EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Ausstellung 'Was bleibt': Auf Schautafeln erzählen Menschen, was ihnen in ihrem Leben wichtig ist und in Erinnerung bleibt. Ausstellung "Was bleibt": Auf Schautafeln erzählen Menschen, was ihnen in ihrem Leben wichtig ist und in Erinnerung bleibt.

Ausstellung

Was bleibt von mir?

Die Ausstellung „Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben.“ lädt dazu ein, sich mit elementaren Fragestellungen des dritten Lebensabschnitt auseinanderzusetzen. Zu sehen ist sie noch bis zum 8. Juni 2016 in der KD-Bank in Duisburg. 

Die Ausstellung zeigt auf Schautafeln mit passenden Exponaten, woran sich Menschen erinnern, wenn sie auf ihr Leben zurückblicken – und was von ihnen bleibt. Ein Mann erzählt von seinem Fotoapparat, mit dem er im Laufe seines Lebens Schönes und Eindringliches festgehalten hat. Eine Frau erinnert sich an ihre Kindheit, an den Apfelkuchen ihrer Oma und das Abendgebet mit den Eltern.  

Die Besucherinnen und Besucher werden anhand der Ausstellungsobjekte eingeladen, sich mit elementaren Fragen zu beschäftigen: Was ist mir wichtig geworden in meinem Leben? Für wen habe ich Verantwortung? Was ist zu tun, um meine eigenen Werte und Ziele auch in Zukunft zu sichern? Welche Werte gebe ich weiter? Was bleibt von mir, wenn ich einmal nicht mehr bin?  

Die Ausstellung ist Teil einer kleinen Medienreihe, mit der die Evangelische Kirche im Rheinland und die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe anderen helfen möchten, schwierige Themen wie Weitergeben, Schenken, Stiften und Vererben für sich selbst klar und sicher anzugehen. Zu der Reihe gehören noch die Broschüre „Was bleibt – Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben“, sowie die Homepage www.was-bleibt-von-mir.de, die sich zur Zeit aber noch im Aufbau befindet.  

Aktuell ist die Ausstellung „Was bleibt“ bis zum 8. Juni 2016 in den Räumen der Bank für Kirche und Diakonie in Duisburg (Am Burgacker 37, 47051 Duisburg) ausgestellt und zu den Banköffnungszeiten (Montag bis Donnerstag 8.30 bis 16 Uhr; Freitag 8.30 bis 15.30 Uhr) zu besichtigen.  

Danach können Kirchenkreise und Kirchengemeinden die Ausstellung kostenlos ausleihen, lediglich die Transportkosten müssen übernommen werden. Terminanfragen und Bestellungen der Broschüre bei Lk.-Oberamtsrätin Martina Heldmann, Martina.Heldmann@ekir-lka.de.   

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / cs, Foto: KD Bank / 11.05.2016



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.