Bild Dossiermarke
Weitere Infos
Festgottesdienst am 4. März 2006 im Altenberger Dom

Kardinal Meisner und Präses Schneider feiern gemeinsam Taufgedächtnis

Pressemitteilung Nr. 11 / 2006

Der Kölner Erzbischof, Joachim Kardinal Meisner, und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, werden am 4. März 2006 einen festlichen Taufgedächtnisgottesdienst im Altenberger Dom feiern. Das erklärte Schneider heute vormittag bei der Tagung der Landessynode in Bad Neuenahr. Damit soll an die Unterzeichnung der Vereinbarung zur gegenseitigen Anerkennung der Taufe vor zehn Jahren erinnert werden.

Am 26. März 1996 war in Düsseldorf die Vereinbarung zwischen der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem Erzbistum Köln sowie den Bistümern Aachen, Essen, Münster und Trier zum Taufanerkenntnis unterzeichnet worden. "Absicht dieser Übereinkunft war und ist es, die in Christus gegebene Einheit in der Taufe deutlicher zum Ausdruck zu bringen und Unstimmigkeiten über den gültigen Vollzug der Taufe möglichst auszuschließen", erläuterte der Präses: "Diese Absicht hat sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre erfüllt. Die Vereinbarung hat darüber hinaus dazu geführt, dass sich zwischen unseren Kirchen eine geistliche Verbundenheit entwickelt hat, die auch bei bleibenden Unterschieden und Irritationen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ermöglicht. Dies ist ein Anlass zu Dankbarkeit und Freude."

Dem gemeinsamen Gottesdienst im Altenberger Dom wird ein Symposium zum Thema "Ihr sollt meine Zeugen sein – die Taufe als Tor zu einem gemeinsamen Leben in Christus" vorangehen.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 9. Januar 2006. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 9. Januar 2006. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle /



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.