EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Service

Stellenangebote für Theologinnen und Theologen

Hinweise auf Stellenangebote für Theologinnen und Theologen im In- und Ausland sowie Ausschreibungen für Sondervikariate und Projekte

theologische Referentin / theologischer Referent für gottesdienstliche Arbeit

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist für eine Tätigkeit im Amt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und in künftiger Verbindung mit der Fachabteilung „Kirchliche Handlungsfelder“ der EKD zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

eines theologischen Referenten/einer theologischen Referentin für gottesdienstliche Arbeit

zu besetzen.

Die VELKD ist ein Zusammenschluss von sieben evangelisch-lutherischen Landeskirchen innerhalb der EKD und repräsentiert rund 9,5 Millionen Gemeindeglieder. Aufgabe der VELKD ist es, die Einheit der lutherischen Kirchen in Deutschland in den Bereichen Theologie, Gottesdienst, Gemeindearbeit, Ökumene und Recht zu fördern und zu stärken.

Zu den Aufgaben dieser Stelle gehören:

  • Bereich Gottesdienst und geistliches Leben Pflege des Agendenwerks einschließlich Neubearbeitung der einzelnen Agendenbände Erstellung von liturgischen Handreichungen Beobachtung u. Auswertung liturgischer Entwicklungen im LWB u. in anderen christl. Kirchen Pflege des Lektionars, Fragen des Evangelischen Gesangbuchs und der Kirchenmusik Beratung der Gliedkirchen bei liturgischen Fragen
  • Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen (Apologetik)
  • Begleitung der Organe und weiterer Gremien der VELKD
  • Begleitung des Liturgiewissenschaftlichen Instituts in Leipzig
  • Beteiligung am christlich-jüdischen Dialog

Wir erwarten:

  • Pfarrdienstverhältnis in einer Gliedkirche der VELKD bzw. des DNK/LWB
  • Lutherisches Profil
  • Liturgiewissenschaftliche und möglichst kirchenmusikalische Kompetenz
  • Praktische Erfahrung in der Gestaltung gottesdienstlichen Lebens
  • Fähigkeit zu konzeptionellem Denken und Innovations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft z. Weiterentwicklung d. gemeinsamen Kirchenamtes von VELKD, UEK und EKD
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, in der Regel im Inland
  • Kommunikative Kompetenz
  • sichereren Umgang mit MS Office Standardprodukten
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache

Die Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit zur EKD erfolgt auf Vorschlag der Kirchenleitung der VELKD durch die EKD. Das Dienstverhältnis ist zunächst auf sechs Jahre befristet; eine Verlängerung ist möglich. Voraussetzung für die Begründung eines Dienstverhältnisses ist die Beurlaubung durch den bisherigen Dienstherrn. Es steht eine Stelle nach Besoldungsgruppe A 13 – A 15 BVG-EKD zur Verfügung (entspricht BBesG). Je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird eine widerrufliche, nichtruhegehaltfähige Zulage bis zu Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt.

Wir sind bestrebt, den Anteil von Frauen im höheren Dienst zu erhöhen. Deswegen freuen wir uns besonders über die Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Auskünfte erteilen der Leiter des Amtes der VELKD, Dr. Horst Gorski, Tel.: (0511) 2796-130 oder Oberkirchenrätin Elke Sievers, Amt der VELKD, Tel. (0511) 2796-435

Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch oder in Papierform bis zum 31. März 2017 an:

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
bewerbungen@ekd.de

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

pl / 16.02.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.