Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Neues Naturschutzprojekt wird von einem Imker betreut

Vier Bienenvölker wohnen seit heute am Düsseldorfer Landeskirchenamt

Pressemitteilung Nr. 105/2015 

Eher unauffällig sehen die vier Holzkästen aus, die seit heute auf einem Rasenstück am Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland in Düsseldorf-Golzheim stehen. Aber in ihnen wimmelt das bunte Leben: In jeder der so genannten Beuten wohnt ein Bienenvolk, das im Idealfall bis zu 60.000 Tiere stark werden kann.


Die rheinische Kirche schließt sich damit dem Trend zur Bienenhaltung in der Stadt an, der weit mehr ist als ein exotisches Hobby. Denn die Bienen sind in Gefahr: Krankheiten und der Einsatz von Pestiziden bedrohen die Tiere. Noch dazu finden sie auf dem Land längst nicht mehr den ursprünglichen Reichtum an Blüten. Dabei sichern sie unser aller Nahrung: Wenn sie den Nektar der Blüten aufsaugen, tragen sie Blütenstaub weiter und machen die Vermehrung der Pflanzen erst möglich. „Zur Bewahrung der Schöpfung leisten die Bienen einen unverzichtbaren Beitrag“, sagt Dr. Johann Weusmann, Vizepräsident der Evangelischen Kirche im Rheinland. „Wir benötigen die fleißigen Geschöpfe dringend, weil sie weltweit die Nahrungsproduktion sicherstellen. Wenn wir unsere vier Völker erhalten und pflegen, helfen wir mit, die Spezies zu retten.“


Um die Eingewöhnung und Betreuung der neuen Haustiere kümmert sich ein Fachmann, der Düsseldorfer Imker Hans Spiekermann. Er hofft, in Golzheim an die 100 Kilo Honig ernten zu können, der gegen Ende des Jahres im Landeskirchenamt und beim Kirchenkreis Düsseldorf erhältlich sein sollen.


Kirchensteuermittel fließen übrigens keine in das Imkerei-Projekt. Die Kosten von knapp 250 Euro für das erste Bienenvolk werden vom Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf im Rahmen des Programmes „Mach was draus“ gefördert. Weitere Mittel werden beantragt.

Mehr zu unseren Bienen unter http://www.ekir.de/honig

 

Allgemeines zu Bienen in Düsseldorf:

https://www.duesseldorf.de/umweltamt/service/tiere_in_der_stadt/biene.shtml
http://www.imkerverein-duesseldorf.de/index.php?option=com_content&view=article&id=76&Itemid=76

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 28.05.2015



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.