Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Einladung zum Medientermin am Dienstag, 16. August 2016

Präses Rekowski besucht Sprach- und Integrationsmittler in Wuppertal

Pressemitteilung Nr. 111/2016

Wuppertal. Im Rahmen seiner Sommerbesuche ist der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrer Manfred Rekowski, bei der „SprInt gemeinnützige eGenossenschaft“ in Wuppertal zu Gast. Im Anschluss an seinen Besuch laden wir ein zu einem

P R E S S E G E S P R Ä C H
am Dienstag, 16. August 2016, um 14.45 Uhr
in der Ludwigstraße 22, 42105 Wuppertal.

Es nehmen teil: Präses Manfred Rekowski, Achim Pohlmann (Vorstand SprInt), Detlev Becker (Vorstand SprInt), Sprach- und Integrationsmittlerinnen und -mittler sowie Mitglieder des Aufsichtsrates.

Die „SprInt gemeinnützige eG“ wurde am 16. Dezember 2015 gegründet und führt seit März 2016 die ehemals bei der Diakonie Wuppertal beheimatete Sprach- und Integrationsmittlung weiter. Namhafte Unterstützerinnen und Unterstützer von Sprach- und Integrationsmittlung in Deutschland sind der Genossenschaft bereits mit ihrer Gründung beigetreten, wie z. B. Prof. Dr. Rita Süssmuth (Bundestagspräsidentin a. D.), Präses Rekowski und der Wuppertaler Diakoniedirektor Pfarrer Dr. Martin Hamburger, um nur einige zu nennen. Die „SprInt gemeinnützige eG“ führt die in zwölf Jahren entwickelte Sprach- und Integrationsmittlung SprInt weiter. Die Diakonie Wuppertal hat tatkräftig mitgewirkt, um SprInt vom Projektstatus zu einer eigenständigen Betriebsorganisation zu entwickeln. Achim Pohlmann ist zusammen mit Detlev Becker geschäftsführender Vorstand von „SprInt gemeinnützige eG“ und wird weiterhin daran arbeiten, dass SprInt als qualitativer Standard für die Verständigung zwischen Fachkräften und zugewanderten Menschen in Deutschland flächendeckend zur Verfügung stehen wird.

Seit März hat die Genossenschaft bereits 15 Sprach- und Integrationsmittlerinnen und -mittler am Standort Wuppertal sozialversicherungspflichtig eingestellt, Rahmenverträge über die Nutzung der Dienstleistung mit dem Ressort Zuwanderung und Integration, dem Jugendamt der Stadt Wuppertal und dem Jobcenter Wuppertal abgeschlossen. In diesen Tagen hat die „SprInt gemeinnützige eGenossenschaft“ eine Förderzusicherung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge aus Mitteln des Asyl- und Migrations- und Integrationsfondsfonds erhalten.

Mit diesen Mitteln soll der Transfer dieser Dienstleistung in das Bundesgebiet an neuen Standorten gefördert werden.

Bitte erleichtern Sie uns die Planung und melden sich via E-Mail zu dem Pressegespräch an: pressestelle@ekir.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

EKiR-Pressestelle / 09.08.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.