Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Livestream läuft am Dienstag, 4. April / Hashtag #unverzagt2017

Kirche feiert Social-Media-Gottesdienst bei Aachener IT-Dienstleister

Pressemitteilung Nr. 76/2017

Gemeinsame Pressemitteilung

der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Akademie im Rheinland, des Kirchenkreises Aachen und des IT-Dienstleisters Synaix

Gottesdienst zum digitalen Wandel in einem Aachener IT-Unternehmen

Einer von 95 Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten anlässlich des 500jährigen Reformationsjubiläums im Rahmen von 2017.ekir.de

(Bonn, 20.3.2017) Bitte lassen Sie Ihr Smartphone an! Mit dieser für einen Gottesdienst ungewohnten Aufforderung  laden die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Akademie im Rheinland, der Kirchenkreis Aachen und der IT-Dienstleister Synaix am Dienstag, 4. April 2017, um 18.00 Uhr zu einem Dialog-Gottesdienst in die Räume von Synaix in Aachen, Im Süsterfeld 6, ein, sozusagen Tür an Tür mit den Servern des Rechenzentrums.

Hier, an einem Ort, wo Fragen der Digitalisierung konkreter Arbeitsalltag sind, greift dieser Gottesdienst zum Reformationsjubiläum das Thema auf. Er nutzt dabei auch die Chancen der Social Media für die Gemeinde:  Während des gesamten Gottesdienstes können die Gottesdienstbesucher vor Ort, aber auch alle, die über den Livestream den Gottesdienst mitfeiern, ihre Gedanken, Zwischenrufe oder Fürbitten  unter Schlagwort #unverzagt2017  per Twitter, Instagram, Facebook Messenger, G+, YouTube auf einer Social Media Wall, einer offenen Plattform im Internet, einbringen. Die Beiträge werden Teil des Gottesdienstgeschehens; sie sind im Internet und über eine Leinwand direkt im Raum zu sehen. Interessierte können sich bereits jetzt  auf einer offenen Plattform auch an der Vorbereitung des Gottesdienstes beteiligen. Alle Aktionen sind erreichbar über die Internetseite www.hier-stehe-ich.de

Die Veranstalter haben den Gottesdienst mit dem alttestamentlichen Zuspruch überschrieben: „Sei getrost und unverzagt“ (5. Mose 31,7). Er möchte  Gedanken und Impulse zum guten Leben in der digitalen Welt geben und auf dem Weg der Veränderung spirituell stärken.

Im Zentrum stehen statt einer Predigt drei Kanzelreden von Vertreterinnen und Vertretern Aachener digitaler Initiativen, die sich dabei auf ungewohntes Terrain wagen: Sie setzen sich jeweils mit einem biblischen Zitat auseinander, stellen es in Bezug zu ihrer Arbeitswelt und antworten ebenso exemplarisch wie persönlich auf die Fragen: Wie kann aus meiner Sicht gutes Leben in einer von der Digitalisierung geprägten Gesellschaft aussehen? Welche Denkanstöße geben die biblischen Aussagen dazu?

Stefan Fritz, Geschäftsführer von Synaix, bezieht sich auf den Schöpfungsbericht „Macht euch die Erde untertan“ (1. Mose 1,28). Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des DigitalHuB Aachen e.V., hat ein Zitat aus dem alttestamentlichen Sprüchebuch gewählt: „Gerechtigkeit erhöht ein Volk“ (Kap. 14,34). Felix Plitzko, Mit-Gründer & Geschäftsführer von  AISLER, einer Online Plattform für Elektronik-Fertigung, knüpft an eine neutestamentliche Geschichte an: „Da setzten sich viele Zöllner zu Tisch mit Jesus“ (Markus 2,15). 

„Im Blick auf den Gottesdienst bin ich gespannt, was wir von den alten biblischen Texten für die Digitalisierung heute lernen können“, unterstreicht der Internetbeauftragte der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrer Kirchenrat Ralf Peter Reimann, der den Gottesdienst liturgisch leitet.

Dieser Gottesdienst bei einem IT-Dienstleister und Rechenzentrums-Betreiber in Aachen ist einer von 95 Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten, zu denen die Evangelische Kirche im Rheinland 2017 anlässlich des Reformationsjubiläums einlädt. Die Reihe unterstreicht auf besondere Weise, dass Gottesdienst und Schriftauslegung  ein Herzstück des Protestantismus sind.

Die Ortswahl wurde durch die Parallelen zwischen der Lebenszeit Martin Luthers und der Gegenwart inspiriert.  Buchdruck und Digitalisierung – beide Zeiten sind gesellschaftliche Umbruchperioden. Luther nutzte das neue Medium des Buchdrucks und er forderte dazu auf, dem Volk „aufs Maul zu schauen“, um das Evangelium zu verkündigen. Was bedeutet das für uns heute im Umgang mit der Digitalisierung? Wittenberg und Aachen – beide Orte sind Innovationszentren.  Glaube und Engagement für die Welt –  beides ist im Protestantismus gestern und heute miteinander verknüpft. Auch dies soll im Gottesdienst lebendig werden.

Um Anmeldung zum Gottesdienst wird bis zum 30. März 2017 unter veranstaltung@synaix.de gebeten. Journalistinnen und Journalisten laden wir herzlich zur Teilnahme und Berichterstattung ein. Wir bitten um Ankündigung des Gottesdienstes in Ihren Medien.

Kontakt:
Hella Blum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: 0228 479898-55
Mail: hella.blum@akademie.ekir.de
www.ev-akademie-rheinland.de

Informationen im Überblick:
Gottesdienst: „Sei getrost und unverzagt! (5. Mose 31,7)
Gedanken und Impulse zum Leben in der digitalen Welt
Ein Gottesdienst von 95 Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten zum Reformationsjubiläum 2017.ekir.de
Dienstag, 4.4.2017
Ort: IT-Dienstleister Synaix, Im Süsterfeld 6, 52072 Aachen

Beginn: 18.00 Uhr
Zusammenkunft und Imbiss ab 17.00 Uhr
Anmeldung bis zum 30. März 2017 erbeten unter: veranstaltung@synaix.de

Offene Plattform zur Vorbereitung des Gottesdienstes, Social-Media-Wall während des Gottesdienstes und Livestream unter: www.hier-stehe-ich.de

Die Beteiligung per Smartphone und Tablet ist im Gottesdienst ausdrücklich erwünscht.
Schlagwort/Hashtag: #unverzagt2017

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Düsseldorf/Bonn / EKiR-Pressestelle / 21.03.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.