EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Ein Junge steht zwischen Grabsteinen für gefallene Soldaten des Ersten Weltkrieges auf 'Tyne Cot' bei Passendale, dem größten der 160 britischen Soldatenfriedhöfe im belgischen Flandern. Ein Junge steht zwischen Grabsteinen für gefallene Soldaten des Ersten Weltkrieges auf "Tyne Cot" bei Passendale, dem größten der 160 britischen Soldatenfriedhöfe im belgischen Flandern.

Erster Weltkrieg

Gedenken an den Kriegsbeginn vor 100 Jahren

Mit Gottesdiensten und besonderen Veranstaltungen stellen sich die Gemeinden und Kirchenkreise der Evangelischen Kirche im Rheinland dem Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Ein Themendossier zum Ersten Weltkrieg.

Ein rheinischer Pfarrer wird im Gedenkgottesdienst in Groß-Britannieren predigen. Ein Konzert in Düsseldorf wird den Wunsch beschwören "Verleih uns Frieden gnädiglich". Ein Studientag, eine Kunstausstellung - in den Kirchenkreisen sind diverse Gedenkaktivitäten geplant. Kirchliche Erklärungen unterstützen das Erinnern und Nachdenken. Materialien helfen bei der vertieften Auseinandersetzung mit Fragen zum Geschehen vor 100 Jahren.

Für den 2. und 3. Oktober plant der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, einen Besuch der Partnerkirche in Belgien, der Vereinigten Protestantischen Kirche in Belgien. Dabei werden die Vertreter beider Kirchen in Westflandern die Gedenkstätte Menenpoort sowie je einen englischen, deutschen und belgischen Friedhof besuchen, Kränze niederlegen und Friedensgebete halten.

Christinnen und Christen Europas sind am 3. August zum zentralen Gottesdienst im Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges nach Gunsbach im Elsass eingeladen, Beginn ist um 10.30 Uhr. Gunsbach liegt bei Colmar, in unmittelbarer Nähe zu den großen Schlachtfeldern des Lingekopfes und des Hartmannsweilerkopfes. Einen besonderen Raum im Gottesdienst werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines internationalen Jugendcamps einnehmen, die die Friedensbotschaft der Jugend Europas in den Gottesdienst einbringen werden.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 10. Juli 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 21. Juli 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / mj, neu, uks, Foto: epd-bild / KNA-Bild / Harald Oppitz / 21.07.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.