EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

'Ich fürchte nichts....' wird das Luther-Theaterstück heißen. "Ich fürchte nichts...." wird das Luther-Theaterstück heißen.

N.N. Theater spielt Stück zur Reformation

So ein Theater: "Ich fürchte nichts..."

„Ich fürchte nichts…“ lautet der Titel des Theaterstücks, mit dem das N.N. Theater 2017 die starke Wirkung der Reformation nahe bringen will. Toll ist: Wer will, kann diAufführung in seine Kirche, sein Gemeindezentrum, sein Theater oder auf seinen Marktplatz holen.

„Das N.N. Theater spielt überall dort, wo Menschen zusammen kommen“, heißt es in der Informationsbroschüre zum Theaterprojekt. Und nicht nur das. Chöre vor Ort können in die Aufführung mit einbezogen werden, ihre Stimme mit erheben und mit auftreten.

Um was geht es in dem Stück? "Ich fürchte nichts..." gewähre mit den Mitteln des Theaters "einen unverstellten Blick von außen auf eine spannende, ereignisreiche, prägende Epoche. Wir nähern uns Luther und seiner Zeit mit Respekt, aber ohne Ehrfurcht, mit einer gehörigen Portion Humor, dem der Biss nicht fremd ist", verspricht die Theatertruppe.

Die Evangelische Kirche im Rheinland ist Kooperationspartnerin der Produktion "Ich fürchte nichts...". Darüber hinaus ist je nach Projekt eine Zusammenarbeit mit Land, Bund, kulturellen Stiftungen sowie den Kirchengemeinden vor Ort möglich.  

Das N.N. Theater, Neue Volksbühne Köln wurde 1987 gegründet und bringt seitdem Klassiker der Literatur in die Straßen und auf die Plätze und Bühnen vor Ort.

Wer sich für eine Aufführung des N.N. Theaters in seiner Gemeinde interessiert, kann unter 2017@ekir.de oder kontakt@nntheater.de die  Broschüre zum Projekt anfordern und Interesse an einer Aufführung loswerden.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / sto / 02.02.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.