EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Service

Stellenangebote für Theologinnen und Theologen

Hinweise auf Stellenangebote für Theologinnen und Theologen im In- und Ausland sowie Ausschreibungen für Sondervikariate und Projekte

theologische Referentin / theologischer Referent bei der EKD

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist im Referat Menschenrechte/Migration und Integration zum nächstmöglichen Termin die Vollzeitstelle

einer theologischen Referentin / eines theologischen Referenten

zu besetzen.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft. Das Referat leistet dazu in seinen Themenbereichen einen wesentlichen Beitrag und ist eine zentrale Schnittstelle innerhalb der EKD.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Grundsatzfragen in den Bereichen Migration, Integration, Flucht und Asyl
  • Theologische und politische Grundsatzarbeit zu Minderheitenschutz und Menschenrechtsverletzungen mit Schwerpunkt Religionsfreiheit
  • die strategische, inhaltliche und politische Unterstützung der Leitungspersonen und Leitungsgremien der EKD
  • die Erarbeitung und das Verfassen von themenbezogenen öffentlichen Stellungnahmen und Positionspapieren
  • Informationsaustausch und Kooperation mit Landeskirchen und kirchlichen Werken,
    insbesondere dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
  • Geschäftsführung von kirchlichen Fachgruppen sowie Vertretung der EKD auf der Fachebene nach außen
  • Erarbeitung und Verfassen von Publikationen, Beiträgen und Vorträgen, Beantwortung von internen und externen Fachanfragen
  • Förderung von Projekten
  • Kontakt und Austausch mit Verbänden, Vereinen und Initiativen
  • Verbindung zu Gemeinden und Kirchen anderer Sprache und Herkunft

Ihr Profil:

  • ein Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit oder ein vergleichbares Dienstverhältnis
  • einschlägige Kenntnisse im Bereich Menschenrechte: theologische und theoretische Grundlagen, nationale und internationale Akteure, aktuelle Diskurse
  • ausgewiesene Erfahrung im Bereich Migration, Integration, Flucht und Asyl
  • Freude am strategischen und operativen Denken
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Kontaktfreudigkeit und kommunikative Kompetenz sowie politisches Einschätzungsvermögen und diplomatisches Geschick
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle, vielseitige Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • die Möglichkeit, die Arbeit der EKD bei zentralen und aktuellen Themen zu prägen
  • Netzwerke und enge Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Akteuren aus Kirche, Politik und Gesellschaft
  • ein motiviertes Team und kollegiales Miteinander
  • ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für zunächst 6 Jahre
  • es wird über die bisherige Besoldung hinaus – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – eine widerrufliche, nicht ruhegehaltfähige Zulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt
  • ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Bosse-Huber (Tel.: 0511/27 96-125) und Herr Dr. Gorski (Tel.: 0511/27 96-130) zur Verfügung.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 22. Januar 2017 an die

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
bewerbungen@ekd.de

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

pl / 17.01.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.