Landessynode 2014
Twitter
Landessynode 2014

Zehn Initiativanträge sind gestellt

Zehn Initiativanträge haben Landessynodale eingebracht, unter anderem zur Aussetzung von Wahlen, der Einrichtung eines theologischen Lenkungsausschusses und der Finanzierung evangelischer Kitas. Sie wurden zur Diskusssion in Ausschüsse überwiesen.

Einer der Initiativanträge betrifft den neu verfassten Artikel 153 Abs. 8 der Kirchenordnung. Demnach sind Nachwahlen für die Leitung von Abteilung II und das Amt der oder des Vizepräses nicht mehr zwingend erforderlich. In dem Antrag wird die Synode gebeten, diese Nachwahlen auszusetzen. Behandelt wird er in allen Ausschüssen, federführend ist der Innerkirchliche Ausschuss. Das Präsidium bat die Synode außerdem, diesen Initiativantrag vorrangig zu behandeln, da im Fall einer Ablehnung zügig der ordnungsgemäße Wahlprozess unter Einhaltung zeitlicher Fristen eingeleitet werden muss.

Die Einrichtung eines theologischen Lenkungsausschusses fordert ein anderer Initiativantrag. Dieser Ausschuss soll zur Landessynode 2015 Empfehlungen für eine theologisch-sachgemäße Haushaltskonsolidierung vorlegen. Drei Anträge fordern den Einsatz der Kirchenleitung für die Gleichstellung des kirchlichen Trägeranteils beim Land NRW. Außerdem wird die Landessynode aufgefordert, der EKD-Kundgebung „Es ist genug für alle da“ zu Welternährung und nachhaltiger Landwirtschaft zuzustimmen und die Umsetzung zu unterstützen. Weitere Anträge betreffen Gleichstellungsthemen, den Zeitpunkt des Inkrafttretens des Verwaltungsstrukturgesetzes sowie den NKF-Projektstrukturplan und das Budget. Vor der Beratung und Entscheidung im Plenum werden alle Initiativanträge zunächst in Ausschüssen diskutiert.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Samstag, 18. Januar 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 21. Januar 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / cs / 18.01.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.