EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Die Duisburger Salvatorkirche wird 700 - das Foto zeigt die Sondersynode vor sechs Jahren zum Jubiläum 400 Jahre Generalsynode. Die Duisburger Salvatorkirche wird 700 - das Foto zeigt die Sondersynode vor sechs Jahren zum Jubiläum 400 Jahre Generalsynode.Download

700 Jahre Salvatorkirche Duisburg

Über die Stadt hinaus bekanntes Wahrzeichen

Zur Feier der ersten urkundlichen Erwähnung der Duisburger Salvatorkirche vor 700 Jahren laden die Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg und der Kirchenkreis Duisburg am Donnerstag zum Festakt in die Kirche ein. Den Festvortrag hält der gebürtige Duisburger, der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Präses i.R. Nikolaus Schneider.

Die spätgotische Salvatorkirche in der Duisburger Innenstadt mit ihrem helmlosen Turm ist eines der ältesten und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Wahrzeichen Duisburgs. Die erste Urkunde, die die Duisburger Salvatorkirche erwähnt, ist auf den 23. Juni 1316 datiert. In ihr ist die Rede vom geplanten Bau von St. Salvator.

Auf den Tag genau 700 Jahre später, am Donnerstag, 23. Juni 2016, sind nun ab 18 Uhr alle Duisburgerinnen und Duisburger und alle, die den Geburtstag des Gotteshauses feiern möchten, zum Festakt in die Stadtkirche eingeladen. Zu den Gratulanten gehören Pfarrer Armin Schneider, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, und Oberbürgermeister Sören Link. Nikolaus Schneiders Festvortrag dreht sich um die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Salvatorkirche.

Musikalische Grüße gibt es von Stamatia Gerothanasi (Sopran) und Mitglieder der Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Salvatorkantor Marcus Strümpe, die von Wolfgang Amadeus Mozarts „Exultate, jubilate!“ und von Johann Sebastian Bach Air aus der 3. Orchestersuite und die Arie „Herr, der Du stark und mächtig bist“ aus Kantate BWV 10 spielen und singen.

Festgottesdienst mit Präses Rekowski

Ebenso feierlich wird es am Sonntag, 26. Juni, 10 Uhr, in der Salvatorkirche, wenn im Festgottesdienst zum Kirchenjubiläum neben Gemeindegesang Maurice Duruflés „Missa cum Jubilo“ vom Ensemble Salvocal, Fritz Storfinger an der Orgel und Marcus Strümpe (Leitung) erklingt. Im Gottesdienst wirken die Pfarrerinnen und Pfarrer der Salvatorkirche, Superintendent Armin Schneider und Presbyterinnen und Presbyter der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Duisburg mit. Die Festpredigt hält Pfarrer Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, zum ersten Korinther, 1, 18 - 25 („Die Weisheit der Welt ist Torheit von Gott").

Am 3. Juli, 17 Uhr, wird Bischof Franz-Josef Overbeck zum Kanzelvortrag erwartet. Im Rahmen des Salvatorjubiläums spricht Ruhrbischof Overbeck zum Thema Ökumene. Der Titel: „Der ,Salvator Mundi' als ökumenischer Impuls für das gemeinsame Handeln der Christen in der Stadt.“

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / epd, rs, neu / 23.06.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.