EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Landeskirchenamt

Abteilung 3 Erziehung und Bildung

Die Abteilung 3 des Landeskirchenamts ist zuständig für "Erziehung und Bildung". Abteilungsleiterin ist Oberkirchenrätin Henrike Tetz.

Die Abteilung 3 ist in drei Dezernate gegliedert:

Dezernat 3.1 Außerschulische Bildung

Dezernat 3.2 Schulische Bildung

Dezernat 3.3 Landeskirchliche Schulen

Kontakt
abteilung3.lka@ekir.de
Telefon 021145620

 

 

Aufgaben des Dezernates 3.2 (Schulische Bildung)

Das Dezernat „Schulische Bildung“ innerhalb der Abteilung 3 (Erziehung und Bildung) befasst sich mit der Bildungsarbeit, die im Zusammenhang mit dem System der öffentlichen Schule erfolgt. Hierbei ist insbesondere der Evangelische Religionsunterricht hervorzuheben, bei dem der Evangelischen Kirche im Rheinland konkrete gesetzlich geregelte Gestaltungs- und Mitwirkungsaufgaben obliegen. Im Einzelnen gliedert sich die Dezernatsarbeit gemäß Geschaftsverteilungsplan des Landeskirchenamtes in 12 Aufgabenbereiche:

1. Religionsunterricht allgemein
Hierbei geht es vor allem um die Wahrnehmung politischer Verantwortung im Rahmen von Stellungnahmen und Expertisen zu Grundsatzfragen (z.B. Konfessionalität, Islamischer Religionsunterricht, Gestellungsverträge für kirchliche Lehrkräfte) sowie Diskurse und Verhandlungen mit staatlichen bzw. nicht-staatlichen Partnern in vier Bundesländern. Zur Qualitätssicherung des Evangelischen Religionsunterrichtes zählt auch die Teilnahme an kirchlichen Prüfungen (Erstes und Zweites theol. Examen). Dies gilt in besonderer Weise für die vom Dezernat durchgeführte Feststellung der schulfachlichen Eignung von Pfarrer*innen und anderen kirchlichen Mitarbeiter*innen im Rahmen von Stellenbesetzungen.

2.-4. Religionsunterricht in den einzelnen Schulformen/Schularten
In diesem Bereich werden die spezifischen Herausforderungen und Fragestellungen zum Religionsunterricht in bestimmten Schulformen/-arten in den Blick genommen (z.B. Evangelische Religionslehre im Abitur, Bildungspläne in Berufskollegs).

5. Vokationen und Unterrichtserlaubnisse
Jede Lehrkraft, die Evangelischen Religionsunterricht erteilen will, benötigt hierzu eine kirchliche Unterrichtserlaubnis. Die Umsetzung der geltenden Vokationsordnung und die dazugehörige Einzelberatung ressortiert im Dezernat „Schulische Bildung“.

6. Lehrerinnen- und Lehrerbildung
Die konzeptionelle und koordinatorische Verantwortung der Bildungsarbeit für (Religions-)lehrerinnen und –lehrer bezogen auf die zwei Ausbildungsphasen und die Berufstätigkeit (Fort- und Weiterbildung) ist Aufgabe des Dezernates „Schulische Bildung“. Hierzu zählen z.B. die Mitwirkung bei der Erstellung von Studien- und Prüfungsordnungen, die Teilnahme an Staatsprüfungen für Lehrämter sowie die Qualitätsentwicklung der kirchlichen Fortbildungsarbeit für Lehrkräfte als wirksames Unterstützungssystem.

7. Schulleben und Schulkultur
In diesem Teilbereich geht es um das über den Religionsunterricht hinausgehende Engagement von „Kirche für die Schule“, wie etwa Schulgottesdienst und Schulseelsorge.

8. Schulpolitik
Eine wichtige Aufgabe des Dezernates ist es, die schulpolitischen Entwicklungen und Entscheidungen der Länder zu beobachten, zu beurteilen und gegebenenfalls darauf einzuwirken. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Evangelischen Büros am Sitz der Landtage und Landesregierungen.

9. Schulpädagogische Grundsatzfragen
Eine besondere Perspektive ist die Befassung mit den schulpädagogischen Grundsatzthemen, wie z.B. Ganztag, Inklusion in Schulen.

10. Schulrecht und Finanzen
Hierbei handelt es sich um die Sicherstellung juristischer Kompetenz zur Beurteilung schulrechtlicher Fragestellungen unterschiedlichster Art (z.B. Beurteilung von Gesetzen und Verordnungen) sowie entsprechender Beratung (z.B. von kirchlichen Lehrkräften und deren Anstellungsträgern). Zudem sind hier der Dezernatshaushalt und der Komplex der Refinanzierungen im Blick (z.B. staatliche Zuwendungen zur Lehrerinnnen- und Lehrerfortbildung).

11. Statistik
Statistik meint hier die Sicherstellung der aktuellen Datenbasis für Kernaufgaben des Dezernates (z.B. Anzahl der kirchlichen Lehrkräfte, Teilnehmertage in der Fortbildungsarbeit, Ausfallzahlen von Evangelischem Religionsunterricht).

12. Lehrbuchangelegenheiten
Dem Dezernat obliegt die Genehmigung von Unterrichtswerken für den Evangelischen Religionsunterricht in vier Bundesländern.

 

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / neu / 01.10.2018



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.