Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Konfirmandinnen und Konfirmanden treffen sich in Mönchengladbach

23 Teams kicken am Samstag um den rheinischen KonfiCup

Pressemitteilung Nr. 79/2017

Düsseldorf. In ihren Kirchenkreisen haben sie sich bereits gegen alle anderen Mannschaften durchgesetzt. Jetzt treten 23 Teams aus dem Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland beim Finale des KonfiCups gegeneinander an. Am Samstag, 25. März, beginnt der Tag der Fußball spielenden Konfirmandinnen und Konfirmanden um 8.30 Uhr mit einem Frühstücksbrötchen in der Soccerhalle Neuwerk, Gatherskamp 75, in Mönchengladbach. Weiter geht es mit einer Andacht. Anpfiff für die ersten Gruppenspiele ist um 10.15 Uhr. Gegen 16.15 Uhr wird dann Dr. Stefan Drubel, Leitender Dezernent für außerschulische Bildung im Landeskirchenamt der rheinischen Kirche, die Siegermannschaft auszeichnen, die zu Pokal und Ehre noch eine Städtereise gewinnt.

Die Teams laufen mit je einem Torwart und fünf Feldspielern auf. In jeder Mannschaft müssen mindestens zwei Mädchen beziehungsweise zwei Jungen auf dem Spielfeld sein. Neben der sportlichen Leistung wird auch die Fairness der Spielerinnen und Spieler prämiert: Eine unabhängige Jury aus zumeist Jugendlichen entscheidet darüber, welches Team sich samt seinen Fans am fairsten verhalten hat. Dazu zählt beim KonfiCup auch, dass die Mannschaft bis zum Ende des Turniers bleibt, um die anderen zu unterstützen, selbst wenn sie selbst bereits ausgeschieden ist. Der Fairness-Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Unter fairen Bedingungen produziert und gehandelt sind auch die Bälle, die zum Einsatz kommen: Gespielt wird mit Fußbällen der „GEPA – The Fair Trade Company“, die der „Versicherer im Raum der Kirchen, Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge“ finanzieren hilft. Der Sponsor bringt nach dem Erfolg vergangener Jahre auch am Samstag wieder eine Torschuss-Geschwindigkeitsmessanlage mit.

Folgende Kirchenkreise sind am 25. März in Mönchengladbach vertreten: Altenkirchen, An Nahe und Glan, An Sieg und Rhein, Bonn, Braunfels, Düsseldorf, Düsseldorf-Mettmann, Gladbach-Neuss, Koblenz, Köln-Mitte, Köln-Rechtsrheinisch, Köln-Süd, Krefeld-Viersen, Leverkusen, Moers, Niederberg, Obere Nahe, Saar-West, Simmern-Trarbach, Trier, Wesel, Wetzlar, Wuppertal.

Material zur KonfiCup-Arbeit findet sich hier.        

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 22.03.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.