Pressearchiv
  • Pressearchiv 2018
    mehr
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Rheinische Segenswünsche für bisherigen Dortmunder Superintendenten

Präses Rekowski gratuliert künftigem westfälischen Vizepräsidenten Schlüter

Pressemitteilung Nr. 203/2017

Bielefeld/Düsseldorf. Präses Manfred Rekowski hat dem künftigen theologischen Vizepräsidenten der Evangelischen Kirche von Westfalen, Ulf Schlüter, zu dessen Wahl gratuliert: „Ich wünsche Ihnen für Ihr neues Amt Gottes Segen, Geistesgegenwart sowie Menschen, die Sie mit ihren Gebeten und ihren Gedanken bei Ihrer Amtsführung unterstützen. Bleiben Sie bei den vielen neuen Aufgaben, die nun auf Sie zukommen und Ihre Kräfte beanspruchen werden, bewahrt und – um es mit unserem rheinischen Motto zu sagen – vergnügt, erlöst, befreit“, schrieb Rekowski an Schlüter, der am Vormittag von der westfälischen Landessynode gewählt worden war.

In seinem Gratulationsschreiben verwies der rheinische Präses auf den großen Erfahrungsschatz Schlüters, der das Amt des Vizepräsidenten am 1. Juli 2018 übernehmen wird: „Sie kennen die Arbeit der Pastorinnen und Pastoren in den Gemeinden, und die kirchliche Gremienarbeit ist Ihnen vertraut. So haben Sie insbesondere in Ihrer Funktion als Superintendent des Kirchenkreises Dortmund intensive Erfahrungen mit gesellschaftlichen Umbrüchen und ihre Herausforderungen für die kirchliche Arbeit sammeln können“, so Manfred Rekowski: „Dass strukturelle Kontinuität in unseren Kirchen zunehmend seltener möglich ist, haben Sie vermutlich in Dortmund intensiv erfahren, und dies wird Sie nun sicher auch in Ihrer neuen kirchenleitenden Funktion intensiv beschäftigen. Das wird Ihren als neuem theologischen Vizepräsidenten der westfälischen Landeskirche in Ihrem Leitungshandeln sehr zugute kommen.“ Die Geschwister aus dem Rheinland begleiteten Ulf Schlüters Weg mit guten Wünschen und der Fürbitte, versicherte Präses Rekowski.  

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Bielefeld/Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 23.11.2017



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.