Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Gemeinsame Unterrichtshilfe der Kirchen für rheinland-pfälzische Schulen

Ein ökumenischer Blick auf die Reformation: Neue Materialien für den Religionsunterricht

Pressemitteilung Nr. 118/2016 

Bad Kreuznach/Trier/Koblenz. Die Evangelische Kirche im Rheinland und das Bistum Trier erstellen für den Religionsunterricht in Rheinland-Pfalz eine ökumenische Unterrichtshilfe zum Thema Reformation. Unter dem Titel „Mir reicht’s! Protestieren für eine bessere Welt!“ geben die Unterrichtsbausteine auf die aktuelle Lebenswelt von Kindern und Jugendliche bezogene Impulse für die Beschäftigung mit der Reformation, die sich 2017 zum 500. Mal jährt. Zusammengestellt wurden die Materialien von den evangelischen Schulreferenten in Bad Kreuznach und Koblenz gemeinsam mit der Abteilung Schule und Hochschule des Bistums Trier. „Mit den Bausteinen möchten wir im evangelischen und katholischen Religionsunterricht einen bewusst ökumenischen Blick auf die Reformation und ihre Folgen ermöglichen“, erläutert Pfarrer Ekkehard Lagoda vom Gemeinsamen Schulreferat der Kirchenkreise An Nahe und Glan, Obere Nahe, Simmern-Trarbach und Trier in Bad Kreuznach.

Die Unterrichtsbausteine entstehen für die Grundschule (Klassen 1 bis 4), für die Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 10) und für die Sekundarstufe II (Klassen 11 bis 13). Allen gemeinsam ist die Gliederung in fünf didaktische Schritte: 1. sehen lernen, 2. klagen und sich empören lernen, 3. träumen lernen, 4. prüfen lernen und 5. gehen lernen. Für die Grundschüler gibt es Materialien zur Bibel unter dem Motto „Ein altes Buch begehrt auf“. Für die Sekundarstufe I geht es um das Thema „Protest für Gerechtigkeit“. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II sollen der Frage nachgehen, ob die Reformation nicht auch eine wirtschaftsethische und politisch-soziale Reformbewegung ist. Ihr Materialpaket trägt den Titel „Die Kultur der Habgier überwinden“.

Die Bausteine für den Religionsunterricht werden von den Schulreferaten und dem Bistum Trier als Download-Dateien für Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung gestellt. Sie sind voraussichtlich zum Beginn des neuen Kirchenjahrs (1. Advent) über die Internetseiten der Schulreferate und des Bistums abrufbereit.

Weitere Informationen:

Schulreferent Ekkehard Lagoda, Telefon 0671 251-154, E-Mail ekkehard.lagoda@ekir.de

Arbeitsbereich „Religionsunterricht und Schulpastoral“, Bischöfliches Generalvikariat Trier, Jakob Kalsch, Telefon 0651 7105-399, E-Mail jakob.kalsch@bgv-trier.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Bad Kreuznach/Trier/Koblenz / EKiR-Pressestelle / 26.08.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.