EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Werke von Dieter Rübsaamen zeigt derzeit der PTI in Bonn. Werke von Dieter Rübsaamen zeigt derzeit der PTI in Bonn.

Kunstausstellung in Bonn

Künstlerische Untersuchung des menschlichen Seins

Bildmacht der Sprache - Sprachkraft der Bilder: Werke des Bonner Künstlers Dieter Rübsaamen, Träger der August-Macke-Medaille, sind in einer Ausstellung im Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem CJD Bonn Godesberg zu sehen. "Besiedlung der Abwesenheit" lautet der Titel der Ausstellung.

Das Pädagogisch-Theologische Institut (PTI) und das Christliche Jugenddorfwerk (CJD) zeigen eine Werkschau von Rübsaamen, der 80 und seit 60 Jahren künstlerisch tätig ist. Sie laden ein zu einem der Hauptthemen des Künstlers: der "Untersuchung des prekären Orts menschlichen Seins".

Zu sehen sind Arbeiten aus verschiedenen Zyklen des Künstlers, der sich mit der Vielschichtigkeit komplexer Systeme befasst, mit den Philosophen Ludwig Wittgenstein und Friedrich Nietzsche, mit Grenzen der Erkenntnis und Sprache, mit Erkenntnissen der Teilchenphysik, der Hirnforschung und der Literatur sowie den Suchbewegungen der Religionen.

Der Pfarrersohn wuchs im Westerwald auf, lebt seit 1967 in Bonn. Als promovierter Jurist arbeitete er in der Kulturverwaltung. Rübsaamen, Kunststipendiat der Stadt Bonn (1990), ist als Künstler bewusster Autodidakt.

Hinweise
Die Ausstellung "Besiedlung der Abwesenheit. Werke von Dieter Rübsaamen" ist bis 15. Dezember im PTI/CJD zu sehen, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn. Die Öffnungszeiten: montags bis donnerstags, 9 bis 16.30 Uhr, freitags bis 13.30 Uhr. Führungen auf Anfrage, Kontakt: astrid.weber@pti.ekir.de. Am Freitag, 17. November, 17 Uhr, werden ein Rundgang und ein Gespräch mit dem Künstler angeboten. Eine Broschüre ist online auf der Website des Künstlers oder für 15 Euro gedruckt erhältlich, Bestellung bei info@see-eye.de.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / pti, neu / 04.10.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.