Bild Dossiermarke
Weitere Infos
Wahlen in der Nachfolge von Oberkirchenrat Harald Bewersdorff

Vier Kandidaten für die Leitung der Abteilung „Erziehung und Bildung“

Pressemitteilung Nr. 14 / 2007

Am Donnerstag wählt die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland eine Nachfolgerin/einen Nachfolger für Oberkirchenrat Harald Bewersdorff in der Leitung der Abteilung IV "Erziehung und Bildung" im Landeskirchenamt und als hauptamtliches theologisches Mitglied der Kirchenleitung. Oberkirchenrat Bewersdorff, dienstältestes Mitglied der Kirchenleitung, tritt am 5. März 2007 vorzeitig in den Ruhestand. Seine Wahlperiode, in die die Nachfolgerin/der Nachfolger eintritt, endet 2013.

Für das Amt sind bislang folgende Kandidaten, die sich den 237 wahlberechtigten Synodalen am Mittwoch Nachmittag in nicht-öffentlicher Synodalversammlung vorstellen, benannt (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Dr. Stefan Drubel (46), Landespfarrer für Jugendarbeit in der Leitung der Evangelischen Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof e. V. in Solingen;
  • Klaus Eberl (51), Pfarrer in Wassenberg, Superintendent des Kirchenkreises Jülich, bisher nebenamtliches Mitglied der Kirchenleitung;
  • Eckhard Langner (47), als Landespfarrer theologischer Dezernent in der Abteilung IV "Erziehung und Bildung" des Landeskirchenamts;
  • Dr. Volker Lehnert (46), als Landespfarrer theologischer Dezernent in der Abteilung I "Dienst von Theologinnen und Theologen sowie Kirchenbeamtinnen und Kirchenbeamten; Theologische Grundsatzfragen".

     

 

 

 

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 9. Januar 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 11. Januar 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.