Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

40 Jahre Gleichstellung / Rheinische Kirche lädt nach Bonn ein

Pionierinnen im Pfarramt: Festtag feiert Pfarrerinnen aus vier Jahrzehnten

Pressemitteilung Nr. 187/2015 

Bonn. Ihre Pionierinnen im Pfarramt feiert die Evangelische Kirche im Rheinland mit einem Festtag zu 40 Jahren Gleichstellung von Frauen und Männern im Pfarramt am Freitag, 20. November 2015, von 10 bis 17 Uhr in Bonn. Eröffnet wird der Tag mit einem Gottesdienst mit Bischöfin i. R. Maria Jepsen und Präses Manfred Rekowski um 10 Uhr in der Kreuzkirche am Kaiserplatz.

Um 11.30 Uhr geht es mit einem Thementag weiter im Haus der Kirche an der Adenauerallee 37. Im Hauptvortrag spricht Prof. Dr. Christine Globig, Privatdozentin für Systematische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, zum Thema „Frauenordination – zur theologischen Begründung einer kirchlichen Entscheidung“. Dr. Dagmar Herbrecht, Kirchenrätin im Landeskirchenamt, referiert über den Weg der Frauen zum Amt. Ein Grußwort wird Barbara Steffens sprechen, Ministerin des Landes Nordrhein-Westfalen für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter. Pfarrerinnen aus vier Jahrzehnten kommen auf einem Podium und in Interviews zu Wort.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien laden wir zur Berichterstattung herzlich ein. Dazu bitten wir um Ihre Anmeldung (siehe unten).

Zölibatsklausel galt noch bis Anfang der 1970er Jahre

Frauen im Pfarramt – in der Evangelischen Kirche im Rheinland ist das normal. Gut ein Drittel ihrer knapp 1900 Pfarrstellen ist derzeit mit Frauen besetzt. Und die Zahl der Pfarrerinnen steigt stetig; in Vikariat und Probedienst liegt der Frauenanteil bereits bei mehr als 60 Prozent. Das war nicht immer so. Vor 40 Jahren, im Januar 1975, beschloss die Landessynode die volle rechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern im Pfarrdienst und stellte damit die Weichen für diese Entwicklung. Der Weg der Theologinnen bis dahin war lang, von der Öffnung der theologischen Fakultäten für Frauen Anfang des 20. Jahrhunderts bis zur gleichberechtigten Übernahme eines Pfarramts ab 1975. Zahlreiche Widerstände in der Amtskirche und Vorurteile von Seiten ihrer männlichen Kollegen galt es zu überwinden. So waren Theologinnen zunächst in ihrem Dienst auf die Arbeit mit Frauen und Kindern beschränkt und mussten aus dem Amt ausscheiden, wenn sie heirateten. Diese Zölibatsklausel galt noch bis Anfang der 1970er Jahre.


Hintergrundinformationen, Interviews und Fotos zum Thema bündelt das Themenpaket „40 Jahre Frauen gleichberechtigt im Pfarramt“, das zur redaktionellen Verwendung hier zum Download steht: www1.ekir.de/url/Hn7  

Bereits auf der Landessynode im Januar war eine Ausstellung zum Thema präsentiert worden, die seitdem bereits an 16 verschiedenen Orten der rheinischen Kirche gezeigt wurde. Und auch für das kommende Jahr ist sie schon fast vollständig ausgebucht.

Mehr zum Festtag und zum Ausstellungsprojekt „Pionierinnen im Pfarramt“: www1.ekir.de/url/PTJ


ANTWORT / ANMELDUNG
an Telefax 0211/4562-490 oder per E-Mail an pressestelle@ekir.de

Am
Festgottesdienst
zu 40 Jahre Gleichberechtigung im Pfarramt
am Freitag, 20. November 2015, 10 Uhr,
in der Kreuzkirche am Kaiserplatz in Bonn
0 nehme ich teil.
0 nehme ich nicht teil.

(Zutreffendes bitte ankreuzen.)


Am anschließenden
Thementag, 11.30 Uhr,
im Haus der Kirche, Adenauerallee 37, Bonn,
0 nehme ich teil.
0 nehme ich nicht teil.

(Zutreffendes bitte ankreuzen.)

Name: ............................................................................................................................
Redaktion:......................................................................................................................
Adresse:.........................................................................................................................
E-Mail:............................................................................................................................

0 Text 0 Foto 0 Hörfunk 0 TV 0 Online
(Zutreffendes bitte ankreuzen.)

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Bonn / EKiR-Pressestelle / 06.11.2015



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.