EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Die Reformationsgala am 31. Oktober in Bonn steht unter dem Motto 'Luther - teuflisch gut'. Foto: Joachim Gerhardt Die Reformationsgala am 31. Oktober in Bonn steht unter dem Motto "Luther - teuflisch gut". Foto: Joachim Gerhardt

Reformationsgala im Telekom Dome Bonn am 31. Oktober 2017

„Luther – teuflisch gut“

Unter dem Motto „Luther – teuflisch gut“ feiert die evangelische Kirche den 500. Geburtstag der Reformation mit viel Musik, Comedy und Talk. Am 31. Oktober 2017 begehen Bonn und die Region den Abend dieses besonderen Jubiläums in Form einer Gala im Telekom Dome Bonn.

Sehr unterhaltsam werden Protestantinnen und Protestanten der kulturellen, gesellschaftlichen und religiösen Relevanz der Reformation an diesem einmaligen Feiertag Gestalt geben. Die bundesweit größte Reformationsfeier mit 5.000 erwarteten Gästen und mehreren Hundert Mitwirkenden versteht sich als Einladung an die gesamte Region.

Prominente Gäste

Als prominente Gäste sind dabei: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Präses Manfred Rekowski, Benediktinerpater Anselm Grün, Moschee-Gründerin Seyran Ateş, Frauenrechtsaktivistin Monika Hauser von medica mondiale, Star-Designer Harald Glööckler, Bundesligatrainer Heiko Herrlich (Bayer Leverkusen), Fernsehmoderator, Autor und Schauspieler Ralph Caspers, Slam-Poetin Sandra Da Vina, Diaclown Willibert Pauels und viele andere.

Inhaltlich geht es um Themen wie „Haltung zeigen“, „Vorbilder“ und das „Friedenspotential der Religionen“. Die Journalistin Sabine Scholt (WDR) und der Kabarettist Eckart von Hirschhausen moderieren den Abend. Musikalisch sind das Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Dirk Kaftan (GMD), Judy Bailey & Band sowie Wise-Guy Eddi Hüneke dabei. Außerdem treten Schirin Partowi, ein großer Gala-Chor und die „Bläser von Jericho“ auf. Für die Veranstaltungs-Regie sorgt Molly Spitta. 

Motto mit Augenzwinkern

Ganz im Sinne des Reformationsmottos der Evangelischen Kirche im Rheinland soll die Feier „vergnügt, erlöst, befreit“ geschehen: „Mit fröhlichem Selbstbewusstsein wie der Fähigkeit zur Selbstkritik, geistlich und ernsthaft, aber von Fall zu Fall auch mit einem Augenzwinkern“, sagt Superintendent Mathias Mölleken von Veranstalterseite.

Daran erinnern das Motto und der blaue Tintenklecks auf der Einladung: Der Legende nach soll der Teufel Martin Luther auf der Wartburg in Thüringen beim Übersetzen der Bibel gestört haben. Um ihn zu verscheuchen, warf der Reformator sein Tintenfass nach ihm. „Für mich ist es eine große Freude, das Reformationsjubiläum in diesem Rahmen und mit so vielen wunderbaren Gästen zu feiern“, so Mölleken weiter. „Eine ermutigende und fröhliche Lebensäußerung christlichen Glaubens, die sich vom reformatorischen Gedanken leiten lässt. Ich hoffe, unser großes Finale wird für alle ein unvergessliches und inspirierendes Erlebnis.“

WDR überträgt

Die Reformationsgala „Luther – teuflisch gut“ findet am Dienstag, 31. Oktober 2017, ab 18.30 Uhr (Einlass 17.30 Uhr) im Telekom Dome Bonn, Basketsring 1, statt. Das WDR Fernsehen zeichnet die Veranstaltung auf. Man kann das Geschehen im Livestream verfolgen und den zweiten Teil von  21 bis 22.10 Uhr auch im Fernsehen anschauen. Dort ist auch Videotext geplant. Die kirchliche Verantwortung für die WDR-Übertragung hat die Evangelische Rundfunkbeauftragte Petra Schulze. 

Veranstalter der Gala sind die Evangelischen Kirchenkreise Bad Godesberg-Voreifel und Bonn. Karten kosten 18 Euro, ermäßigt 14. Davon fließt ein Euro zur Bekämpfung von Kinderarmut an den Hilfsfonds „Robin Good“ und den Kinderladen „Kunterbunt“ in Euskirchen. Vorverkauf über bonnticket.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / gar / 09.10.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.