beratungsstelle für ausländische Flüchtlinge im Evangelischen Kirchenkreis An der Agger besteht seit 1987 und war eine der ersten in der rheinischen Kirche. Seit 30 Jahren zeichnet sich die Arbeit durch das hohe Engagement von Haupt- und Ehrenamtlichen aus.


mehr

Artikelbild

„Da wollen wir helfen“

Für den Bau eines Integrations- und Gemeindezentrums der koptisch-orthodoxen Gemeinde St. Maria hat der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf 340.000 Euro gespendet. Das Gebäude soll neben der Bunkerkirche am Handweiser in Düsseldorf-Heerdt entstehen.


mehr

Artikelbild

Zivilgesellschaft fordert Sofortprogramm für Klimaschutz 2020

Weit über 50 Umwelt- und Entwicklungsverbände sowie Landeskirchen – darunter auch die Evangelische Kirche im Rheinland – haben ein Klimaschutz-Sofortprogramm vorgelegt. Es enthält konkrete Maßnahmen, um das Klimaziel bis 2020 zu erreichen und 40 Prozent weniger Treibhausgase als 1990 auszustoßen.


mehr

Artikelbild

Das reformatorische Erbe im Rheinland

Das reformatorisches Erbe zwischen Kleve und Saarbrücken grafisch dargestellt: Eine aufwändig gestaltete interaktive PDF-Datei mit vielen klickbaren Links informiert über wichtige Personen der Reformation auf dem Gebiet der rheinischen Kirche.


mehr

Nach dem Doppelpunkt: Raus aus Kirchenmauern

Kooperationen mit Menschen außerhalb der Kirche, raus aus den Kirchenmauern, mutig bleiben, nicht bei bloßen Absichtserklärungen verharren, sondern umsetzen, Zukunft gewinnen: Präses Manfred Rekowski skizziert im ekir.de-Video, was die Kirche vom 500. Reformationsjubiläum mitnimmt.


mehr

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

500 Jahre Reformation - und was kommt jetzt? Auf einer Pressekonferenz haben Präses Manfred Rekowski, Oberkirchenrätin Barbara Rudolph und Projektleiter Martin Engels eine Bilanz zum Reformationsjahr in der rheinischen Kirche gezogen und einen Blick in die Zukunft geworfen.


mehr

Artikelbild

Reformation – Ereignis mit Weltbedeutung

Motor der Freiheit und Grundlage moderner Gesellschaft: Der Landtag Nordrhein-Westfalen und die Evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen erinnern mit einem Festakt in Düsseldorf gemeinsam an die Bedeutung der Reformation vor 500 Jahren.
 


mehr

Artikelbild

Social Media am #Reformationstag

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal der Tag, an dem Reformator Martin Luther mit seinem Thesenanschlag die Reformation auslöste. Dieses Jubiläum wird landauf, landab gefeiert - in Sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #Reformationstag. Mitmachen erwünscht!


mehr

Artikelbild

„So viel Ideen, Erfahrung und Begeisterung an einem Ort“

Impulse für die Kirche in der digitalen Welt: Das Barcamp Kirche Online traf sich am Wochenende in Köln. Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmenden selbst entwickelt und gestaltet werden.


mehr

Artikelbild

Denn sie sehnen sich nach einer Tätigkeit

Die evangelischen Kirchen in NRW fordern mit einem Appell an Politik und Öffentlichkeit eine Beschäftigungsteilhabe für gering qualifizierte junge Menschen. Worum es geht, erklärt Prof. Dr. Andreas Obermann vom Bonner evangelischen Instituts für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor), das den Anstoß zum Appell gab.


mehr

Artikelbild

Ein stimmiger Ort für Gottesdienst

Zum Start des Wintersemesters hat die  Evangelische Studierendengemeinde (ESG) in Bonn ihren umgestalteten Saal  feierlich eingeweiht. Dort werden nun auch die Gottesdienste gefeiert.  


mehr

Artikelbild

Große Bedeutung

Die "große Bedeutung der Reformation, die mitnichten ein abgeschlossenes Kapitel in den Geschichtsbüchern ist" unterstrich NRW-Landtagspräsident André Kuper bei der Eröffnung der Wanderausstellung "Gelebte Reformation - Die Barmer Theologische Erklärung" im NRW-Landtag.


mehr

Artikelbild

Bereits jetzt ein Erfolg

Angebote für die Integration von Flüchtlingen stehen im Vordergrund des auf zwei Jahre befristeten Kirchenprojekts „Sprachräume – Büchereien für Integration“. Das Interesse an dem Konzept wächst und NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) will sich für eine weitere Förderung einsetzen.


mehr

Artikelbild

„Luther – teuflisch gut“

Unter dem Motto „Luther – teuflisch gut“ feiert die evangelische Kirche den 500. Geburtstag der Reformation mit viel Musik, Comedy und Talk. Am 31. Oktober 2017 begehen Bonn und die Region den Abend dieses besonderen Jubiläums in Form einer Gala im Telekom Dome Bonn.


mehr

Lillys These: Teilen kann heilen

And the winner is: Liliane Köppel aus dem Kirchenkreis Aachen. Sie hat das Poetry-Slam-Finale "Wortanschlag - Deine These" der Evangelischen Jugend im Rheinland zum 500. Reformationsjubiläum gewonnen. Mit einem Slam, in dem sie die Grundrechenarten durchnimmt, gewann sie das Finale in der Kölner Trinitatiskirche.


mehr

Artikelbild

Der Reformation Flügel verleihen

Aus der aufgeschlagenen Bibel entwickelt sich Neues, die Seiten verwandeln sich in Tauben, den Symbolen für den Geist Gottes."Sie bekommen Flügel und tragen die gute Nachricht in die Welt", wie der rheinische Beauftragte für das Reformationsjubiläum, Pfarrer Martin Engels, das grafische Leitmotiv zum Jubiläum in Worte fasst.


mehr

Kein Bild

Die Bibel war sein Lebensthema

Zum Dienst kam Dr. Ako Haarbeck häufig mit dem Fahrrad. Symbole der Macht blieben dem langjährigen Landessuperintendenten der Lippischen Landeskirche immer fremd. Das Evangelium sei glaubwürdig, erläuterte er einmal. "Die Kirche nicht so ohne weiteres." Am Montag ist der aus dem Rheinland stammende Theologe gestorben.


mehr

Artikelbild

Künstlerische Untersuchung des menschlichen Seins

Bildmacht der Sprache - Sprachkraft der Bilder: Werke des Bonner Künstlers Dieter Rübsaamen, Träger der August-Macke-Medaille, sind in einer Ausstellung im Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem CJD Bonn Godesberg zu sehen. "Besiedlung der Abwesenheit" lautet der Titel der Ausstellung.


mehr

Artikelbild

Predigt mit dem Zeichenstift

Der Karikaturist Michael Hüter begleitet mit seinen Cartoons seit Jahren das kirchliche Zeitgeschehen auf der Internetseite der Evangelischen Kirche im Rheinland. Eine Auswahl von 50 Cartoons ist jetzt als E-Book mit dem Titel „Hüters Turmzimmer“ sowie einem gleichnamigen Auftritt auf Flickr erschienen.


mehr

Artikelbild

Rechtsstaatliche Mittel auch in Terrorzeiten

Bei der nationalen und internationalen Verbrechensbekämpfung spielen zivile und rechtsstaatliche Mittel auch in Zeiten des Terrors für den Reformierten Bund eine wichtige Rolle. "Wir schauen auf Militäreinsätze und sehen großes Versagen", so der Moderator (Vorsitzende) des Reformierten Bundes, Martin Engels.


mehr

Artikelbild

"Der geteilte Himmel" über dem Ruhrgebiet

Das religiöse Leben im Ruhrgebiet ist bunt. Mehr als 250 Glaubensgemeinschaften allein in Essen und Umgebung haben die Ausstellungsmacher der Schau „Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr“ für die Gegenwart gezählt.


mehr

Artikelbild

Bilder und Räume - gesehen durch die reformierte Brille

"Du sollst Dir kein Bildnis machen..." - so heißt eines der Zehn Gebote, nachzulesen im Alten Testament. Bilderverbot. So wird dieses Gebot üblicherweise in einem Wort zusammengefasst. Dabei meint es keineswegs "die vollständige Abwesenheit oder gar die generelle Ablehnung von Bildern", so die Theologin Sabine Dreßler.


mehr

Kein Bild

Reformierter Bund plant Friedenserklärung

Der Reformierte Bund will sich in einer Erklärung zur Friedenverantwortung der Kirche äußern. Der Vorstand des reformierten Dachverbandes, das sogenannte Moderamen, wird zur Hauptversammlung vom 28. bis 30. September in Moers einen "Zwischenruf" mit dem Titel "Die Welt, unsere Angst und der Gott des Friedens" veröffentlichen.


mehr

Artikelbild

Glückliche Gesichter, überall

Spaß an Sprache: "NEU WIEDer sehen - mit Kindern Gott entdecken" lautete das Motto des rheinischen Kindergottesdiensttags in Neuwied. Rund 250 ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende in der Kirche mit Kindern nahmen bei schönstem Wetter an dem Tag teil, einem schönem Tag mit strahlendem Sonnenschein.


mehr

Artikelbild

Unter den Preisträgern

Das Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel hat für das Projekt „Energiesparen in Kirchengemeinden“ den Umweltpreis 2017 des Bistums Trier in der Kategorie Kirchengemeinden und Institutionen erhalten. Das Projekt bietet Kirchengemeinden in Koblenz und Region die Möglichkeit, kirchliche Liegenschaften energetisch begutachten zu lassen.


mehr

Artikelbild

Ideen für Spiele erprobt

„Spiele und Spielpädagogik“ lautete das Schwerpunktthema der Herbstkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland. Der Pressesprecher der Spielemesse Essen bot den rund 90 Delegierten, Gästen und Mitarbeitenden in einem Impulsreferat einen Überblick über die Geschichte des Spielens und der Spiele.


mehr

Kein Bild

Neuer Superintendent

Pfarrer Detlef Kowalski (54) ist neuer Superintendent des Kirchenkreises Wied. In dieses Amt wählte ihn die Kreissynode in einer außerordentlichen Sitzung. Kowalski, der am 20. Oktober in sein Amt eingeführt werden wird, vertritt bereits seinen Vorgänger Wolfgang Eickhoff, der zum 31. Mai zurückgetreten war.


mehr

Artikelbild

Lieber ein verbindliches Wort

"Lieber ein einziges Wort, das verbindlich ist, als tausend Worte, die nur angenehm sind." Dieses Zitat des ersten rheinischen Präses nach dem Zweiten Weltkrieg, Heinrich Held (1897-1957), ziert sein Porträt im Düsseldorfer Landeskirchenamt. Auf den Tag genau am 120. Geburtstag von Heinrich Held wurde das Wandgemälde enthüllt.


mehr

Artikelbild

Die Einheit des Protestantismus stärken


Der 27. September 1817 gilt als Gründungsdatum der Union Evangelischer Kirchen. Die Vereinigungen von reformierten und lutherischen Protestanten begannen aber schon früher - und stießen nicht überall auf Zustimmung.
 


mehr

Artikelbild

„Geht doch weiter!“ für den Klimaschutz

Bonn ist vom 6. bis 17. November Tagungsort der 23. Weltklimakonferenz. Ein ökumenisches Bündnis wirbt deshalb in der Bundesstadt während des Treffens in Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen für Klimaschutz und -gerechtigkeit. Am 18. Oktober startet außerdem der 2. Klimapilgerweg mit dem Ziel Bonn.


mehr

Artikelbild

Wenn Menschen aus verschiedenen Kulturen gemeinsam Kirche sein wollen

„Interkulturelle Öffnung stellt uns vor die Frage, ob wir Kirche für andere oder Kirche mit anderen sein wollen“, so Kirchenrat Pfarrer Jürgen Sohn in seiner Begrüßung zum dritten Fachtag Interkulturelle Öffnung in Bonn.


mehr

Artikelbild

"Sprachräume" fördern die Integration

Bei seinem Besuch im Kirchenkreis An Nahe und Glan machte Präses Manfred Rekowski auch Station in Bad Sobernheim, wo er die öffentliche Bücherei im Kulturhaus Synagoge besuchte. Die Bibliothek wird von der Stadt und der Kirchengemeinde gemeinsam getragen.


mehr

Kein Bild

Flüchtlingen eine Stimme geben

Wie berichten Medien über Flüchtlinge? Welche Themen greifen sie auf? Kommen Flüchtlinge selbst zu Wort? Medien- und Kirchenleute, Netzwerke und Flüchtlinge diskutierten jetzt dazu in Brüssel bei einer Konsultation des Projekts „RefugeesReporting.EU“.


mehr

Artikelbild

Impulse für Kirche mit Kindern

„NEU WIEDer sehen - mit Kindern Gott entdecken“ – das ist das Motto für den 30. Rheinischen Kindergottesdiensttag, der  am Samstag, 23. September 2017 in Neuwied stattfindet. Der Tag richtet sich an Mitarbeitende aus Kindergottesdienst, Kinderbibeltagen, Kitas und Schulen. Auch spontane Anmeldungen sind noch möglich.


mehr

Kein Bild

Orientierung am Hoffnungsbild des Reiches Gottes

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet startet am Sonntag, 24. September 2017, die Interkulturelle Woche. Zum offiziellen Auftakt fand ein ökumenischer Eröffnungsgottesdienst in Offenbach statt.


mehr

Artikelbild

Sahne, Seegras und Gesang

Es war ein Testballon, sagt Katrin Höpker hinterher. Am Sonntagnachmittag gab die Sängerin und Pianistin, bekannt für ihre Mitsing-Konzerte „Frau Höpker bittet zum Gesang“, im Hotel Mutterhaus der Kaiserswerther Diakonie zum ersten Mal ein Konzert speziell für „Menschen mit und ohne Demenz“. Eine Premiere. Und ein großer Erfolg.


mehr

"Ich würde es gern von vorn mitmachen"

Sie erzählt von gefährlichen Dienstwegen während des Zweiten Weltkriegs, aber auch schönen Erinnerungen: den ersten Landessynoden und den ersten Präsides nach 1945. Elfriede Goerisch, bis zu ihrer Pensionierung Landeskirchen-Oberverwaltungsrätin, hat am 12. September 2017 ihren 100. Geburtstag gefeiert. Ein Video


mehr

Artikelbild

Präses: Humanität verbietet Abschiebung

Die Sammelabschiebung von Afghanen zurück in ihr Heimatland stößt auf Kritik. Die Sicherheitslage in Afghanistan sei derart prekär, dass aus humanitären Gründen dorthin nicht abgeschoben werden dürfe, so Präses Manfred Rekowski. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie nennt die Abschiebungen unverantwortlich.


mehr

Artikelbild

Doppelt nachhaltig

News4U feiert Jubiläum: Zum zehnten Mal wird das Jugend-Medien-Projekt ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft: Bis 1. Dezember können sich Jugendliche zwischen 16 und 19 auf einen der zwölf Plätze bewerben.


mehr

Artikelbild

Partnerschaft über den Atlantik hinweg

Sie versteht sich als Kämpfer gegen Armut, soziale Ungerechtigkeit und Vorurteile. Die Diakonie der  US-Kirche "United Church of Christ"  hat eine klare Vision und Mission. Aber sie macht ihre Arbeit unter zunehmend schwierigen Bedingungen. Das wurde während ihres Besuches bei der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe deutlich.


mehr

Artikelbild

Gottes Schöpfung schützen

Präses Manfred Rekowski hat Juden, Christen und Muslime dazu aufgerufen, Gottes Schöpfung zu schützen. „Wir teilen die Verantwortung für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung“, erklärte der Präses beim Weltfriedenstreffen „Wege des Friedens 2017 – Religionen und Kulturen im Dialog“ der Gemeinschaft Sant’Egidio.


mehr

Artikelbild

"Der geteilte Himmel" über dem Ruhrgebiet

Das religiöse Leben im Ruhrgebiet ist bunt. Mehr als 250 Glaubensgemeinschaften allein in Essen und Umgebung haben die Ausstellungsmacher der Schau „Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr“ für die Gegenwart gezählt.


mehr

Artikelbild

Spannungsfelder beleuchten

Kirche vernachlässigt die theologische Reflexion der Digitalisierung, findet der Medien-und Kommunikationswissenschaftler Ingo Dachwitz. Und wünscht sich nicht nur mehr Digitales in der Kirche, sondern auch mehr Kirche im Digitalen. Diskussionsstoff auch fürs Barcamp Kirche Online im Oktober in Köln.


mehr

Artikelbild

Aktuell und niemals fertig

Wann ist eine Gemeinde-Homepage zeitgemäß? Zum einen, wenn sie aktuell ist und die User schnell das finden, was sie suchen, sagt Bernd Tiggemann, Kommunikationsleiter der westfälischen Kirche. Was Gemeinden sonst noch beachten sollten, wird auch beim Barcamp Kirche Online diskutiert, das im Oktober in Köln stattfindet.


mehr

Artikelbild

Schritte auf dem Weg zu einer interkulturellen Kirche

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat sich auf den Weg gemacht - auf den Weg der "Interkulturellen Öffnung", wie sie das nennt. Was das genau bedeutet, ist Thema des dritten Fach- und Praxistages "Interkulturelle Öffnung" am 21. September in Bonn.


mehr

Artikelbild

Ein kleines Abenteuer

Ein „etwas ungewöhnliches Sportereignis“ steht an. So bewirbt die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen, eine Partnerkirche der Evangelischen Kirche im Rheinland, den Reformationslauf, der vom 9. bis 12. September von Wittenberg nach Cieszyn in Polen führt.


mehr

Artikelbild

Nebenan: ein Ökumenisches Fest

Das Ökumenische Fest "Wie im Himmel, so auf Erden" am 16. September in Bochum wird ein ökumenischer Beitrag zum Reformationsjahr sein. Das wurde auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des Festes deutlich. Zu dem Fest laden evangelische und katholische Kirche ein.


mehr

Artikelbild

Die frohe Botschaft digital

Verkündigung im Netz findet statt – jeden Tag, sagt die Theologin und Social-Media-Managerin Inga von Thomsen.  Ein festes Rezept dafür gibt es nicht, außer: machen. Möglichkeit zum Austausch darüber wer was und wie macht, gibt es im Oktober in Köln beim Barcamp Kirche Online.


mehr

Artikelbild

Auch Kirchen öffnen ihre Pforten

Zum Blick hinter die Kulissen, hinter sonst verschlossene Türen lädt der "Tag des offenen Denkmals" am 10. September ein. Bundesweit öffnen dann mehr als 7.500 Denkmale ihre Tore. Der Tag steht in diesem Jahr unter der Überschrift "Macht und Pracht".


mehr

Artikelbild

Lernort von Eltern und Kindern

„Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“ Das hat einst Kaiser Wilhelm II. (1859-1941) gesagt. Irren ist menschlich. Das Zitat ziert die Broschüre „leben – lieben – liken“ über Familie und Digitalisierung. Auch die Digitalisierung ist keine vorübergehende Erscheinung.


mehr

Artikelbild

Bischof und Präses machen Mut zu mehr gelebter Ökumene

Bei der Reformationssynode der Kirchenkreise Aachen, Jülich, Gladbach-Neuss und Krefeld-Viersen haben Aachens Bischof Dr. Helmut Dieser und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, einen Ökumenischen Brief unterzeichnet.


mehr

Artikelbild

Menschenfreund und Moderator

Das Ringen mit Gott und mit seiner Kirche hat ihn geprägt. Wenn Seelsorge in Widerspruch zu kirchlichen Grundpositionen gerät, steht für ihn der Mensch im Mittelpunkt. Denn: "Gute wissenschaftliche Theologie ist nicht unbedingt identisch mit guter alltagstauglicher Theologie", sagt Nikolaus Schneider. Heute wird er 70.
 


mehr

Artikelbild

Gute Projekte sichtbar machen

Evangelische Gemeinden, Kirchenkreise, Einrichtungen und Initiativen können sich mit Projekten, bei denen digitale Medien eine zentrale Rolle spielen, für den neuen Medienpreis der Evangelischen Kirche im Rheinland bewerben. 


mehr

Artikelbild

Etwas ändern? Das geht!

Die Kooperation zwischen der Johanniter-Kindertagesstätte Nörvenich und dem Bezirk Nörvenich-Vettweiß der Evangelischen Gemeinde zu Düren ist ein gelungenes Musterbeispiel. Besonders durch das Prinzip der Partizipation, wie es in der Konzeption der Kita festgschrieben ist.


mehr

Artikelbild

„Raum für den gehetzten Städter“

Am Rohbau der neuen evangelischen „Genezareth-Kirche“ hat die Evangelische Kirchengemeinde Aachen am Freitag das Richtfest gefeiert. Der Kirchenneubau im Aachener Westen ist derzeit der einzige Neubau einer Kirche im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR).


mehr

Artikelbild

„Bei uns predigt Luther!“

Ein Nachfahre des Reformators ist Prädikant in Bergisch Gladbach. Wie ist es, mit Martin Luther verwandt zu sein, seinen Namen zu führen und auch noch Prediger zu sein? Der Familienvater Jona Luther aus der Nähe von Köln kann davon erzählen.


mehr

Artikelbild

Schulmaterial für bedürftige Kinder

Die Evangelische Kirche in Solingen unterstützt auch im Schuljahr 2017/2018  Kinder aus Solinger Grund- und Förderschulen durch die Aktion  „STIFTE STIFTEN! Chancen für Schulkinder“. Lehrerinnen und Lehrer können unkompliziert Schulmaterial anfordern, mit dem sie bedürftigen Kindern in ihren Klassen helfen können.


mehr

Kein Bild

"Flucht und Familie - Familienzusammenführung von Geflüchteten"

Der Fachtag "Flucht und Familie - Familienzusammenführung von Geflüchteten" findet am 23. November, 11 bis 16 Uhr, im Haus der Geschichte in Bonn statt. Der Tag reiht sich ein in die Bonner Buchmesse Migration, die am Abend im Haus der Geschichte eröffnet wird.


mehr

Artikelbild

Zügig und gut

Die Renovierungsarbeiten sind noch nicht abgeschlossen, aber Teile des Innenraums der Ludwigskirche in Saarbrücken sind wieder zugänglich. Gottesdienste werden wieder regelmäßig in der Kirche gefeiert, die am 25. August 1775 eingeweiht worden war.


mehr

Artikelbild

Nimm’s leicht

Wie die Treppenstufe für Menschen im Rollstuhl, kann Sprache für Menschen mit Lernbehinderung oder Demenz zu einer Barriere werden. Für die Leichte Sprache wirbt daher die Diakonie Altenkirchen mit höchst komplizierten Sätzen und ihrer Übersetzung auf bunten Postkarten.


mehr

Artikelbild

Teil einer weltweiten Friedensbewegung

Sie gehen nach Israel, Russland, Rumänien, Großbritannien, Frankreich und in die USA: 21 junge Frauen und Männer, die ab Anfang September für ein Jahr lang einen freiwilligen Friedensdienst im Ausland leisten. Fünf von ihnen haben ekir.de erzählt, was sie dazu antreibt und was sie erwarten.


mehr

Artikelbild

„Das kann manches im Alltag kompensieren“

Kinder und Beruf unter einen Hut zu bekommen ist für junge Eltern eine Herausforderung. Viele legen im Job eine Pause ein. Aber was ist, wenn sie noch ein Ehrenamt haben? In der Kirche ist die Vereinbarkeit von Familie und Engagement ein schmaler Grat, egal ob haupt- oder ehrenamtlich. Doch er offenbart viele Möglichkeiten.


mehr

Artikelbild

"Hoffnung geben ist unsere Aufgabe"

Bei einem Besuch der GESA in Wuppertal zeigte sich Präses Manfred Rekowski beeindruckt vom hohen Engagement der Mitarbeitenden für die Menschen, die sie in Maßnahmen der Beschäftigungsförderung begleiten, und von dem Willen gerade der jungen Leute, eine Arbeit zu finden, bei der sie sich einbringen und von der sie leben können.


mehr

Artikelbild

Digitale Beteiligung verändert Ortsgemeinden

Können Onlinegemeinden funktionieren? Der rheinische Pfarrer Jan Ehlert macht sich Gedanken darüber, wie sich virtuelle und Ortsgemeinde sinnvoll ergänzen können.  Weiter darüber nachdenken können auch die Teilnehmenden beim Barcamp Kirche Online, das im Oktober in Köln stattfindet.


mehr

Artikelbild

Menschen begegnen und selbst mit anpacken

Eine Gruppe von evangelischen Jugendlichen aus Mülheim-Speldorf reist in die USA um dort das Leben Kirchengemeinde und Familien kennenzulernen und sich mit der amerikanischen Geschichte auseinanderzusetzen.  


mehr

Kein Bild

„Wir hoffen, dass einer da ist, der uns begleitet“

Terroranschläge wie der in Barcelona hinterlassen Angst und viele Fragen. Besonders, wenn die eigenen Leute betroffen sind – wie die drei verletzten Jugendlichen aus Oberhausen. Die Evangelische Jugend wird trotzdem auch in Zukunft ihre Koffer packen und auf Reisen gehen. Ein Kommentar von Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer.


mehr

Artikelbild

Jugendliche aus Oberhausener Gemeinde verletzt

Die drei beim Terroranschlag in Barcelona verletzten Mädchen einer evangelischen Jugendgruppe aus Oberhausen sind nicht lebensgefährlich verletzt.


mehr

Artikelbild

(K)ein Rechner für alle

Dass sich mehrere Familienmitglieder einen Rechner teilen, kommt auch bei Kirche vor. Ist in Sachen Datenschutz aber durchaus schwierig, zeigt Jochim Selzer, Datenschutzbeauftragter zweier Kirchenkreise, auf. Und es gibt noch andere Probleme bei kirchlicher Kommunikation und Sicherheit. Themen für das Barcamp Kirche Online.


mehr

Artikelbild

Mit Teamgeist gegen Windböen

Vom Sauerland bis nach Ratingen: Mit dem Rad fuhren 30 Engagierte entlang der Ruhr – und ließen sich jeden Kilometer zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Hösel sponsern.


mehr

Artikelbild

Dem Evangelium verpflichtet

Vor 70 Jahren, am 8. August 1947, verabschiedete der Bruderrat der EKD das „Darmstädter Wort“. Es bekennt das Versagen der evangelischen Kirche gegenüber dem Nationalsozialismus und formuliert Grundsätze für eine Entwicklung von Kirche und Gesellschaft. Präses Manfred Rekowski über die bleibende Bedeutung dieser Erklärung.


mehr

Artikelbild

Kirche muss sich online einmischen

Was hat Kirche im Netz zu sagen? Das ist eine der Fragen, um die es beim Barcamp Kirche Online gehen wird, das im in Oktober in Köln stattfindet. Online-Redakteurin Yvonne Kälbli von der westfälischen Kirche findet dabei aber das „Wie“ noch viel spannender als das „Was“.


mehr

Kein Bild

"Dunkelheit und Tod werden uns nicht erspart"

Staat und Kirchen haben mit einer ökumenischen Trauerfeier im St.-Petri-Dom zu Fritzlar von den beiden in Mali ums Leben gekommenen Soldaten Abschied genommen. Die Trauernden verneigten sich vor "dem höchsten Opfer", das die beiden Piloten für Deutschland erbracht hätten, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen.


mehr

Artikelbild

Ein Drittel der Friedhöfe in kirchlicher Hand

Von den bundesweit 32.000 Friedhöfen befindet sich jeder dritte in kirchlicher Trägerschaft. Insgesamt gebe es rund 11.500 kirchliche Begräbnisstätten, davon 7.900 evangelische und 3.600 katholische, teilte die Verbraucherinitiative für Bestattungskultur "Aeternitas" nach einer deutschlandweiten Umfrage mit.


mehr

Artikelbild

Interkulturelle Begegnungsfreizeit schafft Vertrauen

Eine Maschine, die Tischtennisbälle auf die Platte ausspuckt. Ein Schmied, der in seine Arbeit einführt. Eine Politikerin, die einen Besuch abstattet. Bei der interkulturellen Begegnungsfreizeit des Kirchenkreises An Nahe und Glan am Bootshaus in Boos mischen sich Freizeitvergnügen und inhaltliche Aspekte.


mehr

Artikelbild

Zwischen deutscher Leitkultur und christlichen Werten

Kann eine rechtspopulistische Partei eine Wahlalternative für Christinnen und Christen sein? Wie kann und muss die Kirche mit Mitgliedern der "Alternative für Deutschland" (AfD) in ihren eigenen Reihen umgehen? Wie steht die AfD eigentlich zur Religion? Eine Neuerscheinung vor der Bundestagswahl 2017 widmet sich diesen Fragen.


mehr

Artikelbild

"Wir fahren immer - außer bei Nebel"

Pfarrer Frank Wessel leitet den Evangelischen Binnenschifferdienst in Duisburg. Mit seinem Team ist er für alle 36 Häfen und Verladeeinrichtungen in Duisburg und für 700 Kilometer Wasserstraßen zwischen Emmerich und Trier zuständig. Die Schiffsleute werden besucht. Das muss man, in ihrer Welt, in der sich alles ändert.


mehr

Artikelbild

Mittendrin in der „Kleinstadt“ Flughafen

Die Ökumenische Flughafenseelsorge in Düsseldorf hat nun einen eigenen Schalter – mitten in der Abflughalle des Terminals. Dort ist sie Anlaufstelle für Reisende und deren Angehörige, für Mitarbeitende, Rettungskräfte und Angestellte der Fluglinien.


mehr

Artikelbild

Von mutigen Frauen

„Wo das Reden Mut verlangt“: Mit diesem Thema beschäftigt sich das neue Arbeitsheft zum Mirjamsonntag, der dieses Jahr auf den 17. September fällt. Es geht um Beispiele von mutigen Frauen aus der Bibel, der Reformationszeit und heute. Entwickelt und gestaltet wurde das Heft von einem Projektteam aus dem Kirchenkreis Leverkusen.


mehr

Artikelbild

Schärfer wahrnehmen

Eindringlich und in gedankenreicher Sprache: So sind die Gedichte und Kurztexte, die Holger Evang-Lorenz mit großem Erfolg verfasst. Dafür gewann der Kölner Pfarrer im Ruhestand auch schon Preise.


mehr

Artikelbild

Wir sind Kirche im Krankenhaus

Es ist schwül im Haus. Später am Tag wird ein schwerer Guss über der Stadt niedergehen. Doch schon jetzt, an diesem Vormittag hat die Krankenhausseelsorgerin Schweres erlebt. Ein Patient liegt im Sterben. Immerhin: Seine Familie ist bei ihm.


mehr

Artikelbild

Tief bewegt

Nicht das Leid, sondern die Überwindung des Leides steht im Mittelpunkt allen Engagements der Baptistischen Kirche im Ostkongo. Das hat Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, Leiterin der Abteilung Theologie und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland, bei ihrem Kongo-Besuch erfahren. Das bewege sie tief, sagt sie im Interview.


mehr

Kein Bild

Langer steiniger Weg

Der Weg zur Gleichstellung von Pfarrerinnen und zur Frauenordination war „lang und steinig“. Daran erinnert die Theologin und EKD-Reformationsbotschafterin Prof. Dr. Margot Käßmann im Grußwort zur Publikation „Gleichstellung im geistlichen Amt“.


mehr

Artikelbild

"Null Bock ist hier selten"

„Das ist ja eine gigantische Organisation!“ Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, ist einfach begeistert vom Kinderferienangebot "Mini-Nippes" in Köln. Stolz trägt er sein Teamer-Shirt, das er für seinen Besuch des Planspiels bekommen hat. So taucht er flugs ins Geschehen ein.


mehr

Artikelbild

Angehörige gedenken in Gottesdienst der Loveparade-Opfer

Im Gottesdienst am Vorabend des siebten Jahrestags der Loveparade-Katastrophe haben Eltern und Angehörige der 21 Todesopfer gedacht. In seiner Predigt sagte Pfarrer Martin Winterberg in der Duisburger Salvatorkirche, das Unglück lasse die betroffenen Familien, Verletzten, Traumatisierten und auch die Stadt Duisburg nicht los.


mehr

Artikelbild

Auf die Straße? Aber sicher!

Hans-Ulrich Sander ist im Ruhestand. Weil der Ingenieur und frühere Kfz-Sachverständige den Tag strukturieren und sein Wissen weitergeben will, fand er ein Ehrenamt: Für die Diakonie Lennep berät er Autofahrerinnen und Autofahrer im Seniorenalter.


mehr

Kein Bild

Buch über Partnerschaft zwischen Juden und Christen

Die Erklärung orthodoxer Rabbiner zum christlich-jüdsichen Dialog aus dem Jahr 2015, deren Chancen und die Widerstände gegen sie – das sind die Themen des Buchs „Hin zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen“, das jetzt im Metropol Verlag erschienen ist.


mehr

Artikelbild

Völklingen zeigt "Türen öffnen. Gerechtigkeit leben."

„Türen öffnen. Gerechtigkeit leben.“ So lautet der Titel einer Ausstellung, die noch bis 4. August im Foyer des Völklinger Rathauses zu sehen ist. In der Schau werden kreativ gestaltete Türen präsentiert. Entstanden sind sie in Einrichtungen und Projekten der Diakonie Saar zum 500. Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

Nicht nur heiraten, sondern fairheiraten

Fair und nachhaltig zu handeln ist immer mehr Menschen wichtig. Dieses Grundprinzip lässt sich auch bei der Hochzeit beherzigen. Der Ratgeber „Ja, ich will! Nachhaltig und fair“ gibt Tipps rund um die Trauung.


mehr

Artikelbild

Wo Menschen leben und arbeiten, dort gehört die Kirche hin

Eine kleine, aber feine ökumenische Einrichtung haben Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, besucht: Das ökumenische Kirchenzentrum am Oberhausener Einkaufszentrum „CentrO“ lebt von hohem ehrenamtlichen Engagement. Es besteht im 20. Jahr. 


mehr

Tun, was der Ewige gesagt hat

Er ist zentral für das einzigartige Bundesverhältnis Gottes mit seinem Volk Israel, der Abschnitt im biblischen Exodusbuch im Kapitel 19. In diesem Jahr ist der Abschnitt der Text für den Israelsonntag am 20. August. Die Arbeitshilfe "Alles, was der Ewige geredet hat, wollen wir tun" dient der Vorbereitung des Israelsonntags.


mehr

Artikelbild

"reFORMAtion - transFORMation" gastiert nun in Köln

„Klein und fein“ – so nennt der Kölner Citykirchenpfarrer Markus Herzberg die Kölner Ausgabe der Wanderausstellung „reFORMation – transFORMation“ der Evanglischen Kirche im Rheinland zum 500. Reformationsjubiläum. Fünf von elf Kunstwerken sind jetzt in der Antoniterkirche an der Schildergasse zu sehen.


mehr

Kein Bild

Zurück aus Bangkok - auf dem Weg nach Bangkok

Wechsel auf der EKD-Auslandspfarrstelle in Bangkok in Thailand: Der Düsseldorfer Gemeindepfarrer Carsten Körber wird Ende Juli für sechs Jahre Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Thailand. Nach Alsdorf bei Aachen ist aus Bangkok zurück gekehrt Pfarrerin Annegret Helmer.


mehr

Artikelbild

Der Stille auf der Spur

Am Samstag öffnet das Haus der Stille in Rengsdorf seine Türen für alle Interessierten. Pfarrerin Irene Hildenhagen erläutert im Interview, was die Besucherinnen und Besucher an diesem Tag erleben können und warum Stille gar nicht immer leise ist.


mehr

Artikelbild

Diakonie beklagt Lage in der Ost-Ägäis

Die Situation von Flüchtlingen an den EU-Außengrenzen bleibt dramatisch, vor allem auf den Inseln in der Ost-Ägäis, so die Diakonie Deutschland. Flüchtlinge, die in Griechenland ankommen, müssen in so genannten Hotspots bleiben, beispielsweise auf Chios, dort wird entschieden, ob sie in die Türkei zurück abgeschoben werden.


mehr

Artikelbild

Sie werden Wege bereiten

Nach drei Jahren des theologischen und pädagogischen Studiums an der Evangelistenschule Johanneum starten 14 Absolventinnen und Absolventen in den Dienst der Kirche und der mit ihr verbundenen Werke. Die Feierlichkeiten haben sie unter das Motto: „Weg-bereit-Er“ gestellt.


mehr

Artikelbild

"Es ist persönlich so bereichernd"

„Es gibt oft Situationen, in denen ich denke: Mensch, ich habe den tollsten Job der Welt!“ Das sagt Ariane Drieskes über ihre Arbeit. Seit dem Jahr 2003 ist die studierte Sozialpädagogin Jugendleiterin in der Evangelischen Kirchengemeinde Hüls in Krefeld. Seit 2005 ist sie auch Diakonin.


mehr

Artikelbild

Die große Hektik

Packen, Putzen, Gießen – alles noch schnell vor dem Urlaub: Zeitdruck bei den Reisevorbereitung lässt das Stresslevel bei vielen Urlaubern vor der Abfahrt auf ein Maximum steigen. Gute Planung kann für einen entspannteren Reisestart sorgen.


mehr

Artikelbild

Die „Würde-Bewahrer“

Rund 1,3 Millionen Menschen stehen in Deutschland unter rechtlicher Betreuung. Sie können ihr Leben nicht mehr alleine regeln. Die evangelischen Betreuungsvereine stehen ihnen zur Seite, schulen Ehrenamtliche und beraten Angehörige. Eine Kampagne soll den wichtigen Job der Betreuerinnen und Betreuer nun bekannter machen.


mehr

Kein Bild

Dialog und Begegnung gestalten

Der Dürener Pfarrer Dirk Chr. Siedler hat ein Buch zum christlich-islamischen Gespräch herausgegeben. Darin schreiben christliche, muslimische und philosophische Autorinnen und Autoren über ihre Vorstellungen, wie der Dialog zwischen den Religionen zu gestalten ist.


mehr

Artikelbild

Wenn gute Worte von oben kommen

Drei Mal hatte es geregnet. Nun das Gegenteil: Anders als bei den drei bisherigen Kreiskirchentagen der evangelischen Kirche in Duisburg drängten diesmal Sonnenstrahlen den ganzen Tag durch die hellen Wolken und legten sich auf Zelte und Bühne in der Fußgängerzone vor dem Amtsgericht.


mehr

Artikelbild

Mehr als "Ein Topf"

Die evangelische Kirchengemeinde Hiesfeld hat mit Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern Rezepte ausgetauscht und daraus ein Kochbuch erstellt. Zusammen kamen traditionelle Rezepte aus Hiesfeld und aller Welt. Das Kochbuch steht für Kreativität, Austausch und Integration in der Gemeinde.


mehr

Gottesdienst im Untergrund

Mitten in der Abwasserkanalisation von Köln, im sogenannten Kronleuchtersaal, feierten die Evangelischen Studierendengemeinden (ESG) im Rheinland am 29. April 2017 einen der „95 Gottesdienste an besonderen Orten“ – ein Projekt der Evangelischen Kirche im Rheinland zum Reformationsjubiläum.


mehr

Gottesdienst in der Eckkneipe

Die Eckkneipe „Rathsstube“ in Mülheim an der Ruhr gilt als Szenekneipe. Pfarrer Justus Cohnen leitete dort am 7. Mai 2017 zum Thema „Gemeinschaft, Essen und Trinken“ einen der „95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten“ – ein Projekt der Evangelischen Kirche im Rheinland zum Reformationsjubiläum.


mehr

Gottesdienst am Fähranleger

Unter dem Motto „Energie-geladen“ fand am Fähranleger in Walsum-Aldenrade am Rhein ein Gottesdienst statt. Mit seiner besonderen Location ist er einer der „95 Gottesdienste an besonderen Orten“, ein Projekt der Evangelischen Kirche im Rheinland zum 500. Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

"Es ist gut, diesen besonderen Schutz zu haben"

„Segen berührt neues Leben“, unter diesem Motto finden in Essen viermal jährlich ökumenische Gottesdienste für werdende Eltern statt. Sie sind Zuspruch und Begleitung in einer Zeit, die oft von einem Wechselbad der Gefühle geprägt ist.


mehr

Artikelbild

Gemeinsame Hoffnung beleben

Aufrufe zum gemeinsamen Handeln standen am Ende der Konferenz des Internationalen Rates der Christen und Juden in Bonn. Im Blick auf Kooperation stehe der in der Nachkriegszeit begonnene Dialog noch ganz am Anfang, betonten die Redner auf dem Treffen des Dachverbandes.


mehr

Artikelbild

Hoffnungs- statt Haftungsgemeinschaft

Über die aktuelle  Bedeutung der Reformation in ihren Kirchen haben der rheinische Präses Manfred Rekowski und der Trierer Bischof Stephan Ackermann bei einer Podiumsdiskussion in Saarbrücken gesprochen. Neben der verstärkten ökumenischen Zusammenarbeit müssten auch konkrete offene Fragen geklärt werden.


mehr

Artikelbild

Verpflichtung zur Einheit

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, nannte es einen „historischen Moment“:  die Unterzeichnung des „Wittenberger Zeugnis“ durch die die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) und den Lutherischen Weltbund (LWB).


mehr

Artikelbild

Es wurde wieder gekickt

Zum 17. Mal haben sich kirchliche Teams im Fußballspielen gemessen: Neun Mannschaften traten im Sportpark Duisburg-Wedau gegeneinander an, um den heißbegehrten Präses-Cup, den Fußball-Wanderpokal der rheinischen Kirche, mit nach Hause zu nehmen.


mehr

Artikelbild

Erneuern und verwandeln

Die Generalversammlung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen tagt zurzeit in Leipzig. Beschlossen wurden unter anderem ein  Appell an den G-20-Gipfel zum Klimaabkommen und der Aufruf zur Zulassung der Frauenordination. Am Mittwoch steht der Beitritt zur „Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre“ auf dem Programm.


mehr

Artikelbild

Nur der Dialog kann vor Hass bewahren

Zweifacher Dank an die evangelische Kirche, Sorge vor wachsendem Antisemitismus und Impulse zur Veränderungsbereitschaft der Religionen – darum ging es bei der Eröffnung der Tagung des Internationalen Rates der Christen und Juden (ICCJ).


mehr

Artikelbild

Die Zeit ist reif für eine Lösung

Der palästinensische Bischof Munib Younan und der israelische Autor Elan Ezrachi sind beide in Jerusalem aufgewachsen. Bei einem Kamingespräch in Bonn berichteten sie von ihrem Leben der geteilten Stadt, von der Vereinigung 1967 und ihren Hoffnungen für die Zukunft.


mehr

Artikelbild

50 Jahre Bildung – zu Recht gefeiert

Das Pädagogisch-Theologische Institut (PTI) feierte sein 50-jähriges Bestehen mit einem Festakt in der Schlosskirche Bonn. Präses Manfred Rekowski unterstrich in seiner Predigt die Bedeutung der Einrichtung. Professor Michael Meyer-Blanck betrachtete in seinem Festvortrag das Verhältnis von Pädagogik und Theologie.


mehr

Kein Bild

Kirchenasyl in Büchenbeuren beendet


Das Kirchenasyl für einen jungen Asylbewerber aus Somalia in den Hunsrücker Kirchengemeinden Kirchberg und Büchenbeuren ist nach knapp fünf Monaten beendet worden. Der mutmaßlich 17-Jährige ist am Donnerstag in einer Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht worden.
 


mehr

Artikelbild

Verstärkung dringend empfohlen

Transparenz, Aufdecken von Missständen und die Wahrung der humanitären Standards sind drei Eckpunkte der Arbeit von Dalia Höhne, Abschiebebeobachterin am Flughafen Düsseldorf sowie Köln/Bonn. Gemeinsam mit der Bundespolizei, dem NRW-Innenministerium und der rheinischen Kirche hat sie den Jahresbericht für 2016 vorgestellt.


mehr

Kein Bild

Kirchenmusikdirektor Hans Wülfing geht in den Ruhestand

Die Evangelischen Kirchengemeinde Bergneustadt verabschiedet sich von ihrem langjährigen Kantor Hans Wülfing mit einem Gottesdienst unter dem Motto: „Ich will dem Herrn singen mein Leben lang“ in der Altstadtkirche Bergneustadt.


mehr

Artikelbild

Der Mensch und sein Rad

„Radtour durch Zeit und Raum“ – unter diesem Titel haben das Städtische Görres-Gymnasium und die Johanneskirche in Düsseldorf ein Buch vorgestellt. Passend zum Start der Tour de France am Wochenende in Düsseldorf. Nathalie Dimic und Martin Steiner haben das Buchprojekt redaktionell und künstlerisch begleitet.


mehr

Artikelbild

„Unterricht ist keine Predigt“

Sebastian Kleinert hat kürzlich im Pädagogisch-Theologischen Institut (PTI ) in Bonn seine „Vokation“ ausgehändigt bekommen und darf jetzt evangelische Religion in Schulen unterrichten. Zuvor nahm er an einer Studientagung zum Thema „Du sollst dir kein Bildnis machen. Religionsunterricht im Museum“ teil.


mehr

Artikelbild

Fingerschnappen mit Konfis

Katharina Warmer engagiert sich ehrenamtlich in der Konfirmandinnen- und Konfirmandenarbeit. Sie möchte den jungen Leuten vermitteln, dass Glauben nicht trocken ist, sondern vielfältig und lebendig. Für kreative Anregungen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungen für Konfi-Teamer im Pädagogisch-Theologischen Institut (PTI) teil.


mehr

Artikelbild

Bunter Kreiskirchentag zeigt Vielfalt der Kirche

Im Jahr des Reformationsjubiläums hat auch der Kirchenkreis Kleve im Archäologischen Park in Xanten groß gefeiert. Nach einem Gottesdienst im Amphitheater folgte ein buntes Fest und vielen Aktivitäten. Ein Höhepunkt war die Aufführung des Lutherstücks vom Kölner N.N. Theater.


mehr

Artikelbild

Fröhlicher Kirchentag auf dem Katschhof

Bühnenprogramm und 50 Stände auf dem ökumenischen Fest zum Reformationsjubiläum in Aachen zogen viele Gläubige, Passantinnen und Passanten an.  Am Sonntag folgte ein ökumenischer Stationen-Gottesdienst in Dom, Annakirche und Kirche Hagios Dimitrios.


mehr

Artikelbild

Von Herzen evangelisch

Mit einem Gottesdienst auf der Halde Rheinpreußen begann das Fest des Kirchenkreises Moers zum Reformationsjubiläum. Danach pilgerte der Großteil der Besucherinnen und Besucher zur Evangelischen Stadtkirche in Moers um dort zu feiern.


mehr

Artikelbild

„Musik verbindet alle Generationen“

Musik zog sich wie ein roter Faden durch das Johannesfest in Düsseldorf. Ein Kindermusical, afrikanische Gesänge, ein Blockflöten-Ensemble und vieles mehr gab es beim abwechslungsreichen Programm in und um die Johanneskirche.


mehr

Artikelbild

Frischer Schwung statt Schubladendenken

Reformiert sein – darunter fallen weltweit verschiedene Traditionen. Beim Global Institute of Theology in Wuppertal spürt der theologische Nachwuchs den einenden Elementen nach. Ein Gespräch auf dem „Heiligen Berg“ mit bewegten Teilnehmenden.


mehr

Artikelbild

Wo die Kirche wächst: Besuch aus Hongkong

Am schnellsten wächst das Christentum weltweit in China, das kann man sagen, auch wenn die Zahlen für die Volksrepublik China schwierig zu klären sind. An diesem Wachstum beteiligt ist die Rheinische Kirche in Hongkong (Rhenish Church of China, CRC), die aus der Arbeit rheinischer Missionare im 19. Jahrhundert hervorging.


mehr

Kein Bild

Ehemaliger Superintendent Martin Hüneke gestorben

Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region und der Kirchenkreis Köln-Mitte trauern um den ehemaligen Superintendenten des Kirchenkreises Köln-Mitte, Martin Hüneke, der im Alter von 87 Jahren gestorben ist.


mehr

Artikelbild

Seltener Blick

Die sengende Sonne setzte den beiden Liturgen zu. Für die Predigt, die sie im ökumenischen Dialog hielten, wechselten Prädikant Karsten Matthis und Diakon Heribert Schmitz daher vom freistehenden Altar unter die Markisen, die den Teilnehmenden Platz boten. Vor Beginn hatte es Eis gegeben.


mehr

Kein Bild

10.000 Euro für Projekte zum Jugendglauben

Die KD-Bank-Stiftung vergibt zum zweiten Mal einen Stiftungspreis für besonders gelungene Projekte, in diesem Jahr zum Thema ‚Glaubenszeugnisse Jugendlicher besonderer Art‘. Unter den Preisträgern sind der Kirchenkreisverband an der Saar und das Jugendpfarramt Köln.


mehr

Artikelbild

„Man darf ein bisschen verrückt sein“

Seit mehr als zwei Jahrzehnten besucht Sabine Walther Workshops am Pädagogisch-Theologischen Institut (PTI ) in Bonn. Ihr gefällt besonders die Haltung, dass jede und jeder willkommen ist, unabhängig davon welche Fähigkeiten mitgebracht werden.


mehr

Artikelbild

Zum Praktikum in Kaiserswerth

Er ist 16 und Schüler in Talitha Kumi, einer von den Kaiserswerther Diakonissen im 19. Jahrhundert gegründeten Schule in der heutigen Westbank. Und jetzt ist er Praktikant im Kindergarten und im Internat der Kaiserswerther Diakonie. Milad Elias aus Palästina sagt: "Das Praktikum hat für meine Zukunft eine große Bedeutung."


mehr

Artikelbild

Perspektive geben

Der DGB NRW und das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe haben dazu aufgerufen, Langzeitarbeitslose stärker auf dem sozialen Arbeitsmarkt aufzufangen. Die neue Landesregierung solle einen sozialen Arbeitsmarkt umsetzen und ausbauen, heißt es im gemeinsamen Positionspapier zur Verringerung von Langzeitarbeitslosigkeit.
 


mehr

Artikelbild

Vergnügt, erlöst und von Herzen

Ökumenischer Kirchentag in Aachen. Johannesfest in Düsseldorf. Jubiläumsfest in Moers. Kreiskirchentag in Xanten. Am kommenden Wochenende laden mehrere Kirchenkreise zu großen fröhlichen Festen anlässlich des 500. Reformationsjubiläums ein.


mehr

Kein Bild

Unerwartet gutes Geschäftsjahr, Vorsorge für magere Zeiten

Die Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) hat im Geschäftsjahr 2016 neue Höchstwerte bei Bilanz, Kundeneinlagen und Krediten erzielt, wappnet sich aber für sinkende Gewinnspannen im Zinsgeschäft. Die Bilanzsumme der evangelischen Kirchenbank stieg zum Stichtag 31. Dezember um 3,2 Prozent auf fast 5,3 Milliarden Euro.


mehr

Artikelbild

Die Nordbahntrasse erkunden

Die 23 Kilometer lange Nordbahntrasse in Wuppertal ist ein beliebter Rad- und Wanderweg. Für die vor mehr als zwei Jahren eröffnete Strecke ist nun der Reiseführer "Durch Tunnel und Viadukte" erschienen. Das Buch informiert über zahlreiche Bauwerke und Quartiere entlang der Trasse.


mehr

Artikelbild

Start von EKiR.intern

Für ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende in der Evangelischen Kirche im Rheinland steht ab sofort ein neues Intranet zur Verfügung. EKiR.intern - so heißt der neue Bereich für geschützte Kommunikation in der rheinischen Kirche. Mitarbeitende finden hier eine umfangreiche Sammlung an Materialien für ihren Dienst.


mehr

Artikelbild

Rekordergebnis für Projekte in Burkina Faso

Über 7.500 Euro hat der 17. Brückenschlag Wetzlar-Ouagadougou des Arbeitskreises „Brot für die Welt-TIKATO“ eingebracht. Mehr als 700 Brückenteile sind während der Aktion sowie im Vorfeld über die Gemeinden der Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar verkauft worden. Die Erlöse kommen Projekten in Burkina Faso zugute.


mehr

Artikelbild

Zur Vizevorsitzenden der VEM-Region Deutschland gewählt

Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, Leiterin der Abteilung Theologie und Ökumene im Düsseldorfer Landeskirchenamt, ist zur Stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Region der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) gewählt worden. Die in Bethel tagende deutsche Regionalversammlung wählte sie in diese Position.


mehr

Kein Bild

WDR-Fernsehdirektor warnt vor Spaltung der Gesellschaft

WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn warnt vor einer zunehmenden Spaltung der deutschen Gesellschaft. Ein bedeutender Teil der Bevölkerung empfinde den gesellschaftlichen Wandel, wie er sich zum Beispiel durch die digitalen Veränderungen oder die Folgen der Flüchtlingsbewegungen ausdrücke, als bedrohlich, sagte Schönenborn.


mehr

Artikelbild

Seelsorge in der Krise, Seelsorge als Gemeindeform

Seelsorge, die "Muttersprache der Kirche", war Thema beim Frühjahrsgespräch des Kölner Stadtsuperintendenten im Haus der Evangelischen Kirche. Zahlreiche Journalistinnen und Journalisten waren der Einladung von Rolf Domning ins Refektorium gefolgt, dem ehemaligen Speisesaal der Kartäusermönche.


mehr

Kein Bild

Diakoniepfarrer: Gewalt in der Flüchtlingsberatung eher selten

Nach dem tödlichen Angriff auf einen Mitarbeiter einer psychosozialen Beratungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für Flüchtlinge in Saarbrücken warnt die Diakonie Saar vor voreiligen Reaktionen. Die Tat mache sehr betroffen, sagte Diakoniepfarrer Udo Blank dem Evangelischen Pressedienst (epd).


mehr

„Ich glaube“: Ihr Credo in den Sozialen Medien

„Woran glaubst Du?“ fragt ab Sonntag die ARD-Themenwoche. „Ich glaube…“ antworten darauf Christinnen und Christen – in der gleichnamigen Mitmachaktion, zu der die Evangelische Kirche im Rheinland anlässlich der ARD-Themenwoche aufruft. Gesammelt werden die Glaubenssätze über die Sozialen Medien.


mehr

Kein Bild

Reden über Jerusalem

Um Jerusalem, seine aktuelle Situation und seine Geschichte seit 50 Jahren geht es bei einem Gespräch zwischen zwei Menschen, die in Jerusalem leben und dort auch geboren sind: der palästinensische Bischof Dr. Munib A. Younan und der israelische Autor Dr. Elan Ezrachi.


mehr

Artikelbild

Wahlergebnisse, Beschlüsse und Beratungen

Neue Leitungen, Diskussionsthemen, grundlegende Beschlüsse und schließlich auch Bezüge zum 500. Reformationsjubiläum: Informationen über die Tagungen der Kreissynoden in diesem Frühjahr - hier zusammengefasst und verlinkt. (Hinweis: Nicht alle Kreissynoden treten in diesem Frühjahr zusammen; einige stehen noch aus.)


mehr

Christusfiguren aus dem 3D-Drucker

„Solus Christus 3D.0“ heißt das Kunstprojekt von Güdny und Wolfram Schneider-Mombaur, das bis 30. Juni 2017 in der Evangelischen Kirche in Haan zu sehen ist. Dabei werden mit einem 3D-Drucker Kopien einer beschädigten Christusfigur erstellt. Das Künstlerpaar zieht damit Parallelen zu Luthers Wirken und der Reformation.


mehr

Artikelbild

Evangelische Kirchen und Bistum Münster gestalten Zukunft gemeinsam

Die evangelischen Kirchen und die katholischen Bistümer in Nordrhein-Westfalen wollen ihre Zusammenarbeit weiter verstärken. Nachdem im Januar eine entsprechende Erklärung zwischen den beiden großen Landeskirchen und dem Bistum Essen unterzeichnet worden war, geschah dies am Pfingstmontag nun auch in Münster.


mehr

Artikelbild

Gemeinsam den Glauben an Jesus Christus bezeugen

„Ich bin überwältigt von der fröhlichen und herzlichen Atmosphäre und von dem großen Interesse an den christlichen Themen des Tages“, sagte Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, Leiterin der Abteilung Theologie und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland: „Wer heute hier war, merkte: Ökumene ist eine Selbstverständlichkeit.“


mehr

Kein Bild

Trauerfeier für Gewaltopfer in diakonischem Wohnheim

Mit einer Trauerfeier in der Wuppertaler Thomaskirche hat am Freitag die Bergische Diakonie Aprath Abschied von den drei getöteten Bewohnern eines Sozialtherapeutischen Wohnheims genommen. "Wir trauern, wir ringen um Fassung, wir verstehen vieles nicht", sagte der Theologische Vorstand der Diakonie, Pfarrer Jörg Hohlweger.


mehr

Kein Bild

"Wir werden nur miteinander bestehen"

Ökumene im katholischen Rheinland, das ist Herausforderung und Chance zugleich. Die Evangelische Kirche im Rheinland hat das konstruktive Verhältnis zu den anderen Kirchen und besonders auch zur römisch-katholischen Kirche immer wieder gesucht. Das zeigt das gerade erschienene Buch „Nehmt einander an“.


mehr

Artikelbild

"Die ganze Klasse war sprachlos"

Der Fall der 14-jährigen Bivsi, die am Montag von der Ausländerbehörde aus dem Schulunterricht gezogen und umgehend nach Nepal abgeschoben wurde, hat viele Menschen aufgeregt und verstört. Vor allem ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Notfallseelsorger Dr. Gerd Mönkemeier hat sich als erster um sie gekümmert.


mehr

Artikelbild

Die Sendung des Heiligen Geistes feiern

An Pfingsten feiern Christinnen und Christen die Sendung des Heiligen Geistes. Das geschieht natürlich besonders in den Gottesdiensten am Pfingstfest. An Pfingstmontag werden besonders viele Gottesdienste in ökumenischer Gemeinschaft gefeiert. Die Termine


mehr

Artikelbild

"Gemeinsam auf dem Weg"

Am Pfingstmontag ist in Koblenz Ökumenisches Christusfest. Im Mittelpunkt steht die Begegnung der christlichen Konfessionen. Gemeinsam feiern evangelische, katholische, altkatholische, orthodoxe und freikirchliche Christinnen und Christen 500 Jahre nach Beginn der Reformation ihren Glauben. Drei Empfehlungen zur Teilnahme


mehr

Artikelbild

Zusammenarbeit in Pskow wird weiter vertieft

Pskow, die alte russische Hansestadt, war Gastgeberin des III. Deutsch-Russischen Sozialforums im Rahmen des Petersburger Dialogs. Inklusion ist die Kunst des Zusammenlebens von sehr verschiedenen Menschen, sagte dort Oberkirchenrat Klaus Eberl, Vorsitzender der Initiative Pskow in der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Kein Bild

Neues Webprojekt thematisiert Arbeitswelt-Fragen

Unter der Adresse kirche-und-arbeitswelt.de hat die Evangelische Kirche im Rheinland zusammen mit der Evangelischen Akademie im Rheinland ein Informations- und Vernetzungsportal gelauncht. Hauptzielgruppe sind die Beauftragten für den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA).


mehr

Die Digitalisierung mitgestalten

Wenn man aus der Digitalisierung Freiheit gewinnen möchte, "dann muss man sich beteiligen und mitgestalten", sagt Harald Geywitz von Telefonica Deutschland beim Gespräch "Freie Daten. Freies Teilen. Frei sein" beim "Kirchentag auf dem Weg" in Magdeburg. Tenor der Diskussion: DigitaleTeilhabe ist eine Form von Gerechtigkeit.


mehr

Artikelbild

„Sie bewegt sich, sie schwebt“

Ein Umzug: Die Versöhnungskirche des Architekten Otto Bartning wird in Overath ab- und im Freilichtmuseum Kommern wiederaufgebaut. Und während Handwerker die Glocke samt Kreuz und Gebälk abmontieren, denken Gemeindemitglieder über ihre Beziehung zu dem Kirchengebäude nach.


mehr

Artikelbild

Den „Stein der Hoffnung“ immer dabei

„Siehste! Geht doch!“ Das war die titelgebende Ansage beim Talk mit der rheinischen Oberkirchenrätin Barbara Rudolph auf der Open-Air-Bühne am Gendarmenmarkt beim Kirchentag in Berlin. In einem Quizspiel und beim Zusammenbauen von Papphockern durfte die Theologin außerdem ihre Kirchentagstauglichkeit beweisen.


mehr

Artikelbild

„Wir kommen nicht aus dem Rheinland, wir sind das Rheinland“

Mit vielfältigem Programm locken beim Zentrum Jugend des Evangelischen Kirchentages in Berlin Gruppen in die „Rheinischen Dörfer“. Gemeinsam sind sie jetzt an einem Ort als das vernetzte Angebot der Evangelischen Jugend im Rheinland (EJiR) zu erkennen.


mehr

Artikelbild

"Wir werden keine Ruhe geben"

"Wir haben eine Schweigeminute gehalten. Aber wir werden keine Ruhe geben." So verdichtete Präses Manfred Rekowski die Gedenkveranstaltung "Du siehst mich. Siehst du mich? Gegen das Sterben im Mittelmeer". Im Mittelpunkt stand die Klage über die Flüchtlinge, die auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer gestorben sind.


mehr

Artikelbild

Next Generation fragt nach der Zukunft der Kirche

God is still speaking. Gott spricht noch. Das Motto der United Church of Christ (UCC) in den USA spricht sich gerade wieder hierzulande neu herum: Eine Delegation von zwölf US-Amerikanerinnen und -Amerikanern besucht anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 u.a. die Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Artikelbild

Journalist wird nächster Kirchentagspräsident

Er ist Gemeindemitglied am Altenberger Dom und er wird dem Kirchtag 2019 in Dortmund als Kirchentagspräsident vorstehen: der Journalist Hans Leyendecker. In einem Interview hat er einmal gesagt, dass der Glaube Kompass seines Lebens sei und dass er auf Kirchentagen den Akku für seinen beruflichen Alltag als Journalist auflade.


mehr

Artikelbild

Für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen

Über Stunden haben zehntausende Menschen gespannt gewartet, um ihn zu sehen. Als Barack Obama dann mit Kanzlerin Angela Merkel auf die Bühne des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags vor dem Brandenburger Tor tritt, begrüßt ihn die Menge, als sei er noch immer Präsident der Vereinigten Staaten.


mehr

Artikelbild

Rheinland beim Kirchentag

Du siehst... neben anderen rund 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Evangelischen Kirche im Rheinland beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin. "Du siehst mich" lautet die Losung des protestantischen Großtreffens, das zum 500. Reformationsjubiläum in ein Festwochenende in Wittenberg mündet.


mehr

Kirche im WDR: Große Worte, viel dahinter

Noch bis einschließlich Samstag gibt es auf den WDR-Hörfunkwellen 2, 3, 4 und 5 "Große Worte, viel dahinter", die Sondersendereihe aus dem Rundfunkreferat der evangelischen Kirchen beim WDR anlässlich des Reformationsjubiläums.


mehr

Artikelbild

Religion - Friedensmacht mit Gewaltpotenzial

„Religion und Gewalt“ ist das Thema des neuen „debatte“-Hefts der rheinischen Kirche. Im Mittelpunkt steht der Widerspruch zwischen der friedlichen Botschaft von Religionen und ihrer oft gewaltvollen Geschichte. Grundsätze, Schriften und Absolutheitsansprüche kommen dabei auf den Prüfstand  – mit spannenden Erkenntnissen.


mehr

Artikelbild

Kissenschlacht vor der Ludwigskirche

Eine Brücke sperren. Pflastersteine bunt bemalen. Ein Parkhaus mit einer Polonaise stürmen. Die Künstlergruppe „urbanauten“ hat unter dem Motto „Aus der Kutte springen“ einen Flashmob  auf Saarbrücken losgelassen. Anlass  ist das 500. Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

Reformationsgeschichte greifbar

Er steht, der Beitrag der evangelischen Landeskirchen in Rheinland, Westfalen und Lippe auf der „Weltausstellung Reformation“. Ein Pagodenzelt, das rund hundert Quadratmeter Schau-Fläche zur Barmer Theologischen Erklärung umschließt, ist aufgebaut – "Gelebte Reformation" in Sichtweite zur Schlosskirche von Wittenberg.


mehr

Kein Bild

Mehr Rücksicht auf traumatisierte Flüchtlinge nehmen

Das Psychosoziale Zentrum (PSZ) Düsseldorf fordert von Behörden mehr Sensibilität im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen. Das Asylverfahren berücksichtige zu wenig, dass Flüchtlinge, die Gewalt erlitten haben, bei der geforderten lückenlosen Erklärung ihrer Fluchtgeschichte oft große psychische Probleme bekämen.


mehr

Artikelbild

Festival für Liebe

Ein sonniger Sonntag, eine begeisterte Gemeinde und mittendrin Guildo Horn: Schlagergottesdienst, so geht Gemeindeaufbau heute. Pfarrer Christoph Rollbühler von der Christuskirche in der Kölner City sagt, er will verschiedene Lebenswelten zusammenbringen, die sonst wenig miteinander gemein haben.


mehr

Artikelbild

Neue Wege mit Konfis

Kinder an die Kirche binden, solange ihr Interesse an religiösen Inhalten noch stark ist – das ist die Grundidee beim „Konfi-Starter“- Programm der Emmaus-Kirche in Aachen. Ein Jahr lang lernen Achtjährige ihre Gemeinde kennen und sammeln positive Erfahrungen, bevor sie vier Jahre später mit dem Konfirmandenunterricht beginnen.


mehr

Kein Bild

Ministerium untersagt Polizeieinsatz gegen Kirchenasyl

Das rheinland-pfälizische Integrationsministerium hat den Rhein-Hunsrück-Kreis angewiesen, die geplante Abschiebung eines jungen Somaliers aus dem Kirchenasyl in Büchenbeuren im Kirchenkreis Simmern-Trarbach abzusagen und bis auf weiteres auf "jegliche Zwangsmaßnahmen" zu verzichten.


mehr

Artikelbild

Sehen, hören und Verdrängtes sichtbar machen

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Manfred Rekowski, Präses der rheinischen Kirche, besucht unter anderem das Zentrum Jugend. Doch seine Aufmerksamkeit gilt auch denen, die viele nicht mehr sehen:


mehr

Artikelbild

Unterwegs in Gottes Welt

Jedes Jahr starten in Nordrhein-Westfalen etwa 150.000 Kinder mit der Grundschule. Ebenso viele wechseln auf eine weiterführende Schule. Mit dem Projekt „Unterwegs in Gottes Welt“ unterstützen die evangelischen Kirchen in NRW Schulen und Gemeinden dabei, diese Anfänge für die Kinder fröhlich und vertrauensvoll zu gestalten.


mehr

Artikelbild

Alltagsnah und ein bisschen schräg

Was meint der Vers „Hinabgestiegen in das Reich des Todes“ aus dem apostolischen Glaubensbekenntnis heute?  Dieser und anderen Fragen sowie weiteren Geschichten aus der Bibel nähert sich das Theaterprojekt des Düsseldorfer Theodor-Fliedner-Gymnasiums unter dem Motto „Einfach lebendig: Die Geschichten der Bibel neu erzählt“.


mehr

#Fluchtgedenken für mehr als zehntausend Tote

"Wir dürfen uns nicht an dieses tausendfache Sterben gewöhnen", sagt Präses Manfred Rekowski. Der leitende Geistliche der Evangelischen Kirche im Rheinland und Vorsitzende der EKD-Kammer für Migration und Integration lädt mit diesen Worten zur Teilnahme an der Kampagne #Fluchtgedenken ein.


mehr

Kein Bild

Engagierter Brückenbauer

Er war Rechtsanwalt und Notar in Duisburg, Mitglied der rheinischen Landessynode und der EKD-Synode: Eberhard Spiecker aus Duisburg ist am vergangenen Wochenende im Alter von 85 Jahren gestorben. Sein Einsatz im Auftrag in- und ausländischer christlicher Kirchen weist weit über Duisburg hinaus.


mehr

Artikelbild

„Gottes Segen, fröhlicher Mut, offene Ohren und Herzen“

Präses Manfred Rekowski freut sich über die hohe Wahlbeteiigung bei der NRW-Landtagswahl. Erfreulich sei die gegenüber der Wahl vor fünf Jahren deutlich höhere Wahlbeteiligung, so Rekowski. Den Gewählten wünscht der leitende Geistliche der Evangelischen Kirche im Rheinland Gottes Segen.


mehr

Artikelbild

Ermutigung und Austausch, Dank und Theologie

„Im Reformationsjahr 2017 erinnern wir uns gemeinsam an die Quellen, aus denen wir schöpfen. Und wir schöpfen gemeinsam aus den Quellen des Glaubens. Das Reformationsjahr dient so der Glaubensvergewisserung”, so Präses Manfred Rekowski auf dem 5. Tag rheinischer Pfarrerinnen und Pfarrer.


mehr

Artikelbild

Im Twittergottesdienst mit Handy und Tablet

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Ralf Peter Reimann, Internetbeauftragter der rheinischen Kirche, ist nicht nur beim "Kirchentag auf dem Weg" in Magdeburg zu sehen, sondern auch im Live-Stream.


mehr

Artikelbild

Unterwegs mit „exotischem Randphänomen“

Mit „Djihad in Wittenberg – Martin Luther und sein Kampf“ ist das Kirchenkabarett „Klüngelbeutel“ nicht nur im Rheinland, sondern auch beim Kirchentag in Berlin und Leipzig zu sehen. Ein zusätzliches Bühnenformat integriert jetzt Fragen und Widerspruch und im Internet ist Halbzeit für den Blog „Luther und die Burka-Frau“.


mehr

Artikelbild

An die Seite von Schutzsuchenden stellen

Impulse zur Debatte über Flucht und Integration bietet die neue EKD-Publikation „… und ihr habt mich aufgenommen. Zehn Überzeugungen zu Flucht und Integration aus evangelischer Sicht". Sie geht auf Aspekte wie Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit, Religionsfreiheit und Familienzusammenführung ein.


mehr

Wählen gehen!

Ein YouTube-Clip, Aufrufe von leitenden Geistlichen - in verschiedenen Weisen rufen christliche Kirchen die Stimmberechtigten in Nordrhein-Westfalen auf, am kommenden Sonntag bei den Landtagswahlen ihre Stimme abzugeben. "Ich will, dass Du's tust", heißt es beschwörend in dem Video aus Krefeld.


mehr

Artikelbild

Neue "Ein-Sichten" mit den Reformatorinnen

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Irene Diller von der Gender- und Gleichstellungsstelle der rheinischen Kirche rückt in Berlin Reformatorinnen aus ganz unterschiedlichen Zeiten ins Blickfeld:  


mehr

Artikelbild

Nachwuchs für den Pfarrdienst

Zwölf neue Vikarinnen und Vikare wurden von Präses Manfred Rekowski im Auftrag der Kirchenleitung in einem zentralen Gottesdienst in der Gemarker Kirche in Wuppertal-Barmen begrüßt. Mit diesem gemeinsamen Start beginnt nun die zweite Phase ihrer Ausbildung.


mehr

Artikelbild

Bereicherung und große Chance

Bunt, bereichernd und belebend: So stellt sich das Zusammenleben von Gemeinden anderer Sprache und Herkunft mit einheimischen landeskirchlichen Gemeinden im Alltag oft dar. Dies wurde deutlich bei der Vollversammlung des Internationalen Kirchenkonvents Rheinland und Westfalen (IKK) in Düsseldorf.


mehr

Artikelbild

Der größte Einsatz der Johanniter

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Im Hintergrund und doch ganz unverzichtbar sind die Helferinnen und Helfer - zum Beispiel der Johanniter. Lukas Bierwagen ist einer von ihnen:


mehr

Artikelbild

Bunt, vielfältig und fröhlich

Das Fest ist "eine wichtige Zwischenstation auf dem Weg aufeinander zu". Davon ist Pastor Dr. Jochen Wagner überzeugt, Vorsitzener der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Südwest. "Bunt, vielfältig und fröhlich" werde das Ökumenische Christusfest an Pfingstmontag, ist der Koblenzer Superintendent Rolf Stahl überzeugt.
 


mehr

Artikelbild

Klatschen, Schnipsen und Singen zum Lob Gottes

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Kantor Michael Müller-Ebbinghaus und der Gospelchor Wiehl präsentieren ihre Musik bei zwei Konzerten in Berliner Kirchen:


mehr

Artikelbild

Vorbereitung auf den letzten Lebensabschnitt

Mit der Broschüre „Nicht(s) vergessen - Gut vorbereitet für die letzte Reise“ geben die Evangelische Kirche im Rheinland und die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe Impulse, sich auf den letzten Lebensabschnitt und die damit verbundenen Abschiede vorzubereiten. Zugleich antworten sie auf Fragen rund um Bestattung und Trauer.


mehr

Artikelbild

Trauer um ehemaligen Direktor

Im Alter von 89 Jahren ist Peter Sandner, der ehemalige Direktor der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), gestorben. Die Trauerfeier wird am Freitag, 12. Mai, 12 Uhr, stattfinden, Evangelischer Friedhof Wuppertal-Unterbarmen, Am Unterbarmer Friedhof 16, 42285 Wuppertal.


mehr

Artikelbild

Kinder lieber vorbeugend und nachhaltig schützen

Ein stärkeres Engagement bei der Bekämpfung von Kinderarmut und nachhaltige Maßnahmen zur Stärkung armer Familien hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, eingefordert: „Es braucht eine größere Kraftanstrengung als bisher, damit Kinder einen guten Start ins Leben haben.“


mehr

Artikelbild

Maryam wird wieder laufen

Maryam ist fünf Jahre alt, diesen Monat wird sie sechs. Dann geht für das Mädchen aus Afghanistan das Leben erst wieder richtig los, denn endlich wird sie wieder das können, was für Kinder normal ist: laufen, hüpfen, rennen. Das ist den Ärzten des Florence-Nightingale-Krankenhauses in Düsseldorf zu verdanken.


mehr

Artikelbild

Prämiertes Plakat lädt zum Kindergottesdiensttag ein

Mit einem Plakatwettbewerb ist der Kindergottesdiensttag 2017 der Evangelischen Kirche im Rheinland vorbereitet worden. Das Motto des diesjährigen Tages für Mitarbeitende in Kindergottesdienst, Kinderbibeltagen, Kitas und Schulen spielt sprachlich mit dem Ort: „NEU WIEDer sehen – mit Kindern Gott entdecken“


mehr

Artikelbild

Beiträge zum Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg

Themendossier zum 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag im Jahr des 500. Reformationsjubiläums: Texte, Töne und (Bewegt-Bilder) zum Kirchentag vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg unter der Losung „Du siehst mich“.


mehr

Kein Bild

Dankeschön fürs Ehrenamt

Menschen, die sich freiwillig in ihrer Kirche engagieren, investieren häufig viel Zeit und Energie in ihr Ehrenamt. Der Kirchenkreis Trier hat dieses mit einem ersten Ehrenamtstag gewürdigt. Auch der Kirchenkreis Köln-Nord widmet seinen Freiwilligen einen Tag, hier geht es um „reformatorisches Lebensgfühl“.


mehr

Artikelbild

Im Untergrund

Die Evangelischen Studierendengemeinden im Rheinland haben einen Gottesdienst im Kölner Abwasserkanal gefeiert. Der Kronleuchtersaal, in dem der Gottesdienst stattfand, ist ein unterirdisches, aufwendig gemauertes Bauwerk der Kölner Kanalisation. Seit einigen Jahren ist der Saal auch für die Öffentlichkeit geöffnet.


mehr

Kein Bild

Flüchtlingsfrauen benötigen besseren Schutz

Saarländische Wohlfahrtsverbände haben sich für einen besseren Schutz für Flüchtlingsfrauen und -kinder in der Landesaufnahmestelle in Lebach ausgesprochen. Die Landesaufnahmestelle sei "kein Ort für Kinder", machten sie deutlich. Ein dauerhafter Aufenthalt würde von Jugendämtern normalerweise nicht genehmigt werden.


mehr

Artikelbild

Die reden nur

Modernes Redekunstformat wetteifert mit Jahrhunderte alter Predigttradition. Welt trifft Religion. Poetry Slammer treten gegen Preacher an: Zum Rededuell hatte das Museum Kunstpalast in Düsseldorf gebeten – als Begleitveranstaltung zur aktuellen Cranach-Ausstellung. Zwei Preacher und zwei Poetry Slammer maßen sich in Redekunst.


mehr

Artikelbild

Fundraising als Chance

In vielen Kirchengemeinden werden die Haushaltsmittel immer knapper. Fundraising bietet Möglichkeiten, neue Finanzierungsquellen zu erschließen. Wie das gelingen kann und welche Chance im Fundraising liegen, darum geht es bei der Kirchmeistertagung vom 19. bis 20. Mai 2017 in Wuppertal.


mehr

Artikelbild

Wie Frieden geht

Militärische Einsätze sind nicht das Mittel der Wahl, denn Konflikte können friedlich gelöst werden. Welche Modelle es dafür gibt, lernten die ersten von der rheinischen Kirche ausgebildeten Peacemaker. Ihr Wissen geben sie an Schüler- und Jugendgruppen weiter. Das soll auch Gegenpol zur Aktivität der Bundeswehr an Schulen sein.


mehr

Artikelbild

Caspar Olevian - analog und digital

In der Stadtbibliothek Trier gibt die Ausstellung „Caspar Olevian, die Reformation und Trier“ vielfältige Einblicke in das Leben und Wirken des 1536 in Trier geborenen Reformators. Ergänzt wird sie durch das neue virtuelle Caspar Olevian Portal, in dem viele Orignaldokumente digitalisiert und dauerhaft frei zugänglich sind.


mehr

Artikelbild

Uff Saarländisch

Wer kennt Martin Luthers Sprüche nicht? „Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang“ gehört zu seinen meist zitierten Aussprüchen. Luther hat die Sprache des Volkes in die Kirche gebracht und damit das Herz der Gläubigen erreicht. Auch Mundart berührt mit Worten.


mehr

Artikelbild

In die Verantwortung gerufen

In Israel und in jüdischen Gemeinden weltweit wird heute am Jom Ha-Shoa (Holocaust-Gedenktag) der Opfer der Shoa gedacht. Als Gedenktag wurde der 27. Nisan des jüdischen Kalenders festgelegt, der in zeitlicher Nähe zum Datum des Aufstands im Warschauer Ghetto (19. April 1943) und kurz nach den Pessach-Tagen liegt.


mehr

Artikelbild

Bunter Protest

Die Proteste am Wochenende gegen den Parteitag der rechtspopulistischen AfD sind weitgehend friedlich geblieben. Mehr 10.000 Menschen waren am Samstag auf die Straße gegangen. Auf die Beteiligung von Kirchen an den Protesten reagierte die rechtspopulistische Partei mit harscher Kirchenkritik.


mehr

Artikelbild

"Siehste! Geht doch… " auf dem Gendarmenmarkt in Berlin

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Ute Dornbach-Nensel vom rheinischen Landesausschuss für den Kirchentag wird auf einer Bühne auf dem Gendarmenmarkt zu finden sein.


mehr

Auch die Kirchen stellen sich quer

Kölner Kirchen unterstützen den Protest gegen den AfD-Parteitag am Wochenende in Köln. Bei der Kundgebung des Bündnisses "Köln stellt sich quer - kein Rassismus bei uns in Köln" am Samstag werden auch Vertreter der Kirchen sprechen. #dazusteheich - unter diesem Schlagwort machen Kirchenleitende evangelische Werte deutlich.


mehr

Artikelbild

Von der Hoffnung erzählen

"Hoffnung geben, wo Menschen leben" - so lautet das Motto des bundesweiten "Tags der Bahnhofsmission" am kommenden Samstag, 22. April. Mit dabei u.a.: die Bahnhofsmissionen in Essen, Köln und Saarbrücken. Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als siebzig Bahnhofsmissionen, in denen sich rund 2.000 Ehrenamtliche engagieren.


mehr

Artikelbild

In der Heimat der Freundinnen

Beim Besuch indischer Kommilitoninnen und Kommilitonen schlossen sie Freundschaft. Nun flogen Bonner Studierende zum Gegenbesuch nach Indien. Die Reise durch ein facettenreiches Land weitete ihren Blick für Menschenrechte, Umweltschutz und die Kultur ihrer Gastgeber.


mehr

Artikelbild

"Das wird jeder hören"

Das Hauptwerk der historischen Sauer-Orgel in der Evangelischen Kirche in Essen-Katernberg wird in diesem Jahr mit Unterstützung der Stiftung Orgelklang restauriert und rekonstruiert. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) getragene Stiftung stellt für ihre „Orgel des Monats April 2017“ 3.000 Euro zur Verfügung.


mehr

Kein Bild

Adolf-Clarenbach-Haus öffnet wieder


Das evangelisch-theologische Studienhaus und Studentenwohnheim Adolf-Clarenbach-Haus in Bonn wird am Mittwoch, 19. April, wieder eröffnet. Das auch als Goebenstift bekannte Haus bietet nach einer Renovierung wieder Wohnraum für 36 Studierende der Universität Bonn.
 


mehr

Artikelbild

„Kabarett aus Kirche und anderen Realsatiren“ mit Okko Herlyn

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? In loser Folge kommen auf ekir.de Beteiligte aus der rheinischen Kirche zu Wort – zum Start der Kabarettist und Theologe Okko Herlyn:


mehr

Artikelbild

„Ostern ist das Beben zum Leben“

Auf diese Formel hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, in seiner Predigt am Ostersonntag gebracht, was Christinnen und Christen an diesem Fest feiern.


mehr

Aus dem Dunkel ins Helle

Der Übergang aus dem Tod ins Leben: bildhaft dargstellt in einem 360-Grad-Video eines Sonnenaufgangs über Gräbern.


mehr

Artikelbild

Gebet zu Karfreitag

An Karfreitag erinnern sich Christinnen und Christen an den Kreuzestod von Jesus Christus. Wir wollen diesen Tag mit einem Gebet würdigen und dabei auch die Sorgen und Nöte unserer Zeit in den Blick nehmen.


mehr

Artikelbild

Wer war Jesus von Nazareth?

Für die einen ist er Gottes Sohn, für andere ein Mensch, an dem sie sich ein Vorbild nehmen. Was wir von ihm wissen, fußt vor allem auf biblischen Zeugnissen. Bei allen Bedenken: Sicher ist, dass er gelebt hat.


mehr

Artikelbild

Aus evangelisch wird russisch-orthodox

Die Gottesdienstreihen lichten sich: Die Bonn-Bad Godesberger Johannes-Kirchengemeinde sieht sich bei nur noch 4.400 Mitgliedern gezwungen, sich von einer ihrer vier Kirchen zu trennen. Glückliche Käuferin ist die Russisch-Orthodoxe Gemeinde.


mehr

Artikelbild

Ostergottesdienste in der rheinischen Kirche

Sie wollen zu Karfreitag oder Ostern in die Kirche? In rheinischen Kirchengemeinden gibt es während der Karwoche und den Osterfeiertagen zahlreiche Gottesdienste und Veranstaltungen. Viele davon finden Sie unserer Veranstaltungsübersicht und über unsere Suchmaschine.


mehr

Artikelbild

Sorge um die soziale Gerechtigkeit

Präsident Donald Trump spaltet amerikanische Kirchengemeinden. Ein Teil unterstützt seine Politik, ein anderer protestiert dagegen – wie die United Church of Christ (UCC). Sigrid Rother, deutsche Pfarrerin einer UCC-Gemeinde in Ohio, erzählte während  ihres Deutschlandbesuchs von den Sorgen liberaler Christinnen und Christen.


mehr

Artikelbild

Der Medienstratege der Reformation

Er war einer der großen Maler der Renaissance und als enger Freund Martin Luthers ein entscheidender Motor bei der Verbreitung  reformatorischer Ideen: Lucas Cranach der Ältere. Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf widmet dem Künstler jetzt eine umfassende Schau mit rund 200 Werken aus Museen und Sammlungen in aller Welt.


mehr

Artikelbild

"Wir sind Zöllner der Digitalisierung"

Im Gottesdienst auf dem Handy rumzutippen ist normalerweise verpönt. Beim Dialog-Gottesdienst im Rechenzentrum eines Aachener IT-Dienstleisters war es aber erwünscht: Die Teilnehmenden konnten sich so über die sozialen Netzwerke an dem Gottesdienst beteiligen und sich über die Herausforderungen des digitalen Wandels austauschen.


mehr

Artikelbild

Neue Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Die neue Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Sigrid Graumann, ist am Mittwoch in Bochum offiziell in ihr Amt eingeführt worden. Zugleich wurde der bisherige Rektor Gerhard Schäfer nach zehnjähriger Amtszeit verabschiedet.


mehr

Artikelbild

"In unserer Zeit sehr selten und etwas ganz Besonderes"

Für den zurzeit einzigen Neubau eines Kirchengebäudes in der Evangelischen Kirche im Rheinland ist am Mittwoch in Aachen der Grundstein gelegt worden. Die Evangelische Kirchengemeinde baut im Aachener Westen die "Genezareth-Kirche".


mehr

Artikelbild

Große Glaubensvielfalt im Revier

Das Zusammenleben unterschiedlicher Religionsgemeinschaften im Ruhrgebiet hat eine lange Tradition. Die Ausstellung „Der geteilte Himmel“ in Essen zeigt, wie Reformation und Migration die religiöse Vielfalt in der Region geprägt haben.


mehr

Artikelbild

Abschied "vergnügt, erlöst, befreit"

Einen Superintendenten, der sich nicht scheute, Unangenehmes anzugehen und der ein besonderer Prediger war - so würdigten Wegbegleiter Helmut Hitzbleck bei seinem Abschied. In einem feierlichen Gottesdienst wurde der Superintendent des Kirchenkreises An der Ruhr durch Präses Manfred Rekowski entpflichtet.


mehr

Kein Bild

Kirchen in Szene setzen

Insgesamt 50.000 Euro stellt die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) den Gewinnern des „Preises der Stiftung KiBa 2018“ zur Verfügung. Ausgezeichnet werden Kirchengemeinden, die ihre Kirchen gerade auch kirchendistanzierten Besuchern „überzeugend und zeitgemäß“ erschließen.


mehr

Artikelbild

Dialog-Gottesdienst zum digitalen Wandel

Ein Dialog-Gottesdienst wird in den Räumen des IT-Dienstleisters „Synaix“ in Aachen gefeiert. Der Gottesdienst unter dem Motto „Sei getrost und unverzagt“ (5. Mose 31,7) gibt Gedanken und Impulse zum Leben in der digitalen Welt weiter.


mehr

Artikelbild

Zwischen Freude und dem Erkennen von Grenzen

Rund 30 Millionen Bundesbürgerinnen und -bürger engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge. Viele von ihnen im Rheinland. Was kann und muss für sie noch getan werden? Dies wurde im FFFZ (Film-, Funk- und Fernsehzentrum) Düsseldorf mit rund 100 Teilnehmenden unter dem Titel „Refugees welcome – Ehrenamt am Limit?“ diskutiert.


mehr

Kein Bild

Stärkung für Seelsorge und Beratung - Impulse aus der Reformation

Unter dem Titel "Stärkung für Seelsorge und Beratung - Impulse aus der Reformation" stand der Studientag am 15. März 2017.


mehr

Artikelbild

Der Hammer wäre der Hammer, wenn nicht…

Martin Luthers Thesen sind verbürgt und überliefert – sein Hammer nicht. Was wir heute morgen vermeldet haben, ist wild fabuliert. Zwar ist der zitierte Landeskirchenarchivdirektor Dr. Stefan Flesch a) echt und b) ein Mann mit Humor, aber die Geschichte rund um den Lutherhammer ist unser Aprilscherz zum Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

5.000 Euro für „5.000 Brote“

Das Projekt „5.000 Brote – Konfis backen für Brot für die Welt“ vom Evangelischen Verband Kirche-Wirtschaf- Arbeitswelt, an dem sich auch zahlreiche rheinische Konfigruppen beteiligen, wurde gestern mit dem „Hanns-Lilje-Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung“ ausgezeichnet.


mehr

Artikelbild

Fotoalbum von Cartoons zu digitaler Souveränität

Cartoonist Michael Hüter hat die dritte #digitaleSouveränität-Tagung zeichnerisch begleitet - live. Denn seine Cartoons gingen via Twitter direkt ins Tagungsgeschehen ein. #visualRecording heißt das. In diesem Fotoalbum ist eine Vielzahl der Cartoons dokumentiert.


mehr

Artikelbild

Die Matthäuspassion als großes Schauspiel

An der Bonner Kreuzkirche wird eine neue szenische Aufführung des Monumentalwerks von Johann Sebastian Bach am 7. April uraufgeführt. Die Grenzen zwischen Publikum und Musizierenden zerfließen, das vermittelt ein Probenbesuch.


mehr

Artikelbild

Das weibliche Gesicht der Reformation feiern

Rund 450 Frauen kamen zum Frauen-Reformationsfest der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland nach Köln, um einige Frauen zu würdigen, die mit ihren reformatorischen Impulsen zur Erneuerung der Kirche beigetragen haben. Dazu gab es einen Vortrag von Prof. Dr.  Margot Käßmann.


mehr

"Ihr seid der Hoffnung Gesicht"

Visuelle Eindrücke vom 4. Tag rheinischer Presbyterinnen und Presbyter: Miriam und Christian zeigen in einem Video, was auf dem Rüsttag in Hilden so los was. Beide haben beim 9. Durchgang von "NEWS4U", dem Journalisten-Nachwuchstraining der rheinischen Kirche, mitgemacht und setzen das Erlernte jetzt eigenständig um.


mehr

Artikelbild

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“

Verschwitzt, müde und glücklich: Die Gewinnerinnen und Gewinner des KonfiCup 2017. Das Team der Kirchengemeinde Idar hatte sich nach sechs Spielrunden durchgesetzt und das Finale gegen die Mannschaft der Kirchengemeinde Neunkirchen mit 9:2 gewonnen. Ihr Preis: eine gemeinsame Fahrt nach Berlin.


mehr

Artikelbild

Digitale Nachhaltigkeit in den Blick genommen

Um offene Daten, freie Lizenzen und Aspekte digitaler Nachhaltigkeit ging es in der dritten medienethischen Tagung der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Akademie im Rheinland und der Melanchthon-Akademie Köln unter dem Titel "Offene Daten, freie Lizenzen".


mehr

Artikelbild

Kommt, lasst uns reden

Das Geld wird weniger, der gesellschaftliche Einfluss schwindet: Die Aufgabe der Ehrenamtlichen in der Leitung der rheinischen Kirchengemeinden ist nicht einfach. Kraft und Zuspruch gab es beim Presbyterinnen- und Presbytertag in Hilden. „Trotz allem seid ihr Salz und Licht der Welt“, ermutigte Präses Manfred Rekowski.


mehr

Artikelbild

Truckstopp am Alten Markt

„Wer glaubt übernimmt Verantwortung – auch heute“ Wie das konkret in der Gesellschaft aussehen kann, war Thema einer Podiumsdiskussion in der Gemarker Kirche. Die Veranstaltung gehörte zum Rahmenprogramm rund um den Halt des Reformationstruck des „Europäischen Stationenwegs“ in Wuppertal.


mehr

Artikelbild

Unglaublich!

Martin Luther? Ja klar, der. Die evangelische Kirche? Kennt man wohl. Reformation? War bestimmt ganz okay. Alles gesagt, alles geschrieben, alles durchgenudelt. Kann da überhaupt Neues kommen? Es kann: Das Magazin „500 und jetzt?“ beweist, dass die nächste Generation fit ist für die Veränderung.


mehr

Artikelbild

Ein guter Ort zum Warten

Seit einiger Zeit warten wieder viele Menschen in Deutschland. Auf die Entscheidung über den Asylantrag, den Auszug aus der Sammelunterkunft. Eine Kölner Initiative für Geflüchtete schafft ihnen Freiräume. Im WiNHaus INTERNATIONAL wird die Pfarrwohnung zum Begegnungsort.


mehr

Artikelbild

Erleichterung setzt Kräfte frei

Ein Gebet kann so befreiend sein, wenn es den innersten Sorgen und Ängste Ausdruck verleiht. Doch manchmal fehlt es den Betenden an Worten. Moderne Gebete für den täglichen Gebrauch hat der Bonner Pfarrer Siegfried Eckert in seinem neuen Gebetsbuch „Neulich küsste ich Gott“ veröffentlicht.


mehr

Artikelbild

Mit Schokolade und Banane auf die Straße

Jugendliche sammeln abgelegte Handys, sie tauschen Kleidung und informieren kreativ über den fairen Handel. Dafür gibt es jetzt das Label „Faires Jugendhaus“ der Evangelischen Jugend im Rheinland. Die ersten Zertifikate gingen an den Niederrhein.


mehr

Artikelbild

500 Jahre Reformation in Wuppertal

Der Reformationstruck des „Europäischen Stationenwegs“ macht am 23. März Halt am Alten Markt in Wuppertal, um Reformationsgeschichten zu sammeln. Dazu gibt es ein vielfältiges Programm, unter anderem mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gelebte Reformation: Wer glaubt, übernimmt Verantwortung – auch heute“.


mehr

Artikelbild

Mit Zuversicht in die Zukunft

Die Diakonie als „Kümmerer“, Gestalter des Sozialstaats und Nervensäge der Politik: Auf dem Frühlingsempfang gab es viele Umschreibungen für das, was die Mitglieder der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) leisten. Mit 200 Gästen hat der Spitzenverband gut gelaunt und selbstbewusst seine Fusion gefeiert.


mehr

Artikelbild

Künstlerische Antworten auf Fragen der Veränderung

Wie müssen sich die Welt, die Gesellschaft, die Kirche verändern? Elf Künstlerinnen und Künstler antworten auf Einladung der Evangelischen Kirche im Rheinland anlässlich des 500. Reformationsjubiläums auf diese Fragen mit ihren Werken. Über das Kunstprojekt „reFORMation – transFORMation“ erzählt unsere Multimediastory.


mehr

Kein Bild

Stolz auf das Erreichte

Die Evangelische Jugend im Rheinland (EJiR) startete am vergangenen Wochenende in eine neue Legislaturperiode. Zur Frühjahrskonferenz kamen knapp 100 Delegierte aus Kirchenkreisen, Werken und Verbänden in die Landjugendakademie in Altenkirchen. Turnusmäßig stand die Wahl eines neuen Vorstandes auf dem Programm.


mehr

Artikelbild

Erstmals überschreitet eine Synode im Saarland Kirchengrenzen

„Wir haben für die Arbeit der Kirche viele wichtige Anregungen erhalten“, sagte Christian Weyer, Superintendent im Kirchenkreis Saar-West. Die kirchengrenzenüberschreitende Synode im Saarland sei ein großer Erfolg.


mehr

Artikelbild

Gefeierte Uraufführung in Bonn

Die eine war Rebellin, die andere Kirchenmutter. Eine träumt davon, selbst zu predigen. Die vierte heiratet einen Reformator nach dem anderen. In einer Schankwirtschaft gehen sie alle ein und aus.  Im Theaterstück „Festival der Reformatorinnen“ wird die weibliche Seite der reformatorischen Bewegung lebendig.


mehr

Artikelbild

Einmal um die ganze Welt

Mit dem Bus ins Büro, das Gemüse auf dem Rad transportieren und mal zu Fuß ins Restaurant gehen: Bei der Neusser Aktion „Autofasten“ sollen insgesamt 40.000 Kilometer ohne den eigenen Pkw zurückgelegt werden. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern ermöglicht auch neue Erfahrungen.


mehr

Artikelbild

Einladung zum Perspektivwechsel

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat die Künstler Konstantinos Angelos Gavrias und Christian Jendreiko sowie die Künstlerin Kristina Stoyanova mit ihrem Kunstpreis 2017 ausgezeichnet. Die mit insgesamt 3.000 Euro dotierte Auszeichnung ist Teil des Kunstprojekts „reFORMation – transFORMation“.


mehr

Artikelbild

Weil wir gemeinsam Kirche sind

„Nicht stehen bleiben, sondern weiter gehen“ – dazu trägt der Tag rheinischer Presbyterinnen und Presbyter bei, ist Geertje Wallasch überzeugt. „Wir brauchen Gemeinschaft, neue Anregungen, Fortbildungen“, sagt Brigitte Messerschmidt – ebenfalls mit dem Appell, sich noch schnell zu diesem Tag anzumelden.


mehr

Artikelbild

Jede Frau eine Pfäffin

In den evangelischen Kirchen in Deutschland sind Pfarrerinnen selbstverständlich. In einigen osteuropäischen Kirchen ist Frauenordination dagegen immer noch nicht oder nicht mehr möglich. Wie geht es  betroffenen Frauen damit?  Ein Austausch zwischen zwei Theologinnen aus Polen und Lettland und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph.


mehr

Artikelbild

Reformation neu erzählen

Luthers Epoche steht für Umbrüche: neue Gedanken, verbreitet mit Druckmaschinen. Gibt es 2017 Parallelen? Ein Magazin-Workshop mit Young Professionals aus Journalismus und Gestaltung spürt dem nach. Die Düsseldorfer Jugendkirche wird dabei zum Coworking Space. Der Anlass versteht sich von selbst: das 500. Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

Kinderarmut nachhaltig bekämpfen

Obwohl die Wirtschaft wächst, steigt die Kinderarmut in Deutschland weiter an. „Das ist ein Skandal“, sagt Präses Manfred Rekowski. Am Donnerstag besuchte er Hilfsprojekte des Diakonischen Werks an der Saar, die Kinder aus armen Familien unterstützen. „Jedes Kind, das eine Perspektive bekommt, ist ein Erfolg", betonte er.


mehr

Kein Bild

Herzlichen Glückwunsch nach Leuscheid!

Sie setzt sich für Kinder in prekären familiären Situationen ein. Sie setzt sich für Flüchtlinge ein. Sie engagiert sich in der Hospizarbeit. Aber am Internationalen Frauentag hilft sie einmal nicht anderen, sondern erhält eine Auszeichnung: Mathilde Höhlein aus Leuscheid erhält das Verdienstkreuz am Bande.


mehr

Artikelbild

Ein-, Durch- und Ausblicke

„Moiré“ – das sind drei übermenschenhohe, mit drei verschieden groß gerasterten Löchern versehene Holztafeln, die verschiedene Ein-, Aus- und Durchblicke ermöglichen. Zugleich führt das Licht, das auf Shila Khatamis Skulptur fällt, das Werk als Bodenmalerei fort.


mehr

Artikelbild

Wieder auftauchen

Ein Tisch ist ein Tisch. Aber auch eine schweißtreibende sportliche Herausforderung. Wenn man will. Beim Missionale-Jugendfestival wollten einige. Sven absolvierte die Übung mit Bravour: Es galt, bäuchlings auf dem Tisch zu liegen, sich von dort unter der Tischplatte durchzuhangeln.


mehr

Artikelbild

Auszeichnung für die KLAK

Für ihre Verdienste im christlich-jüdischen Dialog ist die Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden (KLAK) mit der Buber-Rosenzweig-Medaille 2017 ausgezeichnet worden. Dr. Volker Haarmann, Kirchenrat und Vorstandsmitglied der KLAK, gehörte zu denen, die die Auszeichnung entgegennahmen.


mehr

Artikelbild

Mauern überwinden, die Menschen im Glauben einen

Mauern überwinden und Schuld vergeben – das war die zentrale Botschaft der traditionellen Ökumenischen Passionsandacht mit rund 250 Besucherinnen und Besuchern in der Düsseldorfer Johanneskirche mit dem Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki und dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski.


mehr

Artikelbild

Die Güte Gottes leben und erlebbar machen

In einem festlichen Gottesdienst in der Düsseldorfer Johanneskirche hat Präses Manfred Rekowski die von der Landessynode 2017 neu gewählten beziehungsweise bestätigten Mitglieder der Kirchenleitung der rheinischen Kirche in ihr Amt eingeführt. Zugleich entpflichtete und verabschiedete er die ausgeschiedenen Mitglieder.


mehr

Artikelbild

„Kirche des gerechten Friedens“ werden

Das ökumenische Leitbild des gerechten Friedens sollte in der Evangelischen Kirche im Rheinland verankert werden. Das wurde auf der Tagung der Rheinischen Friedenskonferenz in Bonn deutlich.


mehr

Artikelbild

Ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums

"Frisch renoviert“ heißt das Thema des Missionale-Treffens am Samstag, 4. März, in Köln. Das Treffen steht im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Dabei geht der Blick weniger zurück, als vielmehr nach vorn. So soll auf die heutigen Herausforderungen geschaut werden. Erwartet werden rund 3.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.


mehr

Artikelbild

„Sozialneid kennen wir nicht“

In jedem Jahr leben etwa 15 Menschen im Kirchenasyl der Evangelischen Kirchengemeinde Aldenhoven. Auch Flüchtlingen im Ort wird geholfen. Missgünstig ist keiner. Denn in der strukturarmen Region ist Solidarität selbstverständlich: Wer Hilfe braucht, bekommt sie eben auch.


mehr

Artikelbild

„Es ist kein Zauberwerk“

Immer mehr geflüchtete Menschen, die gemäß Dublin-III in europäische Nachbarländer abgeschoben werden sollen, finden Schutz in evangelischen Kirchengemeinden. Wie der Syrer Alim Darabishi, dem die Düsseldorfer Emmaus-Kirchengemeinde zur Seite stand. Rechtliche Informationen und Erfahrungsaustausch bietet die rheinische Kirche.


mehr

Kein Bild

Herzen für die Neuwieder Marktkirche


Die Marktkirche in Neuwied ist die „Kirche des Monats März 2017“ der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa). Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) getragene Stiftung fördert die Sanierung der neugotischen Hallenkirche mit 20.000 Euro.


mehr

Artikelbild

Für Demokratie stärker einsetzen

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff hat zu mehr Einsatz für Freiheit und Demokratie aufgerufen. „Die Freiheit ist vielerorts in echter Gefahr“, sagte Wulff beim Sozialpolitischen Aschermittwoch der Kirchen im Essener Dom. Er sei „besorgt, wenn ich den Zustand unserer Demokratie sehe“.


mehr

Artikelbild

In diesem Jahr von den Philippinen

"Was ist denn fair?" So lautet der Titel der Weltgebetstagsliturgie 2017. Zwanzig Frauen von den Philippinen haben den Weltgebetstag vorbereitet und machen damit aufmerksam auf soziale Ungerechtigkeit in dem südostasiatischen Inselstaat.


mehr

Artikelbild

Gesucht wird „die“ Gemeinde 2017

Ob eine Kirchenrenovierung in Eigenregie, ein regionales Kulturprojekt, die Unterstützung bestimmter gesellschaftlicher Gruppen oder ausgefallene Themenwochen: Beim Wettbewerb „chrismon Gemeinde“ werden kreative und spannenden Projekte von Kirchengemeinden ausgezeichnet und gefördert. Die Anmeldung läuft.


mehr

Artikelbild

Gerockt

Vergnügt, erlöst, befreit, evangelisch: Unter diesem Motto ist der evangelische Karnevalswagen im Düsseldorfer Rosenmontagszug mitgefahren - weithin sichtbar durch die große Lutherfigur zum 500. Reformationsjubiläum. Wartburg auf Rädern sorgt beim Karnevalszug in Büttgen für Vergnügen.


mehr

Kein Bild

Langjährige Vorsitzende der Frauenhilfe gestorben

Sie war langjährige Vorsitzende der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland. Sie engagierte sich als stellvertretende Vorsitzende des damaligen Diakonischen Werks im Rheinland. Sie war von der Kirchenleitung berufenes Mitglied der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Jetzt ist Ilse Voigt mit 86 Jahren gestorben.


mehr

Artikelbild

Flüchtlinge nähen für Brustkrebs-Projekt

Ökumenische Initiative „Ich bin da“ in Oberhausen bringt Flüchtlingen das Nähen bei. Zehn Frauen nähen Herzkissen für Brustkrebs-Patientinnen. Weihbischof Wilhelm Zimmermann und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph übergeben 1300 Euro für neue Nähmaschinen.


mehr

Artikelbild

Wandern, wundern, glauben

Gläubig und trotzdem fremd in der eigenen Kirche. Man kann trotzdem gemeinsam neue wundervolle Wege gehen. Das entdeckten 120 Teilnehmende - auch aus der rheinischen Kirche - bei „W@nder. Eine Konferenz für Pioniere“ in Hannover. Die Diskussion im Netz unter dem Schlagwort #wewonder erreicht(e) eine weit größere Öffentlichkeit.


mehr

Artikelbild

Begeisternde Uraufführung

Er hat die Kirche gespalten und Kriege gesät, rotzt antisemitischen Mist raus, fürchtet den Teufel, eiert dumm rum, als es darum geht, nach der Hochzeit mit seiner Frau zu schlafen. Es ist ein durchaus auch kritischer Blick auf Martin Luther.


mehr

Artikelbild

Mit Luther unter den Narren

Präses, Düsseldorfs Superintendentin und Kölns Stadtsuperintendent fahren "vergnügt, erlöst, befreit, evangelisch" im Düsseldorfer Rosenmontagszug mit. 500. Reformationsjubiläum: Zu diesen Jahrtausendereignis feiern auch zahlreiche rheinische Gemeinden vergnügt, erlöst, befreit. Dazu gibt es die Social-Media-Aktion #jeck500.


mehr

Artikelbild

Die ganze Bibel am Stück

Veranschlagt sind 84 Stunden. Beteiligt sind mehr als 140 Menschen. Anlass ist das Reformationsjubiläum bzw. das Erscheinen der Lutherbibel 2017. Seit Mittwochabend und noch bis Sonntag wird in Leverkusen-Wiesdorf in der Christuskirche "die ganze Bibel am Stück gelesen".


mehr

Artikelbild

Für Schulen und Gemeinden

Ein Bibelregalbuch, Schriftrollen, Luther-Figur, Landkarte - das und viel mehr findet sich in der Bibelbox, die das Evangelische Bibelwerk im Rheinland herausgebracht hat. Kinder sind die Zielgruppe der Box, vom Bibelwerk zusammen mit dem Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) entwickelt.


mehr

Artikelbild

Skizze der Reformationsgeschehnisse

Von oben angeordnet wurde die Reformation an der Saar nur auf den ersten Blick. Sie ist vielmehr das Ergebnis eines jahrzehntelangen vielfältigen Prozesses. Dies zeigt die Ausstellung “Die Re­formation in der Saargegend“, die nun zum 500. Reformationsjubiläum erstellt wurde.


mehr

Artikelbild

Luther, der Medienstar

Wie aktuell ist Luthers Botschaft nach 500 Jahren? Die Produktion „Ich fürchte nichts …“ des Kölner N.N Theaters macht den Reformator zum gesellschaftlichen Thema. Schauspieler und Gemeindeglieder bringen gemeinsam historische Schriften auf die Bühne. Am Freitag ist Uraufführung.


mehr

Artikelbild

Wanderinnen zwischen den Kulturen

Fünf Migrantinnen haben in einem Biografie-Projekt in Saarbrücken-Burbach ihre Geschichte aufgeschrieben. Unter dem Titel „Lebensbilder –  Erinnerungen von Migrantinnen“  ist ein Buch entstanden, das Einblick in ihr Leben gibt und die Hürden zeigt, die sie überwinden mussten, um in der deutschen Gesellschaft anzukommen.


mehr

Artikelbild

Ein Gottesdienst für Verliebte

Einen Gottesdienst zum Valentinstag bietet die Kirchengemeinde Trier an – und das bereits zum siebten Mal. Über den Bau von „Beziehungskisten“, Tränen an der Segensstation und die Notwendigkeit eines Gottesdienstes zum Thema Liebe erzählt Pfarrerin Kerstin König-Thul im Interview.


mehr

Artikelbild

Fliedner-Gymnasium erhält Sonderpreis

Die Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat acht evangelische Schulen für Projekte zum Thema Essen und Trinken ausgezeichnet. Einen mit 250 Euro dotierten Sonderpreis für besonderes Engagement erhielt dabei das Theodor-Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf.


mehr

Kein Bild

Zuversicht und Skepsis halten sich die Waage

Die Deutschen begegnen den Flüchtlingen im Land zu etwa gleichen Teilen mit Zuversicht und Skepsis. Die Einstellung in der Bevölkerung sei nach wie vor geteilt, aber stabil, lautet das Ergebnis einer jetzt veröffentlichten Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).


mehr

Artikelbild

„Passive Toleranz reicht nicht“

Bundesdeutsche Gesetze zeugen von Toleranz, was die Geschlechtergerechtigkeit angeht. Doch die Gesellschaft hinkt hinterher. Über Verunsicherungen, Ängste und Hassmails spricht Dr. Claudia Janssen, Professorin für Feministische Theologie und Theologische Geschlechterforschung an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.


mehr

Artikelbild

Bei „Luther“ ist der Chor der Star

Zwei Aufführungen mit knapp 3.000 Sängerinnen und Sängern  - und am Ende hielt es niemanden mehr auf die Sitzen: Das Pop-Oratorium „Luther“  begeisterte in Düsseldorf Publikum und Mitwirkende.


mehr

360-Grad-Video über das Archivmagazin in Meerbeck

Anfassen und bewegen erwünscht: Auf Laptops und PC's können sich User in diesem 360-Grad-Video im wahrsten Wortsinn in dem neuem Archivmagazin in Moers-Meerbeck selbst umsehen. Mit der Maus kann man in alle vier Himmelsrichtungen spazieren. Für mobile Geräte empfehlen wir das Video in der YouTube-App anzuschauen.


mehr

Artikelbild

Teil des Gedächtnisses der Kirche umgezogen

Das neue Archivmagazin der Evangelischen Kirche im Rheinland ist eröffnet. Als „Luftröhrenschnitt“, der die Funktionsfähigkeit des zentralen Archivs im Düsseldorfer Landeskirchenamt sichert, bezeichnet Archivdirektor Dr. Stefan Flesch den Umbau der Johanneskirche in Moers-Meerbeck zu einem Speziallager für Archivgut. 


mehr

Kein Bild

Bonner Evangelische Fakultät widmet sich der eigenen Geschichte

Mit den Anfängen der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Bonn befasst sich seit die Ausstellung "Theologie als Vermittlung" im Universitätsmuseum Bonn. Die Schau findet anlässlich des 500. Reformationsjubiläums statt und ist noch bis zum 30. April zu sehen, wie die Hochschule mitteilte.


mehr

Artikelbild

"Etwas so Unvergessliches"

Vergangenes Wochenende war die Hauptprobe. Jetzt fiebern die Mitwirkenden dem großen Auftritt am kommenden Samstag in Düsseldorf beim Pop-Oratorium "Luther" entgegen. „Ich bin völlig glücklich und fröhlich und begeistert“, sagt Birgit Annighöfer-Lütke, die zusammen mit Ute Meyer zum 3.000-köpfigen Chor gehört.


mehr

Artikelbild

Reformation im Spiegel der Kirchenmusik

Die Musik ist ein wichtiges Medium dafür, wie Glaube Ausdruck findet. In den 500 Jahren seit der Reformation hat sich ein großer Schatz entwickelt. In 12 + I großen Konzerten in markanten Kirchen der Evangelischen Kirche im Rheinland wird davon zu hören sein. 


mehr

Artikelbild

Ein Tag der Stärkung

Ehrenamtliche in der Gemeindeleitung tragen Verantwortung für Finanzen, für Personal und theologische Inhalte. Für sie gibt es am 25. März den „4. Tag rheinischer Presbyterinnen und Presbyter“ in Hilden – mit 40 Workshops zu Information und Austausch und fürs spirituelle Auftanken.


mehr

Kein Bild

Hinweise zu 360-Grad-Videos

Anfassen und bewegen erwünscht: Auf Laptops und PC's können sich User in 360-Grad-Videos im wahrsten Wortsinn in den Aufnahmen selbst umsehen. Mit der Maus kann man in alle vier Himmelsrichtungen spazieren. Allerdings gibt es einige Tücken im Detail - dazu diese Hinweise.


mehr

Artikelbild

„Gut, ganz und schön“

Reformation braucht Kraft und Mut: Die Arbeitshilfe „Andachten 2017“ der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinand zeigt auf, wie sich Menschen ohne Angst und mit Ausdauer für Erneuerungen einsetzen – und bietet damit Impulse zum Nachdenken und eigenen Handeln.


mehr

Artikelbild

Eine moralische Revolution?

Hoher thematischer Anspruch, niedrige Temperaturen: "Die große Transformation als moralische Revolution?" lautete der Titel der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in der Basilika St. Laurentius in Wuppertal, an der u.a. der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, teilnahm.


mehr

Artikelbild

Fit für Körper und Geist

Offensichtlich war es keine fremdelnde Erstbegegnung, der Gottesdienst an ungewöhnlichem Ort.  Schließlich haben die beiden Sphären längst Kontakt. Dennoch war es eine Premiere: Im Fitness-Studio "Wellness Garden" in Duisburg-Walsum wurde am Sonntag Gottesdienst gefeiert, im WDR als Radiogottesdienst übertragen.


mehr

Artikelbild

Neues Naomi-Projekt eröffnet

Jenseits von Notfall- ist nun auch nachhaltige Hilfe für Flüchtlinge, die im Norden Griechenlands feststecken, auf den Weg gebracht. Möglich wird sie auch durch die Unterstützung der Evangelischen Kirche im Rheinland. 


mehr

Artikelbild

Ökumenisch Kirche sein

Mehr Zusammenarbeit, intensiverer Austausch und gemeinsames Auftreten: Zum Reformationsjubiläum setzen rheinische und westfälische Kirchen und Bistum Essen auf mehr Gemeinsamkeit und unterzeichnen eine gemeinsame Erklärung. 


mehr

Artikelbild

Seltene Auszeichnung verliehen

Das gibt‘s nur alle Jubeljahre: Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland hat sieben Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker zu Kirchenmusikdirektorinnen und Kirchenmusikdirektoren ernannt. Infos über die Ausgezeichneten gibt's im ekir.de-Fotoalbum.


mehr

Artikelbild

Gut vorbereitet aufs Kirchenasyl

Viele Kirchengemeinden engagieren sich für Flüchtlinge. Mit den wachsenden Flüchtlingszahlen häufen sich auch die Anfragen nach Kirchenasyl. Im Fall eines Falles muss schnell gehandelt und vieles beachtet werden. Deshalb ist eine gute Vorbereitung ratsam. Ein Fachtag Kirchenasyl in Bonn beschäftigt sich umfassend mit dem Thema. 


mehr

Kein Bild

Kirche umgestalten, Kirchenräume umgestalten

Unter dem Motto "reformare" präsentiert der Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann im Reformationsjahr 2017 umgestaltete Kirchenräume. An dem Projekt beteiligen sich alle zehn Kirchengemeinden, eine davon mit zwei Kirchen, wie der Kirchenkreis mitteilte.


mehr

Kein Bild

Ende der Bewegungslosigkeit

„Gesundheit all inclusive“ lautet der Titel des dritten Forums „Gott und die Welt - Ökumenisches Forum für Kirche und Sport“ am Donnerstag, 9. Februar, im Deutschen Sport und Olympia Museum in Köln. Ab 17 Uhr dreht sich alles um die Frage, in wieweit Bewegung und Sport zur Erhaltung der menschlichen Gesundheit beitragen. 


mehr

Artikelbild

Dankeschön-Tag als Doku

Das Engagement der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich für die Betreuung und Integration der Flüchtlinge einsetzen, war im November Anlass für ein großen Dankesfest in Bonn. Zu der Veranstaltung von Diakonie RWL und Evangelische Kirche im Rheinland ist nun eine Dokumentation erschienen.


mehr

Artikelbild

Duisburg schreibt die Bibel ab

Hunderte verschiedene Handschriften werden die Bibel gestalten, aus der in diesem Jahr im Gottesdienst zum Reformationstag in der Duisburger Mercatorhalle gelesen wird. Deren Seiten schreiben Bürgerinnen und Bürger an drei öffentlichen Orten per Hand ab. 


mehr

Artikelbild

Veranstaltungen für Männer

Bogenschießen, Wildnistage, Zukunftswerkstatt und Ruhestandstagung: Eine bunte Mischung an Veranstaltungen für Väter und Kinder sowie Männer im Allgemeinen bietet das Jahresprogramm 2017 des Evangelischen Zentrums für Familienbildung, Vater-Kind Bildung und Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland. 


mehr

Artikelbild

Mit kühner Zuversicht

Zu „trotzigem Gottvertrauen“ und einer „kühnen Zuversicht in das Leben“ hat Präses Manfred Rekowski aufgerufen - auch wenn die täglichen Erfahrungen von Leid, Elend und Gewalt eine andere Haltung nahelegten, wie er in seiner Predigt im Eröffnungsgottesdienst der Landessynode 2017 sagte.


mehr

Artikelbild

Klimaschutz hat große Bedeutung

Die Landessynode hat ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“ beschlossen und die Kirchenleitung mit dessen Umsetzung beauftragt. Dazu gehört die Einrichtung von zwei befristeten Stellen für Klimaschutzmanager oder -managerinnen, die durch Fördermittel der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert werden sollen.


mehr

Artikelbild

Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 abschalten

Die sofortige und endgültige Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 in Belgien hat die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland am heutigen Freitag (13. Januar) in Bad Neuenahr gefordert. 


mehr

Artikelbild

Mehr Zeit fürs Wesentliche

Wie viel Zeit Pfarrerinnen und Pfarrer konkret für ihre wesentlichen Aufgaben innerhalb ihres Arbeitsalltags haben, legen sie künftig in einem verbindlichen Vereinbarungsgespräch mit ihren Presbyterien fest. Die Absprachen sollen im Zwei-Jahres-Rhythmus erfolgen. 


mehr

Artikelbild

Beraten und beschlossen

Leitlinien für Bildungsarbeit, der Trennscharfe Religionsmerker, der Stand der kirchlichen Personalplanung sowie neue Software für das Neue Kirchliche Finanzwesen waren Themen der 5. und 6. Plenarsitzung der Landessynode 2017.


mehr

Artikelbild

Glaube und Verstehen gehören zusammen

Luthers Glaubensentdeckung, dass der Mensch allein durch den Glauben - sola fide - gerecht wird, war aus Sicht der Siegburger Schulpfarrerin Annette Hirzel keine spontane Eingebung, sondern ist das Ergebnis seiner gründlichen Auslegungsarbeit am Bibeltext, sagte die Theologin in einer Wortmeldung auf der Landessynode 2017. 


mehr

Artikelbild

Rembrandt trifft die Pointe des sola gratia bei Luther

„Sola gratia heißt nach Hause kommen“, übersetzt Antje Menn das  reformatorische „sola gratia“ (allein die Gnade). Für die Morgenandacht zum heutigen letzten Synodentag wählte die Pfarrerin aus Remscheid, das Gleichnis vom verlorenen Sohn aus dem Lukas-Evangelium.


mehr

Artikelbild

Kirche mahnt humanitäre gesamteuropäische Flüchtlingspolitik an

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland hat sich gegen eine Aushöhlung des individuellen Asylrechts gewandt. Rückführungen nach Griechenland lehnt die Synode in der derzeitigen schwierigen Situation des Landes mit Blick auf die Unterbringung dieser Menschen ab. 


mehr

Artikelbild

Rheinische Kirche öffnet sich neuen Gemeindeformen

Die Evangelische Kirche öffnet sich neuen Formen von Kirchengemeinde. Dabei hält sie an dem bewährten Prinzip der Parochialgemeinde, die sich am Wohnort der Mitglieder orientiert, fest. Das hat die Landessynode heute in Bad Neuenahr beschlossen. 


mehr

Artikelbild

ekir.de - jetzt auch auf Englisch

Internationale Kontakte und ökumenische Zusammenarbeit sind der Evangelischen Kirche im Rheinland wichtig. Ab sofort können sich nun ökumenische Partnerinnen und Partner über die neue englischsprachige Internetseite en.ekir.de über die Aktivitäten in der rheinischen Kirche informieren.


mehr

Artikelbild

Grünes Licht fürs Haus der Stille

Das Haus der Stille in Rengsdorf wird als Einrichtung der rheinischen Kirche fortgeführt, beschloss die Landessynode 2017. Auch wenn das geplante Einsparziel nicht vollständig erreicht werden könne, gelte es das Meditations- und Einkehrhaus als „Kleinod unserer Kirche“ zu erhalten.


mehr

Artikelbild

„In den nächsten 50 Jahren werde ich noch eins drauflegen“

„Vor 27 Jahren hatte ich einen schweren Unfall unter Tage“, berichtet Thomas Hoffmarck vor der Landessynode. Jetzt ist er querschnittsgelähmt, sitzt im Rollstuhl – und er spielt in der Rollstuhl-Basketball-Liga, ist Extremsportler. „Gott hat mir meine Kraft gegeben“, sagt er in einer sogenannten Wortmeldung. 


mehr

Artikelbild

Denkanstoß über Kernpunkte des Glaubens

Das Reformationsjubiläum ist für Philipp Leibner Denkanstoß und Einladung, sich über seinen Glauben, seine persönlichen Werte und Ziele zu vergewissern. Das erklärte der Maschinenbaustudent aus Aachen in seiner Wortmeldung vor der Landessynode 2017.


mehr

Artikelbild

Gewählt: Christoph Pistorius

Vizepräses Christoph Pistorius wurde am Mittwoch von der Landessynode 2017 zum Leiter der Abteilung 2 (Personal) des Landeskirchenamtes wiedergewählt und am Donnerstag in seinem Amt als Vizepräses bestätigt.


mehr

Artikelbild

Gewählt: Dr. Johann Weusmann

Vizepräsident Dr. Johann Weusmann wurde am Mittwoch von der Landessynode 2017 zum Leiter der Abteilung 4 (Recht und Politik) des Landeskirchenamtes wiedergewählt und am Donnerstag in seinem Amt als Vizepräsident bestätigt.


mehr

Artikelbild

Haushaltsplan mit leichtem Plus

Der Finanzchef der rheinischen Kirche ist guter Dinge in Sachen Haushalt: In der Planung für das Jahr 2017 liegt ein Haushalt vor, der ausgeglichen ist oder ein leichtes Plus aufweist, erklärt Oberkirchenrat Bernd Baucks, Leiter der Abteilung „ Finanzen und Vermögen“, in einer Pressekonferenz bei der Landessynode.


mehr

Artikelbild

Hörproben im Taschenformat

500 Jahre evangelische Kirchenmusik, dazu eine Uraufführung, und das alles in fünf Viertelstunden: Das erlebte die Landessynode am Mittwochabend in der Martin-Luther-Kirche in Bad Neuenahr.


mehr

Artikelbild

„Boh, glaub‘se, ich sach Sie!“

Mitten ins Ruhrgebiet hat Pfarrer Dr. Gert Ulrich Brinkmann das reformatorische „sola fide“ (allein der Glaube) in seiner Andacht vor der Landessynode 2017 geholt. Mit der Kunstfigur Herbert Knebel und seiner Standardwendung „Boh, glaub‘se, ich sach Sie!“ übersetzte er Geschichten aus dem Lukas-Evangelium in die Gegenwart. 


mehr

Artikelbild

Neu gewählte Kirchenleitung

Die Kirchenleitung in ihrer neuen Zusammensetzung und einer Vertretung: Neun Mitglieder wurden neu bzw. wiedergewählt. Die übrigen standen jetzt turnusgemäß nicht zur Wahl. Mit der Einführung am 5. März treten die Gewählten ihr Amt an.


mehr

Artikelbild

„Schuld und Vergebung – da gnade uns Gott“

„Dass Gott uns Menschen gnädig entgegenkommt, ist eine befreiende Botschaft, gerade wenn ich mich auseinandersetzen muss mit eigener Schuld.“ Das sagte Gefängnispfarrerin Claudia Malzahn in einer sogenannten Wortmeldung vor der Landessynode. Glaubende Menschen aber hätten Begleitung und Zusage: „Gott nimmt Dich in Gnade an“. 


mehr

Artikelbild

Gratulation zur Wiederwahl

Den wiedergewählten hauptamtlichen Kirchenleitungsmitgliedern Christoph Pistorius, Barbara Rudolph und Johann Weusmann gratuliert Präses Manfred Rekowski stellvertretend für die Synode.


mehr

Artikelbild

Gewählt: Barbara Rudolph

Oberkirchenrätin Barbara Rudolph wurde von der Landessynode 2017 zur Leiterin der Abteilung 1 (Theologie und Ökumene) des Landeskirchenamtes wiedergewählt.


mehr

Artikelbild

„Seitwärtsbewegung der Kirchensteuerentwicklung“

Die rheinische Kirche rechnet für 2017 mit einem Kirchensteuerverteilbetrag in Höhe von 717 Millionen Euro. In der Schätzung werde von einer „Seitwärtsbewegung der Kirchensteuerentwicklung“ ausgegangen, sagte Oberkirchenrat Bernd Baucks, Leiter der Abteilung „Finanzen und Vermögen“, in seinem Finanzbericht vor der Landessynode.


mehr

Artikelbild

Unterwegs „auf der dunklen Seite des Lebens“

„Wir müssen nicht immer die Macher sein“, sagte Diakoniepfarrerin Grit de Boer, in einer sogenannten Wortmeldung vor der Landessynode. Für die Pfarrerin gehört diese Erkenntnis zu den Dingen im Leben, die auch bei persönliche Lebensfragen und Krisen tragen.


mehr

Artikelbild

Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten

Die Kandidierenden für die Leitungen der Abteilungen 2, 1 und 4 haben sich am heutigen Mittwoch (11. Januar) der Landessynode 2017 vorgestellt: Christoph Pistorius (Personal), Barbara Rudolph (Theologie und Ökumene), Dr. Susanne Wolf (Theologie und Ökumene) und Dr. Johann Weusmann (Recht und Politik). Alle Videos hier.


mehr

Artikelbild

Kirchenleiter aus Indonesien: Der Dialog mit dem Islam fordert uns heraus

Als Kirche in einer mehrheitlich islamisch geprägten Gesellschaft steht die indonesische HKBP-Kirche vor besonderen Herausforderungen und setzt auf interreligiösen Dialog und Bildungsarbeit.


mehr

Artikelbild

„Christus allein“ auch im Dialog der Religionen in Indonesien

„Wir müssen den Fokus auch weiterhin auf ,Christus allein‘ legen“, sagte Ephorus Darwin Lumbantobing in seiner Andacht vor der Landessynode 2017. Dies sei von zentraler Bedeutung in einer Zeit, in der die verschiedensten Ideologien, Philosophien und Doktrinen Einzug in das Leben der Menschen hielten. 


mehr

Artikelbild

Synoden-Telegramm vom 10. Januar

Jeden Abend fassen wir als Twitter-Video das Synodengeschehen zusammen und geben einen Ausblick auf morgen. 


mehr

Artikelbild

Initiativantrag gegen Tihange und Doel

Einen Initiativantrag zur sofortigen und endgültigen Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 in Belgien hat die Landessynode 2017 erhalten und für die inhaltliche Beratung in den Ausschuss für öffentliche Verantwortung überwiesen. 


mehr

Artikelbild

Vergnügt, erlöst, befreit im swingenden Jazz-Waltz-Stil

500 Jahre evangelische Kirchenmusik in fünf Viertelstunden: Das gibt es beim Konzert "500 Jahre evangelische Kirchenmusik" am vierten Synodentag in der Martin-Luther-Kirche in Bad Neuenahr. Es erklingen Liedtexte und Bibeltext-Vertonungen von evangelischen Komponisten und einer Komponistin. Zu hören ist auch eine Uraufführung.


mehr

Artikelbild

Wie Frauen die Kirche reformierten

Die Reformation war keine „Ein-Mann-Show“ Martin Luthers. Bedeutende Frauen der Reformation hat die Evangelische Kirche im Rheinland mit einer Ausstellungseröffnung auf der Landessynode in Bad Neuenahr gewürdigt. Die Ausstellung „Reformatorinnen. Seit 1517“ ist ein Beitrag der rheinischen Kirche zum Reformationsjubiläum.


mehr

Artikelbild

Reformation. Ein theologischer Impuls

"Die Reformation stellt die Hauptsache des Glaubens in die Mitte", sagt Präses Manfred Rekowski. Jesus Christus, Gnade, Glaube und Bibel - diese Vier stehen in der Mitte des Glaubens. Was sie heute und fürs Leben bedeuten, macht die Multimediastory "Reformation. Ein theologischer Impuls" lebendig.


mehr

Artikelbild

Kandidierende vorgeschlagen

Christoph Pistorius, Barbara Rudolph, Dr. Susanne Wolf und Dr. Johann Weusmann kandidieren als hauptamtliche Mitglieder der Kirchenleitung bei den turnusmäßigen Wahlen auf der Landessynode 2017. Auch weitere Kandidierende wurden vorgeschlagen. Die Vorgeschlagenen stellen sich am Mittwochvormittag der Landessynode vor.


mehr

Artikelbild

Präses: Zuwanderungsgesetz wäre prioritär

Auch in der Auftaktpressekonferenz zur Landessynode 2017 wurde der Präses noch einmal nach dem Umgang mit Positionen der "Alternative für Deutschland" (AfD) gefragt. "Ich habe immer gesagt: Es ist wichtig, uns auch mit Positionen der AfD auseinanderzusetzen", beteuerte der leitende Theologe der Evangelischen Kirche im Rheinland.


mehr

Artikelbild

Kirchenhistorikerin: Aus Reformation für Gegenwart lernen

Es gibt nicht eine Reformationsgeschichte, sondern eine Vielzahl von Reformationsgeschichten. Das machte Kirchengeschichtlerin PD Dr. Nicole Kuropka in ihrem Vortrag vor der Landessynode 2017 deutlich. Die Anfänge der Reformation im Rheinland lägen im Süden der Landeskirche, auf der Ebernburg, erklärte sie weiter.


mehr

Artikelbild

Kurz und knackig

Außen die Marktkirche in Essen, innen buntes vielfältiges evangelisches rheinisches Leben. Oder auch: "Außen blau, innen kurz und knackig." So beschreibt Dr. Ilka Werner das Magazinheft "Reformation. Ein theologischer Impuls", Werner ist Solinger Superintendentin und Vorsitzende des Ständigen Theologischen Ausschusses.


mehr

Artikelbild

Gnade bedeutet: Ein neuer Anfang ist möglich

Gnade bedeutet: Ein neuer Anfang ist für jeden Menschen möglich. Das machte Pfarrer Jan-Gerd Heetderks, Präsident des Europäischen Gebietes der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, in einer sog Wortmeldung vor der Landessynode 2017 deutlich. 


mehr

Artikelbild

Präses: Über gesellschaftlichen Zusammenhalt reden

Reformationsjubiläum, Glaube und Ökumene, Weiterentwicklung der Kirche inklusive neuer Gemeindeformen, soziale Gerechtigkeit, Terroranschläge und auch Äußerungen der Alternative für Deutschland (AfD) gehören zu den Themen, die der Präses in seinem Präsesbericht ansprach.


mehr

Artikelbild

Die Wahrheit der Heiligen Schrift zeigt sich im Verhalten der Christen

Christinnen und Christen geben durch ihr ethisches Verhalten einen Beweis für die Wahrheit der Bibel. Darauf verwies der Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in seiner Andacht vor der Landessynode 2017. 


mehr

Artikelbild

NRW-Ministerpräsidentin: Demokratie gegen Vereinfacher verteidigen

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat dazu aufgerufen, die freie Gesellschaft gegen Populisten zu verteidigen. Es gebe "Kräfte in unserm Land, die ausgrenzen und spalten wollen und auf Abschottung setzen", sagte Kraft vor der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bad Neuenahr. 


mehr

Artikelbild

Saarländischer Bildungsminister lobt Unterstützung durch rheinische Kirche

Saarlands Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon hat die rheinische Kirche für ihre Unterstützung bei der Bewältigung der Flüchtlingszuwanderung und bei der Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit im Saarland gelobt. „Wir wussten immer, dass wir uns auf Düsseldorf verlassen konnten, wenn wir Unterstützung benötigten.“


mehr

Artikelbild

Evangelische Kirche soll kulturellem Gedächtnisverlust entgegenwirken

Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf hat einen zunehmenden Werteverlust in der Gesellschaft beklagt. Die Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit der Menschen nehme immer mehr zu, sagte Wolf in einem Grußwort vor der Landessynode 2017. 


mehr

Artikelbild

Präses Annette Kurschus: „Wir rennen keinem Rattenfänger hinterher“

Die Kirche hat die Aufgabe, Zukunftsängsten in der Gesellschaft mit ihrer hoffnungsvollen Botschaft entgegenzutreten. Das erklärte die westfälische Präses Annette Kurschus in ihrem Grußwort an die Landessynode 2017.


mehr

Artikelbild

Ruhr-Bischof zur Landessynode: „Als Christen sind wir nur gemeinsam stark“

Der Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck sieht die Kirchen im Reformationsjahr an der Schwelle zu einer neuen Gemeinsamkeit im Glauben. Das sagte er in seinem Grußwort auf der Landessynode 2017.


mehr

Artikelbild

Hessens Kultusminister Lorz würdigt die Reformation als prägende Kraft

Auf die prägende Kraft der Reformation für die Gesellschaft hat der hessische Kultusminister R. Alexander Lorz in einem Grußwort vor der Landessynode 2017 hingewiesen. Aus säkularer Perspektive könne man „wahrlich dankbar sein für so manche Frucht des Reformationsgeschehens, die unser Gemeinwesen bis heute prägt.“


mehr

Artikelbild

Schnelleinstieg: Anfahrt, Tagungsplan, Beschlussvorlagen, Social Media

Übersichtlicher Tagungsplan. Anfahrt zu Tagungshotel und Martin-Luther-Kirche in Bad Neuenahr. Link zu den Drucksachen. Dieser Schnelleinstieg präpariert für die Landessynode 2017, die von Sonntag, 8. Januar, bis Freitag, 13. Januar, stattfindet..


mehr

Kein Bild

Promotionsstipendium zur Missionsgeschichte in Südafrika

Noch bis 15. Januar läuft die Bewerbungsfrist für ein Promotionsstipendium zum Thema „Die Übergabe der Gemeinden der Rheinischen Mission in Südafrika an andere Missionsgesellschaften/Kirchen (1932 – 1965)“.


mehr

Kein Bild

Schulstiftung: Bestes Spendenergebnis, neue Web-Adresse

Mit einer Spendensumme von rund 793.000 Euro hat die Schulstiftung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) im gerade zu Ende gegangenen Jahr 2016 das beste Ergebnis seit ihrer Gründung erzielt. An fast allen Schulen der Landeskirche wurden die Spendenergebnisse des Vorjahres übertroffen.


mehr

Artikelbild

Martin Luther revisited

Die Kirchenkabarettgruppe „Klüngelbeutel“ hat parallel zu ihrem Bühnenprogramm zum Reformationsjubiläum „Djihad in Wittenberg – Martin Luther sein Kampf“ einen Blog gestartet, der bereits rege Kommentierungen bekommen hat. 


mehr

Artikelbild

„Weder abschrecken, noch beschönigen“

Ein Friedensdienst gewährt Einblick in andere Lebenswelten. Das ist bereichernd und manchmal nicht einfach. Die rheinische Arbeitsstelle für Auslandsfreiwilligendienste lud daher Interessierte und Ehemalige zu Schulung und Austausch nach Solingen ein. 


mehr

Kein Bild

Geschenke weiter verschenken

In der Johanneskirche in Düsseldorf startet am Dienstag die traditionelle Benefizaktion "Ungeliebte Weihnachtsgeschenke". Bis Freitag können nicht gewünschte, überflüssige oder auch übriggebliebene Präsente vom Weihnachtsfest zwischen 10 und 18 Uhr im Café des Gotteshauses "für einen guten Zweck" abgegeben werden. 


mehr

Artikelbild

Kandidatinnen und Kandidaten für Kirchenleitung nominiert

Christoph Pistorius, Barbara Rudolph, Dr. Susanne Wolf und Dr. Johann Weusmann kandidieren als hauptamtliche Mitglieder der Kirchenleitung bei den turnusmäßigen Wahlen auf der Landessynode 2017.


mehr
Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.