Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Gemeinsamer Gottesdienst am Sonntag, 30. Oktober, in Saarbrücken

Rheinische Kirche und Freikirchen erinnern an die Wurzeln in der Reformation

Pressemitteilung Nr. 143/2016 

Saarbrücken. Ihre gemeinsamen Wurzeln in der Reformation feiern die Evangelische Kirche im Rheinland und die Freien evangelischen Gemeinden (FeG) am Sonntag, 30. Oktober, in einem Gottesdienst in Saarbrücken. Der rheinische Präses Manfred Rekowski und Ansgar Hörsting, Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden sowie Präsident der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF), werden eine Dialogpredigt über Römer 1,16.17 halten. Veranstaltet wird der Gottesdienst am Vorabend des Reformationstages von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Rheinland-Pfalz und im Saarland (ACK-Südwest).

Mit dem Gottesdienst möchten die Evangelische Kirche im Rheinland und die Freikirchen zeigen, dass die beiderseitigen Verletzungen der vergangenen Jahrhunderte überwunden werden und sie gemeinsam Zeugnis vom christlichen Glauben geben können. „Die evangelischen Landeskirchen feiern das Reformationsjubiläum nicht nur intern, im kleinen Kreis. Wir suchen sehr bewusst den Kontakt zu unseren ökumenischen Partnerkirchen“, erläutert Präses Manfred Rekowski. „Mit den Freikirchen verbindet uns eine durchaus wechselvolle Geschichte, aber gemeinsam stellen wir uns als Christen den Herausforderungen der Gegenwart.“

Der Gottesdienst soll eine wichtige Zwischenstation auf dem begonnenen Weg der Heilung der Erinnerungen („Healing of Memories“) sein. „Die Erkenntnisse der Reformation bleiben für Frei- und Landeskirchen eine Quelle dauerhafter Belebung und Erneuerung“, sagt der Vorsitzende der ACK-Südwest, Pastor Jochen Wagner.

Unter der Bezeichnung „Healing of Memories“ (Die Erinnerungen heilen) haben die evangelischen Kirchen in Europa einen Versöhnungsprozess angestoßen, der Feindschaft und Abneigungen aus früheren religiös motivierten Kämpfen und Verfolgungen unter den Konfessionen überwinden soll.

Der Gottesdienst beginnt um 15 Uhr im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde Saarbrücken auf der Folsterhöhe (Hirtenwies 46). Es wirken mit: Pastor Jochen Wagner (ACK-Südwest), Kreisvorsteherin Dagmar Hees (FeG), Superintendent Gerhard Koepke (Ev. Kirchenkreis Saar-Ost) und Pastor Andreas Berg von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK).

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Saarbrücken / EKiR-Pressestelle / 25.10.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.