Bild Dossiermarke
Weitere Infos
Landessynode 2009

Kinderarmut dringend bekämpfen

Kinderarmut muss langfristig bekämpft werden - mit politischen Forderungen und konkreten Programmen. Das ist im Kern der Beschluss der Landessynode 2009 zur Kinderarmut. Die Kirche will mit einer Vielzahl von Aktionen selbst gegen Kinderarmut vorgehen.

Bei einer Aktion engagieren sich Kinder selbst gegen Kinderarmut und die Lage von Straßenkindern. Die rheinische Kirche wird mit Wort und Tat gegen Kinderarmut kämpfen, beschloss nun die Landessynode. LupeBei einer Aktion engagieren sich Kinder selbst gegen Kinderarmut und die Lage von Straßenkindern. Die rheinische Kirche wird mit Wort und Tat gegen Kinderarmut kämpfen, beschloss nun die Landessynode.

Die Anregungen für Aktionen gehen entlang dem Kirchenjahr: So wird eine Themenwoche zur Fastenzeit vorgeschlagen - "Der Apfel macht's". Für die Ferienzeit ist "Urlaub ohne Koffer" für mittellose Familien ein Vorschlag. Angeregt wird auch, sich mit den Welten armer Kinder auseinander zu setzen. "Kinder träumen gern - arme Kinder träumen besser nicht", heißt es mahnend im Beschluss.
In Blick auf Kommunen und Bundesländer werden Mittel zur Bekämpfung von Kinderarmut gefordert. Das Kindergeld müsse zu einer Kindergrundsicherung ausgebaut werden, so die Landessynode 2009.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 24. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 24. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

24.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.