EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Terroranschlag in Frankreich

Gebet nach dem Anschlag von Nizza

Schon wieder diese Bilder, Gott!
Paris – Brüssel – Istanbul – und nun: Nizza!
Der Hass hat sich Bahn gebrochen,
eine Schneise des Leidens und des Todes geschlagen.
Mitten durch eine Menge arglos feiernder Menschen:
Staunend hatten sie in den Himmel geschaut,
bevor sie jäh heruntergerissen wurden
auf den nackten Boden des Terrors.
So viele von ihnen sind nun ihres Lebens beraubt,
andere um ihre Gesundheit gebracht.
Trauer und Tränen, Verzweiflung und Schmerz.

Barmherziger,
wir empfehlen dir die Menschen, die ihr Leben verloren haben
oder die noch darum kämpfen müssen.
Wir trauern mit denen, die an ihrer Seite ausharren.
Wir bitten um Kraft für die, die Leben zu retten
und Trost zu spenden suchen.

Und wir legen dir unsere Ohnmacht vor, Gott.
Jeder Anschlag nährt unsere Angst,
lässt die bange Ahnung wachsen,
dass niemand von uns sicher ist vor solcher Gewalt,
nicht wir selbst
und nicht unsere Lieben.

Ohnmächtig sind wir – doch nicht zur Tatenlosigkeit verdammt.
Jesus Christus, dein Sohn hat uns gezeigt:
Tödlichen Hass kann nur beherzte Liebe besiegen.
Darum:
Hilf uns, Vorurteile zwischen Nationen und Religionen zu überwinden.
Lass uns mit dazu beitragen,
dass alle Menschen reelle Chancen auf ein gutes Leben haben,
auch in unserm Land.
Führe uns den nächsten Schritt auf dem Weg zum Frieden.

Gott des Lebens,
erbarme dich über uns und über deine Welt!

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / Pfr. Dr. Frank Peters | Arbeitsstelle Gottesdienst / 15.07.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.