EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Landeskirchenrätin Katja Wäller Bild-LupeLandeskirchenrätin Katja Wäller

Kirchenkreis Essen

Vorfreude auf einen Perspektivwechsel

Landeskirchenrätin Katja Wäller wird zum Jahreswechsel die landeskirchliche Ebene verlassen: Die Juristin wird zukünftig als Geschäftsführerin die Verwaltung des Kirchenkreises Essen leiten. „Ich freue mich auf einen Perspektivwechsel“, sagt die 52-Jährige.

Während sie im Landeskirchenamt ihre Aufgabenbereiche für alle Kirchenkreise gestaltete, wird sie künftig die Verwaltungsprozesse der Gemeinden und gemeindeübergreifenden Dienste in Essen sowie des Kirchenkreises begleiten.

Als Zukunftsaufgabe sieht sie vornehmlich, die Umsetzung der gerade entworfenen wegweisenden Konzeption des Kirchenkreises Essen mit einer gut aufgestellten Kirchenkreisverwaltung zu unterstützen. Auch auf die Mitarbeit in den verschiedenen diakonischen Gremien, an denen der Kirchenkreis beteiligt ist, freut sie sich sehr. Der Kirchenkreis Essen ist der größte Kirchenkreis der Evangelischen Kirche im Rheinland. In seiner Verwaltung arbeiten rund 150 Frauen und Männer mit.

Nach acht Jahren Tätigkeit als Referentin und Dezernentin für verschiedene Sachgebiete war Katja Wäller 15 Jahre lang Landeskirchenrätin und stellvertretende Leiterin der bisherigen Abteilung II Theologie und Diakonie. In den vergangenen drei Jahren hat Katja Wäller die Abteilung kommissarisch geleitet. Zurzeit nimmt sie in der Abteilung Finanzen und Diakonie die Leitung des Dezernats Diakonie und Fundraising wahr.

Etwas zurückgeben

Vizepräsident Dr. Johann Weusmann: „Wir werden Katja Wäller in Kirchenleitung, Landessynode, Kollegium und Landeskirchenamt mit ihrem großen Engagement, ihrer Schaffenskraft sowie ihrer verbindlichen und freundlichen Persönlichkeit vermissen.“ Rheinische Kirche und Diakonie verdanken Katja Wäller insbesondere die konstruktive, tatkräftige und ideenreiche Begleitung der Fusion der Diakonien von Rheinland, Westfalen und Lippe, so der leitende Jurist der rheinischen Kirche.

Katja Wäller, die in der Stadt Essen groß geworden ist und dort mit ihrer Familie lebt, freut sich, dass sie beruflich nun „nach Hause kommt und etwas zurückgeben kann“. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de/ neu, Foto privat / 27.09.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.