Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Multimediastory story.ekir.de/stille und Relaunch www.haus-der-stille-rengsdorf.de

In die Stille eintauchen, Gottes Ja neu hören

Pressemitteilung Nr. 152/2016 

Rengsdorf. Eine Anregung zum persönlichen Stillwerden enthält die neue Multimediastory „Gottes Ja in der Stille hören“ aus der Online-Redaktion der Evangelischen Kirche im Rheinland. Dieses meditative Experiment lädt dazu ein, das selbst auszuprobieren, was die Multimediastory vermittelt: Stille kann helfen, in Phasen von aufgetürmten Lebens- oder Glaubensproblemen wieder neuen Mut, Lebenssinn und Gottvertrauen zu gewinnen.

Produziert wurde die Multimediastory im „Haus der Stille“ in Rengsdorf, dem Einkehr- und Meditationszentrum der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zwei Gäste des Hauses berichten sehr persönlich von ihren Erfahrungen des Schweigens. „Je mehr man in die Stille vordringt, desto mehr trägt sie“, erzählt Tobias John Klug, der sein Leben bis dato als „sehr bunt, sehr wild, sehr laut“ beschreibt. Der 39-jährige Essener arbeitet als Dozent in Bochum. Beim Rückzug ins Schweigen fand er heraus:. „Stille ist kein Selbstzweck. Man sucht sie und wird gefunden.“ In den Momenten der Stille höre man Gottes Ja.

Auch Viola Balthes, 57-jährige Sozialpädagogin aus Nümbrecht, hat Stille für sich ausprobiert: „In der Stille vor Gott sitzen ist für mich eine völlig neue Erfahrung.“ Die Leiterin des Hauses der Stille, Landespfarrerin Irene Hildenhagen, schildert ihre Erlebnisse bei 30-tägigen Exerzitien und vergleicht sie mit einer Bergwanderung: mit mühsamen Abschnitten, Aufs und Abs, sowie schönen Aussichten.

Zeitgleich mit der Multimediastory hat das Haus der Stille seine Homepage relauncht. Die Angebote des Hauses sind nun übersichtlich und in neuer Optik präsentiert. Die Fotos geben einen sympathischen Eindruck von den Häusern, Räumen und dem Garten des Hauses. Die Texte beschreiben profiliert und prägnant, was in den verschiedenen Kursangeboten passiert. Außerdem informiert die Website nun aktuell über Neuigkeiten im Angebot und freie Plätze.

Multimediastory „Gottes Ja in der Stille hören“: story.ekir.de/stille
Homepage des Hauses der Stille: www.haus-der-stille-rengsdorf.de

Download des Fotos in Printqualität
Quellhinweis für das Bild:
Foto: ekir.de / Anna Siggelkow

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Rengsdorf / EKiR-Pressestelle / 04.11.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.