EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Pfarrer Paul Schneider, 1939 im KZ Buchenwald ermordet. Paul Schneider, geboren 1897 in Pferdsfeld, ermordet am 18. Juli 1939 im KZ Buchenwald.Bild-Download

Kirchenkreis Simmern-Trarbach

Gedenken an Paul Schneider 75 Jahre nach seiner Ermordung

In diesem Jahr liegt die Ermordung des Dickenschieder Pfarrers Paul Schneider im KZ Buchenwald 75 Jahre zurück. Daran erinnert der Kirchenkreis Simmern-Trarbach mit mehreren Veranstaltungen. Dazu wird u.a.  Ministerpräsidentin Malu Dreyer erwartet.

Der Kirchenkreis Simmern-Trarbach bettet das Gedenken in seine Veranstaltungsreihe zur Reformationsdekade „Reformation und Politik“ ein, hat damit im März begonnen. Beim Themenjahr "Reformation und Politik" zur Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum 2017 sollen nicht nur historische Fragen erörtert werden, sondern auch die Aktualität reformatorischer Einsichten im 21. Jahrhundert aufgezeigt werden, teilte der Kirchenkreis mit. Das "Hunsrücker Bekenntnis" von 1934 wurde bereits gewürdigt.

Eine neue Sicht auf Paul Schneider (1897-1939) eröffnete in einem Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe jetzt der Koblenzer Kirchenhistoriker Prof. Dr. Thomas-Martin Schneider. Der "Prediger von Buchenwald" sie vor allem aufgrund seiner theologisch konservativen Haltung in Gegnerschaft zu damaligen Repräsentanten und damit zum Dritten Reich geraten. Prof. Schneider: „Paul Schneider hat der totalitären NS-Ideologie seine totalitäre Theologie und Christologie entgegengehalten, und damit wurde er unabwendbar auch zum politischen Widerstandskämpfer.“

Gedenken am Jahrestag der Beerdigung in Dickenschied mit Ministerpräsidentin und Präses

Am Todestag von Paul Schneider, am 18. Juli, sind Gedenkfeiern in Buchenwald geplant, der Ökumenische Gottesdienst auf dem ehemaligen Appellplatz beginnt um 16.30 Uhr. Am Tag der Beerdigung des „Predigers von Buchenwald“ am 21. Juli wird es um 18 Uhr eine Andacht auf dem Dickenschieder Friedhof geben. Anschließend wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer einen Vortrag zum Thema „Staat und Kirche“ in Dickenschied halten, Beginn ist um 18.30 Uhr im Zelt auf dem Sportplatz. Den Abschluss der Gedenkfeiern bildet dann dort ein Gottesdienst, Beginn 20 Uhr. Die Predigt hält der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski.

Das Thema der Reformationsdekade wird auch der vierte Kreiskirchentag des Kirchenkreises Simmern-Trarbach am Sonntag, 20. Juli, in Kastellaun aufgreifen. Sein Motto: „Echt mittendrin“. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe zum Themenjahr "Reformation und Politik" im Kirchenkreis Simmern-Trarbach bildet am Mittwoch, 8. Oktober, ein Vortrag des früheren Wittenberger Pfarrers Friedrich Schorlemmer in der Friedenskirche in Kirchberg zum Thema „Christsein zwischen Anpassung und Widerstand“.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / dj, neu / 08.07.2014



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung