Pfingsten

Er führt seine Geschichte weiter

Pfingsten gilt als Geburtstagsfest der Kirche. "Das greift zu kurz", erklärt Präses Nikolaus Schneider in seiner Videobotschaft zum Pfingstfest 2009. Gott führt die Geschichte mit seinem Volk fort, das sei die Pfingstbotschaft, so der leitende Geistliche.

Petrus' Pfingstpredigt richtet sich an die ersten Gemeinden: Präses Nikolaus Schneider. LupePetrus' Pfingstpredigt richtet sich an die ersten Gemeinden: Präses Nikolaus Schneider.

Die Pfingst-Predigt des Petrus richte sich an die ersten Gemeinden und das waren vor allem Jüdinnen und Juden. Damit sei klar: "Unsere Kirche ist nicht denkbar ohne die Kontinuität der Geschichte Gottes mit seinem Volk bis hin zu uns", so der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR).

Installieren Sie bitte das Flash-Plugin um dieses Video zu sehen.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 25. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 25. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / neu / 25.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.