EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Christiane Birgden ist Gemeindepfarrerin in Hürth. Christiane Birgden ist Gemeindepfarrerin in Hürth.

ZDF-Fernsehgottesdienst

Mal geben sie Halt, mal sind sie überholt

Hinterher wird gefeiert, erzählt Gemeindepfarrerin Christiane Birgden. Denn: Der ZDF-Fernsehgottesdienst am Sonntag, 9. März, kommt live aus der Martin-Luther-King-Kirche in Hürth bei Köln, eröffnet die Fastenaktion "7 Wochen ohne falsche Gewissheiten".

Christiane Birgden, die den Gottesdienst in ihrer Kirche mitgestaltet, sagt: "Das diesjährige Fastenmotto hat's in sich, wir haben im Vorbereitungsteam lange gebraucht, zu ,knacken', was denn mit den falschen Gewissheiten gemeint ist." Und dann "haben wir es so verstanden: im Laufe unseres Lebens hören oder lesen wir Sätze, die wir nach und nach verinnerlichen. Eine Zeitlang geben sie uns Halt. Wir sollten aber kritisch überprüfen, ob sie heute noch stimmig für uns sind oder ob sie das Leben längt überholt hat und wir nur aus Gewohnheit an ihnen festhalten."

Dann könnten solche "Gewissheiten" sogar schädlich sein und am Leben hindern. "Ich bin sicher, dass wir alle solche Sätze in uns tragen." Nun gebe es "sieben Wochen, sie auf ihre Gegenwartstauglichkeit zu prüfen".

Nicht ohne Überwindung

Die Theologin berichtet mit einer eigenen Erfahrung, worum es geht. "Ich bin zum Beispiel zu Studienzeiten an einen Ort gewechselt, an dem ich mich gar nicht wohl fühlte. Ich meinte dann, das unbedingt schaffen zu müssen bis ich eingesehen habe: Ich schaffe es nicht an jedem Ort. Mir das einzugestehen war zunächst eine große Überwindung und dann war's eine große Befreiung. Ich bin dann gewechselt und das war gut für mich."

Am Samstag ist Probe, am Sonntag gehts auf Sendung. Pfarrerin Birgden erzählt: "Offen gesagt, als wir den Gottesdienst hier angenommen haben, hat keiner von uns damit gerechnet, was für ein Aufwand das sein würde: 50 Leute müssen verköstigt werden, Kabelhilfen besorgt werden, ein Podest für den Chor. Seit Mitte letzten Jahres bereiten wir in einem kleinen Team den Inhalt des Gottesdienstes vor, aber das ist nur ein Teil. Zum Glück helfen viele mit, denken mit und packen an - und backen Kuchen für das Kirchencafé nach dem Gottesdienst, mit dem wir dieses für uns ungewöhnliche Projekt feiern wollen."

Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, 9. März, um 9.30 Uhr in der Martin-Luther-King-Kirche, Villering 38, 50354 Hürth. Die Münchener Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler hält die Predigt. Der Gottesdienst wird neben der Hürther Gemeindepfarrerin Christiane Birgden auch von chrismon-Chefredakteur Arnd Brummer und Mitgliedern der Matthäus-Kirchengemeinde Hürth gestaltet. An der Orgel ist Tae-Hyun Kim zu hören. Aufgrund der Liveübertragung werden alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher gebeten, ihre Plätze bereits bis 9 Uhr einzunehmen. Da der Platz in der Kirche begrenzt ist - es gibt 200 Sitzplätze - wird um vorherige Anmeldung bei Pfarrerin Christiane Birgden gebeten, Telefon 02233/76713, E-Mail: birgden@kirche-koeln.de.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 4. März 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 7. März 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / neu / 07.03.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.