Bild Dossiermarke
Einstieg
Rheinische Landessynode tagt ab Sonntag in Bad Neuenahr

Globalisierung: Synode berät über die Herausforderungen für die Kirche

Pressemitteilung Nr. 3/2008

Die Globalisierung, ihre Folgen und ihre Herausforderungen für die Kirche sind das Schwerpunktthema der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Synode beginnt am kommenden Sonntag, 6. Januar, um 17 Uhr mit einem Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr und dauert bis Freitag, 11. Januar 2008. Die 232 Vertreterinnen und Vertreter aus den 42 Kirchenkreisen, die als Synode die rheinische Kirche leiten, werden dazu Vorträge des ehemaligen Generalsekretärs des Ökumenischen Rates der Kirchen, Dr. Konrad Raiser, und des Bonner Sozialwissenschaftlers Dr. Meinhard Miegel hören sowie den umfangreichen Entwurf der landeskirchlichen Stellungnahme "Wirtschaften für das Leben" beraten.

Außerdem beschäftigt sich die Synode mit der zukünftigen Besetzung der Pfarrstellen, zahlreichen Anträgen aus den Kirchenkreisen, Kirchengesetzen bzw. -verordnungen, Fragen der Zukunft der rheinischen Kirche und einem Bericht über die Umsetzung der Strukturmaßnahmen im Landeskirchenamt. Zudem wird Präses Nikolaus Schneider am Montag, 7. Januar 2008, ab circa 11 Uhr im Plenum seinen "Bericht über die für die Kirche bedeutsamen Ereignisse" zur Diskussion stellen. Der landeskirchliche Haushaltsplan 2008, den Finanzdezernent Oberkirchenrat Georg Immel den Synodalen zu Beratung und Beschluss vorlegt, hat ein Volumen von rund 82,4 Millionen Euro.

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland findet im Tagungszentrum des Dorint*-Hotels, Am Dahliengarten, 53474 Bad Neuenahr, statt.

Pressestelle, Internet und Hörfunkservice

Während der Landessynode bieten wir in der Pressestelle im Raum Saar-Ruwer im Tagungszentrum in bewährter Form Informations- und Arbeitsmöglichkeiten an. Die Pressestelle nimmt ihre Arbeit am Sonntag, 6. Januar 2008, um 13 Uhr auf. Sie ist dann täglich ab 8 Uhr geöffnet. Sie erreichen uns dort unter den Rufnummern 02641/895-601 und -602, per Telefax unter der Durchwahl -513 oder via E-Mail pressestelle@ekir.de.

Die Arbeitsstelle Internet stellt Ihnen unter www.ekir.de/landessynode fortlaufend aktuelle Originaltexte, Berichte und Zusammenfassungen zur Synode sowie die freigegebenen Vorlagen und Beschlüsse zur Verfügung.

Kolleginnen und Kollegen des Hörfunks finden auf der Internetseite www.ekir.de/audio sendefähige O-Töne (Statements, Redeausschnitte, Interviews, Mitschnitte aus den Pressekonferenzen etc.). Diese O-Töne liegen dort als MP3 (128 Kb, 44 KHz) zum Download für Sie vor. Wir können Ihnen die Töne aber auch in anderen Dateiformaten anbieten. Sollten Sie über das "normale" Angebot hinaus weitere (Produktions-) Wünsche haben, sprechen Sie uns bitte an.

Folgende Pressekonferenzen sind in der Synodenwoche geplant:

  • Montag, 7. Januar 2008, 13.15 Uhr (Eröffnungspressekonferenz mit Präses Nikolaus Schneider u.a. zum Präsesbericht),
  • Dienstag, 8. Januar 2008, 13.15 Uhr ("Globalisierung": Vorstellung des Positionspapiers; Gesprächspartner sind u.a. Dr. Konrad Raiser, Dr. Meinhard Miegel, Oberkirchenrat Wilfried Neusel und Gäste aus der Ökumene),
  • ggfs. Mittwoch, 9. Januar 2008, 13.15 Uhr (Thema nach Aktualität),
  • Donnerstag, 10. Januar 2008, 13.15 Uhr (geplant: Personal- und Finanzsituation),
  • Freitag, 11. Januar 2008, 12.30 Uhr (Abschlusspressekonferenz mit Präses Schneider, Vizepräses Petra Bosse-Huber und Vizepräsident Christian Drägert).

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zur Berichterstattung in Wort und Bild eingeladen.

(*Die Landessynode hat nicht ihren Tagungsort gewechselt: Das angestammte Tagungshotel der rheinischen Landessynode war in den vergangenen Jahren in "Mercure" umbenannt worden; nun firmiert es aber wieder unter der Marke "Dorint".)

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 4. Januar 2008. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 4. Januar 2008. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle /



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.