Pressearchiv
  • Pressearchiv 2018
    mehr
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Vizepräses Pistorius ermutigt Gemeinden zu Öffnung und Weite

Quelle des lebendigen Wassers nicht nur für fest geschlossene Freundeskreise

Pressemitteilung Nr. 25/2018

Bergisch Gladbach. „Ich bitte Sie, Ihr Herz und Ihr Ohr zu öffnen für alle Menschen in Ihrer Umgebung, deren Lebensdurst so groß und ungestillt ist.“ Mit diesem Appell hat sich Christoph Pistorius, Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, an die Besucherinnen und Besucher des Neujahrsempfangs der evangelischen Kirchengemeinden in Bergisch Gladbach gewandt. Christinnen und Christen müssten nicht selbst die Quelle des lebendigen Wassers sein, das sei Gott, sagte er mit Blick auf die Jahreslosung 2018: „Aber vielleicht reicht es, ein offenes Ohr und ein hörendes Herz zu haben für den Lebensdurst unserer Freunde, unserer Nachbarn, von jungen Menschen und letztlich auch für unsere eigenen Sehnsüchte.“

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Dieser Vers aus der Offenbarung des Johannes ist die Jahreslosung für das noch neue Jahr. In seiner Predigt in der Zeltkirche Kippekausen bezog sich Vizepräses Pistorius darauf und unterstrich: „Unsere Gemeinden sollten Orte sein, an denen Menschen sich begegnen, an denen Zweifelnde und Unsichere willkommen sind, an denen Menschen vom Rand zugehört wird. Unsere Gemeinden sollten Orte sein, an denen unterschiedliche Menschen Gemeinschaft erleben können. Die Quelle des lebendigen Wassers sprudelt nicht nur für die fest geschlossenen Freundeskreise eines einzigen Milieus. Wir brauchen hier vielerorts, so glaube ich, eine Öffnung und Weitung. Es geht um die Öffnung und Weitung der Gemeinde über den Kreis der ohnehin Engagierten hinaus.“

 

Hinweis an die Redaktionen: Das Predigtmanuskript von Vizepräses Christoph Pistorius hängt zu Ihrer Verwendung an. Bitte beachten Sie Sperrfrist und Wortlautvorbehalt!

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Bergisch Gladbach / EKiR-Pressestelle / 21.01.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.