Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Einladung zum Pressetermin am 16. September in Wuppertal

Auftakt für Veränderungen: Interkulturelle Öffnung in der Kirche

Pressemitteilung Nr. 150/2015 

Evangelische Kirche, das bedeutet meist: die Kirche der schon lange in Deutschland Einheimischen. Der Wandel der Gesellschaft spiegelt sich kaum wider – Gründe sind unter anderem die Struktur der Landeskirchen und die rechtlichen Vorgaben für Mitarbeitende. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland hat einen Konsultationsprozess Interkulturelle Öffnung beschlossen, der mit der Auftaktveranstaltung „Kirche im Wandel“ mit Fachleuten, Praktikern zum Beispiel aus Kinder- und Jugendarbeit, Flüchtlingsarbeit oder Gemeinden sowie Interessierten in Wuppertal eröffnet wird.


Redner am Vormittag sind der Migrationsforscher und Politikberater Prof. em. Dr. phil. habil. Klaus J. Bade und Pfarrer Andreas Lipsch. Bade wird über „Kulturangst, Willkommenskultur und interkulturelle Kompetenz als Herausforderungen für die Evangelische Kirche“ sprechen; Lipsch über „Interkulturelle Öffnung in der Kirche – Perspektiven und Herausforderungen.“ Veröffentlicht wird am 16. September außerdem ein Werkbuch, das das Thema der interkulturellen Öffnung unter zahlreichen Aspekten wie Diakonie, Kindertagesstätten oder Jugendarbeit beleuchtet.


In diesem Rahmen möchten wir Sie einladen zu einem


Pressegespräch am Mittwoch, 16. September, 12.30 Uhr, im
Haus auf dem Heiligen Berg, Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal.


Ihre Gesprächspartner sind:


Prof. em. Dr. phil. habil. Klaus J. Bade, Migrationsforscher


Pfarrer Andreas Lipsch, Vorsitzender des Fördervereins Pro Asyl, Interkultureller Beauftragter der Evangelischen Kirche und des Diakonischen Werkes in Hessen-Nassau


sowie von der Steuerungsgruppe „Interkulturelle Öffnung in der Evangelischen Kirche im Rheinland“:


Kirchenrat Rafael Nikodemus, bei der Evangelischen Kirche im Rheinland zuständig für Flüchtlingsfragen und den christlich-islamischen Dialog, und


Landespfarrer Markus Schaefer, in der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Evangelischen Kirche von Westfalen zuständig für Migrationsgemeinden.


Mehr zum Thema finden Sie hier:
http://interkulturell.ekir.de/


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Berichterstattung, bitte melden Sie sich nach Möglichkeit mit diesem Formular an oder schreiben Sie uns eine kurze Mail.

ANTWORT / ANMELDUNG
an Telefax 0211/4562-490 oder per E-Mail an pressestelle@ekir.de

Am P R E S S E G E S P R Ä C H
Interkulturelle Öffnung der Kirche
am Mittwoch, 16. September 2015, 12.30 Uhr,
im Haus auf dem Heiligen Berg, Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal

0 nehme ich teil.
0 nehme ich nicht teil.
(Zutreffendes bitte ankreuzen.)

Name: ............................................................................................................................
Redaktion:......................................................................................................................
Adresse:.........................................................................................................................
E-Mail:............................................................................................................................

0 Text 0 Foto 0 Hörfunk 0 TV 0 Online
(Zutreffendes bitte ankreuzen.)

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Düsseldorf/Wuppertal / EKiR-Pressestelle / 10.09.2015



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.