Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Urteil der Verwaltungskammer

Aufhebungen der beiden Pfarrstellen in Solingen-Wald sind rechtens

Pressemitteilung Nr. 29/2011

Die Aufhebungen der 1. und der 3. Pfarrstelle der Evangelischen Kirchengemeinde Wald, Kirchenkreis Solingen, sind rechtens. Das hat die Verwaltungskammer der Evangelischen Kirche im Rheinland heute entschieden. Pfarrer Hansgerd Mertzen und Pfarrerin Bärbel Schweizer hatten gegen die Aufhebung ihrer Pfarrstellen und ihre damit verbundene Abberufung vor dem Kirchengericht geklagt.

Nach den beiden mehrstündigen Beratungen, in deren Verlauf die Klagenden sowie die Vertreterin der Evangelischen Kirche im Rheinland als Beklagte sowie die Kirchengemeinde Wald und der Kreissynodalvorstand Solingen, vertreten durch seinen Superintendenten, gehört wurden, entschied das Kirchengericht, die Klagen abzuweisen. In beiden Fällen seien die Voraussetzungen zur Aufhebung von besetzten Pfarrstellen erfüllt und die Ermessenserwägungen hinsichtlich der Abberufung hinreichend gewesen, so die Vorsitzende der Kammer.

Die Kirchengemeinde hatte 2007 entschieden, im Rahmen notwendiger struktureller Sparmaßnahmen zwei der sechs Pfarrstellen aufzugeben. Dieser Plan fand auch die Zustimmung des Kirchenkreises, der dann im März 2008 die Aufhebung der beiden Pfarrstellen beantragt hatte. Nach Prüfung des Vorgangs beschloss die Landeskirche schließlich die Aufhebung der beiden Pfarrstellen und die Abberufung des Pfarrers und der Pfarrerin.

Gegen das heutige Urteil ist Revision beim Verwaltungsgerichtshof der UEK in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) möglich. Das schriftliche Urteil mit der ausführlichen Begründung der Entscheidung liegt noch nicht vor.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 23. Februar 2011. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 23. Februar 2011. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 23.02.2011



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.