Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Kooperation von Deutsche Post DHL, rheinischer Kirche und Arbeitsagentur

Start ins Berufsleben: Sechs Jugendliche unterschreiben Praktikum PLUS-Verträge

Pressemitteilung Nr. 27/2011

Sechs Jugendliche, die schon länger ohne Ausbildungsplatz sind, haben heute einen Praktikumsvertrag für ein sechsmonatiges „Praktikum PLUS“ nach dem Modell der Einstiegsqualifizierung (EQ) bei der Niederlassung BRIEF Duisburg unterschrieben. Die Absolventen, die das Praktikum positiv durchlaufen und Interesse an einer Ausbildung in diesem Bereich haben, erhalten im Anschluss eine zweijährige Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen.

Die Deutsche Post DHL nimmt seit Januar 2001 an Programmen zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit teil. Die Einstiegsqualifizierungen (EQ) sind ein von der Wirtschaft entwickeltes Angebot im Rahmen des Ausbildungspakts der Bundesregierung, an dem sich die Deutsche Post DHL unter dem Namen „Perspektive Gelb“ beteiligt. Im Jahr 2010 hat der Post- und Logistikkonzern 300 Perspektive Gelb-Praktika angeboten. In den vergangenen Jahren wurden fast 90 Prozent der Praktikanten anschließend in eine Ausbildung bei Deutsche Post DHL übernommen – deutlich mehr als bei anderen Unternehmen. Mit „Praktikum PLUS“ wird „Perspektive Gelb“ in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche im Rheinland angeboten.

Die Förderung und Integration von Jugendlichen mit schlechten Startchancen ist eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben in Deutschland. Mit Blick auf die demografische Entwicklung können wir es uns als Gesellschaft nicht leisten, junge Menschen am Rand stehen zu lassen. Mit dazu beizutragen, junge Leute in Arbeit und Ausbildung zu bringen, ist ein ganz wesentliches Anliegen der rheinischen Kirche.

Kernstück von „Praktikum PLUS“ im Rahmen der Einstiegsqualifizierung ist eine zusätzliche sozialpädagogische Betreuung durch den kirchlichen Verein „Neue Arbeit Niederrhein e. V.“ (NAN) während des Praktikums bis hin zur möglichen Übernahme in die Ausbildung und sogar darüber hinaus. Die Auswahl der Jugendlichen erfolgt über den Kooperationspartner (NAN). Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit und Mitfinanzierung des Jobcenters Wesel. Die Deutsche Post DHL ist für das mehrmonatige Praktikum zuständig.

Der beste Weg ist Praxis pur: Die Praktikanten erleben den Alltag eines Zustellers hautnah und packen auch mit an – natürlich immer unter den Augen erfahrener Postler. Briefe sortieren, ein Briefzentrum von A bis Z kennen lernen, Briefkästen leeren und bei der Zustellung helfen. Zusätzlich lernen alle Teilnehmenden u.a. gemeinsam Deutsch, Mathe und Grundlagen rund ums Lernen. So werden sie Schritt für Schritt an das Arbeits- und Berufsleben herangeführt. Die Jugendlichen entdecken während des Praktikums, was sie alles können, und gewinnen Selbstverstrauen. Die positive Resonanz bestärkt die Deutsche Post DHL und die Evangelische Kirche im Rheinland, auch weiterhin mit diesem Programm gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen.

Mit dem Programm Perspektive Gelb übernimmt die Deutsche Post DHL soziale Verantwortung und bietet benachteiligten Jugendlichen eine zweite Chance und eine Einstiegsmöglichkeit in das Berufsleben. Bildungsförderung zählt neben den Themen Umweltschutz und Katastrophenhilfe zu den drei wichtigen Säulen des gesellschaftlichen Engagements von Deutsche Post DHL.

Kontakt für Journalistenfragen:
Deutsche Post DHL, Pressestelle Düsseldorf, Rainer Ernzer, Tel.: +49 (0)211 9889 9229, E-Mail: pressestelle.duesseldorf@deutschepost.de, www.dp-dhl.de/presse

Hinweis: Diese Pressemitteilung wird zeit- und textgleich von Deutscher Post DHL und Evangelischer Kirche im Rheinland verbreitet. Etwaige Doppelsendungen bitten wir zu entschuldigen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 18. Februar 2011. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 18. Februar 2011. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

18.02.2011



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.