Landessynode 2018

Facebook-Gruppe zur Landessynode

Für Facebook-Mitglieder die Gruppe zur Landessynode   

> weitere Informationen

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Der scheidende Oberkirchenrat Klaus Eberl (links) und Präses Manfred Rekowski (rechts) gratulieren Henrike Tetz zur Wahl. Der scheidende Oberkirchenrat Klaus Eberl (links) und Präses Manfred Rekowski (rechts) gratulieren Henrike Tetz zur Wahl.

Landessynode 2018

Gewählt: Henrike Tetz

Pfarrerin Henrike Tetz wurde am Donnerstag von der Landessynode 2018 zur neuen Leiterin der Abteilung 3 „Erziehung und Bildung“ im Düsseldorfer Landeskirchenamt gewählt.

Pfarrerin Henrike Tetz, Jahrgang 1963, ist Superintendentin des Kirchenkreises Düsseldorf. Sie ist Vorsitzende des Ausschusses „Erziehung und Bildung“ der Evangelischen Kirche im Rheinland und Mitglied im Fachbeirat der Gender- und Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland gehört Tetz als stellvertretendes Mitglied für die rheinische Kirche an und ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums Diakonie Düsseldorf. Als Sprecherin engagiert sie sich im überparteilichen Bündnis „Düsseldorfer Appell gegen Rechtsextremismus“.

Die Einführung  findet  am 4. März 2018 in einem Gottesdienst in der Düsseldorfer Johanneskirche statt.

Die neu gewählte Oberkirchenrätin Henrike Tetz auf der Pressekonferenz nach der Wahl.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / Foto: Hans-Jürgen Vollrath / 11.01.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.