Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Rheinische Kirche würdigt Kölner Erzbischof Kardinal Meisner

Abschied von einem Mann mit klarem Kompass

Pressemitteilung Nr. 50/2014

Als einen Mann mit klarem Kompass hat Präses Manfred Rekowski den Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner gewürdigt. Anlässlich der heutigen Ruhestandsversetzung Meisners erklärte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland: „Ich habe ihn als katholischen Christen mit klarem Kompass kennengelernt. Als einen, für den Jesus Christus Herr des Lebens und Herr der Welt ist, und der sich deshalb nicht vor den Herren der Welt beugt. Unsere Meinungen und Einstellungen sind insbesondere in ethischen Fragen oft sehr unterschiedlich. Als Gegenüber im Dialog der Konfessionen war Kardinal Meisner verlässlich.“ Gleichwohl hätten ihn manche Äußerungen des Erzbischofs „irritiert“.

Zugleich erinnerte der rheinische Präses aber auch an gute ökumenische Erfahrungen. „Dabei denke ich an die große Gastfreundschaft der katholischen Gemeinden in Köln anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentags im Jahr 2007, die uns mit großer geschwisterlicher Offenheit begegnet sind. Geschwisterliche Offenheit und ökumenische Sehnsucht wurden am Ende auch im Gottesdienst im Kölner Dom spürbar, den Kardinal Meisner und mein Vorgänger Nikolaus Schneider miteinander gefeiert haben.“

Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, Ökumene-Chefin der Evangelischen Kirche im Rheinland, dankte Meisner für den ehrlichen und offenen Austausch und vor allem für die gemeinsamen Gottesdienste, die seit vielen Jahren vor Passions- und Adventszeit ökumenisch gefeiert werden. „Auch nach seinem Ausscheiden wird jetzt mit Weihbischof Dominikus Schwaderlapp die Ökumenische Feier am 8. März in der Düsseldorfer Johanneskirche stattfinden. Das ist ein gutes Zeichen der Verbundenheit!“

Kardinal Meisner wünsche die rheinische Kirche einen erfüllten Ruhestand. Mit dem Erzbistum hoffe sie auf einen neuen Erzbischof, mit dem weitere ökumenische Schritte gegangen werden können, sagte Rudolph.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 28. Februar 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 28. Februar 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 28.02.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.