Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Die Botschaft zum Christfest wird Heiligabend um 18 Uhr ausgestrahlt

Präses Schneider: Weihnachtsansprache für 45 Lokalsender in Nordrhein-Westfalen

Pressemitteilung Nr. 164/2012

Präses Nikolaus Schneider hält in diesem Jahr die Weihnachtsansprache in den NRW-Lokalsendern. Ausgestrahlt wird die Ansprache an Heiligabend, 24. Dezember, um 18 Uhr in den 45 Lokalsendern in Nordrhein-Westfalen. Diese erreichen in der Durchschnittstunde 1,726 Mio. Hörer und sind damit das reichweitenstärkste Radioangebot in ganz Deutschland.

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland erinnert an die beiden ältesten Weihnachtslieder. Diese stehen in der Bibel und sind der Lobgesang der Maria und des Zacharias, des Vaters Johannes des Täufers. Präses Schneider entfaltet die kämpferische und die seelsorgerliche Perspektive dieser Weihnachtslieder für die Hörerinnen und Hörer in NRW. Es gehe dabei um die Hoffnung auf eine gerechtere und friedlichere Welt. „Um Frieden zu schaffen, müssen auch meine Schritte auf die Wege des Friedens gelenkt werden. Ich muss bereit sein, sogar zum ersten Schritt“, so Nikolaus Schneider wörtlich.

Nachzuhören ist die Ansprache des Präses nach der Sendung auf der Homepage der Kirchenredaktion PEP unter der Rubrik „Neues aus der Redaktion“:   http://www.ekir.de/url/8Qn und unter www.augenblickmalonline.de  

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 20. Dezember 2012. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 20. Dezember 2012. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 20.12.2012



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.