EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Service

Stellenangebote für Theologinnen und Theologen

Hinweise auf Stellenangebote für Theologinnen und Theologen im In- und Ausland sowie Ausschreibungen für Sondervikariate und Projekte

theologische Referentin / theologischer Referent bei der EKD

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist im Referat Menschenrechte/Migration und Integration zum 1. November 2016 oder zum dann nächstmöglichen Termin die Vollzeitstelle

einer theologischen Referentin / eines theologischen Referenten

zu besetzen.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Theologische und politische Grundsatzarbeit zum Thema Verletzungen der Menschenrechte auf nationaler und internationaler Ebene
  • Schwerpunktarbeit zur Wahrnehmung und Durchsetzung des Rechtes auf Religionsfreiheit
  • Begleitung der Menschenrechtspolitik der Leitungsgremien der EKD
  • Grundsatzangelegenheiten in den Bereichen Migration, Integration, Asyl und Minderheitenschutz
  • Förderung des Informationsaustausches sowie der Kontaktpflege zu Migrantenverbänden und Initiativen der Flüchtlings- und Migrationsarbeit
  • Organisation des Informationsaustausches mit den Landeskirchen und dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
  • Begleitung der Positionierung der Leitungsgremien der EKD zu Fragen von Flucht, Migration und Integration
  • Erarbeitung und Bereitstellung von Informationen für die Landeskirchen und die Kirchengmeinden, Verfassen von schriftlichen Beiträgen und Vorträgen
  • Verbindung zu Gemeinden und Kirchen anderer Sprache und Herkunft
Ihr Profil:
  • Einschlägige Kenntnisse im Bereich der Menschenrechtsarbeit
  • Einschlägige Kenntnisse im Bereich Migration und Integration
  • Gute Kenntnisse in der englischen Sprache
  • Kontaktfreudigkeit und kommunikative Kompetenz
  • ein Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit oder ein vergleichbares Dienstverhältnis

Wir bieten:

  • ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für zunächst 6 Jahre
  • Es wird eine Besoldung – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – bis zu Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt
  • eine interessante, vielseitige und kreative Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren und Akteurinnen, Gremien und Gruppen.
  • ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Bosse-Huber (Tel.: 0511/27 97-125) und Herr Dr. Gorski (Tel.: 0511/27 96-130) zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 15. September 2016 an die

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
bewerbungen@ekd.de 

-------------------------------------------------------------------------

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist für eine Tätigkeit im Amt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) schnellstmöglich die Stelle

eines theologischen Referenten/einer theologischen Referentin
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Assistenz der Amtsleitung

zu besetzen.

Die VELKD ist ein Zusammenschluss von sieben evang.-lutherischen Landeskirchen innerhalb der EKD und repräsentiert rund 9,5 Millionen Gemeindeglieder. Aufgabe der VELKD ist es, die Einheit der lutheri-schen Kirchen in Deutschland in den Bereichen Theologie, Gottesdienst, Gemeindearbeit, Ökumene und Recht zu fördern und zu stärken.

Zu den Aufgaben dieser Stelle gehören:

1. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (50%)
  • Gesamtverantwortung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der VELKD (Pressemitteilungen, VELKD-Informationen, Texte aus der VELKD, weitere Veröffentlichungen).
  • Pressesprecher bzw. Pressesprecherin der VELKD.
  • Begleitung der Organe und Gremien der VELKD.
  • Personalverantwortung für die Mitarbeitenden im Bereich Presse/Öffentlichkeitsarbeit d. VELKD.
  • Kooperation mit der Pressestelle der EKD.

2. Assistenz der Amtsleitung (50%)

  • Unterstützung des Leiters des Amtes, insbesondere in seiner theologischen Arbeit.
  • Unterstützung der Amtsleitung für Textarbeit, Korrespondenz und Kommunikation aus dem Auf-gabenbereich der VELKD .
  • Vorbereitung von Sitzungen der Organe und weiterer Gremien der VELKD.

Wir erwarten:

  • Pfarrdienstverhältnis zu einer Gliedkirche der EKD.
  • Journalistische Erfahrung bzw. Erfahrungen i. Bereich Presse-/Öffentlichkeitsarbeit d. Kirche.
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Fähigkeit, eigenständig und in Teams zu arbeiten; gute Arbeitsorganisation; hohe Zuverlässigkeit; Stresstoleranz.
  • Erfahrung im Umgang mit Social Media, CM-Systemen und gängiger Office-Software.
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, in der Regel im Inland.

Der Dienst erfolgt im Rahmen eines Kirchenbeamtenverhältnisses auf Zeit durch den Rat der EKD auf Vorschlag der Kirchenleitung der VELKD. Das Dienstverhältnis ist zunächst auf fünf Jahre befristet, eine Verlängerung ist ggf. möglich. Voraussetzung für die Begründung eines Dienstverhältnisses auf Zeit ist die Beurlaubung durch den bisherigen Dienstherrn. Es steht eine Stelle nach Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD zur Verfügung (entspricht BBesG). Der/die Stelleninhaber/in erhält – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – über die bisherige Besoldungsgruppe hinaus eine widerrufliche, nicht ruhegehaltfähige Zulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD.

Wir sind bestrebt, den Anteil von Frauen im höheren Dienst zu erhöhen. Deswegen freuen wir uns beson-ders über die Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Auskünfte erteilen der Leiter des Amtes der VELKD, Dr. Horst Gorski, Tel.: (0511) 2796-130 oder Oberkirchenrätin Elke Sievers, Amt der VELKD, Tel. (0511) 2796-435.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte, möglichst per E-Mail, bis zum 31. August 2016 an die

Evangelische Kirche in Deutschland
Kirchenamt - Personalreferat
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover

Bewerbungen@ekd.de

 

Stellen im Studienzentrum für Genderfragen in Kirche und Theologie

Im Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie mit Dienstsitz in Hannover sind zum nächstmöglichen Termin 2 Stellen mit einem Gesamtstellenumfang von 150%
für die Studienleitungen in den Bereichen
systematische und biblische Theologie, Kirchengeschichte, praktische Theologie und Organisationsentwicklung
zu besetzen.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft. Aufgabe des Studienzentrums ist es, die Integration von Genderperspektiven in das kirchliche Leitungshandeln zu unterstützen und sie für die Entwicklung der Organisation Kirche fruchtbar zu machen.

Aufgaben der Studienleitungen:

  • die Wahrnehmung und Auswertung genderrelevanter Forschungsansätze aus verschiedenen Fach- und Forschungsgebieten wissenschaftlicher Theologie und Sozialwissenschaft und ihre Reflexion und Aufbereitung für die kirchliche Praxis
  • die Auswertung kirchlicher Erfahrungen und Praxisbeispiele sowie genderrelevanter Modelle der Organisationsentwicklung
  • die Initiierung, Durchführung bzw. Begleitung von Studien und Projekten sowie das Verfassen von Expertisen
  • den Transfer der Ergebnisse in kirchenleitende Gremien
  • die Arbeit und die Vernetzung in verfasst-kirchliche Strukturen

Ihr Profil:

  • Studium der evangelischen Theologie (1. und 2. Examen)
  • nachgewiesene theologisch-wissenschaftliche Kompetenz in mindestens einem der genannten Bereiche
  • vertiefte Kenntnisse gender- oder diversity-theoretischer Ansätze
  • analytische und konzeptionelle Begabung
  • Kenntnisse der Organisation Kirche und aktueller innerkirchlicher Diskurse
  • Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und Kommunikationsfähigkeit
  • möglichst ein Dienstverhältnis zu einer Gliedkirche der EKD

Wir bieten:

  • ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für zunächst 6 Jahre
  • es wird eine Besoldung – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – bis zur Besoldungsgruppe A 14 BVG-EKD gezahlt
  • eine befristete Anstellung auf 2 Jahre mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 14 der Dienstvertragsordnung der EKD (entspricht TVöD Bund) ist ebenfalls möglich
  • eine interessante, vielseitige und kreative Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren und Akteurinnen, Gremien und Gruppen
  • ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Dr. Bergmann (Tel.: 0511/2797-441) und Frau Husmann-Müller (Tel.: 0511/2796-309) zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per Email bis zum 22. September 2016 unter Angabe des gewünschten Arbeitszeitumfangs an die:

Evangelische Kirche in Deutschland
Personalreferat
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Bewerbungen@ekd.de

 

 

Pfarrerin/Pfarrer für Ostbrandenburg

Die Kirchengemeinden Seelow und Friedersdorf im Evangelischen Kirchenkreis Oderland-Spree suchen ab dem 1. Oktober 2016 eine neue Pfarrerin/einen neuen Pfarrer mit 100 % Dienstumfang.

Der Pfarrsprengel zieht sich entlang der geschichtsträchtigen Seelower Höhen und öffnet sich an der Schwelle des Oderbruchs in die Weiten der Mark Brandenburg. Seelow, Kreisstadt von Märkisch-Oderland, übernimmt als Mittelzentrum die Daseinsfürsorge für das Umland mit u.a. 1 Ev. Kita und 5 Schulen, dem CVJM-Jugendhaus und Familienzentrum, dem Ev. Krankenhaus Lutherstift und 1 Seniorenzentrum. In Wriezen (40 km entfernt) gibt es 1 Ev. Grundschule und 1 Ev. Gymnasium.

Neben der Fortführung der klassischen und offenen Gemeindearbeit wünschen wir uns eine Pfarrerin oder einen Pfarrer mit Blick für Tradition. Nach dem Ausscheiden des bisherigen Stelleninhabers, der mehr als 20 Jahre im Dienst der Gemeinden gewirkt hat, bietet die Stelle Offenheit für Veränderungen und Platz für neue gemeinsame Schritte unter der Verheißung Gottes.

Die restaurierten Gotteshäuser, sowohl die malerische Barockkirche in Friedersdorf als auch die klassizistische Stadtpfarrkirche zu Seelow, stehen über die Gemeindearbeit hinaus offen für klassische Konzerte, kulturelle Begegnungen und bieten Raum für städtische Veranstaltungen wie Jahrestage oder Weihnachtsmärkte.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird durch eine Katechetin in Zusammenarbeit mit dem CVJM gestaltet. Zur kirchenmusikalischen Begleitung des Gemeindelebens gehören der ehrenamtlich geleitete Posaunenchor und die Seelower Kantorei unter Leitung der Kreiskantorin. Engagierte Ehrenamtliche, darunter 4 Lektoren, unterstützen die Gemeindearbeit. Eine Verwaltungskraft arbeitet stundenweise im Pfarrbüro.

Im Pfarrsprengel gibt es derzeit ca. 700 Gemeindeglieder und insgesamt 5 Predigtstellen, die in einem rhythmischen Wechsel versorgt werden. Zum pfarramtlichen Dienst gehört auch der zusätzliche Einsatz in Nachbarkirchengemeinden.

Ein geräumiges Pfarrhaus, im Obergeschoss mit Dienstwohnung für Familien geeignet, mit Büro- und Gemeinderäumen im Erdgeschoss sowie ein parkähnlicher Garten stehen für Arbeit und Erholung zur Verfügung.

Bewerbungen sind an den Gemeindekirchenrat der Ev. Kirchengemeinde Seelow und Friedersdorf zu richten, über:
Ev. Pfarramt Seelow, Berliner Str. 5 in 15306 Seelow.

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bonn

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sucht für die Mitarbeit in Lehre und Studierendenbetreuung für die englischsprachigen, internationalen Master-Studiengänge Ecumenical Studies und Extended Ecumenical Studies an der Evangelisch-Theologischen Fakultät ab dem 1. Oktober 2016 befristet für 2 Jahre eine/n
Wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in)
(50 %)
Sie haben:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Kirchl. Examen/ Mag. Theologiae/Diplom/Master) in Evangelischer Theologie, bevorzugt mit Promotion im Bereich Kirchengeschichte oder Systematische Theologie,
  • sehr gute Kenntnisse in den Gebieten Internationale Ökumene und Konfessionskunde,
  • sehr gute Englischkenntnisse,
  • nach Möglichkeit Erfahrung in der Arbeit mit internationalen und konfessionell gemischten Lerngruppen,
  • die Fähigkeit zur Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen unter Einhaltung der vorgegebenen Rahmenbedingungen,
  • gute PC-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit Textverarbeitungs- und Präsentationssoftware sowie eLearning-Plattformen (ILIAS/eCampus o.ä.).
Sie sind:
  • engagiert, flexibel, teamorientiert und gesprächsfähig im interkulturellen Kontext
Wir bieten:
  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit die u. a. die folgenden Aspekte umfasst: Lehre (2 SWS) in englischer Sprache, insbes. zur Geschichte der Ökumene und der Ökumenischen Bewegung sowie zu den ökumenischen Dialogen und Positionen der großen christlichen Konfessionen; Durchführung von Prüfungen und Betreuung von Hausarbeiten; Mitarbeit in der Betreuung und Beratung der Studierenden der o.g. Master-Studiengänge
  • Gelegenheit zur weiteren wissenschaftl. Qualifikation (das Qualifikationsvorhaben muss voraussichtlich innerhalb der Beschäftigungszeit zum Abschluss kommen).
  • die Möglichkeit, ein Großkundenticket VRS zu erwerben
  • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Weitere Informationen erteilt Studiendekan Dr. Eike Kohler, Evang.-Theol. Fakultät, Am Hof 1, 53113 Bonn (Tel.: 0228-73 60034, Email: eikekohler@uni-bonn.de)

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 5. September 2016 an Dr. Eike Kohler, Evang.-Theol. Fakultät, Am Hof 1, 53113 Bonn.

Die Bewerbung kann nur auf schriftlichem Weg erfolgen. E-Mail-Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. 

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

pl / 23.08.2016



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland – EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung